Skip to Content

Madras Curry mit Ananas – so einfach geht’s

Madras Curry mit Ananas – so einfach geht’s
Hast du Lust auf ein extrem einfaches und super leckeres Mittagessen? Innerhalb weniger Minuten entsteht dieses köstliche Curry mit nur wenigen Zutaten. Die cremige Sauce mit Ananas und Geflügelfleisch passt optimal zu einer Portion Reis. Das Madras Curry mit Kokosmilch besteht aus wenigen Zutaten und bietet dir maximalen Geschmack.
Madras Curry mit Kokosmilch

Dieses Madras Curry ist so einfach zubereitet, dass ich es eigentlich kaum glauben kann. Innerhalb weniger Minuten entsteht dieses köstliche Curry mit nur wenigen Zutaten. Die cremige Sauce mit Ananas und Geflügelfleisch passt optimal zu einer Portion Reis. Das Madras Curry mit Kokosmilch bietet dir maximalen Geschmack mit nur wenig Aufwand. 

Madras Curry mit Kokosmilch

Madras Curry – mein einfaches Rezept für deine Feierabendküche

Hast du Lust auf ein extrem einfaches und super leckeres Mittag- oder Abendessen? Dann habe ich da nämlich genau das richtige für dich. Mit nur wenigen Zutaten habe ich ziemlich spontan (also während des Kochens) ein geniales Madras Curry gezaubert – mit Ananas und Hähnchenbrustfilet, wobei dieses prinzipiell auch gar nicht notwendig ist und auch weggelassen oder durch eine Veggie-Variante ersetzt werden könnte.

Eigentlich wollte ich mein geliebtes Curry Geschnetzeltes kochen, aber ich hatte nun dieses wundervoll duftende Madras Curry in der Hand und habe mich an Chicken Madras vom Asia-To-Go Lokal im Einkaufszentrum erinnert. Und so habe ich eine super unkomplizierte Variante gekocht, die wirklich jedem gelingen wird. 

Madras Curry mit Ananas - dazu gib es Reis

Du wirst das Madras Curry lieben, wenn 

  • du noch überlegst, was du mit dem Hähnchenbrustfilet machen könntest
  • du Curry liebst
  • es auch gerne mal etwas fruchtig magst
  • schnelle Gerichte besonders gerne kochst
  • gerade frisch kochen möchtest, aber nur wenig Zeit hast

Derzeit leben wir nach einem einfachen Motto “den Tag mit Kleinkind, Baby und Homeoffice einfach nur überleben”. Und so erfordern stressige Tage manchmal eben ganz besonders unkomplizierte Gerichte. Also gab es heute ein spontanes Madras Curry mit Hähnchen und Ananas. Das ist super lecker und könnte nicht einfacher zuzubereiten sein…und das beste daran? Wir haben alle Zutaten vorrätig und das Fleisch aus dem Tiefkühler bereits am Vorabend im Kühlschrank aufgetaut.

Hier ist es aktuell wirklich dezent chaotisch. Das kleine Baby steckt im Schub (frischgebackene Eltern wissen wovon ich rede) und hat unberechenbar „schlechte Laune“ und die 10 Minuten seiner entspannten Spiel- und “Herumliege”-Phase wird hier direkt genutzt und das Essen für Abends schon einmal zubereitet. 

Es wurde auch nur ein ganz knappes Fotoshootings mit knurrendem Magen, denn Shooting und Essen rutschten beide in die Abendstunden als bereits beide Kinder mehr oder weniger ruhig geschlafen haben.

Dieses Madras Curry ist so einfach zubereitet, dass ich es eigentlich kaum glauben kann. Innerhalb wenigen Minuten entsteht dieses köstliche Curry mit nur wenigen Zutaten. Die cremige Sauce mit Ananas und Geflügelfleisch passt optimal zu einer Portion Reis. Das Madras Curry mit Kokosmilch besteht aus wenigen Zutaten und bietet dir maximalen Geschmack.

Diese Zutaten brauchst du für das Madras Curry

  • Jasmin Reis* – du kannst auch Basmati Reis verwenden
  • Hähnchenbrustfilet – es geht aber genauso gut auch ohne Fleisch oder mit einer Veggie Variante
  • Zwiebel – fein gehackt
  • Ingwer – frisch und möglichst fein gehackt. Dazu gebe ich ihn kurz in meinen elektrischen Multizerkleinerer. Wenn du Ingwer nicht gerne isst, kannst du ihn auch weglassen.
  • Ananas – aus der Dose, ich habe Ringe verwendet und diese zum Teil klein geschnitten.
  • Kokosmilch – bei der Menge kannst du variieren, ich verwende immer ein Packung, je nachdem was ich da habe (250 – 400 ml)
  • Hühnerbrühe – ich habe diese in 100 ml heißen Wasser aufgelöst und zum Ablöschen verwendet, so dass in der Pfanne nichts anbrennt.
  • Currypulver Madras – es gibt so viele Anbieter für die Gewürzmischung. Ich finde die Curry Gewürze von Just Spices* (einen Rabattcode dazu findest du im Rezept) und Ankerkraut* richtig lecker.  
Super lecker, Chicken Curry Madras mit Ananas und Joghurtdipp

So einfach ist die Zubereitung für das Madras Curry

Es gibt so viele Rezepte für Madras Curry – viele haben lange Zutatenlisten und sind etwas komplexer. Meine Variante für das Madras Curry ist super einfach, versprochen. Ich habe alles nach Gefühl gekocht und hatte durchgehend das Gefühl, es kann gar nicht schief gehen.

  • Zunächst wird das Fleisch gewürfelt und im Ananassaft (mehrere Minuten) eingelegt, das macht das Fleisch etwas zarter.
  • Anschließend kannst du Zwiebeln würfeln und diese mit dem Fleisch (Saft abgießen) zusammen anbraten und mit dem Currygewürz bestäuben. Damit es nicht zu trocken wird, kannst du es nun aus der Pfanne nehmen. 
  • In der gleichen Pfanne nun die Ananas anbraten, in Würfeln oder Ringen – wie du es am liebsten magst.
  • Mit Brühe ablöschen, so brennt nichts an und die Kokosmilch einrühren. Das Fleisch wieder hineingeben und kurz aufkochen.
  • Das war es auch schon. Bei Bedarf kannst du noch mit etwas Stärke andicken und nun den Reis kochen. Ich liebe Jasminreis oder alternativ Basmati… den koche ich dann einfach nach Packungsanleitung.
Richtig lecker - Madras Curry - ruckzuck gekocht

2-4 Portionen Madras Curry zum Schlemmen

Es ist so einfach und bietet dennoch einen mega aromatischen Geschmack! Mit den Ananasstücken wird die Currysauce zum Niederknien. Du merkst schon, ich bin echt hin und weg.

Ich habe es an 2 aufeinanderfolgenden Tagen gegessen. Es hätte mit mehr Reis auch locker für 4 Portionen gereicht.

Dieses einfache Gericht schmeckt absolut genial - Madras Curry mit Ananas

Dein Madras Curry ganz einfach pimpen

Die Currysauce mit Kokosmilch, Ananas und Hähnchen als solches ist schon der Knaller. Ich koche zu meinen Currys immer am liebsten Reis – früher Basmati, heute Jasminreis. Beide habe ich sogar als Vollkorn-Variante hier liegen, falls ich wieder mit meinww starten möchte. Dazu muss nur die Gesamtsituation wieder etwas entspannter werden.

Zu dem Madras Curry esse ich super gerne Joghurt. Dabei ist es egal ob 1,5%, 3,5% oder griechischer Joghurt – verwende einfach deine Sorte aus dem Kühlschrank.

Auch Koriander ist mega lecker zum Curry, nur hatte ich leider keinen mehr da. Aber wenn der fehlt, ist es auch nicht weiter tragisch, denn ich weiss, dass so viele Koriander überhaupt nicht gern essen.

Wenn du keines meiner Rezepte mehr verpassen möchtest, trage dich unbedingt für meinen Newsletter ein.

Mein Newsletter enthält Informationen zu neuen Beiträgen und Aktionen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhälst Du in meiner Datenschutzerklärung.

Folge mit auch auf Instagram, Pinterest, Flipboard oder Facebook. Werde HIER ein exklusives Mitglied meiner privaten Facebookgruppe. Wenn du keines meiner Rezepte mehr verpassen möchtest, trage dich unbedingt für meinen Newsletter ein. Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

4 Wochen Feierabendküche PLUS Bonusrezepte

Suchst du nach einfachen Rezepten für deinen Feierabend? Dann wird dir mein neues Buch ganz bestimmt gefallen.

Meine 4-Wochen-Feierabendküche enthält köstliche Rezepte zum schnellen Kochen nach einem langen Arbeitstag. Dabei sind 20 neue Rezepte sowie 5 Bonus Rezepte (die auf dem Blog besonders beliebt sind).

Das Buch wird deinen Alltag vereinfachen und liefert dir viele leckere Ideen zum Kochen.

Madras Curry mit Kokosmilch
Drucken Pin
4.93 von 14 Bewertungen

Madras Curry mit Ananas

Hast du Lust auf ein extrem einfaches und super leckeres Mittagessen? Innerhalb weniger Minuten entsteht dieses köstliche Curry mit nur wenigen Zutaten. Die cremige Sauce mit Ananas und Geflügelfleisch passt optimal zu einer Portion Reis. Das Madras Curry mit Kokosmilch besteht aus wenigen Zutaten und bietet dir maximalen Geschmack.

Zutaten

  • 300 g Jasminreis
  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Ingwer
  • 1 Dose Ananas
  • 1 Dose Kokosmilch (400ml)
  • 1 TL Hühnerbrühe
  • 2 EL Currypulver Madras **siehe Bemerkung
  • etwas Salz & Pfeffer optional zum Abschmecken
  • etwas Rapsöl zum Anbraten
  • 1 TL Speisestärke zum Andicken (falls gewünscht)

Anleitungen

  • Das Fleisch in Würfel schneiden und dann im Ananassaft für einige Minuten (oder über Nacht) ziehen lassen. Den Saft anschließend abgießen.
  • Reis wie auf der Packung angegeben kochen. Pro Person ca. 120 g.
  • Öl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenstücke sowie den Ingwer bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Curry bestäuben und mitdünsten.
    Anschließend das Fleisch kurz herausnehmen und die Ananas in der Pfanne kurz anbraten. Zwischendurch mit Brühe ablöschen, so brennt auch nichts an.
    Fleisch wieder hinzugeben, die Kokosmilch einrühren und aufkochen. Bei Bedarf kann noch etwas mehr Curry hinzu gegeben werden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
    Du kannst die Sauce noch etwas andicken, dazu ca. 1 TL in etwas kaltem Wasser auflösen und in die köchelnde Sauce einrühren.
  • Auf Tellern anrichten und mit etwas Joghurt servieren.

Notizen

**Wenn du das Madras Curry Gewürz bei Just Spices bestellst, bekommst du mit dem Code „Justeinfachmalene“ ab einem Bestellwert von 20,00 € den Gemüse Allrounder kostenfrei dazu.
 

Pinne das Rezept auf Pinterest

Knaller Rezept - Schnelles Madras Curry mit Ananas - Dieses köstliche Madras Curry mit nur wenigen Zutaten ist genial. Die Currysoße mit Kokosmilch, Ananas und Geflügelfleisch ist der so lecker

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

Bewerte das Rezept