Saftige Zimtsterne – so einfach geht´s

von Malene
Zimtsterne Rezept - einfach und lecker
Zimtsterne sind ein Klassiker zu Weihnachten. Backe deine Zimtsterne zuhause selber.
Leckere Zimtsterne selber backen

Kein Weihnachten ohne Zimtsterne! Saftige Zimtsterne gehören in der Weihnachtszeit für mich unbedingt auf den Keksteller – sie dürfen genauso wenig fehlen wie Dominosteine und Lebkuchen! Aber wusstest du auch, dass Zimtsterne backen ganz einfach ist und du nie wieder welche kaufen brauchst? Alles was du dazu brauchst sind etwas Geduld, eine ruhige Hand und nur 5 Zutaten.

Zimtsterne backen

Ich liebe Zimtsterne und es ist viel zu lange her, dass ich welche gebacken habe – damals waren es Schoko Zimtsterne – heute habe ich ein Rezept für klassische Zimtsterne für dich im Gepäck. Wichtig sind dabei 2 Dinge, damit sie super lecker werden. Du solltest deine Zimtsterne nicht zu lange backen, damit sie zum einen schön weich und saftig bleiben und zum anderen das weiße Baisers Topping so schön weiß bleibt.

Leckere Zimtsterne selber backen

Zimtsterne zuhause selber backen – so geht´s

Zimtsterne schmecken himmlisch gut! Zimtsterne backen hingegen wird sicher nicht meine größte Leidenschaft in der Weihnachtsbäckerei, denn dafür bin ich einfach zu ungeduldig und künstlerisch vermutlich talentfrei.

Der Geschmack ist der Knaller, keine Frage, aber ich bin einfach nicht besonders talentiert, wenn es um das filigrane Auftragen des Eischnees geht. Das Baiser Topping auf den Zimtsternen ist weit davon entfernt perfekt auszusehen…aber ich wollte sie unbedingt backen und das habe ich… geschmeckt haben sie super lecker!

Zimtsterne Rezept - super lecker und saftig

Du brauchst für die Zimtsterne nur 5 Zutaten:

Zimtsterne sind ein Klassiker zu Weihnachten. Backe deine Zimtsterne zuhause selber.
Leckere Zimtsterne selber backen
  • Eiklar
  • Puderzucker
  • gemahlene Mandeln
  • Ceylon Zimt*
  • Zitronensaft
Zimtsterne Rezept so einfach geht´s

Zimtsterne backen – mit diesen Tipps klappt es ohne Frust

Vorab – lass sich nicht frustrieren. Zimtsterne selber backen ist nicht besonders schwer. Es erfordert nur ein wenig Übung. Es wird nur eine Herausforderung, dass deine Sterne so aussehen wie die Gekauften. Dazu gehört etwas Geschick um den Eischnee aufzubringen und die Zimtsterne dürfen nicht zu heiss und auch nicht zu lange gebacken werden, damit der Eischnee beim Backen schön hell bleibt.

Da ich ja leider wie gesagt etwas weniger begabt bin in solchen Dingen (ich bin eher grobmotorisch veranlagt), suche ich immer nach Wegen, die es mir leichter machen und mein Frustlevel möglichst niedrig halten 😉

Aber mit diesen Tipps klappt es dann doch ganz gut.

Saftige Zimtsterne - so geht´s

2 Möglichkeiten Zimtsterne auszustechen bzw. zu formen 

  • Rolle den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie aus – er sollte ca. 1 Zentimeter dick sein. Steche die Sterne mit einer Form* aus und lege die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Um das Festkleben an der Form zu verhindern, kannst du diese in Puderzucker oder Wasser tauchen.
  • Verwende eine Silikonbackform* für Zimtsterne, drücke den Teig in die Form, es sollten alle Sternspitzen ausgefüllt sein.

Ich habe beides probiert – ich bevorzuge die 1. Variante – die Form habe ich extra bestellt, aber dann nur kurz verwendet, denn es passen nur wenige Sterne hinein und mir sind die Wartezeiten zu lang.

Klassiker zu Weihnachten - Zimtsterne backen

So trägst du den Eischnee auf deinen Zimtsternen auf

Weiter geht es mit dem Eischnee – wie gesagt, ich habe viel recherchiert wie sich der Eischnee am besten und gleichmäßig auf die Zimtsterne auftragen lässt.

  • Verwende zum Auftragen ein Messer und streiche den Eischnee gleichmäßig in die Ecken.
  • Verwende einen Spritzbeutel mit einer sehr dünnen Lochtülle und zeichne zuerst die Ränder auf. Anschließend kannst du die Mitte ausmalen.

Ich habe beides versucht und bin dann bei dem Spritzbeutel geblieben. Es ist wichtig, dass der Eischnee eine glatte und nicht zu feste Konsistenz hat. Ich habe mich dazu entspannt hingesetzt und Hörbuch gehört….

Das klingt nun alles viel komplizierter als es ist – aber ich bin der Meinung ehrlich zu sein ist der beste Weg – wenn man vorher weißt, dass es sich um ein Rezept mit einem höheren Schwierigkeitslevel handelt, als die meisten auf meinem Blog, kann man damit mit viel besser arbeiten.

Wenn du das Rezept zum 2. oder 3. Mal backst, wird es dir schon viel leichter fallen. Und am Ende zählt der Geschmack. Selbstgebackene Zimtsterne schmecken einfach total lecker.

Zimtsterne backen - mit nur 5 Zutaten

Rezept-Ideen für dein Eigelb

Übrigens sind die Zimtsterne eine tolle Ergänzung zu Traumstücken oder Nougattuffs. Denn während du für Zimtsterne nur das Eiweiß benötigst, wird bei den anderen Keksen nur das Eigelb benötigt.

Zimtsterne Rezept - backe deine Zimtsterne zuhause einfach selber

5 Rezepte, bei denen du nur das Eigelb benötigst

Wenn du Lust auf weitere leckere Kekse mit Zimt hast, können dir diese Rezepte gefallen:

Zimtsterne mit nur 5 Zutaten
Die 30 beliebtesten Weihnachtsrezepte von meinem Blog in einem Buch zusammengefasst

Ab sofort findest du meine liebsten und erfolgreichsten Weihnachtsrezepte in einem Buch.

Marzipan, Honig und Nüsse sind in der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Auch meine Leser backen jedes Jahr fleißig meine Rezepte. Die 30 beliebtesten Rezepte aus den letzten Jahren habe ich nun in diesem Buch veröffentlicht, es ist verfügbar als E-Book oder Taschenbuch.

Nougat Tuffs, Traumstücke, Marzipankissen, Lebkuchen und Gewürzkuchen sind natürlich mit dabei.

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, dann freue ich mich wahnsinnig über deine Rückmeldung – als Kommentar unter dem Rezept, per E-Mail ([email protected]) oder zeige mir deine Fotos bei Instagram und Pinterest! Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Leckere Zimtsterne selber backen
Drucken Pin
5 von 1 Bewertung

Saftige Zimtsterne

Zimtsterne sind ein Klassiker zu Weihnachten. Backe deine Zimtsterne zuhause selber.

Zutaten

  • 2+1 Eiweiss
  • 100+100 g Puderzucker
  • 400 g gemahlene Mandel
  • 1 EL Ceylon Zimt
  • 1 EL Zitronensaft

Anleitungen

  • Schlage 2 Eiweiß sehr steif und lasse 100 g Puderzucker nach und nach einrieseln.
    Schlage den Eischnee so lange weiter bis er richtig schön dickschaumig ist und glänzt.
  • Mische Mandeln und Zimt hebe diese unter den Eischnee. Der Teig ist sehr klebrig und feucht.
  • 2 Möglichkeiten die Sterne auszustechen bzw. zu formen:
    Rolle den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie aus – er sollte ca. 1 Zentimeter dick sein. Steche die Sterne mit einer Ausstechform aus und lege die Sterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
    Um das Festkleben an der Form zu verhindern, kannst du diese zwischendurch in Puderzucker oder Wasser tauchen.
    Alternativ kannst du auch eine Silikonbackform für Zimtsterne verwenden, drücke den Teig in die Form, und achte darauf, dass alle Sternspitzen ausgefüllt sind.
  • Schlage das 3. Eiweiß steif und lass den restlichen Puderzucker einrieseln. Gib währenddessen den Zitronensaft hinzu.
  • Trage die Baisersmasse auf die Zimtsterne auf. Dazu kannst du ein Messer verwenden.
    Alternativ kannst du auch (so habe ich es gemacht) einen Spritzbeutel mit einer sehr dünnen Lochtülle verwenden und zunächst die Ränder zeichnen. Anschließend füllst einfach du die Mitte aus.
  • Backe die Zimtsterne bei 140 Grad Ober-/Unterhitze auf der untersten Schiene für 15-20 Minuten. Der Baiserteig sollte dabei weiß bleiben, die Zimtsterne noch leicht feucht.

Pinne das Rezept auf Pinterest

Kein Weihnachten ohne Zimtsterne! Sie gehören für mich auf den Keksteller in der Adventszeit mindestens genauso sehr wie Dominosteine und Lebkuchen! Aber wusstest du auch, dass Zimtsterne backen super einfach ist und du nie wieder welche kaufen brauchst? Alles was du dazu brauchst ist etwas Geduld und eine ruhige Hand. #weihnachten #backen #kekse #weihnachtszeit

2 Kommentare

Wolfgang Suckrow 28. November 2020 - 19:38

5 stars
Das ist richtig lecker

Reply
Frank 13. November 2020 - 14:25

Sehr gute Seite mit geilen Rezepten.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept