Pasta mit Bolognese – Tomatengenuss mit Hackfleisch

von Malene
Pasta mit Bolognese

Ich liebe Nudeln mit Tomatensauce und das in allen Varianten. Mit Fleisch, ohne Fleisch oder mit Fisch. Aber würzig muss es sein und deshalb kann ich euch nur empfehlen, geizt nicht beim Würzen. Ich bin echt mutig geworden und trotzdem gehören Salz- und Pfeffermühle auf den gedeckten Tisch. Allein schon, weil die Geschmäcker hier sehr unterschiedlich sind. Meine kleine Regel: Lieber nachwürzen statt vorher versalzen. Der Geschmack entwickelt sich beim Kochen, aus diesem Grunde lasst euch Zeit und gebt der Sauce 1-2 Stunden zum köcheln. Wenn ihr von der Pasta Bolognese etwas über habt, könnt ihr diese super einfrieren oder befolgt meinen Tipp in der „Zubereitung“.

Pasta mit Bolognese

Zutaten pasta mit Bolognese:

4 Personen

500 gRinderhackfleisch
2 mittelgroßeZwiebeln
3 ZehenKnoblauch
80 gKnollensellerie
2 mittelgroßeKarotten
ca. 3 ELTomatenmark
250 mlRotwein
2 TLRinderbrühe
500 gpassierte Tomaten
800 ggehackte Tomaten (Dose)
etwasCremafine 7%
etwasSalz und Pfeffer
nach GeschmackOregano, getrocknetes Basilikum, Rosmarin
2 TLTK-Kräuter (z.B. 8 Kräuter)
etwasParmesan

 Zubereitung pasta mit Bolognese:

Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Karotten schälen und fein würfeln und beiseite stellen. Olivenöl erhitzen, Hackfleisch in den Topf geben und krümelig braten, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben. Wenn die Flüssigkeit verdampft ist, das restliche Gemüse dazu geben und mitbraten. Das Tomatenmark dazu geben und gut unterrühren. Mit Rotwein ablöschen und einkochen. Brühe in dem heißen Wasser auflösen und dazu geben. Tomatenstücke und passierte Tomaten in den Topf geben und gut verrühren. Die Sauce sollte nun mindestens 1,5 Stunden köcheln, um ihr Aroma voll zu entfalten. Abschließen gut würzen und Abschmecken mit Salz, Pfeffer und Gewürzen nach Geschmack. Gerne auch frische oder TK-Kräuter verwenden.

Vor dem Servieren nun noch Nudeln kochen und die Bolognese mit Parmesan genießen.


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Tipp: Wenn ihr Reste habt, schmeißt diese gemischt am nächsten Tag wieder in den Topf, schneidet eine Kugel Mozzarella in kleine Würfel und schmelzt diese in der Nudel-Bolognese Mischung. Super easy und super lecker.

Pasta mit Bolognese

Pasta mit Bolognese

Pasta mit Bolognese

Pasta mit Bolognese

Pasta mit Bolognese

Pasta mit Bolognese

Pasta mit Bolognese

4 Kommentare

Heike Richter 28. Februar 2016 - 19:02

Hallo!
Ein sehr schöner BLOG!
Das hier ist der Klassiker, aber doch immer wieder toal lecker! Neben dem tollen Rezept habe ich deine Bilder sehr bewundert! 🙂
Liebe Grüße Heike von Heikes Sofaecke 🙂

Reply
Malene 28. Februar 2016 - 19:07

Hallo Heike,

vielen lieben Dank, das schönste ist immer noch positives Feedback 🙂 Und du hast Recht, der Klassiker geht einfach immer.

Liebe Grüße
Malene

Reply
Ye Olde Kitchen 17. Januar 2016 - 17:20

Hallo Malene,
hhhmmm die Bolognese sieht köstlich aus! Das erinnert mich daran, dass wir das auch endlich mal wieder kochen müssen, Soulfood pur! Und am nächsten Tag fast noch besser, nur ist da meistens nichts mehr übrig 😉
Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva

Reply
Malene 18. Januar 2016 - 15:20

Liebe Eva,
oh ja, das stimmt, am nächsten Tag, wenn die Soße noch mehr durchgezogen ist. Ein Traum 🙂 Lasst es euch schmecken!!

Liebe Grüße
Malene

Reply

Schreibe einen Kommentar