Weihnachtsplätzchen verzieren – tolle Ideen Kekse hübsch zu gestalten

Plätzchen mit Royal Icing
Diese Nougatplätzchen schmecken absolut genial. Verziere die Plätzchen ganz nach deinem Geschmack mit Schokoladen, Nüssen, Mandeln oder (bunten) Streuseln.
Springe zum Rezept Merkliste
Nougatplätzchen - mit Schokolade, Mandeln und Nüssen verziert

Weihnachten steht vor der Tür und was wäre diese festliche Zeit ohne selbstgebackene Plätzchen? Heute zeige ich dir, wie du deine Kekse nicht nur lecker, sondern auch wunderschön gestalten kannst. Keine Sorge, es wird nicht kompliziert. Denn Kekse verzieren ist ganz einfach.

Butterplätzchen Verzieren – Ein Fest der Farben und Formen

Butterplätzchen sind mit ihrer zarten Textur und dem butterigen Geschmack der Star jeder Weihnachtsbäckerei. Du kannst die kleinen Ausstechkekse auch gut mit deinen Kindern backen. Gerade dann macht das Verzieren der kleinen Plätzchen besonders viel Freude. Ob mit bunten Zuckerperlen oder mit Zucker- und Schokoladenguss, die Möglichkeiten dafür sind vielfältig. 

Marzipan Ausstechplätzchen

So kannst du deine Butterplätzchen verzieren

Der Klassiker beim Plätzchen verzieren ist der Zuckerguss. Dafür einfach 200 g Puderzucker mit 4 Esslöffel Wasser verrühren. Für mehr Geschmack kannst du statt Wasser auch Zitronensaft oder Orangensaft verwenden. Für die bunte Variante rührst du ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe mit ein. Und sollen es Plätzchen für die Erwachsenen werden, kannst du den Guss sogar mit Rotwein, Baileys oder anderen Spirituosen anrühren. 

Wichtig: Trage den Zuckerguss immer sofort nach dem Anrühren auf, da die süße Masse schnell eintrocknet. Hast du verschiedene Farben, kannst du die Schälchen mit feuchtem Küchenpapier abdecken. So trocknet der Zuckerguss nicht so schnell. 

Möchtest du den Guss zusätzlich noch mit Streusel verzieren, gibst du diese immer direkt auf den noch feuchten Zucker. 

Wie du feine Linien auf deine Plätzchen bekommst

Möchtest du nicht das ganze Butterplätzchen mit Guss einstreichen, sondern darauf ein Muster malen, verwendest du am besten einen Spritzbeutel. Falls du keinen zur Hand hast, kannst du einfach eine kleine Ecke von einem Gefrierbeutel abschneiden. Fülle den Zuckerguss in den Beutel und schon kannst du mit dem Verzieren beginnen. Für feinere Details verstreichst du den Zuckerguss zusätzlich mit einem Zahnstocher.

Plätzchen backen - verzieren mit feinen Linien verzieren

Kekse verzieren mit Royal Icing – Das Geheimnis für perfekten Glanz und Präzision

Hast du dich auch schon mal gefragt, warum der Zuckerguss auf Zimtsternen oder dem ein oder andern Butterplätzchen so dick und glänzend ist? Das Geheimnis dahinter lautet Royal Icing. Dieser feste, weißglänzende Zuckerguss wird aus leicht geschlagenem Eiweiß, Puderzucker und etwas Zitronen- oder Limettensaft hergestellt. Gerne zum Einsatz kommt Royal Icing auch bei den berühmten Hexenhäusern aus Lebkuchen. 

Wie wird Royal Icing verarbeitet?

Die Verarbeitung von Royal Icing ist eine Kunst für sich. Zunächst ist die Konsistenz entscheidend. Für feine Linien und präzise Details muss das Icing „standfest“ sein, damit es seine Form behält. Ist das Icing zu flüssig, verläuft es dir und die Details gehen verloren. Ist es hingegen zu fest, lässt es sich schwer spritzen. Die Konsistenz ist richtig, wenn das Icing auf dem Schneebesen, den du aus der Masse ziehst, feste Spitzen bildet, die nicht umknicken, wenn du sie nach oben hältst. 

Aufgetragen wird die Masse mit einem Spritzbeutel mit einer Tülle mit kleinem Loch. Alternativ kannst du wieder einfach die Ecke von einem Gefrierbeutel abschneiden. So kannst du präzise Linien und Muster zeichnen.

Wichtig: Schneide das Loch nicht zu groß. Vergrößern kannst du die Öffnung immer noch. Aber nicht mehr verkleinern. 

Pfefferkuchen mit Royal Icing

Kekse verzieren zu Weihnachten – Royal Icing und Farben

Du kannst das Royal Icing auch einfärben. Verwende dafür am besten Pasten-/Gel- oder Pulverfarben. Denn mit flüssigen Farben würdest du die Konsistenz wieder verändern. Sobald du die Farben untergemischt hast, lass das Icing für rund 30 Minuten luftdicht abgedeckt stehen. In dieser Zeit dunkeln die Farben noch nach. Dann siehst du, ob du bei Bedarf nochmal nachfärben willst. 

Du kannst aber auch einfach die Kekse mit weißem Royal Icing verzieren und darauf dann mit Malstiften aus Lebensmittelfarben zeichnen. 

Tipp: Wünscht du dir einen Metalliceffekt, dann bekommst du den Glanz ausschließlich durch das Malen mit einem Stift auf das Plätzchen. Durch das Einmischen der Farbe in den weichen Eiweiß-Zuckerguss würde der Glanzeffekt verloren gehen.  

Arbeiten mit Royal Icing

Royal Icing wird schnell fest. Daher achte beim Arbeiten mit der Masse immer darauf: 

  • Dass das Icing luftdicht aufbewahrt wird. 
  • Die Spritztülle stets mit einem feuchten Tuch abgedeckt wird. Gerade kleine Tüllen verstopfen sonst schnell. 
  • Kleine Fehler oder ungewollte Spitzen durch das Ab-/Ansetzen kannst du mit einem Zahnstocher oder leicht feuchtem Pinsel wegdrücken. 
  • Und ist eine Linie nicht so gerade, wie du sie gerne hättest, kannst du die noch feuchte Masse wieder mit einem Zahnstocher vom Plätzchen kratzen und den Keks erneut verzieren. Einfach, oder?
Tannenbaum Plätzchen mit Royal Icing

Plätzchen Verzieren mit Schokolade

Schokolade und Plätzchen – eine Kombination, die einfach himmlisch ist. Doch beim Umgang mit Schokolade musst du einige Dinge beachten. 

Schokolade schmelzen – Das A und O: 

Zuerst kommt das Schmelzen der Schokolade. Hier ist Vorsicht geboten, denn Schokolade reagiert empfindlich auf zu hohe Temperaturen und Feuchtigkeit.

  1. Wasser ist der Feind: Achte darauf, dass kein Wasser in die Schokolade gelangt. Schon ein paar Tropfen können die Schokolade „seizing“ machen. Das bedeutet, dass sie klumpig und steif wird. Dies passiert, weil sich durch Feuchtigkeit die Fett- und Kakaoteilchen in der Schokolade verbinden.
  2. Langsam und schonend schmelzen: Schokolade sollte langsam und vorsichtig geschmolzen werden. Am besten im Wasserbad. Erhitze die Schokolade nicht zu schnell und rühre sie regelmäßig um, um eine gleichmäßige Temperierung der Masse zu erreichen.
  3. Die richtige Konsistenz: Für das Verzieren von Plätzchen muss die Schokolade flüssig genug sein, um die Plätzchen darin eintauchen zu können. Aber nicht zu dünnflüssig, damit sie nicht gleich wieder abtropft. Ist die Schokolade zu dick, kannst du ein wenig Kokosöl oder Pflanzenfett hinzufügen, um sie zu verdünnen.

Welche Schokolade zum Plätzchen verzieren verwenden? 

Prinzipiell kannst du jede Art von Schokolade verwenden, je nachdem, welchen Geschmack du bevorzugst. Dunkle Schokolade ist reich und intensiv, Milchschokolade ist süß und cremig, und weiße Schokolade bietet eine schöne, helle Basis für weitere Farbdekorationen.

Jedoch sollte es sich möglichst immer um eine echte Backschokolade handeln. Diese schmilzt gleichmäßiger und hat oft einen höheren Kakaoanteil, was ihr einen intensiveren Geschmack gibt.

Kreatives Verzieren

Beim Kekse verzieren mit Schokolade kannst du das Plätzchen entweder mit einer Seite in die flüssige Schokolade eintunken. Oder du bestreichst den ganzen Keks damit. Alternativ kannst du die Schokolade auch wieder in einen Spritzbeutel einfüllen und, wie beim Zuckerguss auch, feine Linien auf deine Plätzchen zeichnen. Zum Schluss noch einige Krokantsplitter darüber gestreut und fertig. Danach müssen die Plätzchen nur noch gut abtrocknen. Lege sie dafür auf ein Backpapier an einen trockenen, nicht zu warmen Ort. Je nach Dicke, Raumtemperatur und Sorte ist der Schokoladenguss nach rund einer Stunde ausgehärtet. 

Übrigens: du kannst auch zwei unterschiedliche Schokoladensorten zum Verzieren verwenden. Damit kannst du wunderschöne Effekte zeichnen. Probier es doch gleich aus. Setze auf ein Plätzchen mit einer dunklen Schokoglasur mit einer Spritztülle kleine Punkte aus weißer Schokolade. Wenn du willst, kannst du darauf dann noch goldene oder silberne Zuckerperlen setzen. 

Einfaches Weihnachtsgebäck mit Marzipan Füllung

Rentier Plätzchen für die Kinder

Rentier Plätzchen sind bei Kindern ein absoluter Hit. Doch selbst Erwachsene versetzen die kleinen Kekse in richtige Weihnachtsstimmung. Dafür solltest du das Keks aber richtig verzieren. Am einfachsten ist es, wenn du mit Royal Icing oder Schokolade die Konturen zeichnest. 

  • Das Geweih mit dünnen Linien
  • Ein kleiner Klecks für das Auge.

Schöner wird es aber, wenn du das Gesicht ausgestaltest. Etwa mit einer markanten roten Nase. Dafür entweder einen Klecks geschmolzene Ruby-Schokolade oder rot eingefärbten Zuckerguss. Oder du klebst auf das noch feuchte Royal Icing eine rote Schokolinse. Für die Augen kannst du ebenfalls geschmolzene Schokolade (dunkel) oder eingefärbten Zuckerguss verwenden. Um den Rentieren einen zusätzlichen Charme zu verleihen, kannst du sie mit essbarem Glitzer bestreuen. Lass die Plätzchen nach dem Verzieren ausreichend trocknen.

Rentier Plätzchen

Ugly Christmas Sweater Cookies für Weihnachten verzieren

Die Tradition der „Ugly Christmas Sweaters“ hat in den letzten Jahren eine lustige Wendung genommen. Warum nicht den Trend des hässlichsten Weihnachtspullis auf die Plätzchen übertragen? Ugly Christmas Sweater Cookies sind eine wunderbare Gelegenheit, um deiner Kreativität freien Lauf zu lassen und mit Farben, Mustern und Designs zu spielen.

Dafür backst du Weihnachtsplätzchen, am besten Butterkekse, und stichst aus dem Teig mit einem geeigneten Ausstecher Weihnachtspullover aus. Diese Plätzchen werden nach dem Backen dann entsprechend verziert. Die Grundschicht ist Zuckerguss oder Royal Icing. Du kannst die Masse in klassischen Weihnachtsfarben wie Rot, Grün und Weiß einfärben oder jede andere Farbe verwenden, die dir gefällt.

Jetzt wird es kreativ! 

Verwende verschieden eingefärbten Zuckerguss, um traditionelle oder verrückte Weihnachtsmuster zu zeichnen. Streifen, Punkte, Schneeflocken, Rentiere, Tannenbäume oder sogar witzige Weihnachtsbotschaften – alles ist erlaubt.

Für einen dreidimensionalen Effekt kannst du kleine Süßigkeiten, wie z.B. Mini-Marshmallows, Schokolinsen oder Zuckerperlen, auf den feuchten Guss kleben. Mit einem feinen Pinsel oder einem Zahnstocher kannst du feine Linien oder Details auftragen, um deinem Pullover einen authentischen Stricklook zu geben.

Auch Glitzer oder essbare Gold- und Silberfarbe können deinem Ugly Christmas Sweater Cookie das gewisse Etwas verleihen. Lass die Plätzchen nach dem Verzieren ausreichend trocknen, damit der Zuckerguss fest wird und die Dekorationen gut daran haften bleibt.

Weiche Lebkuchenmänner - leckere Honigkuchen zum Ausstechen

Kekse verzieren – einfach mit Eigelb

Zum Schluss kommt noch die einfachste Methode, wie du Kekse zu Weihnachten verzieren kannst. Nämlich mit Eigelb. Gerade Mürbeteigplätzchen bekommen damit ein besonders appetitliches Aussehen: goldgelb und glänzend. Trenne dafür das Eigelb vom Eiweiß und gib es in eine kleine Schüssel. Verschlage es kräftig mit einer Gabel. Verrühre dabei etwas Wasser oder Milch damit. So wird das Eigelb streichfähiger. Ein gutes Mischverhältnis dafür ist etwa ein Teelöffel Flüssigkeit pro Eigelb.

Trage nun das verquirlte Eigelb mit einem Backpinsel gleichmäßig auf deine Plätzchen auf. Vermeide es dabei, zu viel Flüssigkeit aufzutragen, damit der Keksteig nicht durchnässen kann.

Anschließend kannst du die Plätzchen noch nach Belieben dekorieren. Hagelzucker oder bunte Streusel haften hervorragend auf der Eigelb-Schicht. Aber auch Mandelblättchen, Krokant oder Haselnüsse kannst du verwenden. 

Danach bewahrst du die mit Eigelb bestrichenen Plätzchen in einer luftdichten Dose auf. So bleiben sie lange frisch. 

Nougatplätzchen - mit Schokolade, Mandeln und Nüssen verziert

Nuss Nougat Plätzchen

Diese Nougatplätzchen schmecken absolut genial. Verziere die Plätzchen ganz nach deinem Geschmack mit Schokoladen, Nüssen, Mandeln oder (bunten) Streuseln.
5 von 95 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 100 g weiche Butter
  • 200 g Nougat (in Stücke geschnitten)
  • 300 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Zum Verzieren

  • Schokoladenkuvertüre
  • Mandeln
  • Nüsse
  • Streusel (Zucker oder Schoko)

Anleitungen

  • Verknete die weiche Butter mit dem Nougat, bis alles schön cremig ist. Gib nun das Ei, Vanillezucker und Salz hinzu und verrühre alles gleichmäßig.
  • Mische Mehl und Backpulver und knete es nach und nach unter die Nougatmasse.
  • Forme den Teig zu einer Kugel und lege diese für ca. 30 Minuten in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank.
  • Rolle den Nougatteig nun zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie flach (ca. 3-5 mm dick) aus. Steche mit Plätzchenformen deine gewünschten Kekse aus und lege diese vorsichtig auf ein Backblech.
  • Backe die Nougat-Plätzchen für 10 Minuten bei 160 Grad Umluft. Lass die Kekse anschließend vollständig abkühlen.
  • Du kannst die Schokokuvertüre im/über dem Wasserbad (je nach Produkt – bitte Packungsanleitung lesen) schmelzen und die Plätzchen dann in die Schokolade tauchen. Anschließend kannst du die Kekse zum Trocknen auf ein Abtropfgitter legen und mit Nüssen oder Mandeln verzieren.
  • Wenn die Schokoladenkuvertüre gut getrocknet ist, kannst du diese in deine Keksdose legen

Notizen

Dieses und weitere meiner Weihnachtsrezepte findest du auch in meinen Büchern.

Tolle Weihnachtsplätzchen zum Verzieren

Hier sind ein paar tolle Rezepte für leckere Plätzchen, die du bunt oder auch einfach und unkomliziert verzieren kannst.

5 from 95 votes (95 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept