Super saftiger Schoko Kirschkuchen

Super saftiger Schokoladenkuchen mit Kirschen
Dieser saftige Schokokuchen mit Kirschen wird mit flüssiger Schokolade gebacken und eigenet sich sowohl für die Backform als auch für ein Blech. Köstlich!
Springe zum Rezept Merkliste
Schokokuchen vom Blech

So einen saftigen Schoko Kirschkuchen habe ich selten gegessen. Das Rezept für den Schoko Kirsch Kuchen ist super einfach und extrem lecker. Die Kombination aus Schokokuchen und Kirschen ist sowieso schon ein echter Knaller, aber dazu ist dieser leckere Kirschkuchen auch noch wunderbar saftig und fluffig. Besonders lecker und unkompliziert ist der Schoko Kirschkuchen, wenn du ihn wie ich als Blechkuchen backst.

Super saftiger Schokoladenkuchen mit Kirschen

Das Rezept für diesen Schoko Kirschkuchen ist schon viele Jahre auf dem Blog und sehr beliebt – man erkennt es auch an den Kommentaren am Ende des Beitrages, die teilweise ein wenig älter sind. Ich habe den Kuchen bereits häufiger gebacken und das Rezept dabei immer weiter optimiert.

Das Ergebnis ist der Knaller! Ich erinnere mich noch an den ursprünglichen Kuchen, den ich für Kollegen gebacken hatte. Der war schon echt lecker, aber nach den kleinen Veränderungen am Ursprungsrezept, ist der Schoko Kirschkuchen nun definitiv mein liebster Kirschkuchen vom Blech.

So einfach gelingt dir der perfekte Schokokirschkuchen

Der Schoko Kirsch Kuchen ist einfach grandios und erinnert mich sehr an Brownies, nur das diese in der Regel etwas fester werden. Ich habe den Kirschkuchen dieses Mal auf einem Blech gebacken, statt eine eckige Backform zu verwenden. Der Teig war so fest, dass ich ihn einfach auf dem Blech flach ausstreichen konnte. Die Kirschen sinken nicht sofort auf den Boden und der Schokokuchen vom Blech wird wirklich mega fluffig und saftig. Genauso muss Kuchen bei mir schmecken!

Schoko Kirsch Kuchen vom Blech

Das Rezept für den Schoko Kirschkuchen habe ich immer weiter optimiert:

  • Mandelmilch statt Kuhmilch (weil ich eine angebrochene Packung verarbeiten musste)
  • sehr dunkle belgische hochwertige Schokolade mit mind. 70% Kakaoanteil (ich habe vor einigen Monaten einen 2,5 Kilo Sack gekauft
  • Backblech ( 33×30 cm) statt Backform (24x24cm)
  • angepasste Backzeit (35 Minuten bei 160 Grad Umluft statt vorher fast 1 Stunde)

Diese Zutaten brauchst du für den Schokokirschkuchen

  • Schokoladen Drops* – möglichst dunkel und hochwertig. Dazu verwende ich am liebsten belgische Schokoladen
  • Mandelmilch – alternativ Kuchmilch oder andere Pflanzenmilch
  • brauner Zucker – am besten sogar Rohrohrzucker
  • weiche Butter – aber unbedingt ohne Salz
  • Salz
  • Eier – in Größe M – wenn du kleine Junghennen Eier verwendest, dann dürfen es auch gerne 4 Eier sein.
  • Mehl – Weizen oder Dinkelmehl
  • Kakao* – auch wieder sollte möglichst hochwertig und geschmacksintensiv sein
  • Weinstein Backpulver – alternativ kannst du auch „normales“ Backpulver verwenden
  • Schattenmorellen – du kannst auch frische oder gefrorene Kirschen verwenden. Ich mag Sauerkirschen am liebsten als Kontrast zum süßen Schokokuchen

Du musst dich nicht an alle Angaben exakt halten, wenn du keine Mandelmilch im Haus hast, dann verwende einfach eine Sorte deiner Wahl – du kannst auch Kuhmilch oder Hafermilch verwenden.

Mit meinem Rezept bin ich jedenfalls super happy und viele Leser sind es auch. Wenn auch du so zufrieden bist, hinterlasse gerne unten einen Kommentar.

Super saftiger Schokoladenkuchen mit Kirschen

Der unglaublich saftige Kirschkuchen vom Blech hat übrigens auch noch 2 Tage später noch super gut geschmeckt hat. Beim nächsten Mal backe ich den Schokoladenkuchen mit Himbeeren und vielleicht noch einer Käsekuchen und könnte mir vorstellen, dass auch eine Schicht aus Cheesecake unglaublich gut dazu passen würde. Wenn das Ergebnis mich überzeugt, werde ich natürlich berichten!

Wenn du nun also nach einem einfachen Kuchen Rezept suchst – idealerweise nach einem Blechkuchen, Schokolade und Kirschen (Schattenmorellen aus dem Glas) auch so sehr liebst, dann ist dieser saftige Schokokirschkuchen genau das richtige für dich.

Jetzt wo ich hier gerade sitze und den Text überarbeite, bekomme ich so verdammt großen Appetit auf mehr Kuchen. Es wird Zeit für frischen Wind und neue Kuchen auf dem Blog.

Chocoholic - Super saftiger Schokoladenkuchen mit Kirschen

Weitere geniale Kuchen-Rezepte

Wenn du ähnliche und verdammt leckere Kuchen Rezepte suchst, dann sind diese hier genau das richtige…

  1. Schokoladentarte
  2. Haselnuss Kirschkuchen
  3. Schoko Cheesecake Muffins

Dieser Schoko Kirschkuchen vom Blech ist genau die richtige Wahl für alle Schokoladen Junkies! Denn der Kuchen ist eine echte Schokobombe und ich finde Kakaopulver und geschmolzene Schokoladen Drops in Kombination sind wirklich immer eine Sünde wert. Da ich noch Mandelmilch im Kühlschrank hatte, die schnell aufgebraucht werden musste, habe ich einfach die Kuhmilch ausgetauscht und stattdessen mit Mandelmilch gebacken. Sollte ich vielleicht häufiger machen, denn ich bin einfach so happy mit dem saftigen Schokoladenkuchen.

Schokokuchen mit Schattenmorellen

Die Menge ergibt mindestens 16 Stücke, natürlich abhängig davon wie du den Kuchen unterteilen möchtest. Ich habe das Blech für dich noch einmal ausgemessen, damit du dich daran orientieren kannst. Es hat die Innenmaße 30 cm x 33 cm. Dieses habe ich dann mit Backpapier ausgelegt und den Teig darauf flach ausgestrichen, die abgetropften Schattenmorellen darüber verteilt und leicht untergehoben.

Der flache Kuchen geht bei Backen noch etwas auf und umschließt dich die saftigen Kirschen. Da ja bei “Obst im Kuchen” nicht alle vor Begeisterung aufschreien, möchte ich dir noch einen einfachen Tipp mitgeben: Lasse einfach einen Teil des Teiges frei von Kirschen, der Schokoladenkuchen ist auch ohne Obst sehr lecker und kann natürlich auch ohne Kirschen gebacken werden..

Unglaublich lecker! Super saftiger Schokoladenkuchen mit Kirschen

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Weitere leckere Schokokuchen findest du hier. Wenn du nach weiteren Kirschkuchen suchst, dann möchte ich dir unbedingt meinen Nusskuchen mit Kirschen, den leckeren Kirsch Sandkuchen, den besten Marmor-Kirschkuchen der Welt und meinen Bananenkuchen mit Kirschen ans Herz legen.

Schokokuchen vom Blech

Super saftiger Schoko Kirschkuchen

Dieser saftige Schokokuchen mit Kirschen wird mit flüssiger Schokolade gebacken und eigenet sich sowohl für die Backform als auch für ein Blech. Köstlich!
5 von 99 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Autor: Malene

Zutaten

  • 200 g Schokoladen Drops
  • 200 ml Mandelmilch
  • 180 g brauner Zucker
  • 125 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 200 g Mehl
  • 2 EL Kakao
  • 2 TL Weinstein Backpulver alt. Backpulver
  • 1 Glas Schattenmorellen

Anleitungen

  • Die Schokoladen Drops im Wasserbad langsam schmelzen.
  • Währenddessen in einer Rührschüssel die Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz verrühren. Erst die Eier unterrühren, anschließend die flüssige Schokolade einrühren. Mehl, Backpulver und Kakao vermischen und mit der Mandelmilch kurz unterrühren.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf glattstreichen, die Kirschen darüber verteilen und leicht unterheben.
  • Den Kuchen bei 160 Grad Umluft ca. 35 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig ist. Besser nicht zulange backen, sonst wird er unnötig trocken.
  • Den Kuchen auskühlen lassen, in Stücke schneiden und wer mag, kann diesen mit Puderzucker bestäuben.

Pinne das Rezept bei Pinterest

Super saftiger Schoko Kirschkuchen. - wird mit flüssiger Schokolade gebacken - für die Backform oder als Blechkuchen. Mega lecker!

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

83 Gedanken zu „Super saftiger Schoko Kirschkuchen“

  1. Bester Schokokuchen, den ich je gebacken habe, auch wenn ich viel ersetzt habe: Hafer- statt Mandelmilch, Dinkel- statt Weizenmehl und Margarine statt Butter. Trotzdem hervorragend! Habe auch Resteschokolade damit verwertet. Wird es öfter geben!

    Antworten
  2. 4 Sterne
    Für eine Feier habe ich das Rezept verdoppelt und im Blech gebacken. Es war die doppelte Backzeit nötig bis er mit der Stäbchenprobe nicht mehr flüssig war. Dafür war er am nächsten Tag viel zu trocken und wurde verschmäht. Peinlich…

    Antworten
    • Hallo Tina, die Menge ist vermutlich etwas zu viel Teig gewesen, ich habe sie für auf einem Blech mit 33×33 cm gebacken, das ist nicht mehr so weit von einem ganzen Backblech entfernt, das ca. 45×37 cm Maße hat. Wenn ich den Kuchen das nächste Mal backen, werde ich etwas genauer ausfurmulieren

      Antworten
  3. Leider kann ich noch nicht bewerten, denn ich habe einen Sohn der eine frisch diagnostizierte Zöliakie hat. Er liebt Kuchen und ich würde diesen sehr gern backen für die ganze Familie. Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich das normale Mehl ersetze und den gleichen leckeren Kuchen erhalte?

    Antworten
    • Hallo Steffi,
      das ist leider pauschal nicht so zu beantworten – denn glutenfreie Kuchen schmecken in der Regel immer etwas andrers, was aber Mist nicht „schlecht“ bedeutet. Du kannst glutunfreies Mehl verwenden, gemahlene Mandeln oder Haselnüsse oder auch Haferflocken. Aber die Menge muss ggf. angepasst werden. Somit kann ich eine echte Empfehlung immer nur aussprechen, wenn ich selber einen glutunfreien Kuchen gebacken habe.
      Hier findest du meine Kuchen ohne Mehl.
      LG Malene

      Antworten
  4. Richtig schön schokoladig! Ich habe statt der Drops Blockschokolade verwendet und den Kuchen in der Springform gebacken. Dementsprechend musste natürlich die Backzeit erhöht werden. Der Kuchen wird definitiv wieder gebacken 🙂

    Antworten
  5. 5 Sterne
    ich suchte ein Kuchenrezept für einen Schokolade-Kirschen-Fan (Freund der Enkelin). Donauwelle und Schwarzwälder Kirsch fand ich nicht das richtige, weil das in der Familie Standard ist, dann stiess ich auf dieses Rezept und was soll ich sagen, es kam sagenhaft an und wird auch gleich in unserem Rezeptbuch gespeichert…..und es werden weitere hinzu kommen, wenn ich so die Rezepte alle lese.

    Antworten
  6. Danke für das tolle Schokokirschkuchen Rezept. Er ist saftig und fluffig. Der Kuchen kommt jetzt öfter auf den Tisch. Ich habe noch Schokosplitter darüber gestreut.

