Skip to Content

Butterweiches Rindergulasch aus dem Slowcooker

Butterweiches Rindergulasch aus dem Slowcooker
Dieses Gulasch lässt sich im Topf und noch einfacher im Slowcooker zubereiten. Durch das lange und sanfte Garen wird das Fleisch super weich und zerfällt fast beim Hinsehen.
Köstliches Rindergulasch - so einfach kannst du es selber kochen

Hast du Appetit auf deftige Küche? Im Herbst gibt es kaum etwas besseres als deftige Hausmannskost und heute habe ich mein liebstes Gulasch-Rezept für dich! Das Rindergulasch ist für mich absolut perfekt! Das Fleisch wird butterzart, du brauchst nur wenige Zutaten und der Aufwand ist gering. So liebe ich es zu kochen! Das Gulasch bereite ich am liebsten im Slowcooker zu – das Ergebnis sind wenig Aufwand und viel Geschmack.

Köstliches Rindergulasch - so einfach kannst du es selber kochen

Butterweiches Gulasch mit ganz viel Geschmack

Wann hast du das letzte Mal Rindergulasch gegessen? Und noch wichtiger, hast du es in guter Erinnerung? Bei uns gab es vor wenigen Tagen mal wieder mein super leckeres und butterweiches Rindergulasch. Dabei handelt es sich tatsächlich um eines meiner liebsten Rezepte und ich koche immer eine besonders große Portion, damit ich noch etwas einfrieren kann.

Einfaches Rezept für leckeres Gulasch - perfekt aus dem Slowcooker

Die Zubereitung des Gulasch ist jedes Mal super einfach und das Fleisch zergeht auf der Zunge. Ich koche das Gulasch am liebsten im Slowcooker – denn so habe ich morgens maximal 30 Minuten Aufwand und den Rest des Tages Zeit für andere Dinge. Am Ende musst du nur noch entscheiden ob es dazu Kartoffeln oder Kroketten gibt. Auch Nudeln passen super! Und Rotkohl aufwärmen – entweder gekaufter aus dem Glas oder selbstgemachter Rotkohl. Falls du dazu ein Rezept suchst, kann ich dir den Rotkohl von Marsha empfehlen, das Rezept findest du auf ihrem Blog „Eine Prise lecker“.

Das Rezept habe ich schon lange auf dem Blog, es wurde Zeit für ein Update – in dem Zusammenhang habe ich ich direkt neue Fotos gemacht.

Gulasch Slowcooker

Kochen mit dem Slowcooker

Ich habe es ja bereits oft geschrieben, ich liebe es mit dem Slowcooker zu kochen. Im Slowcooker wird das Gericht viele Stunden auf einer niedrigen Temperatur gekocht. Durch die schonende Zubereitung wird das jeweilige Gericht besonders aromatisch und am Ende brauchst du nur wenig würzen. Viel Geschmack nach Niedrig-Gartemperatur. Und das schöne an dem Gerät, es ist eine der günstigsten Anschaffungen in meiner Küche. Ich habe bereits einige Rezepte auf dem Blog, wenn du weitere Ideen suchst, kannst du hier tolle und einfache Rezepte finden.

Gulasch kochen ist ganz einfach - super leckeres Gulasch ohne Pilze - mit Rotkohl und Kroketten

Leckeres Rindergulasch selber kochen – es geht auch günstig

Das Gulasch ist tatsächlich super einfach zu kochen, das Rezept habe ich bereits viele Jahre hier auf dem Blog und schon duzende Male nach diesem Rezept gekocht. Je hochwertiger das Fleisch, desto besser das Ergebnis, logo oder? Aber auch mit dem ganz normalen Fleisch an der Theke kannst du günstig dieses leckere Gulasch kochen. Durch das lange Kochen wird das Fleisch butterzart.

Em Ende muss nur noch etwas Sahne hinzu gegeben werden und ggf. etwas Saucenbinder. Es ist ein kinderleichtes Rezept, es gelingt dir ohne viel Erfahrung.

Leckeres Gulasch - butterzart und super lecker

Diese Zutaten brauchst du für das köstliche Gulasch

Dieses Gulasch lässt sich im Topf und noch einfacher im Slowcooker zubereiten. Durch das lange und sanfte Garen wird das Fleisch super weich und zerfällt fast beim Hinsehen.
Köstliches Rindergulasch - so einfach kannst du es selber kochen

(Die genauen Mengenangaben und Zubereitungsschritte kannst du dem Rezept am Ende des Beitrags entnehmen)

  • Rindergulasch
  • durchwachsener Speck
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Olivenöl
  • Paprikas
  • Tomatenmark
  • Rotwein (optional)
  • Rinderfond
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Paprikapulver edelsüß
  • Sahne oder eine fettreduzierte Sorte
  • Stärke oder Soßenbinder falls Andicken am Ende gewünscht ist

Meine Hilfsmittel

Rindergulasch

So einfach bereitest du das butterzarte Gulasch zu

  • Speck und Paprika würfeln. Das Fleisch in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden.
  • Zwiebel und Knoblauch schälen, im Multizerkeinerer zu deinen Würfeln hacken.
  • Den Speck in etwas Öl anbraten, die Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und glasig dünsten.
  • Zwiebeln und Speck in den Slowcooker umfüllen und diesen auf Stufe 1 einstellen. Den Rinderfond hinzugeben und das Tomatenmark einrühren.
  • Erneut etwas Öl in den Topf geben und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas Thymian und Rosmarin hinzugeben. Die Paprikawürfel hinzugeben und kurz mitbraten.
  • Das Fleisch nun in den Slowcooker geben und auf der 1. Stufe (low) 6-7 Stunden oder auf Stufe 2 (High) 4-5 Stunden garen. (Alternativ ohne Slowcooker ca. 2-3 Stunden im Topf köcheln lassen).
  • Am Ende, wenn gewünscht etwas Kochsahne einrühren und falls nötig mit Soßenbinder oder Stärke andicken.
Rinder Gulasch super zart

Darum liebe ich meinen Slowcooker

Ein paar Fakten dazu in Kürze: Den Slowcooker* gibt es bereits für knapp 40 Euro zu kaufen. Der große Vorteil daran ist, dass das Essen sehr schonend gegart wird – und zwar über 4 bzw. 8 Stunden. Am Ende zerfällt das zarte Fleisch bereits beim Zusehen, die Aromen sind viel intensiver als man es gewohnt ist.

Das Beste an dem ganzen Kochvorgang ist allerdings, dass dabei nichts anbrennt oder überkocht. Man kann auf 2 verschiedene Stufen das Gericht in 4 oder in 8 Stunden zubereiten.

Du hast den ganzen Tag freie Hände. Morgens kurz vorbereiten (zum Beispiel vor der Arbeit) und den Slowcooker den Tag über das Essen zubereiten lassen. So kannst du den Tag über arbeiten oder auch die Beine hochlegen und Abends dann das fertig gekochte Gericht servieren.

Gulasch mit Kartoffeln und Rotkohl

Würze dein Gulasch erst am Ende

Das Rindergulasch ist ganz einfach zuzubereiten und muss am Ende eventuell nur noch etwas nachgewürzt werden. Aufgrund der intensiven Aromen, die dank Slowcooker erhalten bleiben, empfehle ich das Würzen erst am Ende durchzuführen.

Wie so oft, schmeckt das Rindergulasch mit jedem Mal aufwärmen noch besser – im Kühlschrank hält es sich einige Tage frisch. Ich habe es 4 Tage nach der Zubereitung gegessen – kurz aufwärmen und dazu gab es Herzoginnen Kartoffeln auf dem Airfryer und Rotkohl.

Gulasch Slowcooker

Das nächste Gericht das hier bereits auf mich wartet sind Rinder-Rouladen. Ich werden sie ganz bald wieder kochen, denn die sind ebenfalls eines meiner liebsten Gerichte – und auch in diesem Fall schmecken sie aus dem Slowcooker mega lecker. Das Rezept fehlt noch auf dem Blog – aber hoffentlich nicht mehr lange.

Butterweiches Gulasch aus dem Slowcooker

Folge mit auch auf Instagram, Pinterest, Flipboard oder Facebook. Werde HIER ein exklusives Mitglied meiner privaten Facebookgruppe. Wenn du keines meiner Rezepte mehr verpassen möchtest, trage dich unbedingt für meinen Newsletter ein.

Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Kennst Du schon meine Koch- und Backbücher?!


7 Rezepte aus meiner kleinen Haferwelt

4-Wochen-Feierabendküche

Meine liebsten Weihnachtsrezepte
Köstliches Rindergulasch - so einfach kannst du es selber kochen
Drucken Pin
5 von 10 Bewertungen

Butterweiches Gulasch aus dem Slowcooker

Dieses Gulasch lässt sich im Topf und noch einfacher im Slowcooker zubereiten. Durch das lange und sanfte Garen wird das Fleisch super weich und zerfällt fast beim Hinsehen.
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 5 Stunden
Arbeitszeit 5 Stunden 25 Minuten
Portionen 3 -4
Autor Einfach Malene

Zutaten

  • 800 g Rindergulasch
  • 50 g durchwachsener Speck
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas Olivenöl
  • 1 Paprikaschote
  • 1 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Glas Rinderfond 400ml
  • Salz,Pfeffer, Rosmarin, Thymian, Paprikapulver edelsüß
  • Cremafine o.ä. Sahne mit wenig Fett
  • Stärke oder Soßenbinder falls Andicken am Ende gewünscht

Anleitungen

  • Zwiebel, Speck und Paprika würfeln. Das Fleisch in ca. 2-3 cm große Stücke schneiden.
  • Den Speck in etwas Öl anbraten, die Zwiebeln hinzugeben und glasig dünsten. Knoblauch pressen und mit anbraten. Zwiebeln und Speck in den Slowcooker geben und diesen auf Stufe 1 einstellen. Den Rinderfond hinzugeben, Tomatenmark einrühren.
  • Wieder etwas Öl in den Topf geben und das Fleisch darin von allen Seiten scharf anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Mit dem Rotwein ablöschen und etwas Thymian und Rosmarin hinzugeben. Die Paprikawürfel hinzugeben und kurz mitbraten.
  • Das Fleisch nun in den Slowcooker geben und auf der 1. Stufe (low) 6-7 Stunden oder auf Stufe 2 (High) 4-5 Stunden garen. (Alternativ ohne Slowcooker ca. 2-3 Stunden im Topf köcheln lassen).
  • Am Ende, wenn gewünscht etwas Kochsahne einrühren und falls nötig mit Soßenbinder oder Stärke andicken.

Dazu passen Kartoffeln, Nudeln, Reis oder auch Brot.

    Pinne das Rezept auf Pinterest

    Butterweiches Rindergulasch aus dem Slowcooker - So kochst du perfektes butterweiches Rindergulasch. 
Es ist kein Hexenwerk, mit nur wenig Küchenerfahrung und wenigen Zutaten schafft es jeder perfektes Gulasch zu kochen. Ein Slowcooker hilft dabei enorm! #slowcooker #gulasch #schmorgericht

    *Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

    Bewerte das Rezept




    Elli

    Tuesday 11th of May 2021

    Huhu! Ich wage mich mal superweit aus dem Fenster... Kein Slowcooker ( nur ne profanen Topf) und dann auch noch Schweinegulasch. Meine mich aber zu erinnern,dass 1,5 KG von 5 Personen beim letzten Mal nach deinem ( OK,abgewandelten) Rezept RATZEKAHL leergefuttert wurden. Von Mini mit 1,5 bis Omma 80.

    Ich hab soooo Lust drauf. Ich teste einfach. Werde berichten!!❤️

    Sabine

    Saturday 20th of March 2021

    Hallo liebe Malene , Ich habe zu Weihnachten viele Deiner Plätzchen gebacken sie waren alle super

    Edda

    Monday 4th of January 2021

    Danke für das leckere Rezept! Ich habe einen Slowcooker zu Weihnachten bekommen und heute ausprobiert. Mein Mann sagte, dass das Gulasch wie im Restaurant schmeckt. Du hast ja auch noch andere tolle Rezepte hier auf Deinem Blog, werde bestimmt noch was von Dir nach kochen! Danke!

    Bernd

    Saturday 2nd of January 2021

    Guten Morgen Malene, ich habe, so wie Rebekka, im 3,5 Liter SC die doppelte Menge gemacht. Ich habe alles verdoppelt, auch den Rinderfonds. Es hat wunderbar gepasst, das Ganze war aber insgesamt sehr flüssig, eigentlich wie eine Gulaschsuppe. Ich habe mit Speisestärke etwas eingedickt und die Nudeln haben auch Flüssigkeit aufgenommen. Meine Frage: Wenn ich ein Rezept verdopple, muss dann auch die angegebene Flüssigkeit verdoppelt werden, oder reicht ein Glas Rinderfonds? Viele Grüße Bernd

    Malene

    Monday 4th of January 2021

    Hallo Bernd, ich habe auch beim letzten Kochen die Menge verdoppelt - es war nicht so flüssig wie es bei dir klingt. Aber im Slowcooker verdampft die Flüssigkeit nicht und so bleibt natürlich auch viel übrig. Ich habe dann noch etwas dunklen Saucenbinder dazu gegeben. Und es gibt alternativ auch kleine Gläser für Rinderfond - du könntest also 400 & 200 ml kombinieren. LG Malene

    Conny

    Friday 1st of January 2021

    Hallo Marlene, wie mache ich das bei einem 4,5l Slowcooker - gleiche Menge oder muss ich mehr nehmen? Bin noch blutigster Anfänger... GLG Conny

    Malene

    Monday 4th of January 2021

    Wichtig ist nur, dass der Slowcooker mind. zur Hälfte gefüllt ist um perfekte Ergebnisse zu erzielen