Zart schmelzende Schokoladen Baisers

von Malene
Zart schmelzende Schokoladen Baisers

Heute gibt es ein Rezept dass mich unglaublich überrascht hat. Ich würde sogar behaupten, die Schokoladen Baisers mit Mokka Geschmack sind meine persönliche Rezept-Überraschung des Jahres. Ich hätte nicht gedacht, dass die  Raspel Schokolade so einen herrlichen Schokoladengeschmack bewirkt. Und dazu harmoniert der Espresso perfekt mit der Schokolade und das ganz ohne dabei zu intensiv nach Kaffee zu schmecken. Ich würde vermuten, dass auch alle „Nicht-Kaffee-Trinker“ die zart schmelzenden Schokoladen Baisers lieben werden. Aber noch weniger hätte ich damit gerechnet, dass sich die kleinen braunen Baisers Berge so schön fotografieren lassen.

Diese Schokoladen Baisers zergehen auf der Zunge - zartschmelzend

Als ich die Schokoladen Baisers nach dem Backen aus dem Ofen geholt habe, war ich richtig neugierig und konnte es kaum abwarten, bis diese abgekühlt waren. Und bereits beim ersten Probieren war ich überzeugt von diesem für mich völlig neuen Rezept. Denn die Schokoladen Baisers sind nach dem Backen unglaublich saftig von innen. Sie sind von außen sehr zart und der Schokoladenkern schmilzt praktisch auf der Zunge. So richtig beschreiben lässt sich dieser Geschmack eigentlich nicht, ich kann nur empfehlen es einfach selbst auszuprobieren und sich überraschen zu lassen.

Mokka Schokoladen Baisers

Und zugegeben, ich war zunächst etwas skeptisch als ich das Rezept entdeckt habe. Ich habe noch nie zuvor Baisers gebacken und auf die Idee Espresso bereits beim Schlagen einzurühren, wäre ich vorher auch nicht gekommen. Keine Sorge, ihr benötigt keinen Kaffeevollautomaten oder eine Kapselmaschine für den Espresso, ich habe dieses Jahr zum Backen extra Instant-Espresso, also wasserlösliches Espresso Pulver, gekauft das sich genauso gut für einen Espresso mit heißem Wasser anrühren lässt.Schokoladen Baisers


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Das beste an dem Rezept ist, dass es ist herrlich einfach backen lässt und dabei nur wenig Zeit beansprucht. Ich habe die Mokka Schokoladen Baisers ganz spontan und sozusagen nebenher gebacken, da ich noch etwas Eiweiß von einem anderen Rezept übrig hatte. Es lohnt sich definitiv einen Versuch zu wagen und sich von dem Ergebnis überraschen zu lassen.

Diese Schokoladen Baisers zergehen auf der Zunge - zartschmelzend

Die Zubereitung ist herrlich unkompliziert, denn ihr schlagt einfach das Eiweiß mit dem Espresso auf. Nun lasst ihr den Zucker hinein rieseln und hebt am Ende die Raspel Schokolade unter. Dann müssen nur noch kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gesetzt werden und im Backofen gebacken werden. Ich fand es sehr hilfreich zwei Löffel zu verwenden um die Häufchen auf das Backblech Backblech zu setzen. Nur das Transportieren der Espresso Schoko Business ist nicht besonders einfach. Denn diese kleinen Weihnachtskekse sind so zart und zerbrechlich, dass sie bereits eindrücken, wenn man sie mit den Fingern etwas zu fest hält.

Zart schmelzende Schokoladen Baisers

Da es sich um ein Rezept handelt bei dem ihr nur das Eiweiß benötigt, empfehle ich euch vorher zu schauen wie ihr das Eigelb am besten verwerten könnt. HIER findet ihr alleine meine passenden Rezepte dazu. Denn ich sammle dort für euch  alle meine Rezepte bei denen nur das Eiweiß oder nur das Eigelb benötigt werden. Es wäre doch Verschwendung, wenn ihr die Hälfte vom Ei nicht nutzt. Ganz besonders beliebt sind in dem Fall passend dazu die Traumstücke, natürlich die Traumstücke mit Marzipan und mein persönliches Lieblingsrezepte die Nougat Tuffs.

Zart schmelzende Schokoladen Baisers

Ich muss gestehen, dass ich echt ein wenig Sorge hatte, die Schokoladen Baisers mit Espresso auf meinen Fotos nicht schön in Szene gesetzt zu bekommen. Niemals hätte ich damit gerechnet, dass sich diese leicht bräunlichen Eischnee Weihnachtskekse so hübsch fotografieren lassen. Ich war echt super happy mit dem Ergebnis und musste kaum etwas nacharbeiten.

Unglaublich leckeres Rezept für zart schmelzende Schokoladen Baisers

Ich finde die Schoko Baisers schmecken frisch nach dem Backen am besten, also lasst sie nicht zu lange liegen und futtert sie am doch direkt mit euren Liebsten gemeinsam am gleichen Tag auf 🙂 In einer Dose gut verschlossen, könnt ihr die Baisers aber auch einige Tage so aufbewahren.

Zart schmelzende Schokoladen Baisers

Die Schokoladen Baisers sind die Überraschung des Jahres! Schokoladig schmelzend - mit einer leichten Mokka Note. So zart und cremig, dass sie auf der Zunge zergehen . 180 Grad Umluft 10 Minuten
Autor Malene

Zutaten

Anleitungen

  • Den Espresso im heißen Wasser auflösen. Mit dem Eiweiß und einer Prise Salz steif schlagen. Puderzucker und Kakao währenddessen nach und nach einrieseln lassen und weiter schlagen bis die Creme einen leichten Glanz bekommt. Zum Schluss die Raspel Schokolade unterheben.
  • Mit 2 Teelöffeln kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im Backofen bei 180 Grad Umluft für 10 Minuten backen. Von außen sind die Schokoladen Baisers leicht knusprig und von innen cremig schokoladig. Vollständig auskühlen lassen und vorsichtig vom Blech nehmen, die Oberfläche ist sehr zerbrechlich. In einer Blechdose aufbewahren.

Notizen

Zu diesem Rezept gab es verschiedene Rückmeldungen, dass diese nicht jedem gut gelungen sind. Auch bei mir sind sie nicht jedes Mal so schön geworden wie hier.  Vermutlich ist dies von verschiedenen Faktoren abhängig: Raspelschokolade oder die Qualität des Eischnees.  Meiner erster Versucht war tatsächlich der Beste. 

In diesem Rezept verwendet

SMEG Elektrische Multifunktions-Küchenmaschine SMF01PGEU, 800, Aluminum, pastellgrün
449,00 €
Stand: 19. November 2019 19:02 Uhr
Amazon Prime
Anzeige
illy Kaffee, Gemahlener Espresso Classico, klassische Röstung - 1 Dose zu 250 g
6,07 € 8,49 €
Stand: 19. November 2019 19:20 Uhr
Anzeige

Pinne das Rezept doch einfach für später bei Pinterest 🙂

Die Schokoladen Baisers haben eine leichte Mokka Note und schmecken oberlecker. Sie sind super zart und sind von innen schokoladig cremig.

2 Kommentare

Malene 22. Januar 2019 - 15:17

Liebe Frau M,
ich habe deinen Kommentar sehr ernst genommen, bin aber erst heute dazu gekommen zu antworten und eine Erklärung zu finden. Erst einmal tut es mir wahnsinnig leid, dass deine Plätzchen so gar nichts geworden sind. Ich habe mich ja selbst an einem anderen Rezept orientiert und bei mir sind sie direkt etwas geworden. Also habe ich nun in 2 Versuchen nachgestellt, was schief gegangen sein kann.
Also, die ganzen Basics zum Eischnee schlagen lasse ich nun einmal weg, aber was ich bei meinen Versuchen feststellen konnte ist folgendes.
Der Eischnee muss wirklich kräftig und lange geschlagen werden (völlig fettfrei natürlich). Und dann der nächste Punkt, könnte der Grund sein, warum es bei dir nicht das gleiche Ergebnis ergeben hat: Es muss auf ein Ei mindestens 60 g Puderzucker verwendet werden, wenn nun die Eier besonders groß sind, könnte die im Rezept angegebene Menge zu wenig sein. Ich habe gerade eben noch einmal den Versuch gewagt und das Ergebnis ist sehr gut geworden. Diesmal habe ich keine Zartbitter Schokolade mehr im Haus gehabt und Vollmilch verwendet.
Ich hoffe, falls du es noch einmal versucht, wird das Ergebnis besser.
Liebe Grüße
Malene

Reply
Frau M 24. Dezember 2018 - 8:54

Liebe Malene,
Dein Rezept hat mich total begeistert und da ich noch von der PlätzchenBäckerei noch 2 Eiweiß übrig hatte habe ich mich gleich heute früh an die Arbeit gemacht.
Ich habe den „Teig“ genau nach Deiner Beschreibung Zubereitet, mit den Tee Löffeln kleine Häufchen auf das Backblech verteilt und ab in den Ofen damit.
Wie groß meine Enttäuschung nach 10 Minuten war kann ich gar nicht beschreiben. Das was ich aus dem Ofen herausgenommen habe hatte mit Deinen Baiser nicht im entferntesten eine Ähnlichkeit mit Deinen Abbildungen.
Viel mehr sieht es wie ein Kuhfladen aus. Wie kann das sein???
Wie kommt so ein großer Unterschied zustande??
LG Frau M

Reply

Schreibe einen Kommentar