Quarkkuchen mit Himbeeren und Streuseln – leckeres Käsekuchen Rezept 

Himbeer Quarkkuchen
Köstliches Käsekuchen Rezept für Himbeer-Quark-Kuchen mit Streuseln. Einfaches Rezept mit Himbeeren und Magerquark für eine kleine Springform.
Springe zum Rezept Merkliste
Himbeer Quarkkuchen

Dieser cremige Quarkkuchen mit sommerlichen Himbeeren ist ein perfekter Kuchen für alle Käsekuchen-Fans. Er wird mit einem dünnen Boden, einer leckeren Quarkfüllung und einem Topping aus Himbeeren und Streuseln gebacken. Mega lecker und gar nicht schwer zu backen – Rezept optimal für eine kleine Springform.

Himbeer Quarkkuchen

Käsekuchen mit Himbeeren

Ich backe unheimlich gerne Käsekuchen, und dieses Rezept für Himbeer Quark Kuchen ist eine tolle Neuentdeckung. Obwohl in meiner Familie keine großen (Käse-)Kuchenfans sind, liebe ich es immer wieder neue Käsekuchen-Rezepte auszuprobieren. Dieser Himbeer Quark Kuchen hat mich sofort begeistert, denn er ist nicht nur einfach zuzubereiten, sondern auch super lecker.

Die Kombination aus frischen Himbeeren, cremiger Quarkmasse und knusprigen Streuseln ist einfach unschlagbar. Der Duft, der beim Backen durch die Küche strömt, ist himmlisch, und das erste Stück schmeckt immer besonders gut.

Wenn du auch so ein großer Käsekuchen-Fan bist wie ich, dann solltest du diesen Himbeer Quark Kuchen unbedingt ausprobieren. Schnapp dir die Zutaten und lass dich von diesem köstlichen Rezept umhauen. Ich bin sicher, du wirst es genauso lieben wie ich!

Himbeer Quarkkuchen

Zutaten für den Käsekuchen mit Himbeeren

Die Menge der Zutaten ist überschaubar – das tolle an diesem Rezept ist, dass du von allem auch mehr nehmen kannst – also mehr Füllung oder mehr Himbeeren. Nur solltest du die Mengenverhältnisse der einzelnen Zusammensetzungen nicht verändern. 

Für den Boden und die Streusel

• Mehl: Gibt dem Teig seine Struktur. Ich habe Weizenmehl verwenden, auch Dinkelmehl oder glutenfreies Mehl kann verwendet werden.

• Zucker: Sorgt für die nötige Süße. Ich habe weißen Zucker verwendet, du kannst auch braunen Zucker nehmen, der verleiht ein leicht karamelliges Aroma. 

• Backpulver: Macht den Teig schön locker. Ich backe alles mit Weinstein Backpulver. Es hat die selbe Wirkung auf natürliche Weise.

 Butter: Macht den Teig knusprig. Verwende kalte Butter in Stücken, dann verbindet sich die Zutaten beim Kneten besonders gut.

• Ei: Bindet die Zutaten zusammen und sorgt für eine gute Konsistenz. Ideal: Zimmerwarm, in Größe M. Ich kaufe ausschließlich Bio-Eier.

Für die Quarkmasse:

• Quark: Die Hauptzutat der Füllung, die den Kuchen cremig macht. Ich verwende Magerquark, aber alle anderen Sorten kannst du genauso gut verwenden.

• Zucker: Ich süße die Quarkmasse mit hellem Haushaltszucker. Auch Puderzucker passt dazu

• Vanille Puddingpulver: Sorgt für eine festere Konsistenz und gibt Geschmack. Magst du es lieber natürlich? Vanilleextrakt bzw eine Vanilleschote klappt auch und sollte dann mit Stärke ergänzt werden.

• Ei: Bindet die Quarkmasse und sorgt für eine gute Textur. Es sollte nur leicht untergeschlagen werden, damit nicht zu viel Luft unter die Masse geschlagen wird.

Für das Topping:

• Himbeeren: Frisch oder gefroren – sie geben dem Kuchen eine fruchtige Note. Du kannst auch Kirschen, Blaubeeren oder Brombeeren nehmen. Verwendest du TK-Himbeeren, lasse sie auftauen.

• Speisestärke: Bindet die Flüssigkeit der Himbeeren, damit der Kuchen nicht zu feucht und matschig wird.

• Puderzucker: Zum Bestreuen des fertigen Kuchens. Kann, muss aber nicht. Sieht aber beim Servieren ganz Zauberhaft aus.

Himbeerkuchen mit Quark

Quark Himbeer Kuchen – die Zubereitung

Boden und Streusel vorbereiten

Mehl und Backpulver vermischen. Zucker, Butter und Ei in eine Rührschüssel geben und gleichmäßig verkneten. Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Himbeeren vorbereiten

Die Himbeeren waschen oder auftauen und abtropfen lassen.

Quarkmasse zubereiten

Quark, Zucker, Puddingpulver und Ei in eine Schüssel geben und kurz miteinander verrühren.

Springform vorbereiten

Eine kleine Springform (ca. 20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen oder gründlich einfetten. Dazu das Backpapier einfach einklemmen und einen Streifen für den Rand abschneiden.

Kuchen zusammenstellen

Teig aus dem Kühlschrank nehmen, in etwa gleich große Portionen teilen. Eine Hälfte auf dem Boden der Springform festdrücken. Quarkmasse darauf verteilen und glattstreichen.

Die Himbeeren mit Speisestärke vermischen und auf der Quarkmasse verteilen.

Aus dem restlichen Teig kleine, flache Stücke abzupfen und auf den Himbeeren verteilen.

Backen

Ben Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Kuchen ca. 50–60 Minuten backen, bis die Streusel schön braun sind und der Kuchen in der Mitte nicht mehr stark wackelt.

Den Kuchen abkühlen lassen, aus der Form lösen und mit Puderzucker bestreuen.

Himbeeren Quarkkuchen

Tipps und Varianten

• Backpapier-Tipp: Backpapier über den Boden legen und einklemmen, Streifen abschneiden und den Rand damit auslegen. Damit es gut hält, den Rand vorher mit etwas Butter einfetten. Das Papier lässt sich später einfach vom Kuchen abziehen.

• Verwendung von Stärke: Stärke verwenden, um die Flüssigkeit in den Beeren zu binden.

• Mengenanpassung: Die Menge ist ideal für einen kleinen Käsekuchen – es kann sowohl mehr Teig, Quarkfüllung als auch Beeren verwendet werden.

• Obstvarianten: Es kann auch anderes Obst verwendet werden, wie z.B. Kirschen, Blaubeeren, Brombeeren.

• Abkühlen lassen: Vor dem Anschneiden, den Kuchen abkühlen lassen, so bleibt er stabil und fällt nicht zusammen. Du kannst den Kuchen auch am Vortag backen.

Himbeer Quarkkuchen

Weitere Rezepte für leckere Himbeerkuchen

Ganz besonders im Sommer schmecken Kuchen mit Himbeeren himmlisch gut, vielleicht kannst du sie sogar frisch im Garten ernten? Wenn du TK Himbeeren verwendest, kannst du die Kuchen das ganze Jahr über backen.

Ausprobieren und Teilen

Dieser Himbeer Quark Kuchen schmeckt so mega lecker, dass ich ihn unbedingt mit dir teilen möchte. Der fruchtige Geschmack der Himbeeren in Kombination mit der cremigen Quarkmasse und den knusprigen Streuseln ist einfach unwiderstehlich.

Lass den Kuchen unbedingt gut abkühlen, bevor du ihn anschneidest, damit er schön stabil bleibt.

Ich hoffe, du hast genauso viel Freude beim Backen und Genießen dieses Kuchens wie ich. Probiere das Rezept aus und teile deine Erfahrungen oder Anpassungen gerne in den Kommentaren. Viel Spaß beim Backen!

Himbeer Quarkkuchen

Himbeer Quark Kuchen

Köstliches Käsekuchen Rezept für Himbeer-Quark-Kuchen mit Streuseln. Einfaches Rezept mit Himbeeren und Magerquark für eine kleine Springform.
5 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Kochutensilien

Zutaten

Boden und Streusel

  • 160 g Mehl
  • 40 g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • 100 g Butter, kalt in Würfel geschnitten
  • 1 Ei

Quarkmasse

  • 500 g Magerquark
  • 100 g Zucker
  • 1 Packung Vanille Puddingpulver
  • 1 Ei

Topping

  • 200 g Himbeeren frisch oder tiefgekühlt
  • 1 EL Speisestärke
  • etwas Puderzucker

Anleitungen

  • Mehl und Backpulver vermischen, Zucker, Butter und das Ei in eine Rührschüssel geben und gleichmäßig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    Die Himbeeren waschen oder auftauen und abtropfen lassen.
  • Für die Füllung Quark, Zucker, Puddingpulver und Ei in eine Schüssel geben und kurz miteinander verrühren.
  • Eine kleine Springform (mit ca. 20cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen oder gründlich einfetten.
  • Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in etwa gleich große Portionen. Eine Hälfte auf dem Boden festdrücken und darauf nun die Quarkmasse verteilen und glattstreichen.
  • Die Himbeeren mit der Speisestärke vermischen und auf der Quarkmasse verteilen.
  • Aus dem restlichen Teig nun die Streusel formen. Dazu kleine, flache Stücke abzupfen und auf den Himbeeren verteilen.
  • Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    Den Kuchen für ca. 50 – 60 Minuten backen, die Streusel sollten schön braun werden und der Kuchen in der Mitte nicht mehr stark wackeln.
  • Nachdem der Kuchen abgekühlt ist, kann er aus der Form gelöst werden und mit Puderzucker bestreut werden.

Notizen

Tipps und Notizen

  • Backpapier über den Boden legen und einklemmen, Streifen abschneiden und den Rand damit auslegen. Damit es gut hält, den Rand vorher mit etwas Butter einfetten. Das Papier lässt sich später einfach vom Kuchen abziehen.
  • Die Stärke verwenden, um die Flüssigkeit in den Beeren zu binden.
  • Die Menge ist ideal für einen kleinen Käsekuchen – es kann sowohl mehr Teig, Quarkfüllung als auch Beeren verwendet werden.
  • Es kann auch anderes Obst verwendet werden, wie z.b. Kirschen, Blaubeeren, Brombeeren
  • Vor dem Anschneiden, den Kuchen abkühlen lassen, so bleibt er stabil und fällt nicht zusammen.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

7 Gedanken zu „Quarkkuchen mit Himbeeren und Streuseln – leckeres Käsekuchen Rezept “

  1. 5 Sterne
    Hallo, ein schnelles und sehr leckeres Rezept.
    Fruchtig und Streuselig mit dem Quark…..hmmmm👍
    Mit Aprikosen ist es auch sehr sehr schmackhaft 🙋‍♀️

    Antworten
  2. 5 Sterne
    Der Kuchen ist Mega lecker!!!!!
    Ich habe statt Stärke Amarettini kleingemalen an den Rand der Backform und auf den Quark gegeben,auch sehr lecker 😅
    Habe auch die doppelte Menge an Teig genommen, damit viele Streusel auf den Kuchen kommen 😉
    Danke für das Rezept 😊

    Antworten
5 from 6 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept