Rosa Macarons für Einsteiger mit zweierlei Schokofüllung [Buchvorstellung]

von Malene
Macarons Rezept

Für alle Macarons Einsteiger ist heute die Chance mit mir gemeinsam in die Backkunst der Macarons einzusteigen. Denn auch für mich ist es heute eine Premiere. Ich habe mich mit Hilfe des Buches Macarons für Anfänger* von Aurélie Bastian an das Thema gewagt. Und das mit einer ordentlichen Portion Respekt, denn:

  • so wunderschöne „Kekse“ zuzubereiten, kann ja nicht einfach sein, dann würde es ja jeder machen
  • ich höre oft: Die Macarons sind einfach zerlaufen, das war wohl nichts
  • man braucht einiges an Zubehör
  • die Mengenangaben im Rezept müssen ganz genau eingehalten werden

Jetzt räume ich mit meinen eigenen Vorurteilen einmal auf!

Macarons Rezept

Ihr fragt euch nun, ob meine Vorurteile zutreffen? Ja, nein ähhmmm also jein. Also ich habe den ersten Versuch entsorgt, einfach weil ich das Rezept nicht richtig gelesen habe.  Nicht nur die Mengenangaben sollten eingehalten werden, auch das Rezept richtig gelesen werden *ohps* Der zweite Versuch war schon ganz ordentlich, nur war mir die Farbe etwas zu hell und im dritten Anlauf hatte ich dann ein sehr zufrieden stellendes Ergebnis. Es braucht etwas Zeit und Geduld. Aber meine Backfähigkeiten sind absolut durchschnittlich, also glaubt an euch! Wenn ich das schaffe, dann ist es keine unermesslich hohe Kunst. Nur etwas Übung ist definitiv hilfreich, sowie die richtige Vorbereitung. Ich habe mir nach dem Eintreffen des Buches erst einmal bei Amazon 2 Dinge bestellt, die ich beim Backen wirklich gut gebrauchen konnte. Einen elektrischen Zerkleinerer*, den ich jetzt bereits abgöttisch liebe und eine Silikon Backmatte* für Macarons, die eine große Unterstützung ist, um gleichmäßig große Schalen zu erhalten. Ansonsten gilt „Vorbereiten ist die halbe Miete“ und jeder, der nicht sofort aufgibt, kann diese zauberhaften bunten Kekse zubereiten. Eine ausführliche Anleitung dazu gebe ich euch heute. Meine sind ganz sicher nicht perfekt geworden, die weiße Füllung zu flüssig, aber ich ich bin mit dem ersten Versucht wirklich happy. Und sicher beim nächsten Mal wird es noch besser laufen.

Hier möchte ich gerne noch ein paar einleitende Worte zu dem Buch Macarons für Anfänger* von Aurélie Bastian (erschienen im Bassermann Inspiration Verlag) geben.


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Macarons backen nach Amélie Bastians

Dieses wunderhübsch aufgemachte Buch ist eine fabelhafte Einstiegshilfe in das Backen von Macarons. Es gehört, um erfolgreich Macarons herzustellen, etwas mehr dazu als ein simples Rezept aus einem Backheft. In erster Linie geht es um die Handfertigkeit bei der Herstellung der Macaronschalen. Diese müssen einfach gelingen um schöne Macarons zu backen. Und hier ist das Buch mit einer Schritt für Schritt Anleitung eine riesen Unterstützung. Stimmen hier die Abläufe, ist die Vielfalt an verschiedenen Macarons nur noch eine Kleinigkeit. Die Französin Aurélie Bastian ist aus Liebe nach Deutschland gezogen und hat die französische Küche gleich mitgebracht. Auf Ihrem wundervollen Blog franzoesischkochen.de findet man wundervolle französische Rezepte und ganz wertvolle Tipps für die Herstellung von Macarons. In Ihrem Buch widmet Sie sich ausschließlich den kleinen bunten Macarons, zeigt die Basics auf und liefert hilfreiche Tipps. Ihre Rezepte gelten als gelingsicher, was ich nach meinem ersten Tag Macarons-Backen definitiv bestätigen kann. Dank ihrer ausführlichen Anleitung wurde das Erlebnis ein Erfolg und ich bin definitiv gefangen im Macarons Backwahn. Es wird noch viele weitere Backsessions geben.

Macarons Rezept

Nun also auf zu neuen Ufern, lassen wir Taten sprechen. Heute findet ihr hier – eigentlich eher ungewöhnlich für meinen Blog – eine sehr ausführliche Zutaten- und Hilfsmittel Liste, bei der ich die genauen Zeit- und Mengenangaben zu beachten empfehle.

Legt alle aufgezählten Dinge vor dem Beginn bereit um die Arbeitsabläufe geschmeidig zu halten.

Macarons Rezept

Hier also zum Macarons GRUNDREZEPT.

Was du benötigst um wunderschöne Macarons selbst herzustellen:

Benötigte Geräte für die Macaronschalen:

Zutaten für die Macaronschalen:

  • gemahlene Mandeln (gerne ohne Schale, muss aber nicht)
  • Puderzucker
  • Eiweiß
  • Zucker
  • Lebensmittelfarbe (Pulver* oder Paste*)

Benötigte Geräte für die Herstellung der Ganache:

  • Digitalwaage
  • kleiner Topf
  • Müslischale
  • Schneebesen*
  • Teigschaber
  • Spritzbeutel mit Sterntülle
  • hohes Glas als Ständer für den Spritzbeutel

Zutaten für die Ganache:

  • frische Sahne
  • Schokolade (Weiß, Vollmilch oder Zartbitter) – keine Kuvertüre

Macarons Rezept

Wie du WUNDERSCHÖNE MACARONS SELBST zubereitest:

Zutaten und Zubereitung Macaronschalen:

  • 45 g gemahlene Mandeln
  • 75 g Puderzucker
  • 36 g Eiweiß (ca. 1 Ei Größe M, mindestens 5 Tage alt)
  • 10 g Zucker
  • Lebensmittelfarbe
  1. Bereite dich gut vor und stelle alle Zutaten bereits abgewogen bereit und lege ein Backblech mit Backpapier oder (wie ich es als Einsteigerin bevorzuge) mit der Macarons Matte aus.
  2. Zuerst werden die gemahlenen Mandeln und der Puderzucker im elektrischen Zerkleiner noch feiner gemahlen. Die Mandel-Zucker Mischung dann durch ein feines Sieb geben, was nicht durchfällt, sollte zurück in den Zerkleinerer und feiner gemahlen werden.
  3. Das Eiweiß mit mit dem Handrührgerät schlagen – wenn es beginnt schaumig zu werden, kannst du den Zucker dazu geben und dabei weiter schlagen.
  4. Wenn die Masse schön weiß ist, kannst du mit einem Löffelstiel oder der Messerspitze eine kleine Menge der Lebensmittelfarbe einarbeiten. Dabei weiter schlagen bis ein fester Eischnee entstanden ist.
  5. Die Mandel-Zucker Mischung nun in 3 Schritten unterrühren. Teile das Mehl in 3 Teile auf und hebe es nach und nach unter den farbigen Eischnee. Das Mandel-Zucker-Mehl mit dem Teigschaber in gleichmäßigen runden Bewegungen vollständig unterrühren. Sind alle 3 Teile untergerührt, ist der Eischnee wieder etwas weicher, sollte aber nicht zu flüssig sein.
  6. Nun die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen.
  7. Auf das Backblech kannst du nun kleine runde Kreise spritzen – mit einem Durchmesser von ca. 2,5 cm, dabei einen Abstand von ca. 3 cm lassen. Wie schon beschrieben ist hier die Macarons Matte eine gute Hilfe.
  8. Die Macaronschalen nun für 15 bis maximal 30 Minuten trocknen lassen. Den Backofen vorheizen! und die Macarons dann bei 140°-145°C Ober- und Unterhitze 15 Minuten auf der mittleren Schiene backen. In der Zwischenzeit kannst du mit der Zubereitung der Ganache beginnen.
  9. Das Blech aus dem Ofen holen, die Macarons auf dem Backpapier oder der Matte vorsichtig herunter heben, auf die Arbeitsplatte legen und kurz abkühlen lassen. Nach 5 Minuten könnt ihr die Schalen vorsichtig umdrehen, damit diese auch von der Unterseite trocknen können, aber nicht zu lange auf dem Rücken liegen lassen, davon nehmen sie evtl. einen Schaden.
  10. Ist die Ganache fertig gekühlt, diese noch einmal kräftig umrühren und in den Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
  11. Die Creme mit dem Spritzbeutel auf die Unterseite der Schale geben und eine zweite (gleichgroße) Schale mir einem kleinen Dreh draufsetzen.
  12. Legt im Anschluss die Macarons für ungefähr 4 Stunden in den Kühlschrank, damit sich die Aromen von Schale und Füllung gut miteinander verbinden können.

Zutaten und Zubereitung der Macaron Füllung (Ganache):

(Die Angaben reichen für ca. 20 Macarons)

Zartbitter Ganache

  • 100 g Zartbitterschokolade in Stücke gebrochen
  • 100 ml frische Sahne

 Weiße Ganache

  • 100 g weiße Schokolade in Stücke gebrochen
  • 40 ml frische Sahne
  1. Die Sahne in einem Topf vorsichtig erwärmen, nicht kochen und über die Schokoladenstücke geben.
  2. Mit einem Schneebesen beides so lange verrühren bis es eine glatte Masse ergibt.
  3. Die Ganache abdecken und für 30-45 Minuten in den Kühlschrank stellen. Wenn ihr diese wieder aus dem Kühlschrank nehmt, noch einmal kräftig durchrühren und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Macarons geben (siehe ab Schritt 10 bei der Zubereitung der Macaronschalen).

Ich steuere diese süßen französischen Kekse der lieben Tina von Tina In The Middle und Ihrem tollen Backevent bei.

Blogger Backevent

Macarons Rezept

Macarons Rezept

Macarons Rezept

Macarons Rezept

Macarons Rezept

*Affiliate Link

3 Kommentare

Marsha 20. März 2016 - 12:17

Die sind echt toll geworden *__* Da bekomme ich echt Lust, das auch mal zu machen. Ich werde mir mal die Matte bestellen und dann „dein“ Rezept testen 🙂

Reply
Malene 20. März 2016 - 19:58

Liebe Marsha,

vielen lieben Dank. Auf die ersten Macarons meines Lebens bin ich auch mächtig stolz 🙂 Ostern werde ich mich wieder ans Macarons backen machen und mit weiteren Geschmacksrichtungen experimentieren 🙂 Ich bin ja mal sehr gespannt, ob es dir genauso ergeht und die Begeisterung entfacht 🙂

Liebe Grüße
Malene

Reply

Schreibe einen Kommentar