    Antworten
  7. Hallo!!!
    Ich würde den Kuchen gern morgen für einen Geburtstag backen, da ich ihn aber transportieren muss, würde ich ihn in der Kastenform backen? Ist wirkluch eine 24cm x 24cm Form gemeint oder die „gewöhnlich“ längliche 24cm – Form?!

    Liebe Grüsse und danke für die Antwort

    Antworten
    • War tatsächlich eine quadratische Spingform 😉 Aber wie vom Text steht, habe ich auch eine andere verwendet…

      Backblech ( 33×30 cm) statt Backform (24x24cm)

      Antworten
  8. 5 Sterne
    Liebe Marlene!
    Ich habe heute zum ersten Mal deinen Schoko-kirsch Kuchen gebacken und bin total begeistert!Als Schokolade hab ich die gute Schokolade Vollmilch genommen und in der Springform gebacken.Ein essbaren Traum!Danke für das geniale Rezept!

    Antworten
  9. 5 Sterne
    Hallo Malene!
    1. danke, für die Rückmeldung bezüglich des Schoko-Käsekuchens, den probiere ich als nächstes.
    2. Den Schoko-Kirschkuchen habe ich diese Woche gleich zwei Mal gebacken – köstlich!
    Den ersten Kuchen nach Rezept mit Kirschen und der Mandelmilch,
    den Zweiten mit Marillen und normaler Milch.
    Marillen passen sowohl farblich als auch vom Geschmack super zum Kuchenteig.
    Unterschied zur Mandelmilch habe ich ehrlich gesagt keinen bemerkt, auch die „Testesser“ nicht. Jeder war hin und weg vom guten Kuchen!

    „Süße“ Grüße,
    Mimi

    Antworten
  10. Hallo Marlene, das Rezept inkl der Ergänzungen klingt wundervoll – aber ich stehe wie sooft- beim Mehl an. Nicht nur, dass es glatt, griffig und universal gibt, sind diese ja wieder in die unterschiedlichen Typen unterteilt – 700, 480,…
    Bitte um baldige Aufklärung, welches Mehl du verwendest! (Ich habe nämlich super frische Kirschen zuhause)
    Lieben Dank,
    Mimi

    Antworten
    • Hallo Mimi,
      wenn nicht anders angegeben, verwende ich das ganz klassische Weizenmehl T405. Genauso gut kannst du Dinkelmehl T630 verwenden.
      VG Malene

      Antworten
    • Das ging ja wirklich rasch! Vielen lieben Dank, mache mich gleich morgen in der Früh ans Werk und werde berichten!

      Ich habe ein bisschen in deinen Rezepten gestöbert, da möchte man gleich nichts anderes mehr machen als ausprobieren und verkosten!
      Beim Schoko-Käsekuchen mit Streuseln aber ohne Boden hätte ich auch noch eine Frage:
      wenn doch mit Boden, würdest du eher Sandmasse, Biskuitteig oder eine mürbe Variante empfehlen?
      Ich liebe übrigens auch Schokokuchen in allen Varianten – vorallem dann, wenn keine Nüsse im Teig sind.
      Für den Frischkäse würde ich Ricotta verwenden, funktioniert normalerweise in vielen Rezepten gut- was meinst du?

      Viele liebe Grüße,
      Mimi

      Antworten
      • Hey, das freut mich sehr!
        Ja also wenn du einen Boden magst, versuche es unbedingt mit einem mürben Teig… oder eine Schicht aus Kekskrümeln mit flüssiger Butter, das ist auch super lecker 🙂
        Ricotta habe ich noch nie verwendet, wird ja aber auch immer wieder gerne verwendet. Aber von mir gibt es da keine Empfehlung – mangels Erfahrung 🙂
        Liebe Grüße Malene

        Antworten
  11. Liebe Marlene,
    ich würde das leckere Rezept gerne nachbacken:)
    Ginge dies aber auch in einer normalen runden Kuchenform? Ist dann nur die Backzeit verlängert?

    Antworten
  12. Schöner simpler Kuchen und saulecker. Ich benutze ihn gerne um Schoko-Reste zu verbacken, alte Osterhasen, Merci-Sorten, die niemandem schmecken usw. Diese armen ungeliebte Reste mische ich dann mit 80%iger Schokolade und verwende das anstelle der Schoko Drops. Ansonsten nach Rezept und es wird immer super!

    Antworten
  13. Liebe Malene,
    Ich mag den Kuchen morgen für eine meine Arbeitskolleginnen machen, viele davon richtige schkotiger…jetzt Frage ich mich ob ich zusätzlich zu der flüssigen Schoko noch backfeste Schokodrops mischen kann, oder denkst du ist das dann zu viel?
    Und könnte man die dunkle schoko zum schmelzen auch mit einer Vollmilch mischen?
    Danke für deine Antwort.
    Und für das tolle Rezepte.
    LG

    Antworten
    • Hallo Silvia,
      das kannst du machen, vielleicht verteilst du die auch einfach auf dem Kuchen, das wäre vermutlich eine tolle Ergänzung.
      Ich sitze aktuell gerade an einem neuen Beitrag, da gibt es dieses saftigen Knaller Kuchen noch mit einen Schokofrosting zum Niederknien!
      Zum Mischen: Generell ist das möglich, aber der Geschmack wird dann weniger schokoladig sein. Wichtig ist darauf zu achten auch etwas weniger Zucker zu verwenden, da Vollmilch Schokolade einfach etwas süßer ist.
      LG Malene

      Antworten
    • @Malene
      Hallo Malene, ist das Rezept mit dem Frosting schon veröffentlicht? Meinst du ein Frischkäsefrosting mit nicht so viel Zucker könnte auch dazu passen? Ich bin neu hier und finde deine Rezepte toll. Jetzt will ich diesen Klassiker nach deinen Angaben ausprobieren und hätte nichts gegen eine Frosting-Deko.

      Ganz liebe Grüße
      Sofia

      Antworten
      • Hi Sofia,
        nein, leider noch nicht. Die Fotos sind im Sommer einfach nichts geworden, zu warm, als verlaufen.
        Ich muss ihn „leider“ nochmal backen. Das Frostig war echt super, aber auch eine ganze schöne Zuckerbombe 😉
        LG Malene

        Antworten
  14. 5 Sterne
    Liebe Malene,
    Habe dein Schokokuchen zum ersten Mal ausprobiert. Bin total begeistert. Super lecker. Nachdem ich einen Teil 2 Tage im Kühlschrank hatte war der Kuchen noch saftiger. Heute habe ich den Rest aus dem Gefrierschrank geholt habe war er nach dem Auftauen auch viel saftiger. Mein Tipp, den Kuchen rechtzeitig backen und vor der Familie verstecken, damit der Kuchen Zeit hat, seine Saftigkeit zu entwickeln. Lieber Grüße von Brigitte

    Antworten
    • Der Tipp ist großartig!
      Ich habe den Kuchen auch gerade wieder gebacken und diesmal noch ein mega leckeres Topping angerührt. Ist nicht besonders gut geeignet für heisse Tage, also müssen sich alle noch etwas gedulden. Aber ich wusste auch sofort wieder, warum ich den Schoko Kirsch Kuchen einfach soooo liebe

      Antworten
    • 5 Sterne
      MEGA!!!
      Mein Mann hatte das Rezept hier entdeckt und sich zum Geburtstag (heute) gewünscht. Der erste Bissen und ich war im Schokohimmel!
      Und alle anderen auch.
      Soooooo rund,so saftig und herrlich.

      Antworten
  15. 5 Sterne
    Einfach mega!
    Ich habe den Kuchen als Geburtstagskuchen gebacken. Und er ist super angekommen!
    Auch zwei Tage später schmeckt er noch so gut wie ganz frisch!
    Bei Schokokuchen finde ich es sehr wichtig, dass es richtig saftig ist, aber man weiß ja nie ob ein Rezepttitel hält, was er verspricht. Aber dieser ist wirklich wahnsinnig saftig!
    Ich habe statt Mandeldrink Haselnussdrink verwendet.
    Ich habe eine Hälfte mit Kirschen und die andere mit Banane gemacht. Beides schmeckt super!
    Danke für das super Rezept! Dies wandert sofort in mein Rezeptbuch!

    Antworten
  16. 5 Sterne
    Ich hab dein Rezept noch ein bisschen abgeändert und hab noch 70 g kukusnuss gemahlen reingetan durch dies ist der Kuchen noch ein bisschen saftiger und bleibt länger haltbar

    Antworten
  17. Hallo liebe Malene! Ich würde bzw. müsste den Schoko-kirschkuchen zwei Tage vorher backen. Wenn ich das Blech mit Kuchen in den kalten Keller abgedeckt stelle, sollte das doch funktionieren, oder? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Vielen lieben Dank im Voraus! Marion

    Antworten
    • 5 Sterne
      Liebe Malene
      mein Sohnemann und ich haben diesen herzerwärmenden Kuchen an diesem kalten Februartag zusammen gebacken. Mit „normaler“ schwarzer Schokolade und „normaler“ Vollmilch, dazu tiefgefrorene Kirschen (antauen lassen) von unserem Kirschbaum vom letzten Jahr. Da ich die angegebene Blechform nicht hatte habe ich die 25 cm Durchmesser runde Backform benutzt und ihn bei 160° während 45 Minuten gebacken. Schmeckt wundervoll schokoladig und mit den Kirschen dazu wirklich lecker. Vielen herzlichen Dank für das Teilen deines Rezepts!

      Antworten
  18. Moin Marlene, werde gleich ebenfalls mit Neugierde Dein Rezept ausprobieren. Leider wurde die Vorfreude etwas gebremst, weil ich die Zutaten nicht alle unter der angegebenen Bezeichnung finden konnte. Z. B. fand ich nirgendwo Schoko“drops“; meinst Du evtl. die Schoko“tröpfchen“? Mandel- und auch Hafermilch fand ich hingegen nur als …- drink. Wenn dies gemeint ist, fände ich die Bezeichnung auch richtig, da es eben keine Milch-, sondern nur Wasseranteile enthält. Für alle Neueinsteiger in der Ernährungswelt würde ich mir wünschen, eindeutige Angabe zu bekommen, um ein annähernd gutes Ergebnis zu erzielen, wie alle, die hier positiv beurteilen 😘

    Antworten
    • Also die Schoko-Drops habe ich unter dem Rezept verlinkt. Da die Schokolade geschmolzen wird, empfehle ich keine Chunks, die sind in der Regel extra backstabil.
      Mandelmilch ist der Überbegriff und wird umgangssprachlich verwendet – auf den Produkten steht Mandeldrink, man kann sie auch selber machen. Du kannst aber auch wie im Beitrag geschrieben ganz normale Milch verwenden.

      Antworten
  19. Hab den Kuchen heute das erste mal gemacht und muss sagen: sehr lecker! Auch mein Mann ist begeistert, er hat sich einen Schoko-Kirsch-Kuchen zum Geburtstag gewünscht 🙂
    Ich hab ihn nur 30 Minuten gebacken und werde es beim nächsten mal mit Ober-/Unterhitze versuchen, vlt ist er dann noch saftiger. Und eine Schokoglasur hat er noch bekommen 🤤

    Antworten
  20. Bin seit einpaar Monaten großer Fan von diesem Kuchen!!! Jetzt möchte ich ihn für eine Familienfeier backen und muss ihn bei Hitze in der Fahrradtasche transportieren. Meint ihr er gelingt auch in der Kastenform???

    Antworten
    • Hallo Johanna, der Kuchen bleibt lange saftig, aber ich würde ihn dennoch am Vortag backen. 2 Tage vorher finde ich persönlich etwas zu früh…
      LG
      Malene

      Antworten
  21. 5 Sterne
    Ausgezeichnet.
    Auch nach 4 Tagen war der Kuchen noch saftig. Ich habe 750 Gramm (mit Kernen) frisch gepflückten Kirschen benutzt.
    Ich werde das Rezept definitiv wiederholen

    Antworten
  22. 5 Sterne
    Super lecker!!!! Danke für das tolle Rezept!
    Ich habe anstatt Mandelmilch, Hafermilch verwendet, ein wenig Zimt ( das nächste Mal mache ich noch mehr rein) und Zitronenabrieb beigemischt. Ich könnte mir auch eine Prise Chilli vorstellen 😉☺️🤔?!
    Erkläre diesen Kuchen zu unserem neuen Lieblingskuchen!!

    Antworten
  23. 5 Sterne
    Oh Himmel wie himmlisch!!!!

    Ich habe das Rezept von einer Kollegin meines Mannes bekommen. Ich soll den bitte backen und dann mit in die Arbeit schicken.

    Ok, ich hatte noch einen 200g schweren Osterhasen und Kirschen im Glas waren eh zu Haus…. Kuchen, die man einfach aufs Blech kippt? Perfekt!

    Nach 35 min Backzeit duftet es herrlich schokoladig in meiner Küche. Der Kuchen ist super fluffig!

    ich weiß nicht mal, ob der Kuchen den heutigen Tag ubersteht! 😂

    Super Rezept, das in keinem Chocoholic-Haushalt fehlen darf!

    Danke dafür!

    Antworten
  24. 5 Sterne
    Vielen Dank für das super Rezept!
    Wunderbare Konsistenz! Schön knusprig aussen und innen saftig.
    Ich hab’s als Muffins gebacken, das geht auch prima.
    Außerdem habe ich noch gehackte Walnüsse zum Teig hinzugefügt und als Topping den Saft vom Kirschglas mit Tortengusspulver und ein bisschen Chilli angerührt.

    LG von Lui

    Antworten
  25. 5 Sterne
    Schon ein paar Mal gebacken, da er einfach super schnell geht und dazu ein Träumchen im Geschmack ?? der erste Kuchen, den mein Menne liebt und immer wieder „bestellt“, obwohl er gar kein Kuchenesser ist! Das sagt alles oder? ? danke für das Rezept…der Kuchen duftet übrigens bereits wieder im Ofen!
    LG Steffi

    Antworten
    • 5 Sterne
      Super lecker, genau das Richtige um mit 4 Kids und zwei Vollteitjobs gegen den Coronawahnsinn anzubacken. Danke für diese schokoladig-süsse Stunde!

      Antworten
  26. 5 Sterne
    Ich habe den Kuchen mit Kuhmilch und mit 100g Schokolade und 100g Schokostreuseln gemacht, er war voll lecker. Der Teig war erst ein bisschen körnig,weil die streusel nicht geschmolzen sind, aber später hat man nichts davon gemerkt.

    Antworten
  27. Eine Frage: Ich habe keine eckige Springform 24×24. Wenn ich stattdessen ein Backblech nehme, geht das auch bzw. muss ich dann die Zutatenmenge erhöhen? Hat hier jemand schon Erfahrungen?

    Antworten
    • Ich hab das 1,5 fache des Teigs gemacht und dann hat er gerade so ein Blech gefüllt. Der Kuchen ist dann etwas dünner aber hat trotzdem super lecker geschmeckt 🙂

      Für Menschen die glutenfrei leben: hab das Getreidemehl durch Kichererbsen- und Buchweizenmehl ersetzt.

      Für Veganer: die Eier durch gequollene Chiasamen ersetzen = geht super 🙂

      Antworten
  28. 5 Sterne
    Für wie viel Personen reicht das Rezept? Wie viel Brownies kann man daraus machen ? Ich würde den Kuchen gerne zum Einstand in der neuen Firma backen habe aber keine Ahnung ob die doppelte Menge für 12 Personen reicht

    Gruß Francesco

    Antworten
  29. Wow, ist super gelungen! Obwohl ich gerade festgestellt habe, dass ich ihn bei 180 Grad gebacken habe.. klappt auch! 🙂

    Danke fürs Rezept und liebe Grüße
    Kirsten

    Antworten
  30. Danke für das Teilen des Rezeptes, einen Frage: was muss ich mir unter einem Glas vorstellen? Von welchem Abtropfgewicht sprechen wir da? Hab die Kirschen nämlich eingefroren …
    Liebe Grüße und danke, M.

    Antworten
    • Hallo Marlis,
      ich verwende immer die Standard Gläser, das sind dann in der Regel immer 680 g und 370 g Abtropfgewicht.
      Viel Spaß beim Ausprobieren.
      Liebe Grße
      Malene

      Antworten
  31. Liebe Malene,
    ich habe den Kuchen jetzt schon zum zweiten Mal in dieser Woche gebacken, weil der erste so schnell weg war, dass ich nicht mal ein Stück zum Kosten abbekommen habe .
    Nun steht im Rezept, bei 160°Heissluft 50min backen, das erscheint mir dich viel zu lange. Beim ersten Kuchen hab ich nach ca.30min nach geschaut und er war schon sehr durch. Jetzt beim zweiten hab ich bereits nach 25 Minuten kontrolliert und er war auch schon durch.
    Ich hoffe, irgendwann den „perfekten“ Zeitpunkt zu erwischen.
    Trotz allem mega lecker.

    Liebe Grüsse Yv

    Antworten
  32. Ich habe sehr lange nach einem Rezept gesucht durch das die Brownies richtig schön fluffig und saftig werden. Habe dieses Rezept auf Pinterest gefunden und direkt gebacken. Bei vieen Rezepten gibt es Probleme da der Teig nict so richtig wird oder die Zutaten einfahc zu exotisch sind aber dieses Rezept ist ein Traum ruck zuck gemacht und meine Mädels waren einfach nur bgeistert davon und ich soll den Kuchen doch gleich nochmal backen. Daumen hoch für dieses absolut fantastische Rezept 🙂 🙂 <3

    Antworten
    • Liebe Theresa,
      vielen Dank für deinen tollen Kommentar! Ich freue mich immer so riesig über Feedback und ganz besonders natürlich, wenn es so positiv ausfällt. Ich liebe diesen Kuchen ja auch total und finde Schokokuchen und Kirschen passen einfach perfekt zusammen.
      Also vielen lieben Dank an dich für deine Worte und ganz viel Spaß beim nächsten Backen!
      Ganz liebe Grüße
      Malene

      Antworten
  33. Durch Zufall auf Pinterest gefunden, vom Sohnemann für interessant befunden und heute nachgebacken. Zwar in einer runden Form, mangels einer eckigen, aber absolut lecker und nicht zu süß. Wird definitiv wiederholt!

    LG aus Erfurt

    Antworten
    • Das freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat 🙂 Und ich bin mir sicher, der Kuchen schmeckt in einer runden Form mindestens genauso gut 🙂
      Ich müsste ihn eigentlich auch mal wieder backen… schon wieder viel zu lange her…

      LG
      Malene

      Antworten
    • Liebe Nora,

      das freut mich riesig!! Die sind auch super lecker, hätte jetzt auch gerne ein Stück 🙂 Iss gerne eins für mich mit!

      Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
  34. Ohhh das sieht ja lecker aus! Wie gut das ich durch Inas Event darauf aufmerksam wurde. 🙂 Das muss ich mir erstmal abspeicher.
    Lieben Gruß,
    Alex

    Antworten
    • Liebe Alex,

      wie schön, dass du über Inas tolles Blogevent bei mir gelandet bist 🙂 Das Rezept ist wirklich klasse und super einfach zu backen. Ich wünsche dir viel Spaß dabei und hoffe er schmeckt dir mindestens genauso gut wie mir.

      Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
  35. Liebe Malene, ich habe schon lange nicht mehr so leckere Brownies gesehen! Toll! Und auch auf den s/w Bildern wirken sie super saftig. Da bekommt man Hunger! Vielen Dank, für deinen Beitrag.
    Lieben Gruß
    Ina

    Antworten
    • Liebe Ina,

      viiiielen lieben Dank. Ich freue mich so sehr über deinen Kommentar 🙂 Und ich freue mich, dass die dir Bilder in schwarz weiß gefallen. Da hast du uns echt eine Herausforderung gestellt 🙂

      Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
5 from 99 votes (99 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept