Skip to Content

Mein Rezept für super weiche Zimtschnecken – so einfach backst du sie selber

Mein Rezept für super weiche Zimtschnecken – so einfach backst du sie selber
Du bist auf der Suche nach einem leichten und gelingsicheren Zimtschneckenrezept? Dann kommt hier meine neue Zimtschnecken Variante für deinen gemütlichen Backnachmittag!
Die Hefeschnecken sind besonders weich, fluffig und schmecken wunderbar nach Zimt. Probiere das einfache Rezept unbedingt aus.
Weiche perfekte Zimtschnecken

Hefeschnecken mit Zimtfüllung gehören zu den bekanntesten Kuchen weltweit. In jedem Land werden sie etwas anders zubereitet. Aber eines haben alle gemeinsam. Sie sind mega lecker! Ob zum Frühstück, zum Geburtstagskaffee oder als weihnachtlicher Leckerbissen – jeder Anlass ist der passende um das süße Zimtgebäck warm und duftend aus dem Ofen zu holen. Was kompliziert aussieht, ist viel einfacher zu backen als man denkt. Probiere es am besten direkt aus, mit diesem Rezept gelingen dir wunderbare weiche Zimtschnecken zuhause ganz einfach selber.

Weiche perfekte Zimtschnecken

Weiche Zimtschnecken einfach selber backen

Du bist auf der Suche nach einem leichten und gelingsicheren Zimtschneckenrezept? Dann kommt hier meine liebste Zimtschnecken Variante für deinen gemütlichen Backnachmittag!

Es gibt so viele verschiedene Zimtschnecken weltweit – diese weichem Hefeschnecken mit Zimtfüllung sind mein liebstes Rezept und ich habe es allein in den letzten 12 Wochen 5 Mal gebacken.

Bisher dachte ich immer, die amerikanischen Cinnamon Rolls mit Frischkäse Frosting sind die einzig waren, aber diese hier sind noch viiiel besser! 

Perfektes Rezept für Zimtschnecken in der Weihnachtszeit

Darum wirst du die weichen Zimtschnecken lieben

  • sie sind einfach zu backen
  • die Hefeschnecken sind wunderbar fluffig
  • geschmacklich sind sie der Oberhammer
  • sollte etwas übrig bleiben, kannst du welche einfrieren
  • auch am nächsten Tag sind die Zimtschnecken noch richtig lecker
  • du brauchst nur wenige Zutaten
  • deine Freunde werden sie dir aus der Hand reissen
So einfach ist es weiche Zimtschnecken zuhause selber zu backen

So einfach ist es weiche Zimtschnecken zuhause selber zu backen

Das Rezept ist tatsächlich super einfach, man braucht nur ein wenig Zeit. Es gibt so viele unterschiedliche Zimtschnecken Rezepte auf der ganzen Welt, aber welches ist das beste Rezept für Zimtschnecken? Hier werden vermutlich viele unterschiedliche Meinungen bestehen, bis vor kurzem hätte ich keinem geglaubt, der mir sagt, es sind nicht die amerikanischen “Cinnamon Rolls”. Und dann habe ich diese hier gebacken.

Aber wusstest du es? Zimtschnecken stammen ursprünglich aus Skandinavien und haben sich später in Nordamerika sowie großen Teilen Europas ausgebreitet. Kein Wunder, dass es inzwischen viele verschiedene Varianten davon gibt. Die einen mögen es besonders fluffig, andere großzügig mit Hagelzucker bestreut und die nächsten favorisieren ein geniales Frischkäse-Frosting. 

Egal ob du auf schwedische “Kanelbullar” Zimtschnecken wie die bei Ikea stehst oder die amerikanische Variante mehr deinen Geschmack trifft, mit meinem einfachen Rezept für weiche Zimtschnecken, reißen dir alle die fluffigen Schnecken aus den Händen – oder besser gesagt vom Blech. 

Backe deine eigenen perfekten Zimtschnecken

Meine 4 Tipps für weiche Zimtschnecken

Ich mag es am liebsten, wenn Zimtschnecken weich sind. Und damit auch dir das Gebäck genauso gelingt wie mir, habe ich dir meine 4 ultimativen Tipps zusammen gefasst.

  • Fluffige Zimtschnecken werden aus einem weichen Hefeteig gebacken, lasse deinen Hefeteig mindestens 1 Stunde ruhen, damit er sein Volumen verdoppeln kann.
  • Lege die Zimtschnecken mit einem nur einem kleinen Abstand zueinander auf das Blech und lasse sie noch einmal “ruhen”. Dabei vergrößern die Schnecken ihr Volumen und liegen beim Backen eng an eng. Dadurch gibt es keine Kruste und alles ist super fluffig. 
  • Backe die Zimtschnecken bei hoher Temperatur mit einer kurzen Backzeit.
  • Pinsel die Schnecken vor dem Backen mit etwas Ei ein und lege direkt nach dem Backen ein Küchentuch über die Schnecken.

Wenn du dich an diese einfachen Tipps hältst, gelingen dir die perfekten Zimtschnecken. Solltest du Stoneware besitzen, nutze diese gerne, ich habe meine Pampered Chef Ofenform verwendet und war mega happy mit dem Ergebnis. Aber du kannst auch eine Auflaufform oder ein ein Backblech verwenden. 

Alle lieben das einfache Zimtschnecken Rezept

Ich habe die Schnecken tatsächlich 5 Mal in den vergangen 3 Monaten gebacken. Das Rezept reicht für knapp 1 Blech weiche fluffige Zimtschnecken. ich hätte nie gedacht, dass diese von 3 Personen praktisch innerhalb einer Stunde aufgegessen sein würden.

Ich hatte etwas wenig Zeit und keine stressfreie Gelegenheit die Schnecken zu fotografieren, dabei sahen sie perfekt aus! Und dann waren anschließen keine mehr übrig, womit ich tatsächlich bei der Menge gar nicht gerechnet habe.

Beim nächsten Backen habe ich die Schnecken etwas eng beieinander gelegt und sie sind nicht gleichmäßig hochgegangen. Da habe ich dann keine Fotos gemacht und bei dem nächsten Versuch war es draußen dann bereits zu dunkel 😉 

Also habe ich sie einfach immer wieder gebacken und nun vor 2 Wochen auch tolle Fotos machen können. Gefuttert haben diese Zimtschnecken dann übrigens unsere Garten- und Landschaftsbauer, die gerade unsere Terrasse aufwendig sanieren. Aber natürlich nicht alle, ich habe einige selber gefuttert.

Fluffiger geht es kaum - mein Rezept für die besten Zimtschnecken

Perfektes Rezept für Zimtschnecken in der Weihnachtszeit

Wann ist die beste Zeit, um Zimtschnecken zu essen? Selbstverständlich das ganze Jahr über – aber in der Weihnachtszeit schmecken sie doch besonders gut. Wenn es draußen langsam kälter wird und vielleicht sogar schon die ersten Flocken vom Himmel wehen…steigt mein Bedürfnis nach Gebäck mit Zimt unbeschreiblich. Am liebsten Frisch aus dem Backofen.

Und was gibt es da Schöneres, als mit Zucker, Zimt, Butter und Mehl die besten Zimtschnecken aller Zeiten zu zaubern? Diese weichen Hefeschnecken sind der perfekte Einstieg in das diesjährige Weihnachtsbacken – zumindest ist es bei mir so.

Alle die mir bereits eine Weile folgen, wissen das ich im September, aber spätestens im Oktober voll im Backen für Weihnachten stecke – klar, ich mache das mittlerweile ja auch beruflich.

Und so hole ich die Keksdosen vom Dachboden, binde mir die Küchenschürze um und schalte die dimmbare (Weihnachts-) Beleuchtung ein. Zum Glück habe ich einen sehr toleranten Ehemann, denn ich höre auch bereits die ersten Weihnachtslieder und er kann das wundersamerweise komplett ausblenden.

Mein Rezept für die weihnachtlichen Zimtschnecken ist traumhaft einfach. Die Zubereitung selbst geht fix von der Hand und im vorgeheizten Backofen brauchen die zimtigen Kringel nicht länger als 12 Minuten. Die meiste Zeit verstreicht beim Warten, während der Teig geht.

In der Schüssel benötigt die Hefe mindestens eine Stunde zum Aufgehen und dann noch einmal dreißig Minuten auf dem Blech. Gerne nutze ich diese Auszeit zum Entspannen und kuschle mich mit einem guten Buch sowie einer dampfenden Tasse Tee aufs Sofa. So wird Backen zum echten Erholungsprogramm (okay das passiert nur in meiner Traumvorstellung seit ich Mutter bin 😉

Super leckere Zimtschnecken - mit diesem Rezept werden sie genial

Die wichtigsten Tipps für Zimtschnecken-Anfänger

Zimtschnecken backen ist ein echtes Kinderspiel und ein Rezept für die ganze Familie. Wer mit den wichtigsten Tricks vertraut ist, holt bald ein duftendes Blech nach dem anderen aus dem Ofen. 

Beginnen wir also mit den Basics: Welches Mehl und welche Hefe benötigst du für deine Zimtschnecken und warum sollte die Butter weich sein?

Diese Zutaten benötigst du für weiche Zimtschnecken

Hefe – Ich bevorzuge es mit frischer Hefe zu backen. Zum einen bin ich es einfach gewohnt, zum anderen sind Frischhefeteige sind deutlich gelingsicherer. Der Vorteil von frischer Hefe ist, dass sie mehr Triebkraft besitzt und dein Teig demnach mit höherer Wahrscheinlichkeit aufgeht! Außerdem transportiert frische Hefe mehr Geschmack. Aber sie sollte dazu auch wirklich frisch sein. Achte unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum.

Mehl – meinst verwende ich Weizenmehl Typ 405. Dieses traditionelle Backmehl verfügt über eine sehr hohe Bindefähigkeit. Alternativ kannst du auch das Backstarke Mehl (Typ 550) oder Dinkelmehl (Typ 630) verwenden.

Butter – benötigst du für den Hefeteig und später als Füllung zum Bestreichen des Hefeteiges, wenn dieser ausgerollt ist. Dazu sollte sie möglichst weich sein.

Zucker – für den süßen Hefeteig brauchst du etwas Zucker, das macht das Zimtgebäck besonders lecker.

Milch – ich verwende frische Kuhmilch mit 1,5-3,8% Fettanteil, je nachdem welche gerade im Kühlschrank steht.

Kardamom – für den Hefeteig verwende ich gemahlenen Kardamom, das ist ein ganz typisches Gewürz für die Hefeschnecken. Wenn du keinen hast oder das Gewürz nicht magst, kannst du auch Zimt verwenden.

Zimt-Zucker Mischung – für die Schnecken Füllung lässt du die Zimt-Zucker Mischung großzügig über die Butter rieseln. Ich verwende gerne eine Mischung aus Rohrohrzucker und Ceylon Zimt. Du kannst diese selber mischen oder z.B. bei Just Spices bestellen, dazu habe ich einen Rabattcode. Diesen findest du HIER.

Haselnuss Krokant – Klassisch ist ein Topping aus Hagelzucker. Aber zum einen hatte ich keinen mehr da und zum anderen mag ich diese dicken Zuckerkörner nicht so gerne. Ich habe also spontan einfach Haselnuss Krokrant verwendet. Du kannst auch ein Frischkäse-Frosting zubereiten, wie es bei den Cinnamon Rolls verwendet wird.

Mein Rezept für super weiche Zimtschnecken - so einfach backst du sie selber

Hefeteig – das Geheimnis weicher Zimtschnecken

Okay, ein Geheimnis ist es eigentlich nicht. Denn das wichtigste für Hefegebäck ist ein geschmeidiger und fluffiger Hefeteig. Das einzige was also schief gehen kann, sind Zimtschnecken die weder weich noch fluffig sind,

Hier eine kleine Checkliste mit den typischen Fehlern, die auch mir immer mal wieder bei der Herstellung von Hefeteig passiert sind

  • Hast du den Hefeteig zu wenig geknetet oder nicht ausreichend gehen lassen?
  • Hat die Hefe zu viel Temperatur bekommen? Diese sollte nicht mehr als 37 Grad betragen.
  • Ist das Mindesthaltbarkeitsdatum der Hefe überschritten
  • War dein Teig vielleicht der Zugluft ausgesetzt, die Arbeitsfläche oder die Zutaten wie zum Beispiel Milch oder Butter zu warm oder zu kalt?

Hefeteige sind zwar etwas tricky, aber sobald du weißt, auf was du achten solltest, geht es wirklich super easy!

Ich liebe diese köstlichen Zimtschnecken

Tipps zum Backen der Schnecken auf einem Blech

Es ist wirklich einfach richtig schön weiche Zimtschnecken zu backen – lege die Zimtschnecken dabei möglichst dicht zusammen, lasse nur einen kleinen Abstand zueinander. Der Rand der Form muss nicht berührt werden. Du kannst auch von der Mitte aus beginnen und die Schnecken kreisförmig nach außen hin legen.

Wie lassen sich Zimtschnecken haltbar aufbewahren?

Du schaffst nicht alle zimtigen Schnecken auf einmal oder willst für einen bestimmten Anlass vorbacken? Kein Problem, das Zimtgebäck lässt sich unkompliziert haltbar machen. Im Gefrierschrank hält es sogar bis zu einem halben Jahr. 

Wie frierst du Zimtschnecken am besten ein?

Du kannst sie sowohl im rohen als auch im fertiggebackenen Zustand einfrieren. Das Wichtigste ist, dass du sie möglichst luftdicht verpackst. Mein Tipp: Lege etwas Backpapier zwischen die einzelnen Schnecken – so verhinderst du, dass sie zusammenkleben. Möchtest du deine Zimtschnecken nach dem Backen einfrieren, rate ich dir, sie zunächst ausreichend abkühlen zu lassen. Anschließend sofort ab ins Tiefkühlfach! So bleiben Geschmack und Konsistenz erhalten.

Das Auftauen der Zimtschnecken gestaltet sich ebenso leicht. Bereits fertig gebackenes Gebäck lässt du einfach über mehrere Stunden schonend bei Raumtemperatur aufwärmen und rohe Schnecken kommen von der Tiefkühltruhe auf direktem Weg in den Backofen. Und auch wenn ich keine besitze, in der Mikrowelle aufgewärmt, schmecken sie wie frisch gebacken.

Folge mir auch auf Instagram, Pinterest, Flipboard oder Facebook. Werde HIER ein exklusives Mitglied meiner privaten Facebookgruppe. Wenn du keines meiner Rezepte mehr verpassen möchtest, trage dich unbedingt für meinen Newsletter ein. Verwende beim Posten deiner Bilder bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Mein Newsletter enthält Informationen zu neuen Beiträgen und Aktionen. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung, erhälst Du in meiner Datenschutzerklärung.

Wenn du keines meiner Rezepte mehr verpassen möchtest, trage dich unbedingt für meinen Newsletter ein.

Kennst Du eigentlich schon meine Weihnachtsbücher?

Die 30 beliebtesten Weihnachtsrezepte von meinem Blog in einem Buch zusammengefasst
Meine Weihnachtsbäckerei Teil 2 - Mein zweites Backbuch für Weihnachten mit weiteren 30 Knaller Rezepten für die Vorweihnachtszeit

In meinen beiden Weihnachtsbüchern findest Du die 60 beliebtesten Rezepte von meinem Blog.

Marzipan, Honig und Nüsse sind in der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Auch meine Leser backen jedes Jahr fleißig meine Rezepte. Die 30 beliebtesten Rezepte aus den letzten Jahren habe ich in meinem ersten Buch veröffentlicht.

Nachdem das erste Weihnachtsbuch so einen großen Erfolg gefeiert hat, folgt nun Teil 2. Auch dieses Buch steckt voller leckerer Weihnachtsrezepte, die auf meinem Blog besonders beliebt sind.

Beide Bücher sind sowohl als E-Book, als auch in gedruckter Form verfügbar.

Weiche perfekte Zimtschnecken
Drucken Pin
5 von 18 Bewertungen

Weiche Zimtschnecken mit Nusskrokant

Du bist auf der Suche nach einem leichten und gelingsicheren Zimtschneckenrezept? Dann kommt hier meine neue Zimtschnecken Variante für deinen gemütlichen Backnachmittag!
Die Hefeschnecken sind besonders weich, fluffig und schmecken wunderbar nach Zimt. Probiere das einfache Rezept unbedingt aus.

Zutaten

Hefeteig

  • 75 g Butter
  • 400 ml Milch
  • 1/2 Würfel frische Hefe
  • 1/2 TL Salz
  • 90 g Zucker
  • 1/2 TL gemahlener Kardamom
  • 600 g Mehl

Füllung

  • 90 g weiche Butter
  • 100 g Rohrohrzucker
  • 1,5 EL Ceylon Zimt

Topping

  • 1 Ei
  • etwas Haselnusskrokant alternativ Hagelzucker, Mandeln, Zucker-Zimt oder auch Frischkäse Frosting

Anleitungen

  • Die Butter in einem Topf zerlassen und die Milch einrühren. Beides sollte nicht wärmer als 37°C sein, damit die Hefe die perfekte Temperatur hat.
  • Die Hefe in die Rührschüssel krümeln, einen Teil der warmen Milchmischung zugeben und die Hefe darin unter Rühren auflösen.
    Die restliche Milch, Salz, 90g Zucker, Kardamom sowie das Mehl zugeben und zu einem glatten und geschmeidigen Teig verarbeiten. Am einfachsten ist dies natürlich mit dem Knethaken der Küchenmaschine, aber du kannst auch die Hände verwenden.
    Wenn der Teig zu klebrig ist und sich nicht gut vom Schüsselrand löst, kannst du noch etwas Mehl hinzugeben.
  • Den Teig mit einem feuchten Tuch abdecken und für mind. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Das Volumen sollte sich dabei verdoppeln.
  • Anschließend den Teig nochmal gründlich durchkneten und bei Bedarf noch etwas Mehl unterkneten.
    Gib etwas Mehl auf deine Arbeitsfläche und rolle den Teig zu einem Rechteck aus. Rolle ihn gerne dünn aus, er sollte aber nicht reißen und es ist wichtig, dass er sich von der Arbeitsfläche gut lösen lässt.

Füllung

  • Streiche nun die weiche Butter gleichmäßig auf dem Teig und streue die Zimt Zucker Mischung großzügig und gleichmäßig über die Butter.
    Rolle den Teig nun von der Längsseite auf und schneide ihn mit einem scharfen Messer in 1-2 cm dicke Rollen. Lege diese auf einem Backblech (auf Dauerbackfolie) oder ein einer großen Auflaufform nebeneinander mit kleinem Abstand und lasse sie abgedeckt nochmals etwa 30 Minuten gehen.
  • Heize den Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze vor.
    Verquirle das Ei und pinsel die Schnecken damit ein. Du kannst nun Haselnusskrokant, Hagelzucker oder auch Zimt-Zucker darüber streuen.
    Backe die Zimtschnecken auf der mittleren Schiene für ca. 10-12 Minuten. Wenn Sie dicht an dicht aneinander liegen, benötigen Sie etwas länger als wenn sie als einzelne Schnecken gebacken werden.
  • Hole die Zimtschnecken aus dem Ofen und decke sie zum Abkühlen mit einem Tuch ab. Teile die Schnecken mit einem scharfen Messer und serviere sie noch warm.

Pinne das Rezept auf Pinterest

Das beste Rezept für weiche Zimtschnecken. Sie schmecken wunderbar fluffig und duften nach Zimt. Probiere das einfache Rezept unbedingt aus.
Bewerte das Rezept




Caluori

Friday 5th of November 2021

Das macht Freude zu sehen,wie Du die Weihnachtskekse machst. Vielen Dank. Da mache ich einige. Liebe Marzipan eben auch sehr. Gruss Jolanda

Julia

Thursday 28th of October 2021

Leider haben mir die Schnecken nach diesem Rezept nicht besonders gut geschmeckt. Vielleicht lag es daran, dass ein Tick zu wenig Zucker im Teig war. Oder auch daran, dass der Teig im Vergleich zu meinen anderen Hefeteigen nicht gut aufging. Ich mische normalerweise die lauwarme Milch mit Hefe und Zucker und löse die Hefe darin auf. Erst später kommt dann die zerlassene Butter wenn auch das Mehl dabei ist. Ich hab die Zimtschnecken auch nicht so dicht nebeneinander gebacken, dass sie aneinanderkleben weil mir das optisch nicht so gut gefällt. Sie sind deswegen alles in allem eher trocken und fade geworden. Mein allerliebstes Rezept mit dem Zimtschnecken immer prima funktioniert haben habe ich von Chefkoch. Das findet man unter "Schwedische Zimtschnecken - Kanelbullar" Der Teig ist wirklich schön weich und die Schnecken schmecken sehr gut!

Vielleicht hatte ich auch einfach nur Pech mit dem Rezept und habe etwas falsch gemacht. Aber das waren meine Erfahrungen hiermit.