Mein Food Blog Day 2015 in Hamburg

von Malene
Abendevent Food Blog Day

Food Blog Day 2015Am Wochenende hat der Food Blog Day 2015 in Hamburg im Park Hyatt Hotel stattgefunden. Mein erstes Blogger Event und ich war wirklich ein wenig aufgeregt. Ich glaube ich kann im Namen aller Teilnehmer sagen: Es war ein voller Erfolg. Das frühe Aufstehen am Samstag hat sich wirklich gelohnt. Zum Glück hatte ich eine kurze Anreise, da ich selbst in Hamburg lebe. Da ich noch nicht lange blogge, war ich sehr auf der Kennenlernen anderer (Food-) Blogger gespannt. Und ich kann nur sagen, es ist schön im Kreise aufgenommen zu werden. Hier schaut einen niemand schief an, wenn man sein Essen fotografiert und ständig das Smartphone in den Händen hält. Im Gegenteil, wer keinen Instagram Account oder eine Blog-Facebookseite hat, gehört zur Minderheit. Gegen Ende krebsten alle mit ihren letzten Prozenz Akku gemeinsam rum und beneideten Inhaber einer Powerbank.

Besonders verrückt war das Erlebnis „Kaffeepause“, diese habe ich von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Normalerweise stürzen sich erfahrungsgemäß alle fix auf das Büffet, als gäbe es zu wenig und jeder drohe zu verhungern. Hier auf dem Food Blog Day hingegen, standen alle respektvoll mit 1-2 Metern Abstand und fotografierten das leckere und hübsch hergerichtette Kuchenbüffet. Keiner wollte das Motiv durch Bewegungen oder fehlende Kuchen zerstören. Nach einer gefühlten Ewigkeit war das Büffet dann „inoffiziell“ eröffnet. Hier ein paar Eindrücke:

Kuchenbüffet Food Blog Day 2015 im Hambuger Park Hyatt HotelKuchenbüffet Food Blog Day 2015 im Hambuger Park Hyatt HotelKuchenbüffet Food Blog Day 2015 im Hambuger Park Hyatt Hotel

Christian Rach auf Frische Mission

Nun aber von vorne. Jeder Teilnehmer bekam ein Schlüsselband für die Namensschilder und ein HVV Tagesticket, um zwischen den Lokations hin- und her fahren zu können. TOP! Und dann eröffnete Christian Rach das Event mit einem Vortag zum Thema „Lebensmittelverschwendung“. In 45 spannenden Minuten ging es um die „Angst“ vor abgelaufenen MHDs (Mindesthaltbarkeitsdatum), nicht voll verwertetes Fleisch, weil Filet bevorzugt wird, bürokratische Gesetze, die zum Wegwerfen in Supermärkten und Gastronomie zwingen. Experimente wie Foodsharing werden geduldet, vermutlich bis etwas passiert, denn es stellt sich hier die Frage, wer haftet für Krankheit durch verdorbene Lebensmittel…

Hand aufs Herz, wieviel schmeisst ihr weg, weil es nicht mehr frisch ausschaut oder das MHD abgelaufen ist? Einer Studie nach, durchgeführt von der Universität Stuttgart, wirft jeder von uns pro Jahr durchschnittlich 82 Kilogramm Lebensmittel weg. Christian Rach verwies auf eine App „Zu gut für die Tonne“, welche noch mit Ihrer Unbekanntheit zu kämpfen hat. Die Idee ist super. Du gibst Zutaten ein, welche du verwenden willst und die App schlägt dir hierzu Rezepte vor. Ein Vortrag, der nachdenklich macht. Danke Christian Rach für diesen gelungenen Einstieg in das Event.

Die Workshops auf dem Food Blog Day

Im Anschluss fand das Meet & Greet mit dem Burda Verlag statt. Jeder Workshop Teilnehmer hatte die Gelegenheit seinen Blog kurz vorzustellen, im Anschluss konnten Fragen an Gabriele Mühlen und ihr Team gestellt werden. Ein weiterer toller Einstieg, Blogger Luft und Insider Wissen zu schnuppern. Dazu gab es hübsche Macarons:


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Macarons

Macarons

Der nächste Workshop an dem ich teilnehmen konnte, war der Messerschleifkurs mit Kirsteen von Zwilling. Es waren viel mehr Teilnehmer als angemeldet dabei und Kirsteen hat super improvisiert. Gelernt haben wir das Messer schärfen am Wetzstahl, den es auch in Keramik und Diamant gibt. Immer schön im 20° Winkel mit dem Messer schräg nach unten fahren – in Schneiderichtung vom Körper weg. Tipp: Bei großen Messern kann der Griff des Wetzstahls den Winkel angeben, wenn man den Stab richtig hält, die schmale Seite zum Körper. Im Anschluss ging es weiter mit dem Messerschleifen auf dem Stein. Der Stein muss befeuchtet werden und dann ebenfalls im 20° Winkel das Messer schleifen. Zum Schneiden idealerweise immer Kunststoff oder Holzbretter verwenden. Holz und Messer nie in den Geschirsspüler!! Holzbretter abspülen und gegebenfalls mit Salz desinfizieren. Zum Ende gab es von Zwilling sogar noch eine kleine Präsenttüte, alles ganz hübsch verpackt. Vielen lieben Dank an Zwilling dafür.

scharfe Messer von ZwillingMesserschleifkurs

Weiter ging es dann im „Workshop Recht“ mit rechtlichen Grundlagen für Blogger, der durch all die vielen Fragen dann doch etwas überzogen wurde, dass ich den Workshop „Perfekte Crepes“ leider verpasst habe.

Super klasse war dann noch der Reisfit Workshop mit Jürgen, einem Hamburger Fotografen. Tolle Tipps zu Beleuchtung und dem Fotografieren mit Smartphone und der anschließenden Bildbearbeitung. Hier habe ich besonders viel für mich persönlich mit nach Hause genommen.

Zum Abschluss ging es dann nach Altona zu Warendorf Küchen, wo der Foodpairing Workshop von Alpro stattgefunden hat. Super spannend, welche Zutaten zusammenpassen und durch die Kombination sogar besondere Geschmackserlebnisse bieten. Wie wäre es mit einem Smoothie, den ich mit der zauberhaften Antonella von Antonellas Backblog kreiert habe. Alpro Kokosnussmilch mit Pfirsich, Limettenschale, Ingwer und ein wenig Chilli ergeben einen überraschend guten und sehr fruchtigen Smoothie.

Alpro Kokosnussmich vegan

Alpro Foodpairing Workshop

Das Abendevent – krönender Abschluss des Food Blog Days in Hamburg

Ein Event zum Netzwerken, zum plauschen und Erfahrungen austauschen. Auch hier ist Christian Rach noch einmal vorbei gekommen und war bereit für Gespräche mit interessierten Foodbloggern.

Eröffnet wurde das Event wieder von den Burda Verlags Event Organisatoren und das Büffet wurde auch eröffenet.

Vielen Dank für das erfolgreiche Event, das auf jeden Fall nach einer Wiederholung schreit. Viel Erfolg noch bei den den Food Blog Days in München, Düsseldorf und Frankfurt.

Abendevent Food Blog Day

Abendevent Food Blog Day

7 Kommentare

Nicole 17. November 2015 - 20:50

Maccarons mit Logo oder Bild- perfekte Marketing Idee. Wo bekommt man sowas her ? Liebe Grüße, euer Team von http://www.petitpont.de

Reply
Katrin 28. Juli 2015 - 13:53

Oh ja, das liest sich nach einem tollen Event.
Ich mag solche Veranstaltungen ja auch total gerne. Vorallem ist es schön, andere Blogger kennezulernen und sich mit ihnen auszutauschen.

Reply
Malene 30. Juli 2015 - 13:18

Liebe Katrin,

das Event war einfach klasse! Ich hoffe es folgen noch viele weitere. Und es war wirklich ein absolutes Highlight Blogger mit den selben Interessen live erleben zu dürfen 🙂

Liebe Grüße
Malene

Reply
Anonymous 23. Juni 2015 - 21:35

Oh so ein schöner Bericht und jaaa das gibts wohl nur bei Foodbloggern. Ja nicht das Buffet stürmen, bevor alle fertig sind mit Fotos knipsen, das gehört zum guten Ton und man muss niemanden darauf hinweisen. Perfekt. 🙂

Lieben Gruß
Anita ★

Reply
Anita 23. Juni 2015 - 21:35

Huch, wieso steht denn da anonym? Komisch…

Reply
Jessi 23. Juni 2015 - 11:02

Facebook hat mich auf deinen Bericht aufmerksam gemacht und ich finde deine Fotos klasse. Dein Bericht ist sehr ausführlich und meine Vorfreude auf den Food Blog Day in Frankfurt wächst immer mehr 🙂

Liebe Grüße
Jessi

Reply
Malene 23. Juni 2015 - 12:07

Hallo Jessi, vielen Dank für deine lieben Worte. Das freut mich von ganzem Herzen so etwas schönes zu lesen. Ich wünsche dir mega viel Spaß auf dem Food Blog Day in Frankfurt!!! Liebe Grüße Malene

Reply

Schreibe einen Kommentar