Saftiger Marmorkuchen mit Kirschen – mega lecker (Rezept auch für den Thermomix)

der ultimative Marmorkuchen
Der beste und leckerste Marmorkuchen mit Kirschen und einem knackigen Schokoladenguss.
Springe zum Rezept Merkliste
Marmorkuchen mit Kirschen

Der beste saftige Mamorkuchen mit Kirschen ist ein Klassiker und sehr beliebt. Kein Wunder, denn Marmorkuchen ist ein toller Rührkuchen, der herrlich einfach zu backen ist und überall gut ankommt. Mit diesem Knaller Rezept gelingt dir mit oder ohne Thermomix ein köstlicher Marmorkuchen in Guglform, er ist wunderbar saftig und fluffig. Mit Kirschen gebacken wird der Marmorkuchen ein echter Traum. Einfach die Kirschen auf dem marmorierten Teig verteilen und leicht unterheben bevor es in den Ofen geht. Fertig ist der weltbeste und saftigste Kirsch Mamorkuchen, den ich kenne.

Marmorkuchen mit Kirschen - mit Rezept für den Thermomix

Der weltbeste Marmorkuchen mit Kirschen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, aber bei einem Marmorkuchen gibt es doch wirklich keine 2 Meinungen. Der Rührkuchen sollte immer mit 2 verschiedenen Teigschichten marmoriert werden, beim Backen schön aufgehen und anschließend wunderbar saftig schmecken.

Wenn all diese Aspekte zutreffen, hast du einen unglaublich leckeren Marmorkuchen gebacken. Aber hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie hervorragend Kirschen in den leckeren Rührkuchen mit hellem und dunklen Teig passen? Ich finde, dass Kirschen und Schokokuchen einfach zusammengehören.

Marmorkuchen mit Kirschen erinnert mich total an Donauwellen, nur ohne die Puddingcreme. Und genau das macht es auch so herrlich unkompliziert und du backst den Kuchen mit nur wenigen Arbeitsschritten.

Marmorkuchen mit Kirschen

So einfach backst du den perfekten Marmorkuchen mit Kirschen

Der Rezept für Marmorkuchen ist nicht ohne Grund so beliebt, denn der Marmorkuchen ist sehr einfach zu backen und gelingt garantiert.

  • Du bereitest einen Rührteig zu
  • gibst etwas von dem hellen Teig in die Kuchenform
  • und rührst flüssige Schokolade und Kakao in den restlichen Teig, ist er zu fest, rühre noch einen Schluck Milch unter.
  • Der dunkle Teig wird auf den hellen Teig gegeben und mit einer Gabel in welligen Bewegungen marmoriert. Das hübsche Ergebnis wird erst nach dem Anschneiden sichtbar – ich bin jedes Mal aufs Neue überrascht von dem tollen Effekt.
  • Anschließend verteilst du Schattenmorellen aus dem Glas auf dem Teig und drückst diese mit der Rückseite eines Kochlöffels leicht in den Teig.

Dies ist der einzige Unterschied zum klassischen Marmorkuchen – also lediglich ein weiterer Arbeitsschritt und der Marmorguglhupf wird noch genialer und auch saftiger als du ihn kennst.

Marmorkuchen Thermomix - mit Kirschen

Diese Zutaten brauchst du:

  • Eier – am besten Bioeier und nicht kühlschrankkalt. Am besten nimmst du die Eier bereits eine Weile vor dem Backen aus dem Kühlschrank
  • Butter – auch möglichst zimmerwarm, so verhindert sich diese am besten mit dem Zucker.
  • Zucker – ich verwende immer den weissen Kristallzucker. Er auf Zuckererstatzstoffe setzt, kann natürlich diese stattdessen verwenden.
  • Vanillezucker – oder Vanillepaste, was du zur Hand hast. Ich kenne Marmorkuchen aus meiner Kindheit nur mit dem klassischen Vanillezucker, heute backe ich fast alles mit Vanillepaste.
  • Mehl – Mit hellem Weizen- oder Dinkelmehl wird er wirklich super lecker.
  • Weinstein Backpulver* – du kannst auch normales Backpulver verwenden, aber ich backe am liebsten mit Weinstein Backpulver.
  • Milch – unbedingt vollfett Milch. Besonders saftig wird er übrigens mit Sahne.
  • Schokolade Zartbitter* – je dunkler desto besser. Wenn es lieber etwas süßer magst, kannst du auch noch einen Esslöffel mehr Zucker zum Schokoteil geben.
  • Backkakao* – so wird er besonders dunkel und gibt optisch als auch geschmacklich einen wundervollen Kontrast.
  • Schattenmorellen/Sauerkirschen – gibt es im Glas oder tiefgefroren. Im Sommer sind natürlich frische Kirschen der Knaller, vor allem wenn man welche aus eigener Ernte hat.
  • Schokoladen Glasur – ich mach es mir einfach und erwärme diese einfach nur kurz im Wasserbad. Welche Sorte entscheide ich immer nach Lust & Laune.
Marmorkuchen pimpen - mit Kirschen und Schokolade

So einfach backst du den Marmor-Kirsch Kuchen

Vorbereitungen

  • Heize den Backofen vor: 180 Grad Umluft/Heißluft oder 200 Grad Ober-/Unterhitze
  • Sauerkirschen abgießen und gut abtropfen lassen
  • Fette eine runde Springform und streue sie mit etwas Mehl aus, bei einer Silikonform entfällt dieser Schritt
  • Schmilz die dunkle Schokolade langsam über dem Wasserbad und lasse sie leicht abkühlen.

Rührteig zubereiten und backen

  • Schlage zunächst die weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und eine Prise Salz schaumig. Die Eier nach und nach unterrühren, jedes Ei sollte dabei ca. 30 Sekunden gerührt werden.
  • Mische das Backpulver mit dem Mehl und rühre es im Wechsel mit 100ml Milch unter.
  • Nun kannst du ca. 1/3 des Teiges (genaue Menge je nachdem ob du mehr hellen oder dunklen Teig möchtest) in die Guglhupf-Form geben.
  • Die flüssige Schokolade, den Kakao und 20 ml Milch zum restlichen Teig geben.
  • Den dunklen auf dem hellen Teig verteilen und eine Gabel spiralförmig durch die beiden Teigschichten drehen. Dabei entsteht eine schöne Marmorierung. Das Ergebnis wird erst nach dem Backen und dem Aufschneiden des Kuchens sichtbar.
  • Verteile die Kirschen (ja tatsächlich das ganze Glas) locker auf dem Teig. Während des Backens versinken diese im Teig. Um sicherzugehen, dass sie sich gut verteilen, drücke einen Teil leicht in den Teig.
  • Backe den Kuchen für ca. 45-60 Minuten bei 180 Grad Heißluft/Umluft oder (200°C) Ober-/Unterhitze. Sollte der Kuchen etwas dunkel werden, kannst du ihn mit Alufolie abdecken. Unbedingt gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe durchführen. Ich backe den Kuchen lieber etwas kürzer, denn so wird er besonders saftig.
  • Lass den Kuchen in der Form etwas abkühlen und stürze ihn anschließend aus der Form. Wenn der Marmorkuchen mit Kirschen vollständig abgekühlt ist, kannst du ihn mit Schokoladenglasur überziehen oder alternativ mit Puderzucker bestäuben.
Marmorkuchen mit Kirschen - saftig, schokoladig

Zubereitung im Thermomix

  1. Du kannst kühlschrankkalte Butter im Thermomix weich rühren, dazu die Butter in großen Stücken in den Mixtopf geben und 40 Sek./Stufe 5 rühren, bis diese weich ist.
  2. Gib nun Zucker und Vanillezucker mit einer Prise Salz in den Mixtopf. Die Eier kannst du nach und nach hinzugeben während du diese 2 Minuten/Stufe 5 cremig rührst.
  3. Gib nun Mehl, Backpulver und 100 g Milch hinzu und vermische die Zutaten für 40 Sek./Stufe 5. Den Teig ggf. mit dem Spatel runter schieben und noch einmal 10 Sek./Stufe 5 verrühren.
  4. Fülle nun ca. ⅓ des Teiges in die gefettete Gugelhupfform. Bei Silikonformen entfällt das Fetten.
  5. Gib die flüssige Schokolade, den Kakao sowie die restliche Milch in den Mixtopf, vermische den Teig für 5 Sek./Stufe 5 und schiebe mit dem Spatel alles nach unten. Erneut für 5 Sek./Stufe 5 rühren.
Marmorkuchen mit Kirschen

Mein Marmorkuchen wird immer trocken – wie kann ich das verhindern?

  • Generell sollte Marmorkuchen (egal ob mit oder ohne Kirschen) nicht zu lange gebacken werden. Mein Tipp: Führe gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe durch – klebt noch Teig am Stäbchen, braucht der Kuchen noch eine Weile.
  • Jeder Backofen ist anders, deshalb sind Backangaben in Rezepten immer Richtwerte. Ich persönlich mag es, wenn der Kuchen noch etwas klitschig ist, gerade bei Marmorkuchen finde ich das super lecker.
  • Wenn der Kuchen zu trocken wird, könnte es zum einen an einer zu langen Backzeit liegen. Eine weitere Option ist das falsche Verhältnis zwischen nassen und trockenen Zutaten. Versuche es doch einmal mit etwas mehr Milch. So gebe ich auch immer noch einen Schluck Milch hinzu, wenn der Kakao untergerührt wird. Probiere das unbedingt einmal aus – vielleicht wird dein nächster Marmorkuchen ja bereits perfekt.
  • Ist er dir trotzdem zu trocken? Dann ersetze die Milch doch durch Sahne, dann wird er noch saftiger.
  • Rühre die trockenen Zutaten nicht zu lange unter. Es reicht diese unterzuziehen bis kein Mehl mehr erkennbar ist. Unbedingt auf niedriger Stufe rühren oder per Hand.
Marmorkuchen mit Kirschen

Wie lange sollte ich meinen Marmorkuchen backen?

Die perfekte Backzeit liegt zwischen 45 und 60 Minuten. Ich backe am liebsten bei Heißluft – bei mir dauert das Backen im Ofen generell eher etwas länger (liegt am Backofen) und ich komme mit 60 Minuten ganz gut hin.

Aber ich gebe immer gerne wieder den Tipp, nach 45 Minuten die Stäbchenprobe durchzuführen. Bleibt kein Teig mehr kleben, ist der Kuchen meist fertig.

Marmorkuchen mit Kirschen in der Springform

Die genaue Backdauer ist von vielen Faktoren abhängig:

  • Wird der Backofen vorgeheizt?
  • Welche Backform wird verwendet? Es gibt durchaus unterschiedliche Größen, auch bei einer Gugelhupfform kann der Durchmesser und das Volumen abweichen.
  • Backst du Heißluft, Umluft oder Ober-/Unterhitze?
  • Wie arbeitet dein Backofen? Jedes Modell arbeitet etwas anders und kann zu kürzeren oder längeren Backzeiten führen.

Ich habe meinen Backofen mit der Zeit “kennengelernt”. Dazu macht es die Erfahrung, die du mit der Zeit sammelst auch einfacher die Backenzeiten abzuschätzen. Auch bei mir gab es schon Misserfolge, die landen nur nicht hier auf dem Blog 😉

Wird dein Kuchen zu dunkel, decke ihn mit Alufolie (oder etwas Vergleichbarem) gegen Ende der Backzeit ab. Versuche unbedingt die Stäbchenprobe, gerne auch an 2 unterschiedlichen Stellen, dann weisst du sofort, ob der Kuchen innen noch flüssig ist. Falls kein Teig mehr am Holzstäbchen klebt, sollte der Kuchen fertig sein.

Marmorkuchen mit Kirschen

Die perfekte Backform für Marmorkuchen mit Kirschen

Generell kannst du Kirsch Mamorkuchen in jeder Form backen. Es gibt Marmorkuchen:

  • vom Blech
  • Kranzform/Springform
  • aus der Kastenform
  • als Muffins
  • oder eben als Guglhupf

Ich mag sie alle! Für Besuch finde ich den Marmorkuchen mit Kirschen als Gugelhupf oder in der Kranzform einfach am schönsten und die Marmorierung wird besonders gut sichtbar. Tolle und günstige Backformen findest du hier*.

Marmorkuchen selbst machen

Tipps für den perfekten Marmorkuchen mit Kirschen

  • Ich backe fast alle meine Kuchen mit Weinsteinbackpulver*, dieses hat den Vorteil, dass auch bei einer größeren Menge Backpulver kein stumpfer Geschmack an den Zähnen entsteht.
  • Es gibt sehr günstigen Backkakao, ich empfehle eine Preisstufe höher, wenn du beide Sorten einmal vergleichst, kannst du meist einen Unterschied in der Farbe erkennen, zum Backen von Schokokuchen empfehle ich einen möglichst intensiven Kakao*. Davon braucht man dann auch meist weniger, also hebt sich der Preis am Ende vermutlich eh auf.
  • Verwende eine dunkle Schokolade* mit einem möglichst hohen Kakaoanteil, es lohnt sich eine qualitativ hochwertige Schokolade zu verwenden, den Unterschied zu Discounter Schokolade habe ich mit der Zeit selbst lernen dürfen.
  • Versuche deinen Marmor-Kirschkuchen nicht zu lange zu backen, dann bleibt er schön saftig. Mir schmeckt er so am besten.
  • Ich gebe zum Schokoteig immer noch ein wenig Milch hinzu, sonst wird mir er Schokoteig zu trocken.
  • Geize nicht mit den Kirschen. Es hat den Anschein, dass ein ganzes Glas Kirschen zu viele sind, stimmt aber nicht, die Versinken während des Backens im Marmorkuchen und verteilen sich dabei.
  • Die Kirschen sollen eigentlich während des Backens im Kuchen „verschwinden“, während dieser aufgeht. Das klappt aber nicht bei jedem. Wenn du sicher stellen möchtest, dass die Kirschen sich gut verteilen, drücke die zum Teil etwas in den Teig hinein oder rühre diese unter.
Marmorkuchen in der Springform

Wie lange hält sich der Marmorkuchen mit Kirschen frisch?

Marmorkuchen mit Kirschen ist ein sehr genügsamer Kuchen. Wenn du ihn im Kühlschrank gut und luftdicht verpackt aufbewahrt, sollte er ohne Probleme 3 Tage überstehen. Dank der Kirschen bleibt der Kuchen auch noch Tage später schön saftig.

der weltbeste Marmorkuchen mit Kirschen

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Diese köstlichen Kuchen mit Kirschen können die auch schmecken

Marmorkuchen mit Kirschen

Saftiger Marmorkuchen mit Kirschen

Der beste und leckerste Marmorkuchen mit Kirschen und einem knackigen Schokoladenguss.
4.89 von 34 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 5 Stück Eier
  • eine Prise Salz
  • 250 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 3 TL Weinstein Backpulver* oder alternativ 1 Päckchen Backpulver
  • 120 ml Milch
  • 100 g Zartbitter Schokolade*
  • 2-3 EL Kakao*
  • 1 Glas Schattenmorellen (ca. 350g Abtropfgewicht)
  • 1 Pack Schokoladenglasur

Anleitungen

Vorbereitungen

  • Den Backofen auf 180 Grad Umluft/Heißluft vorheizen.
  • Die Sauerkirschen abgießen und gut abtropfen lassen.
  • Eine Springform fetten und mit etwas Mehl ausstreuen.
  • Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.

Ohne Thermomix

  • Schlage Zucker, Vanillezucker sowie einer Prise Salz mit der weichen Butter schaumig. Die Eier nach und nach unterrühren, jedes Ei sollte dabei ca. 30 Sekunden gerührt werden.
  • Vermische das Weinsteinbackpulver mit dem Mehl und rühre im Wechsel 100ml Milch unter.
  • Nun 1/3 des Teiges in eine Guglhupf-Form geben. Die flüssige Schokolade zum restlichen Teig geben. Für einen schön dunklen Schokoteig zusätzlich Backkakao hinzugeben und weitere 20 ml Milch einrühren.

Zubereitung mit dem Thermomix

  • Butter in Stücken den Mixtopf geben und 40 Sek./Stufe 5 weich rühren.
  • Zucker und Vanillezucker mit einer Prise Salz in den Mixtopf geben. Die Eier nach und nach hinzugeben und 2 Minuten/Stufe 5 cremig rühren.
  • Mehl, Backpulver und 100 g Milch hinzugeben und für 40 Sek./Stufe 5 vermischen. Den Teig ggf. mit dem Spatel runter schieben und noch einmal 10 Sek./Stufe 5 verrühren.
  • Ca. ⅓ des Teiges in die Gugelhupfform geben.
  • Flüssige Schokolade, Kakao sowie die restlichen Milch und in den Mixtopf zugeben, 5 Sek./Stufe 5 vermischen und mit dem Spatel nach unten schieben. Erneut für 5 Sek./Stufe 5 vermischen.

Weiter mit und ohne Thermomix

  • Den dunklen auf dem hellen Teig verteilen und eine Gabel spiralförmig durch die beiden Teigschichten drehen. Dabei entsteht eine schöne Marmorierung. Das Ergebnis wird erst nach dem Backen und dem Aufschneiden des Kuchens sichtbar.
  • Die Kirschen (ja tatsächlich das ganze Glas) locker auf dem Teig verteilen. Während des Backens versinken diese im Teig.
    Sollte der Teig zu fest sein, kann es sein, dass die Kirschen nicht wie gewünscht einsinken. Um sicherzustellen, dass es alles klappt, drücke die Kirschen mit der Rückseite deines Kochlöffels etwas ein.
  • Für ca. 45-60 Minuten 180 Grad Heißluft/Umluft oder (200°C) Ober-/Unterhitze backen. Sollte der Kuchen etwas dunkel werden, kannst du ihn mit Alufolie abdecken. Unbedingt gegen Ende der Backzeit die Stäbchenprobe durchführen.
  • Den Kuchen in der Form etwas abkühlen lassen und ihn anschließend aus der Form stürzen. Wenn der Marmorkuchen mit Kirschen vollständig abgekühlt ist, kannst du ihn mit Schokoladenkuvertüre überziehen oder alternativ mit Puderzucker bestäuben.
  • Zuletzt wird der Marmorkuchen in Scheiben geschnitten und du kannst ihn deinen Gästen servieren.

Notizen

Ist der Teig zu fest und die Kirschen werden nicht einsinken können, gib noch etwas Milch hinzu

Pinne mein Rezept auf Pinterest

So lecker und saftig! Dieser Marmorkuchen mit Kirschen und Schokoladenguss ist kinderleicht zu backen. Zubereitung auch für den Thermomix.

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

30 Gedanken zu „Saftiger Marmorkuchen mit Kirschen – mega lecker (Rezept auch für den Thermomix)“

  1. 4 Sterne
    Der Kuchen ist schon nach 30 Minuten richtig hoch aufgegangen und hat leider die ganzen Kirschen, auch die eingedrückten nach oben geschoben. Sehr schade! Ich hoffe, dass der Teig dennoch sehr saftig wird. Ich habe den Teig mit Hilfe von TM hergestellt und fand an sich das Rezept und den Kuchen sehr einfach. Beim nächsten mal probiere ich einen Schokokuchen daraus zu machen und ein anderes mal einen ganz hellen ohne Backkakao und Schokolade den Teig anzurühren.
    Ach, die Schokolade habe ich durch 50g Backkakao und 50g Butter ersetzt.

    Antworten
  2. 3 Sterne
    Die Kirschen sind trotz reindrücken nicht eingesunken und der Kuchen ist nach fast 60 Minuten im Ofen oben schon dunkel und innen noch teigig…hoffe ich kann den noch retten.

    Antworten
    • Das ist schade, ich hoffe es hat geklappt? Was für eine Form hast du denn verwendet? Wenn die Kirschen gar nicht einsinken, ist der Teig eventuell etwas zu fest. ich werde das im Rezept gleich nocheinmal ergänzen

      Antworten
    • In der Regel verwende ich Zartbitter, aber auch Vollmilch geht. Ich hatte noch eine Tüte liegen mit so einer „marmorierten“ Kuchenglasur, die ich glaube ich mal von Dr. Oetker gekauft habe

      Antworten
  3. 5 Sterne
    Auf der Suche nach einem schönen Kirschkuchenrezept, bin ich auf deiner Seite gelandet. Gestern habe ich den Kuchen gebacken, der Teig ansich hat schon sehr gut geschmeckt:D Ich hab etwas mehr Backkakao benutzt, einen Teil des Mehls durch Kokosmehl ersetzt und etwas Rum in den dunklen Teig gegeben. Das Ergebnis ist ein super leckerer, lockerer, saftiger, schokoladiger Kuchen der Extraklasse 😋😋

    Statt einen Guss, hab ich ihn nur mit Puderzucker bestäubt. Wird wiederholt. Danke für das tolle Rezept.

    Antworten
  4. 4 Sterne
    Der Kuchen ist klasse, aber leider sind auch bei mir die Kirschen nicht eingesunken und somit habe ich jetzt einen Boden voller Kirschen, was ich nicht so prickelnd finde.
    Da ich nicht davon ausgegangen bin das ich mir die Kommentare durchlesen muss um zu erfahren das das bei vielen der Fall ist, bin ich doch ein wenig enttäuscht, das es im Rezept keine Anmerkung gibt oder das Rezept einfach dementsprechend geändert wurde, weil viele dieses Problem haben.
    Lecker ist er trotzdem. Danke

    Antworten
    • Hallo Lisa,
      ich habe deine Rückmeldung direkt umgesetzt und das Rezept entsprechend angepasst.
      Eigentlich „verschwinden“ die Kuchen beim Backen, wenn der Kuchen schön aufgeht.
      Für alle, die den Kuchen zukünftig backen, habe ich die Änderung nun unter Tipps und im Rezept aufgenommen.
      Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
  5. 5 Sterne
    Hallo Malene,

    habe den Kuchen zu meinem Geburtstag gebacken. Er schmeckt einfach köstlich. Allerdings sind bei mir die Kirschen auch nicht eingesunken, sodass ich sie das nächste Mal lieber in den Teig einarbeiten werde.

    Liebe Grüße,

    Nathalie 🙂

    Antworten
  6. 5 Sterne
    ❣️ Vielen Dank für das sehr leckere Rezept! 🤤 Ich war überrascht wie aus sehr wenig Kuchen Teig einen doch relativ hoher Kuchen wird – und das Ganze bei der Menge von Backpulver noch richtig saftig bleibt. Ich backe viel, aber bei Backpulver bin ich doch relativ skeptisch. Die Milch habe ich übrigens durch Eierlikör ersetzt, was gut ankam. 😇 Herzliche Grüße!

    Antworten
  7. Hi Malene,

    Ich habe gerade den Kuchen in den Ofen geschoben, und beim wegräumen der Zutaten bemerkt, das ich die Butter nicht benutzt wurde… Dann habe ich noch mal ins Rezept geschaut und gesehen, dass diese zwar in der Zutatenliste jedoch nicht in der Rezeptbeschreibung erwähnt ist. Jetzt backe ich also gerade einen Kuchen ohne Butter.. mal schauen ob das auch möglich ist!? Möglicherweise ist das auch der Grund weshalb der Teig bei vielen zu fest geworden ist und die Kirschen nicht versinken …

    Antworten
    • Hallo Maria,
      in der Tat, oben im Text in den Zubereitungsschritten fehlt tatsächlich die Butter. In der Anleitung für den TM und unten im vollständigen Rezept ist die Butter mit dabei.
      Ich ergänze es direkt und danke dir sehr für den Hinweis!
      Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
  8. Meine Lieblings-Bloggerin,
    der Kuchen ist klasse – bis auf die gleiche Anmerkung, dass die Kirsche nicht eingesunken sind und ich habe die Kommentare nicht gelesen.
    Und die Backzeit wird in meinem Ofen 5mn weniger.

    Antworten
  9. Der Kuchen ist echt lecker! Leider sind die Kirschen bei mir nicht eingesunken. Beim nächsten Mal werde ich sie vor dem „marmorieren“ auf dem Teig verteilen, sodass sie durch das marmorieren im Kuchen verteilt werden.

    Antworten
    • Hallo Esther,
      das habe ich jetzt schon ein paar Mal als Rückmeldung bekommen. Vielleicht ist der Teig „zu fest“. Ich werde das im Rezept nochmal anpassen als Tipp. Danke für deine Rückmeldung, Liebe Grüße Malene

      Antworten
  10. 5 Sterne
    Das hört sich oberlecker an 😍 das Probier ich bald mal aus! Wie lange lässt du den Kuchen in der Form auskühlen, bis du ihn stürzt?

    Antworten
    • Ungefähr so lange, dass ich mich dabei nicht mehr verbrenne und der Kuchen so fest ist, dass er dabei nicht zerbricht oder auseinander fällt 🙂

      Antworten
      • Okay…denn letztes mal ist mir genau das passiert, dass er auseinander gebrochen ist 😅 hatte ca 20-30 Minuten gewartet und oft steht ja ja, nach 10 Minuten kann man ihn stürzen.

        Antworten
  11. Hallo Malene, das Rezept hört sich super an und ich möchte es unbedingt nachbacken.
    Kannst du mir sagen wie viel Liter deine Gugelhupfform fasst?
    Lieben Dank im Voraus!
    Annika

    Antworten
4.89 from 34 votes (25 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept