Skip to Content

Saftiger Ameisenkuchen – so wird er besonders fluffig

Saftiger Ameisenkuchen – so wird er besonders fluffig
Ein Klassiker aus der Kindheit. Weicher & saftiger Rührkuchen - heller Kuchenteig mit Schokostreuseln. Einfach, schnell und sehr sehr lecker,
Leckerer Ameisenkuchen

So ein leckerer Kuchen! Ameisenkuchen ist ein unglaublich beliebtes Rezept – alle lieben diesen saftigen Kuchen Klassiker und er erinnert vermutlich auch viele ans Kuchen Backen in der eigenen Kindheit. Dieser weicher & saftige Rührkuchen besteht aus einem hellem Kuchenteig mit Schokostreuseln. Er ist super einfach und schnell zu backen und schmeckt sehr sehr lecker. Das Rezept ist perfekt für nahezu alle üblichen Backformen: Ob Kranzform, Springform oder große Kastenform – für alle eignet sich das Rezept sehr gut.

Leckerer Ameisenkuchen

Ameisenkuchen – ein Klassiker zum Kuchen backen

Ameisenkuchen ist ein Klassiker, jeder kennt ihn und viele haben ihn bereits einmal gebacken. Bei mir liegt es eine ganze Weile zurück – umso schöner sind die Erinnerungen, welche dabei wieder aufkommen. Auch wenn ich ein sehr großer Fan von allen Käsekuchen der Welt bin, ist Rührkuchen unverzichtbar in meiner Backliste.

Du weißt vermutlich, dass es bei mir nur sehr selten den gleichen Kuchen innerhalb von 2 Jahren gibt – wenn ich einen Kuchen erneut backe, dann in der Regel für neue Fotos und ein gründlichen Update des entsprechenden Beitrags dazu. Somit gibt es neben lauter leckeren Kuchen aus der ganzen Welt bei mir immer andere Rührkuchen Klassiker. Ob Zitronenkuchen, Marmorkuchen oder Nusskuchen – alle sind hier extrem beliebt und werden ganz besonders gerne und viel am Wochenende geklickt.

Seit vielen Wochen schon steht der Ameisenkuchen bei mir auf der “To-Do-Liste”. Nur komme ich nicht mal am Wochenende dazu, etwas zu backen. Bei mir steht ja auch neben dem Kuchen backen und essen auch immer noch ein etwas ausführlicheres Backen an. Da mein Fotozimmer dem 2. Kind gewichen ist, baue ich mein Set jedes Mal aufs Neue auf und anschließend wieder ab.

Also ist es für mich selten mal eben so nebenbei erledigt, einen köstlichen Kuchen zu backen, egal wie einfach das Rezept ist. Und das ist es auch dieses Mal, der Ameisenkuchen ist ein wunderbares Rezept für ganz spontanes Backen. Es ist unkompliziert, du brauchst nur wenige Zutaten und es ist ein Kuchen, der auch Backanfängern ganz sicher gelingen wird.

Bist du auch so begeistern vom Backen? Sind es bei dir eher die Käsekuchen, Rührkuchen oder Torten? Bei mir gibt es nur 2 Grundsätze beim Kuchen backen: Es muss unkompliziert sein und schnell gehen. Wenn 2 oder gar mehr Rührschüsseln benötigt werden, bin ich schon „genervt“ und suche mir lieber etwas Unkomplizierteres aus.

Ameisenkuchen aus der Kranzform

Rührkuchen – alle lieben es ihn zu backen

Der Ameisenkuchen ist ein richtig klassischer Rührkuchen. Bei der Form habe ich mich für eine Kranzform entschieden, damit haben wir früher eigentlich immer unseren Marmorkuchen gebacken.

Gründe sich für einen Rührkuchen zu entscheiden

  • Er kommt immer und überall gut an.
  • Rührkuchen sind wunderbar einfach zu backen.
  • Man braucht in der Regel nur wenige Zutaten.
  • Der Kuchen wird herrlich saftig.
  • Es gibt praktisch eine Geling-Garantie.
  • Er hält sich locker 2-3 Tage.
  • Rührkuchen schmecken einfach immer köstlich
  • Und sie erinnern total an die eigene Kindheit
Alle lieben diesen saftigen Ameisenkuchen - Rührkuchen Klassiker aus der Kindheit

Saftig und luftig muss der Ameisenkuchen sein – so gelingt er dir ganz einfach

Rührkuchen schmeckt himmlisch gut – wenn er denn nicht trocken wird. Aber das wird dir mit diesem Rezept ganz sicher nicht passieren. Denn dieser Ameisenkuchen wird ganz besonders saftig, denn er wird er mit Sahne gebacken und die Eier werden richtig schön aufgeschlagen.

Manchmal ist weniger mehr, backe den Kuchen nicht zu lange, sonst wird er etwas trocken. Mit der Stäbchenprobe kannst du einfach herausfinden, ob der Kuchen bereits durchgebacken ist oder die Backzeit noch ein wenig verlängert werden kann. Dazu steckst du am Ende der Backzeit (ich habe zunächst 45 Minuten eingestellt) ein Holzstäben in den Kuchen, wenn Teig am Stäbchen kleben bleibt, dann braucht der Kuchen noch etwas länger.

Die genaue Backzeit ist abhängig von 2 Faktoren: Zum einen betone ich immer wieder: Jeder Backofen ist anders und es kann große Unterschiede machen. Ich habe bei meinem (der bald erneuert wird) das Gefühl, er ist etwas lahm oder auch gediegen. Und dann ist natürlich auch die Form nicht ganz unerheblich. So braucht ein Blechkuchen eine kürzere Backzeit als ein Kuchen in der Kasten oder Kranzform.

Ameisenkuchen - ein Klassiker zum Kuchen Backen

So wird dein Ameisenkuchen perfekt

Es gibt noch ein paar weitere Aspekte, die dafür sorgen, dass du einen perfekten und sehr saftigen Ameisenkuchen backst

  • Nimmt den Kuchen direkt aus dem Ofen, wenn er fertig ist und lasse ihn in der Form abkühlen. So wird er besonders saftig. Er darf lieber etwas feucht sein – denn er gart noch minimal weiter und könnte „nachträglich“ zu trocken werden.
  • Zucker und zimmerwarme Butter (ca. 18°C) richtig schön cremig aufschlagen. Mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät gelingt da kam besten.
  • Rühre die Eier einzeln unter und schlage jedes für mindestens 30 Sekunden unter, gerne auch etwas länger. Die Luft, die du unterschlägst dehnt sich beim Backen aus und macht den Kuchen locker. (Achtung: genau das Gegenteil möchte man beim Käsekuchen erreichen)
  • Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und nur kurz unterrühren, so bleibt der Kuchen stabil und fällt nicht zusammen
  • Nach dem Hinzugeben des Backpulvers den Kuchenteig direkt in Form füllen und in den vorgeheizten Ofen schieben. und nicht stehen lassen, Backpulver als Triebmittel beginnt sofort zu arbeiten.
  • Kuchenreste immer gut verpacken, so kannst du auch noch Tage später deinen Ameisenkuchen genießen. Am besten den Kuchen in Alufolie verpacken oder in einer luftdichten „Tupper“dose.
Einfach so lecker - probiere unbedingt diesen leckeren Kuchen

Kuchen backen – immer wieder Erinnerungen an die Kindheit

Kennst du das auch? Bereits beim Teig rühren kommen die Erinnerungen an die eigenen Kindheit zurück. Denn es ist dieser Duft und Geschmack von Kuchenteig, der in meiner Kindheit einfach dazu gehörte. Dazu muss ich sagen, bei uns gab es früher deutlich weniger Kuchenvielfalt als bei mir auf dem Blog. Meistens gab es Rührkuchen – besonders Marmorkuchen wurde sehr gerne und oft gegessen.

Und der absolute Klassiker bis heute ist bei mir das Abschlecken der Rührhaken. Ich liebe es einfach! Bisher habe ich da auch zuhause wenig Konkurrenz, die mir dieses Bedürfnis wegnehmen. Diesen Kuchen habe ich zusammen mit meinem 3 jährigen gebacken. Ich glaube es war wirklich der erste Kuchen bei dem er von Anfang bis Ende dabei war. Nur die Rührhaken des Handrührgeräts abschlecken, das war ihm dann doch etwas zu spooky – Glück für mich, so bleibt dieses Erlebnis bei mir!

Den Ameisenkuchen haben wir gemeinsam gegessen und er hat uns beidem sehr sehr gut geschmeckt. Einen Teil habe ich aber auch direkt verschenkt, damit wir gar nicht erst in Versuchung kommen diesen großen Rührteigkuchen mit Schokostreuseln komplett selber zu essen 😉

Diese Zutaten brauchst du für den Ameisenkuchen

  • Butter – am besten zimmerwarm mir ca. 18 Grad Raumtemperatur ist sie zum Verarbeiten optimal.
  • Zucker – ich habe weissen Kristallzucker verwendet und mit der Butter cremig aufgeschlagen
  • Eier – Meine Bio Eier waren ziemlich klein (S) und so habe ich lieber 6 statt 5 Stück verwendet.
  • Vanillepaste* – oder Vanillezucker, Vanilleextrakt oder das Markt einer Vanilleschote geben dem Kuchen viel Geschmack.
  • Sahne – dank der Sahne wird der Ameisenkuchen herrlich saftig.
  • Mehl – mit hellem Weizenmehl oder Dinkelmehl klappt es am besten. Wenn du Vollkornmehl verwenden möchtest, stimmen die Mengenverhältnisse nicht mehr.
  • Weinstein Backpulver* – damit backe ich fast ausschließlich, du kannst aber auch normales Backpulver verwenden.
  • Schokostreusel – lange ist es hier, dass ich mit Schokosztreuseln gebacken habe. Zuletzt habe ich diese glaube ich nach einem Tripp in die Niederlande auf Brot gegessen.
  • Kuchenglasur – ich mache es mir leicht und verwende nur noch fertige Kuchenglasur in Vollmilch oder Zartbitter. Die muss nur im Wasserbad erwärmt werden und kann dann direkt auf dem Kuchen verteilt werden. Da kann praktisch nichts schiefgehen. Im Winter stelle ich den Kuchen dann mit Schokoüberzug kurz vor die Tür, dann trocknet die Schokolade schneller durch
Rührkuchen für die ganze Familie - Ameisenkuchen

In diesen Form kannst du den Ameisenkuchen backen

Das schöne an diesem Rezept ist, dass du Backform eigentlich kaum eine Rolle spielt. Ob Kranzform, Springform oder große Kastenform – alle passen für die Menge gut. Nur bei der Backdauer kann es natürlich Unterschiede gaben. In dem Fall einfach herantasten und mit der Stäbchenprobe das Ergebnis zwischendurch überprüfen. Ich habe diese Form* verwendet, die ist richtig klasse und der Kuchen lässt sich toll herauslösen.

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Saftiger Schokostreuselkuchen
Leckerer Ameisenkuchen
Drucken Pin
5 from 51 votes

Super saftiger Ameisenkuchen

Ein Klassiker aus der Kindheit. Weicher & saftiger Rührkuchen – heller Kuchenteig mit Schokostreuseln. Einfach, schnell und sehr sehr lecker,

Zutaten

Anleitungen

  • Die Form mit fetten und mit Mehl bestäuben sowie den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Butter, Zucker und Vanillepaste cremig aufschlagen. Jedes Ei einzeln auf hoher Stufe für mindestens 30 Sekunden unterrühren.
  • Nun die Sahne unterrühren und in einer weiteren Schüssel Mehl und Backpulver mischen. Dieses nun kurz unter den Teig rühren – es sollte sich nur ganz grob vermischen. Schokostreuel unterheben und den Teig in die gefettete Backform (Kranzform) füllen.
  • Den Kuchen für ca. 50 Minuten backen, zum Ende die Stäbchenprobe durchführen.

Pinne das Rezept auf Pinterest

Ein Klassiker aus der Kindheit. Weicher & saftiger Rührkuchen - heller Kuchenteig mit Schokostreuseln. Einfach, schnell und sehr sehr lecker,

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

Bewerte das Rezept




Nadine

Friday 29th of March 2024

Dieser Kuchen ist so super saftig, ich habe die Menge und die Backdauer angepasst (Alles halbiert) und habe Muffins daraus gemacht, die besten Ameisenmuffins die ich je hatte. Danke dafür 😋

Marika

Thursday 29th of February 2024

Tut mir leid, aber den Kuchen werde ich nach diesem Rezept kein zweites Mal backen. Bei mir ist das mit dem fettig/speckig leider auch. Man hat richtig fettige Lippen beim Essen.

Malene

Tuesday 12th of March 2024

Hallo Marika, es ist eigentlich ein "normaler" Rührkuchen, ich habe die Vermutung, dass beim Backen etwas schief gegangen ist - die Zutaten müssen sich miteinander verbinden und ergeben dann einen tollen fluffigen Kuchen. Vielleicht hast du die trockenen Zutaten zulange untergerührt?

Michaela

Tuesday 21st of November 2023

Ich habe den Kuchen gerade gebacken, hat auch alles auf den ersten Blick funktioniert… laut stäbchen Probe war der Kuchen nach 45 Minuten fertig…. Leider aber als ich den Kuchen aus der Form nahm war er am Boden noch flüssig und irgendwie speckig … was hab ich falsch gemacht? Werde ihn nochmal probieren

Malene

Wednesday 22nd of November 2023

Hallo Michaela, ich kann das nie pauschal beantworten - jeder Backofen ist anders. Vielleicht backst du ihn noch einmal weiter unten im Ofen oder gibst am Ende etwas Unterhitze hinzu? Vielleicht reicht es auch die Backzeit etwas zu verlängern. Viele Grüße Malene

Claudia

Tuesday 24th of October 2023

Ich habe scheinbar eine zu kleine Kastenform benutzt daher ist der Kuchen leider übergelaufen😜

Jenny

Sunday 1st of October 2023

Der Kuchen ist superlecker und richtig schön saftig. Danke für das tolle Rezept. Habe ihn in einer grossen Kastenform gebacken. 😊