Russischer Zupfkuchen mit Osterhasi-Zupf-Flecken

von Malene
Russchischer Zupfkuchen zu Ostern

Überlegt ihr noch welchen Kuchen ihr Ostern backen möchtet? Dann braucht ihr jetzt nicht mehr lange nachzudenken. Marsha von Eine Prise lecker und ich haben es für euch übernommen und konnten 2 mega leckere Kuchen für euch backen. Während es bei Marsha eine eher kalorienbewusste Variante von Karottenkuchen mit Frischkäseguss gibt, habe ich nicht an Kalorien gespart und einen super leckeren österlichen russischen Zupfkuchen für euch gebacken. Und für die Osterstimmung sorgen die kleinen „Zupf-Flecken“ in Osterhasenform. Und wenn ihr euch am Ende nicht für einen Kuchen entscheiden könnt, dann backt doch einfach beide – einen für den Ostersonntag und einen für Ostermontag 🙂

Die besten Kuchen zum Osterfest

Ich bin ganz verzaubert, denn diese super süßen Osterhasen für die Schokoflecken habe ich mit einer winzigen Form ausgestochen und anschließend auf der Quarkfüllung ausgelegt. Die kleinen Förmchen habe ich vor ein paar Wochen in meiner Küchenschublade wieder entdeckt. Im letzten Jahr habe ich diese erst kurz nach Ostern geschenkt bekommen und habe mich so darauf gefreut, die kleinen Oster-Ausstechförmchen endlich ausprobieren zu können. Damit der Teig sich gut löst, hilft es die Form kurz in Kakao einzutauchen. Bei hellem Teig verwendet man dazu gerne Puderzucker, aber so wären die kleinen Häschen ja wie in Schnee gepudert – dann doch lieber mit Kakao, dann fällt es gar nicht auf 😉

Russische Zupfkuchen mit Osterhasen

Bei Amazon* findet ihr eine tolle Auswahl von süßen Ausstechformen, achtet bei der Auswahl nur darauf, ob diese noch vor Ostern lieferbar sind und ganz wichtig auch, welche Größe die Formen haben. Meine sind keine 3 cm groß und passen somit auch ganz super als kleine Flecken auf russische Zupfkuchen-Muffins, die ich in dieser Backsession direkt mit gebacken habe.

Rezept für russischen Zupfkuchen zu Ostern

Die Teigmenge im Rezept reicht für eine Springform mit Ø 26 cm oder alternativ wie in meinem Fall für eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Formen. Ich probiere ja gerne bereits beim Backen verschiedenen Varianten aus und so habe ich 4 Muffins, eine superniedliche Kinderform und eine Springform mit Ø 18cm mit dem Teig befüllen können. Beim Backen habe ich dann die kleinen Formen einfach verzögert zu der großen From in den Ofen geschoben. Eine große Springform braucht ca. 60 Minuten, Ø 18 cm sollten 50 Minuten backen, die kleine Kinderform 30 Minuten und die Muffins ca. 20 Minuten. Die genaue Backdauer ist wie immer abhängig von eurem Backofen. Und egal für welche Form ihr euch entscheidet, alle Varianten haben super lecker geschmeckt und sehen super süß aus, oder was meint ihr?

Osterrezept: Russischer Zupfkuchen

Falls ihr euch fragt, wo ich diesen süßen Eierkarton her habe, dann habe ich gute Nachrichten für euch. Ihr könnt einen simplen Eierkarton einfach selber mit Farbe einsprühen. Ich habe dazu den edding Acryllack verwendet in der Farbe blossom blue. Achtet nur darauf, dass ihr die Spühfarbe draußen verwendet und z.B. etwas Zeitungspapier unterlegt. Die Farbe riecht sehr stark und verteilt sich sehr schnell über die Luft in alle Richtungen. Zum Trocknen empfehle ich auch den Balkon oder die Terrasse, damit sich der Farbgeruch nicht so sehr im Haus verteilt. Die bunten Eierkartons sind eine tolle Idee, wenn ihr eine Kleinigkeit zum Osterfrühstück mitbringen wollt, einfach etwas Ostergras hineinlegen und (Schoko-) Eier oder Kuchen darin verschenken.

Dieser Käsekuchen passt in jede Form und schmeckt irre lecker

Und falls ihr noch etwas für das Osterfrühstück mit eurer Familie sucht, dann solltet ihr unbedingt einmal bei dem Rezept für den Hefezopf oder die keinen süßen Brioche-Osterhasen vorbei schauen.

Russische Zupfkuchen Muffins

Rezept für russischen Zupfkuchen zu Ostern
Drucken Pin
5 von 6 Bewertungen

Russischer Osterhasen Zupfkuchen

Jeder kennt russischen Zupfkuchen. Zu Ostern lassen sich die Zupf-Flecken in süßen Osterhasen ausstechen. Ein Hit besonders für Kinder. Reicht für eine 26 Ø Springform. Auch die Kombination aus einer 18 cm Ø Form und kleinen Muffinförmchen ist möglich
Gericht Käsekuchen
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Arbeitszeit 1 Stunde 30 Minuten

Zutaten

Für den Teig

  • 300 g Mehl
  • 30 g Backkakao
  • 2 TL Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g weiche Butter
  • Butter zu Fetten der Form

Für die Füllung

  • 200 g Butter flüssig
  • 500 g Magerquark
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Stück Eier
  • 1 Päckchen Vanillepudding Pulver
  • 1 TL Vanillepaste oder Aroma

Anleitungen

  • Für den dunklen Teig alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und glatt rühren. Anschließen den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie oder ähnlich wickeln und für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen, damit sich der Teig anschließend gut ausrollen lässt.
  • Währenddessen kann die Käsekuchenfüllung zubereitet werden. In einem Topf die Butter langsam schmelzen und kurz abkühlen lassen.
    In einer Rührschüssel den Quark mit Zucker, Eiern, Vanillezucker, Vanillepaste sowie dem Puddingpulver verrühren. Die flüssige Butter zuletzt unterrühren.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca. 2/3 des Teiges zwischen 2 Frischhaltefolien oder Dauerbackfolie ausrollen. Die Springform fetten und anschließend mit dem dunklen Teig auslegen, dabei sollte ein ca. 2 cm hoher Rand entstehen.
  • Die Quarkfüllung nun in die Form gießen und ggf. glatt streichen. Den restlichen Teig in Stücke zupfen oder mit einer kleinen Ausstech-Form süße Motive ausstechen und auf dem Kuchen verteilen.
  • Den Zupfkuchen auf einem Rost für ca. 50-60 MInuten bei 180°C Ober-/Unterhitze im unteren Drittel backen. Anschließend auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.
    Falls du lieber Muffins backen möchtest, verkürzt sich die Backzeit auf ca. 20 Minuten.

Notizen

Ich freue mich immer riesig, wenn meine Rezepte nachgebacken oder gekocht werden. Noch besser ist es natürlich, wenn es dir genauso gut schmeckt wie mir.  Dann hinterlasse gerne eine 5 Sterne Bewertung.
Wenn du das Rezept fotografierst, freue ich mich total über eine Verlinkung. Verwende am besten den Hashtag #einfachmalene, damit ich es nicht verpasse.

Osterrezept - Russische Zupfkuchen Muffins

9 Kommentare

Katharina 9. Oktober 2020 - 18:30

5 stars
Einfach tolles Rezept!

Reply
Anna A. 29. August 2020 - 0:01

5 stars
Tolles Rezept 😍😍

Reply
Fri 19. Februar 2020 - 17:03

5 stars
Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Es macht viel Spaß Deine Beiträge zu lesen und nachzukochen

Reply
Janina 29. Januar 2020 - 20:57

5 stars
Huhu Malene,
wir haben heute diesen köstlichen Zupfkuchen ausprobiert und er war einfach nur klasse! Wir haben allerdings Dinkel- statt Weizenmehl genommen.
Eine kleine Anmerkung: in den Zutaten für die Füllung werden 3 Eier aufgezählt. In der Zubereitung tauchen diese jedoch nicht mehr auf. Prompt wurden die vergessen, was aber scheinbar kein Problem war, denn es war geschmacklich und auch von der Konsistenz sehr gut.
Vielen Dank für das tolle Rezept 🙂

Liebe Grüße
Janina

Reply
Malene 30. Januar 2020 - 9:45

Hallo liebe Janina,
ganz lieben Dank für den Hinweis! Ja das wäre mir erst aufgefallen, wenn ich den Kuchen dieses Jahr an Ostern wieder gebacken hätte – das steht hier nämlich ganz weit oben auf meiner Liste, ich liebe ja Käsekuchen in nahezu jeder Form und Variante… ich habe das Rezept eben kurz überarbeitet, die Eier haben nun auch ihren Platz wieder gefunden und werden beim nächsten Mal dann hoffentlich nicht vergessen 🙂
Liebe Grüße
Malene

Reply
Angela 30. Juni 2017 - 17:24

5 stars
Huhu Malene,

Ich habe den Zupfkuchen nachgebacken und er war so unglaublich lecker!

Danke für das tolle Rezept!

Liebe Grüße
Angela

Reply
Malene 1. Juli 2017 - 18:57

Liebe Angela,
du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber freue und du mir diese tolle Rückmeldung gibst. Ich hoffe du konntest noch ein Stückchen für heute aufbewahren 😉
Liebe Grüße
Malene

Reply
Karin 10. April 2017 - 22:09

Oooh, was für eine süße Idee!

Reply
Marileen | HOLZ & HEFE 9. April 2017 - 9:40

Guten Morgen liebe Malene,

die Idee mit den Häschen auf dem Zupfkuchen ist total süß :D. So ein Zupfkuchen geht ja sowieso immer, aber deine Variante ist für Ostern ideal!

Liebe Grüße, Marileen

Reply

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept