So einfach machst du Schnitzel mit knuspriger Panade selber

Panierte Schnitzel selber machen
Leckere Schnitzel mit wenig Aufwand im Ofen zubereiten - so einfach gelingen Schnitzel mit knuspriger Panade und mit wenig Fett ohne viel Erfahrung.
Springe zum Rezept Merkliste
Ofenschnitzel

Hast du dich jemals gefragt, wie du ein Schnitzel panieren musst, damit es außen knusprig und innen saftig bleibt? Und wie es funktioniert, dass sich die Panade luftig leicht vom Fleisch löst? 

Das alles verrate ich dir in diesem Artikel. Dabei beantworte ich nicht nur die Suchfragen „Schnitzel panieren wie?“. Sondern auch „Schnitzel panieren richtig?“ Sodass du am Ende genau weißt, wie du dein selbstgemachtes Schnitzel zu einem wahren Highlight werden lässt.

Schnitzel panieren: die richtige Herangehensweise

Das richtige Panieren eines Schnitzels ist wichtig. Beginnen wir mit den Basics: Du benötigst Schnitzel (Schwein, Huhn oder Kalb), Mehl, Ei und Paniermehl. Die traditionelle Reihenfolge – erst Mehl, dann Ei, zuletzt Paniermehl – ist dabei dein Mantra. Doch warum genau diese Reihenfolge?

  1. Mehl: Es sorgt dafür, dass das Ei besser am Fleisch haftet.
  2. Ei: Dient als „Kleber“ zwischen Fleisch und Paniermehl.
  3. Paniermehl: Sorgt für die knusprige Kruste.
Ofenschnitzel

Schnitzel panieren, aber wie – Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Vorbereitung: Lege alle Zutaten bereit. Schlage die Eier in einem tiefen Teller auf und verquirle sie leicht. Gib Mehl und Paniermehl in separate Teller.
  2. Fleisch vorbereiten: Klopfe das Fleisch mit einem Schnitzelklopfer flach. Würze es nach Belieben mit Salz, Paprika/Pfeffer.
  3. Mehlieren: Nun legst du das Schnitzel in das Mehl. Achte darauf, dass alle Stellen vollständig bedeckt sind. Klopfe das überschüssige Mehl ab.
  4. Eintauchen: Als Nächstes tauchst du das mehlierte Schnitzel in das aufgeschlagene Ei. Auch hier muss das gesamte Fleischstück mit Ei überzogen werden.
  5. Panieren: Zum Schluss wendest du das Schnitzel im Paniermehl. 

Wichtig: Damit die Panade schön knusprig wird, solltest du das Fleisch erst direkt vor dem Braten panieren.

Schnitzel panieren mit Haferflocken – eine knusprige Alternative

Die klassische Panade entsteht mit Paniermehl. Doch wie wäre es stattdessen mit Haferflocken? Diese sind reich an Ballaststoffen und liefern zahlreiche Vitamine und Mineralien. Was einer herkömmlichen Panade oft fehlt. 

Schnitzel panieren mit Haferflocken: die Vorbereitung

Für die optimale Konsistenz deiner Haferflocken-Panade ist aber eine gute Vorbereitung wichtig. Zerstoße die Flocken leicht, bevor du sie verwendest – entweder mit einem Mörser oder du rollst sanft mit einem Nudelholz darüber. Auch im Multizerkleinerer klappt das super fix.

Haferflockenpanade – Schritt für Schritt

  1. Würzen: Beginne damit, dein Schnitzel nach Belieben zu würzen. 
  2. Mehlieren: Wie bei der klassischen Panade mehlierst du das Schnitzel zuerst. 
  3. Eintauchen in Ei: Anschließend tauchst du das mehlierte Schnitzel in verquirltes Ei. Das Ei wirkt als Bindemittel für die Haferflocken.
  4. Panieren mit Haferflocken: Nun kommt der spannende Teil – wende das Schnitzel in den zerkleinerten Haferflocken. Achte darauf, dass es vollständig bedeckt ist und die Haferflocken gut angedrückt sind.
Pankomehl - perfekt für eine knusprige Panade

Schnitzel panieren mit Panko – ein Geheimtipp für die Knusprigkeit

Panko, ein japanisches Paniermehl, wird wegen seiner luftigen und zugleich knusprigen Textur immer beliebter. Ideal für ein knuspriges Schnitzel, oder was denkst du? 

Was macht Panko so besonders?

Panko wird aus speziellen Brotsorten ohne Krusten gewonnen. Es ist grober als herkömmliches Paniermehl. Dadurch wird beim Braten mehr Öl aufgenommen. Dennoch trieft die Panade danach nicht von Fett. Das Ergebnis ist viel eher eine außergewöhnlich knusprige und leichte Kruste, die dein Schnitzel umhüllt.

Die Vorbereitung des Schnitzels

Die Vorbereitung deines Schnitzels für die Pankopanade ähnelt dem traditionellen Prozess. 

  1. Würzen: Beginne mit dem Würzen deines Schnitzels nach deinem Geschmack. 
  2. Mehlieren: Mehliere das Schnitzel leicht, um überschüssige Feuchtigkeit zu absorbieren. Dies hilft dem Ei, besser am Fleisch zu haften.
  3. Eintauchen in Ei: Tauche das mehlierte Schnitzel in geschlagenes Ei. Das Ei ist der Klebstoff, der das Panko am Schnitzel hält.
  4. Panieren mit Panko: Wende das Schnitzel in den Panko-Krümeln. Für eine noch knusprigere Kruste kannst du das Schnitzel leicht drücken, um sicherzustellen, dass die Panko-Krümel gut haften.

Brattechniken für das perfekte Panko-Schnitzel

Beim Braten eines panierten Schnitzels mit Panko achte darauf, dass die Panko-Krümel nicht verbrennen. Das verhinderst du mit einer mittleren Hitze. 

Schnitzel panieren mit Cornflakes

Aber auch Cornflakes kannst du zum Panieren deines Schnitzels verwenden. 

Wichtig: Die ungezuckerte Variante!

Schritt-für-Schritt-Anleitung 

  1. Flakes zerkleinern: Zerkleinere die Flakes mit einem Nudelholz. 
  2. Würzen: Würze das geklopfte Schnitzel nach Belieben. 
  3. Mehlieren: Bestäube das Schnitzel leicht mit Mehl. 
  4. Eintauchen in Ei: Wende das mehlierte Schnitzel im geschlagenen Ei. 
  5. Panieren mit Cornflakes: Wende das Schnitzel in den zerkleinerten Cornflakes, bis es vollständig bedeckt ist. Drücke die Cornflakes sanft an.
  6. Braten: Brate das Fleisch in einer Pfanne mit genügend Fett auf mittlerer Hitze. Andernfalls verbrennt die Panade. 

Schnitzel panieren – das Ei und Alternativen für Allergiker

Das Ei solltest du beim Panieren eines Schnitzels nicht vergessen. Denn es spielt eine entscheidende Rolle. Es sorgt dafür, dass die Panade am Fleisch haften bleibt. Für diejenigen, die ihre Panade gern etwas luftiger mögen, besteht die Möglichkeit, dem Ei ein wenig Milch oder Mineralwasser beizumischen.

Doch was tun, wenn Eier aus dem Speiseplan gestrichen wurden, sei es wegen Allergien oder persönlichen Vorlieben? Glücklicherweise gibt es auch dafür eine Lösung. Eine Möglichkeit besteht darin, das Ei durch eine Mischung aus Milch und Mehl zu ersetzen, was eine ähnliche Konsistenz erzeugt. Für eine vegane Variante kannst du pflanzliche Milchalternativen verwenden. Sogar ein feiner Wassernebel kann im Notfall als Bindemittel für das Paniermehl dienen. 

Schnitzel panieren: Würzen für den ultimativen Geschmack

Eine weitere Frage, die für viele eine Rolle spielt: Wie soll ich das Schnitzel beim Panieren würzen? 

Die Basis sind üblicherweise Salz und Pfeffer. Du kannst das Schnitzel aber noch zusätzlich mit Paprikapulver verfeinern. Alternativ kannst du mit Kräutern wie Thymian, Rosmarin oder Majoran experimentieren. Zusätzlich sorgt Kurkuma für eine exotische Note. Außerdem gibt es deinem Fleisch eine leuchtend gelbe Farbe.

Idealerweise wird das Schnitzel vor dem Panieren, direkt nach dem Klopfen gewürzt. Du kannst aber einen Teil der Gewürze, etwa das Paprikapulver oder die Kräuter, in das Paniermehl einarbeiten. 

Schnitzel mit Kartoffelsalat

Wie bekommt man die Blasen beim Schnitzel?

Blasen auf der Panade eines Schnitzels bedeuten Knusprigkeit in Perfektion. Sie sind eine Kombination aus Paniertechnik und Bratvorgang. Hier sind einige Tipps, für diese begehrten Blasen:

Besprühe das Schnitzel im Natur-Zustand mit Wasser. Erst dann folgt die Panade. Der Grund: Das Wasser verdampft beim Braten. Dadurch löst sich die Panade vom Schnitzel. Im Fachjargon heißt das übrigens „Soufflieren“. 

Nicht weniger wichtig ist in diesem Zusammenhang die richtige Brattechnik. Zunächst einmal muss das Fleisch im Fett schwimmen. Wenn du es in der Pfanne herunterdrückst, sollte es vom Fett vollständig bedeckt sein. 

Außerdem muss das Fleisch immer wieder „übergossen werden“. Dafür schwenken die Sterneköche die Pfannen leicht. So schwappt das heiße Fett über die Panade. Außerdem empfehle ich dir, das panierte Schnitzel mindestens 4-mal zu wenden. So wird es gleichmäßig braun. Wenn du das alles beachtest, solltest du eine luftige und knusprige Panade bekommen. 

Knusprige Schnitzel auf dem Backofen

Ist dir das Braten zu fettig und du bevorzugst Schnitzel mit wenig Fett und dennoch einer knusprigen Panade? Dann probiere es doch einmal mit Schnitzel aus dem Backofen. Kleiner Tipp: Mit einem heissen Stein (Stoneware*), sparst du dir dazu noch das Wenden der Schnitzel und beide Seiten werden wunderbar knusprig. Super einfach und herrlich unkompliziert. Nebenbei hast du noch beide Hände frei zum Kochen, aufräumen und Tisch decken.

Und weisst du was das Beste an Ofenschnitzeln ist? Du sparst dir das Putzen von Kochfeld und Küche und hast praktisch keinen Bratgeruch in der Nase 😉

Super lecker und schnell gemacht - Schnitzel aus dem Ofen

Weitere Rezepte mit knuspriger Panade

Ofenschnitzel

Einfache Ofenschnitzel

Leckere Schnitzel mit wenig Aufwand im Ofen zubereiten – so einfach gelingen Schnitzel mit knuspriger Panade und mit wenig Fett ohne viel Erfahrung.
5 von 8 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten
Portionen: 3 Portionen

Zutaten

  • 3 Schnitzel ca. 500 g
  • etwas Mehl
  • 2 Eier
  • etwas Pankomehl
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • etwas Öl zum Bestreichen

Anleitungen

  • Panierstraße aufbauen: Die 1. Schale mit Mehl befallen, in die 2. Schale 2 Eier schlagen und verquirlen. In die 3 Schale Pankomehl füllen und mit etwas Paprikapulver vermischen.
  • Den Ofen auf 230 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Stein mit etwas Öl einpinseln.
  • Die Schnitzel nacheinander durch die verschiedenen Stationen ziehen und komplett mit Mehl, Ei und abschließend Pankomehl überziehen.
  • Die Schnitzel auf den Stein (oder eine Form) legen und mit etwas Öl einpinseln oder besprühen.
  • Für ca. 20-25 Minuten im Ofen backen.

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

4 Gedanken zu „So einfach machst du Schnitzel mit knuspriger Panade selber“

5 from 8 votes (7 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept