4 geniale Rezepte für schnelle Smoothie Bowls

Smoothie Frühstücksbowls
Smoothie Bowl mit Ananas, Kokos und Banane - einfaches 5 Minuten Rezept für deine sommerliche Frühstücksbowl - vollwertig, sättigend und absolut lecker
Springe zum Rezept Merkliste
Pina Colada Smoothie Bowl

Kennst du Smoothie Bowls? Sie sind eine köstliche und gesunde Möglichkeit, den Tag zu beginnen und lassen sich super schnell zubereiten. Das Beste, wie auch Smoothies, bieten sie unendliche Kombinationsmöglichkeiten. In Hamburg sind sie vor allem in den hippen Cafés der Stadt überall auf der Speisekarte zu entdecken, lassen den Geldbeutel leider etwas bluten. Dabei ist ist super einfach deine Smoothie Bowl zuhause ganz einfach selber zu machen.

In diesem Beitrag erfährst du, wie du deine Smoothie Bowl als leckeres und vollwertiges Frühstück zum Löffeln selber zubereiten kannst und welche Obstsorten dazu besonders gut geeignet sind.

Entdecke die besten Smoothie Bowl Rezepte für einen energiegeladenen Start in den Tag. Alles was du brauchst für deine cremige Smoothiebowl benötigst, sind: einen Mixer zum Pürieren, tiefgekühltes Obst sowie Toppings wie Chiasaman, frische Früchte, Müsli und Nussmus.

Was sind denn eigentlich Smoothie Bowls?

Smoothie Bowls sind eine beliebte Wahl für ein schnelles und nährstoffreiches Frühstück. Sie lassen sich einfach anpassen und bieten eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen. Mit nur wenigen Zutaten kannst du eine cremige Basis und eine tolle Vielfalt von Toppings kreieren, um deinen individuellen Geschmack zu treffen. Am Ende ist es nicht nur gesund, das Frühstück schaut dazu noch bunt und super appetitlich aus.

Frühstücksbowl selber machen - Schoko Smoothie Bowl

Zubereitung deiner Smoothie-Bowl – Grundlagen & Infos

Die Basis

Um eine leckere Smoothie Bowl zuzubereiten, sind einige Grundlagen zu beachten. Die Basis besteht oft aus gefrorenem Obst, Joghurt oder pflanzlicher Milch. Frisches Obst und Gemüse sorgen für zusätzliche Nährstoffe. Wenn du es süßer magst, kannst du etwas Honig oder andere natürliche Süßungsmittel hinzufügen.

Die Obst Auswahl

Bei der Auswahl des Obstes für deine Smoothie Bowl stehen dir viele Möglichkeiten offen. Beliebte Obstsorten sind Bananen, Beeren, Mangos, Ananas und Kiwis. Diese Früchte verleihen deiner Bowl eine angenehme Süße und sind reich an Vitaminen und Antioxidantien. Du kannst auch verschiedene Obstsorten kombinieren, um neue Geschmackserlebnisse zu entdecken.

Tolle Varianten – für jeden Geschmack ist was dabei

Bei der Suche nach Rezepten wirst du schnell feststellen, die Vielfalt ist groß und es gibt eine bunte Auswahl unterschiedlichster Smoothies und Smoothie Bowls. Und wie so oft gilt „alles kann, nichts muss“. Kreiere deine Bowl, ganz nach deinem Geschmack.

Grüne Smoothie Bowls

Grüne Smoothies werden klassisch mit Zutaten wie Banane, Spinat, Avocado und Mandelmilch zubereitet. Dazu passen frisches Obst und Nüsse.

Beeren Smoothie Bowls

Beeren (Erdbeere, Blaubeere, Himbeere o.ä.), Banane, griechischer Joghurt und Pflanzenmilch.
Deine Bowl mit Chiasamen und Granola schön herrichten und servieren.

Exotische Smoothie Bowls

Verwende Mango, Kiwi, Ananas und Kokosmilch. Mit Kokoschips und gehackten Nüssen dekorieren. Auch Chia Pudding passt toll dazu.

Pina Colada Smoothie Bowl

Tipps und Tricks für die Zubereitung

Das A & O ist die Vorbereitung von gefrorenem Obst

Um deinen Smoothie Bowls eine cremige Textur zu verleihen, werden diese mit gefrorenem Obst zubereitet. Dies ermöglicht es dir, eine kühlende und erfrischende Smoothie Bowl zu genießen. Obst wie Bananen, Mangos, Beeren und Ananas eignen sich besonders gut zum Einfrieren. Schäle und schneide das Obst in Stücke, bevor du es in einem luftdichten Behälter oder in Gefrierbeuteln einfrierst. Du kannst natürlich auch TK-Obst fertig kaufen.

Wenn du dann deine Smoothie Bowl zubereitest, kannst du das gefrorene Obst direkt aus dem Gefrierschrank verwenden. Es verleiht deiner Bowl eine dickere Konsistenz und eine angenehme Kühle. 

Nutzung von Mixer oder Thermomix

Um deine Bowl besonders schnell zuzubereiten, solltest du einen (Smoothie-) Mixer oder den Thermomix verwenden. Beide Geräte ermöglichen es dir, die Zutaten zu einer glatten und cremigen Konsistenz zu mixen. Je nach Leistungsfähigkeit empfiehlt es sich, zuerst die flüssigen Zutaten hinzuzufügen und dann nach und nach das gefrorene Obst oder Gemüse einzufügen, um eine gleichmäßige Vermischung zu erreichen.

Wenn du einen Thermomix verwendest, kannst du die Zutaten einfach in den Behälter geben und die voreingestellten Programme nutzen, um die gewünschte Konsistenz zu erzielen. Optimal wird die Bowl, wenn du zunächst das georoheren Obst fein „pürierst“ bzw. zu feinem Staub verarbeitest.

Acai Bowl mit Erdbeeren

Mit diesen Toppings wird es besonders lecker

Um das Beste aus deinen Smoothie Bowls herauszuholen, kannst du sie mit köstlichen Toppings ergänzen. Frisches Obst, knusprige Texturen wie Nüsse und Granola, sowie Superfood-Pulver für zusätzliche Nährstoffe und besonders leckeren Geschmack sind beliebte Toppings.

  1. Frisches Obst: Schneide frisches Obst wie Beeren, Bananenscheiben, Kiwistücke oder gehackte Mangostücke als Topping. Das frische Obst verleiht deiner Bowl nicht nur eine schöne Optik, sondern auch zusätzliche Frische und Geschmack.
  2. Knusprige Texturen: Füge knusprige Elemente hinzu, wie zum Beispiel gehackte Nüsse, geröstete Kokoschips oder Granola. Diese Toppings sorgen für einen interessanten Kontrast zur cremigen Konsistenz der Smoothie Bowl.
  3. Samen und Nüsse: Streue Chiasamen, Hanfsamen, Leinsamen oder gehackte Mandeln über deine Bowl. Diese Toppings sind reich an Nährstoffen und verleihen deiner Smoothie Bowl eine angenehme Textur.
  4. Superfood-Pulver: Wenn du deine Smoothie Bowl mit zusätzlichen Nährstoffen anreichern möchtest, kannst du Superfood-Pulver wie Spirulina, Maca oder Baobab hinzufügen. Diese Pulver geben deiner Bowl eine besondere Note und liefern wertvolle Vitamine und Mineralstoffe.
  5. Proteinpulver: Der Zusatz von 1-2 Esslöffel Proteinpulver (am besten geschmacksneutral) macht deine Smoothie besonders cremig. Durch Zugabe von Proteinpulver zu deiner Smoothie Bowl kannst du eine proteinreiche Mahlzeit genießen, die zur Muskelregeneration beiträgt. Außerdem kann es dazu beitragen, dich länger satt zu fühlen und Heißhunger zu reduzieren.
  6. Kokos: Streue etwas Kokosraspeln oder Kokos-chips über deine Smoothie Bowl, um einen Hauch von tropischer Frische hinzuzufügen.
  7. Kakaonibs: Gib einige Kakaonibs über deine Smoothie Bowl, um ihr einen gesunden schokoladigen Crunch zu verleihen.
  8. Joghurt oder Joghurtalternativen: etwas Joghurt oder pflanzliche Joghurtalternativen auf deiner Bowl, schmeckt nicht nur lecker, es gibt ihr auch eine angenehme Frische
  9. Nusmus – Nussmus ist eine praktische und leckere Zutat, um deinen Smoothie Bowls eine cremige Konsistenz und einen köstlichen Geschmack zu verleihen. Außerdem macht sie optisch richtig was her! In der Regel ist Nusmus oder auch Mandelmus zuckerfrei.

Smoothie Bowl – süß ohne zusätzlichen Zucker

Das besondere an einer Smoothie Bowl ist, dass sie in der Regel ohne Zuckerzusatz auskommt. Die Süße der Früchte reicht of aus. Mit reifen Bananen als Basis entsteht eine natürliche und gesunde Süße. Aber es gibt noch weitere Möglichkeiten deiner Smoothie Bowl mehr Süße zu verleihen.

  1. Reife Früchte verwenden:  Bananen, Mangos oder Beeren sind von Natur aus süß. Diese Früchte geben deiner Bowl eine angenehme Süße und liefern gleichzeitig Vitamine und Ballaststoffe.
  2. Datteln: Füge entkernte Datteln oder Rosinen hinzu, um eine natürliche Süße zu erzielen. Sie sind eine gute Quelle für natürlichen Zucker und verleihen deiner Smoothie Bowl eine köstliche Süße.
  3. Pflanzenmilch – enthält oft bereits eine Süße durch die Herstellung entsteht. Tipp: Beim Kauf darauf achten, dass die keinen zugestehen Zucker enthält

Indem du auf diese natürlichen Süßungsalternativen zurückgreifst, kannst du den Zuckeranteil in deiner Smoothie Bowl reduzieren und trotzdem den gewünschten Geschmack erhalten. Probiere verschiedene Kombinationen aus und finde heraus, welche süßenden Optionen dir am besten gefallen.

Smoothie Bowl vegan zubereiten

Deine Smoothie Bowl lässt sich auch vegan sehr einfach selber zubereiten. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl pflanzlicher Produkte, die es einem leicht machen auf tierische Produkte bei der Herstellung der Smoothie Bowl zu verzichten.

  1. Pflanzliche Milchalternativen: Anstelle von Kuhmilch kannst du pflanzliche Milchalternativen wie Mandelmilch, Hafermilch, Sojamilch oder Kokosmilch verwenden. Diese Milchsorten verleihen deiner Smoothie Bowl eine cremige Konsistenz und sind rein pflanzlich.
  2. Vegane Proteine: Wenn du deine Smoothie Bowl mit zusätzlichem Protein anreichern möchtest, kannst du vegane Proteinquellen wie Sojajoghurt oder Erbsenproteinpulver verwenden. Diese Zutaten sorgen für Sättigung und eine ausgewogene Nährstoffzusammensetzung.
  3. Toppings: Achte darauf, vegane Toppings zu wählen. Verwende beispielsweise gehackte Nüsse, Samen, Kokosraspeln, Chiasamen oder Granola als Toppings. Du kannst auch frisches Obst, wie Beeren oder Bananenscheiben, hinzufügen.
  4. Süßungsmittel: Um deine Smoothie Bowl zu süßen, kannst du natürliche vegane Süßungsmittel wie Ahornsirup, Agavendicksaft, Datteln oder Bananen verwenden. Diese Alternativen geben deiner Bowl eine angenehme Süße ohne tierische Produkte.

Die besten Rezepte für deine Smoothie Bowl

Leckere Smoothie Bowls

Pina Colada Smoothie Bowl

Pina Colada Smoothie Bowl

Smoothie Bowl mit Ananas, Kokos und Banane – einfaches 5 Minuten Rezept für deine sommerliche Frühstücksbowl – vollwertig, sättigend und absolut lecker
5 von einer Bewertung
Drucken Pin Bewerten
Portionen: 2 Portionen

Kochutensilien

  • Smoothie Mixer

Zutaten

  • 300 g frische Ananas 250 g davon gefroren
  • 1 reife Banane
  • 150 ml Kokosmilch z.B. Alpro o.ä.
  • 2 EL Protein Pulver geschmacksneutral

Topping

  • etwas Chiasamen
  • einige Kokoschips oder Kokosraspel
  • Banane in Scheiben
  • frische Ananas

Anleitungen

Vorarbeit

  • Ananas in Würfel einfrieren

Im Thermomix

  • Gefrorene Ananasstücke, Banane,, Kokosmilch und Proteinpulver in den Mixtopf geben und 1 Min./Stufe 10 pürieren.
  • Smoothie auf 2 Schalen verteilen, mit Chia, Kokoschips, Banane und Ananas garnieren und servieren.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

5 from 1 vote (1 rating without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept