Rhabarbersirup selber machen – so einfach geht’s

Rhabarbersirup
Fruchtig spritzig – ein Spritzer ins Mineralwasser ind du hast das perfekte Erfrischungsgetränk an heißen Sommertagen.
Springe zum Rezept Merkliste
Rhabarbersirup Rezept

Rhabarbersirup selber machen, ist kinderleicht. Mit frischem Rhabarber, Vanille und etwas Zucker entsteht ein lecker Sirup mit dem typischen Rhabarber-Aroma. Der Sirup ist perfekt für spritzige und erfrischende Getränke wie Rhabarberschorle auf Eis oder als Extra zu Desserts. Hast du noch Rhabarber im Garten? Dann probiere es direkt aus, der Sirup hält über den ganzen Sommer, wenn du ihn im Kühlschrank aufbewahrst.

Rhabarbersirup Rezept

Rhababersirup selber machen – so einfach geht´s

Heute habe ich ein super einfaches und unglaublich leckeres Rezept für selbstgemachten Rhabarbersirup für dich. Das Rezept ist bereits seit vielen Jahren online und war eines der ersten Rezepte, die ich hier veröffentlicht habe. Dadurch war es nur schwer zu entdecken und es wurde jetzt – 8 Jahre!! später Zeit für ein großes Update.

Die Fotos sind nicht besonders gut oder kreativ – kein Wunder, so habe ich mich in den letzten Jahren natürlich stilistisch etwas verändert. Aber ich mag es, wenn es natürlich ist und der Prozess sichtbar ist.

Der Sirup ist wirklich lecker und dazu noch einfach und schnell gemacht. Halte eine oder mehrere abgekochte und saubere Fälschen bereit, die du mit dem Sirup befüllen kannst. Meine Variante enthält echte Vanille und das schmeckt man! In Kombination mit den säuerlichen Rhabarberstangen und dem süßen Zucker entsteht ein wirklich toller Geschmack, der herrlich mit Mineralwasser oder zu Desserts schmeckt. 

3 Zutaten für selbstgemachten Rhabarbersirup

Für die Zubereitung des leckeren Sirups brauchst du gerade einmal drei Grundzutaten:

  • Rhabarber – ich nehme am liebsten roten Rhabarber, der enthält weniger Oxalsäure
  • Zucker – den einfachen, weißen Haushaltszucker 
  • Limette – den Saft einer ganzen Limette, alternativ kannst du auch fertigen Saft kaufen 

Ich gebe immer noch Wasser dazu, in dem die Rhabarberstangen aufkochen. Außerdem mag ich eine leichte Vanillenote im Sirup. Deshalb gebe ich auch noch das Mark einer halben Vanilleschote dazu. 

Rhabarbersirup Rezept

So lange ist Rhabarbersirup haltbar

Im Rhabarbersirup steckt eine Menge Zucker. Der macht den Sirup nicht nur süß, sondern konserviert die Masse auch. Deshalb ist der Rhabarbersirup verschlossen locker mehrere Monate haltbar – vorausgesetzt, du verpackst ihn auch richtig: 

  1. Koche Glasflaschen, Marmeladen- oder Einmachgläser gründlich mit heißem Waser ab. 
  2. Fülle den Sirup in die sauberen Gläser.
  3. Verschließe die Gläser sofort.

Sobald du den Sirup öffnest, muss das angebrochene Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden. Am besten verbrauchst du ihn dann innerhalb einer Woche. 

Welche Sorte Rhabarber für Rhabarbersirup?

Es gibt viele verschiedene Rhabarbersorten, die sich in grünen und roten Rhabarber unterteilen lassen. Grüner Rhabarber enthält mehr Oxalsäure und wird immer geschält, um die besonders säurehaltige Haut zu entfernen. Einfach machst du es dir mit rotem Rhabarber, der in der Regel auch ungeschält in den Kochtopf wandern kann. Außerdem schmeckt er etwas süßer und ist deshalb perfekt für die Herstellung von Sirup geeignet. 

Rhabarbersirup verfeinern

Meinem Rhabarbersirup füge ich immer etwas Vanille hinzu. Diese kannst du natürlich auch weglassen. Außerdem kann der Sirup mit weiteren Zutaten verfeinert werden:

  • Himbeeren
  • Erdbeeren
  • Zitrone
  • Abrieb einer Bio-Orange
  • Waldmeister
  • Minze
  • Rosmarin oder Basilikum 
Rhabarbersirup Rezept

Dafür kannst du Rhabarbersirup verwenden 

Für ein erfrischendes Glas Rhabarberschorle reicht ein Spritzer des leckeren Sirups, der das Mineralwasser mit einem tollen Geschmack anreichert. Sirup ist ja bekanntlich zu einem Großteil aus Zucker, also nur als kleiner Tipp von mir, wenn ihr es nicht übertreibt, ist der Rhabarbersirup relativ gesund und auf Eis mit Mineralwasser so richtig erfrischend an warmen Tagen.

Ich habe an sommerlichen Wochenenden definitiv das eine oder andere Glas Fruchtschorle genossen. Außerdem kannst du den Sirup über Vanilleeis oder Kuchen geben, in Cocktails mixen oder damit Kompott verfeinern. 

Rhabarbersirup im Sommer genießen 

Jetzt bist du bestens vorbereitet, dir deinen eigenen Vorrat an Rhabarbersirup anzulegen. Für die nächste Schön-Wetter-Welle kann ich dir das wärmstens empfehlen! Außerdem hast du so die Möglichkeit, den leckeren Geschmack von Rhabarber auch noch nach dem Ende der Rhabarbersaison im Juni zu genießen. Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren und guten Appetit!   

Rhabarbersirup

Weitere leckere Rhabarber-Rezepte

Magst du Rhabarber auch so gerne? Dann habe ich noch weitere richtig leckere Rezepte für dich. Wie wäre es mit Kuchen oder Kompott?

Rhabarbersirup Rezept

Rhabarbersirup Rezept

Rhabarbersirup einfach selbst machen – mit Vanille

Fruchtig spritzig – ein Spritzer ins Mineralwasser ind du hast das perfekte Erfrischungsgetränk an heißen Sommertagen.
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 700 g Rhabarber
  • 350 g Zucker
  • 350 ml Wasser
  • 1 Limette
  • ½ Vanilleschote

Anleitungen

  • Den Rhabarber gründlich waschen und in Würfel schneiden.
  • Dann das Wasser mit den Zucker aufkochen, den Rhabarber, das Mark der Vanilleschote sowie die Vanilleschote hinzugeben und für 30 Minuten köcheln lassen.
  • Einen weiteren Topf verwenden und den Sud durch ein feines Sieb geben.
  • Den zerkochten Rhabarber mit einer Kelle gut ausdrücken.
  • Den Sud nun noch einmal aufkochen (aufpassen, dass es dabei nicht überkocht) und für 40 Minuten einkochen.
  • Nach 20 Minuten den Saft einer Limette dazugeben und mitkochen.
  • Die heißen Rhabarbersirup nun in ausgekochte Glasflaschen geben und nachdem er vollständig abgekühlt ist im Kühlschrank lagern.

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

2 Gedanken zu „Rhabarbersirup selber machen – so einfach geht’s“

    • Hi Katharina,
      bei mir hat es eine kleine Flasche ergeben. Aber die hält sich hier auch schon ewig… Das Wasser verkocht im Topf, da wundert man sich ganz schön am Ende, was über ist. Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept