Skip to Content

Köstliches Butter Chicken mit Reis

Köstliches Butter Chicken mit Reis
Sehr lecker und einfach zu kochen - dieses indische Butter Chicken ist nur wenig scharf und schmeckt so der ganzen Familie.
Butter Chicken Rezept (nur leicht scharf)

Kennst du indisches Butter Chicken? Das ist zartes Hähnchenbrustfilet in Tomaten-Sahne Sauce mit indischen Gewürzen und Reis. Ein herrlich einfaches Rezept mit extrem viel Geschmack. Die Menge reicht (je nachdem wieviel Reis du kochst) locker für 4-5 Portionen und ist somit auch ein preiswertes Gericht. Du kannst dazu Koriander und Joghurt servieren, wenn du beides auch so gerne magst.

Butter Chicken Rezept (nur leicht scharf)

Butter Chicken einfach selber kochen

Es ist ja kein Geheimnis, dass ich arabische, griechische und asiatische Gerichte gerne esse. Ich habe allerdings festgestellt, dass Curry, Kokos und Co. hier in den letzten Monaten sehr vernachlässig wurden. Und so habe ich mir ein altes Rezept geschnappt und dieses komplett überarbeitet.

Das Butter Chicken ist schon viele Jahre auf dem Blog. Seitdem habe ich an dem Rezept ein paar Änderungen vorgenommen und diese hier im Rezept nun auch komplett angepasst.

Auch die Fotos habe ich in diesem Zusammenhang überarbeitet – warum auch immer habe ich damals Ess-Stäbchen als Deko auf den Teller gelegt… total unpassend und jetzt endlich überarbeitet. Ich finde auch dieses Mal ist eine tolle Verbesserung zu sehen und die Fotos machen mega Appetit!

Zutaten für das Butter Chicken

Generell sind bis auf das Fleisch alle Zutaten sehr günstig und viele auch im Vorratsschrank zu finden. Bei den Gewürzen gibt es preislich große Unterschiede. Ich habe mir angewöhnt bei Gewürzen, die ich gerne und häufig verwende, große Packungen online zu kaufen. Gerade Gewürze aus der arabischen oder asiatischen Küche bekommst du in kleinen landestypsichen Geschäften zu sehr fairen Preisen.

  • Hähnchenbrustfilet – davon kannst du natürlich auch mehr oder weniger verwenden. Das Fleisch wird in Würfel geschnitten und in Marinade eingelegt – mind. 1 Stunde, besser über Nacht.
  • Ingwer – kannst du reiben oder fein hacken. Die Menge ist natürlich abhängig von deinem Geschmack.
  • Knoblauch – gepresst oder fein gehackt. Ich gebe Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer am liebsten in den elektrischen Multizerkleinerer*.
  • Joghurt – du kannst praktisch jeden Naturjoghurt verwenden, sowohl cremiger griechischer als auch 1,5% fetthaltiger Joghurt ist gut geeignet für die Marinade.
  • Paprika – da ich für die Familie koche, verwende ich lieber Paprika edelsüß und koche das Butter Chicken sehr viel milder als es in Indien vermutlich üblich ist. Du kannst es natürlich auch scharf kochen.
  • Limette – du brauchst nur den Saft der Limette. Also einfach wie eine Zitrone ausgepressen. Wenn etwas übrig bleibt, gib die Limette doch in deine Flasche Mineralwasser.
  • Salz – einfaches Tafelsalz reicht aus. Du kannst es für das Butter Chicken verwenden und zum Reis kochen wird auch welches benötigt.
  • Cayennepfeffer – ist sehr scharf, wieviel genau du also davon verwendest, liegt in deiner Entscheidung. Ich habe im Rezept eher eine geringe Menge angegeben.
  • Garam Masala* – duftet schon beim Öffnen der Verpackung wunderbar. Du bekommst es im asiatischen Supermarkt sehr günstig. Ich habe mich vor Jahren mit allen typischen Gewürzmischungen eingedeckt und habe diese sehr preiswert gekauft.
  • Butter – für das Butter Chicken verwendest du statt Öl Butter und es schmeckt ganz wunderbar und durftet herrlich beim Kochen.
  • Zwiebeln – klein gewürfelt werden diese in der Butter gedünstet. Es ist einfach so lecker.
  • Tomaten – du kannst passierte oder stückige Tomaten verwenden, ich habe eine große Flasche verwendet – achte auf hochwertige Produkte. Die Tomaten sollten sehr aromatisch sein.
  • Ceylon Zimt – ich verwende ausschließlich Ceylon Zimt, denn dieser ist deutlich gesünder.
  • Sahne – cremige Schlagsahne macht das Butter Chicken besonders lecker.
  • Honig – der Honig verleiht dem Gerichten mit seinen scharfen Gewürzen einen tollen Kontrast – einfach zum Schluss mit der Sahne in das Gericht einrühren.
Butter Chicken Rezept

Butter Chicken – so einfach ist die Zubereitung

Vorab – das Butter Chicken lässt sich wunderbar vorbereiten. Du kannst bereits am Vortag das Fleisch in der Marinade einlegen und durchziehen lassen. Wichtig: Du kannst, musst es aber nicht.

Plane aber für das Marinieren mindestens 1 Stunde ein, damit das Fleisch die Gewürze in der Marinade annehmen kann. Ich habe das Butter Chicken also an 2 Tagen zubereitet.

Tag 1: Das Fleisch in Marinade eingelegt.

Tag 2: Fleisch anbraten, Sauce zubereiten und Reis kochen.

Welche Beilage passt zum Butter Chicken

  • In der Regel koche ich Basmatireis oder Jasminreis zu meinem Butter Chicken. Auch Naan Brot passt hervorragend zu dem typisch indischen Gericht.
  • Da ich Koriander liebe, darf der natürlich nicht fehlen.
  • Wenn das Butter Chicken doch etwas schärfer ist, gibt es noch einen Löffel Joghurt dazu.
Einfaches Rezept für Butter Chicken

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Butter Chicken Rezept (nur leicht scharf)
Drucken Pin
5 from 29 votes

Köstliches Butter Chicken mit Reis

Sehr lecker und einfach zu kochen – dieses indische Butter Chicken ist nur wenig scharf und schmeckt so der ganzen Familie.
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Portionen 4
Autor Malene

Zutaten

Tag 1

  • 600 g Hähnchenbrustfilet
  • etwas Ingwer etwas Daumengröße (nach Geschmack)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Joghurt
  • 2 TL Paprika edelsüß geht natürlich auch scharf
  • 1/2 Limette ausgepresst
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Cayennepfeffer
  • 1,5 EL Garam Masala

Tag 2

  • 80 g Butter
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • etwas Ingwer etwas Daumengröße (nach Geschmack)
  • 800 g passierte Tomaten
  • 1 TL Ceylon Zimt
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • 1 TL Salz
  • eine Prise Cayennepfeffer
  • 250 ml Sahne
  • 1 TL Honig
  • dazu Basmati oder Jasmin Reis, etwas Joghurt und frischer Koriander

Anleitungen

Tag 1

  • Das Fleisch würfeln. Ingwer und Knoblauch im Multizerkleinerer fein hacken.
  • Marinade herstellen: Dazu Joghurt, Ingwer, Knoblauch, Paprikagewürz, Garam Masala, Limettensaft, Cayennepfeffer und Salz verrühren.
    Das Hähnchenfleisch hineingeben und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Tag 2

  • Das Fleisch in einem Topf anbraten und herausnehmen.
    Alternativ kannst du das Fleisch auch in einer Auflaufform im Ofen garen (ca. 200°C Ober-/Unterhitze 20-25 Minuten).
  • Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer im Multizerkleinerer fein hacken und in der Butter dünsten.
  • Passierte Tomaten, Zimt, Salz, Cayennepfeffer und Paprika hinzugeben und 10 Minuten köcheln lassen. Sahne und Honig einrühren und das Fleisch in die Sauce geben.
  • In der Zwischenzeit den Reis kochen. Besonders lecker schmeckt das Butter Chicken mit frischem Koriander und etwas Joghurt.

Notizen

  • Die übrige Marinade, die sehr großzügig bemessen ist, kannst du mit braten oder anschließend mit dazu geben.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

Bewerte das Rezept




Nina Huster

Saturday 6th of April 2024

Dieses Rezept ist so genial! Es schmeckt hervorragend!! Ich war skeptisch, weil ich nicht alle Gewürze mag. Aber in Kombination ist es ein Gedicht! Wird bei uns jetzt definitiv öfter gekocht!!

Johannes

Saturday 19th of August 2023

Ja, was macht man mit der Marinade ? Das Fleisch anbraten kann man damit nicht. Auf der anderen Seite sind da Geschmacksträger drin. Ich werde die Fleischstücke rausfischen und anbraten und evt. Marinadereste noch in die Soße einbringen.

Malene

Saturday 19th of August 2023

Das Anbraten sollte schon funktionieren. Es muss ja auch nicht die komplette Marinade dazu verwendet werden. Aber wie du es schon vorschlägst, sie später hinzu zu geben, klappt natürlich auch

Sanny

Sunday 2nd of April 2023

Ich habe das nachgekocht, aber ist die Soße wirklich so dünn? Bei mir ist die total flüssig 🤔

Malene

Sunday 2nd of April 2023

Durch die Sahne und den Joghurt wird sie eigentlich recht cremig - nur eine Vermutung, vielleicht waren die Tomaten sehr dünnflüssig?

ButterTheChicken

Friday 10th of February 2023

Ist ein super Rezept, hab es schon sehr oft gemacht. Jetzt möchte ich eine ziemlich große Portion für eine Party machen, daher überlege ich die Variante im Ofen garen zu wählen, damit ich nicht alles portionsweise in der Pfanne anbraten muss, sondern parallel schon was anderes vorbereiten kann. Bei der Variante im Ofen: Mit oder ohne Deckel?

Malene

Friday 10th of February 2023

Ich würde eine große Auflaufform nehmen, ohne Deckel, je nach Ofen könntest du auch die Grillfunktion nutzen. Das klingt toll, berichte mal, wie es gelaufen ist und für wieviele du das Butter Chicken zubereitet hast

Michael Corte

Saturday 7th of January 2023

Liebe Malene Ich koche öfter deine Gerichte nach. Das Butter Chicken werde ich ganz sicher noch einmal kochen Einfach und richtig lecker 😋 Liebe Grüße 🖖 Michael