Mega leckeres Granola – das perfekte Topping für deine Frühstücksbowl

Granola mit Nüssen und Apfelmark
Knuspermüsli als Topping für dein Frühstück machst du mit diesem Rezept ab sofort nur noch selbst
Springe zum Rezept Merkliste
Knuspriges Müsli selber machen - Granola mit Zimt, Kakao und Vanille

Leckeres Knuspermüsli schmeckt nicht nur lecker, es ist auch super einfach selbst zu machen. Es ist viel gesünder als Gekauftes, denn es enthält nur einen Bruchteil an Zucker. Dennoch wirst du geschmacklich keine Abstriche machen. Im Gegenteil, du wirst nie wieder Müsli kaufen wollen 😉 Ganz nebenbei ist es natürlich auch deutlich preiswerter als ein vollwertiges Müsli aus dem Biomarkt.

Knuspriges Müsli selber machen - Granola mit Zimt, Kakao und Vanille

Granola selber machen – für ein leckeres Frühstück

Granola ist mein Gamechanger am Morgen! Denn mit etwas Granola wird das Frühstück irre lecker, egal wie gesund (Obst, Joghurt, Acai-Bowl o.ä.) die Grundlage ist 😉

Dieses Granola kommt hier sogar bei meinem Jüngsten richtig gut an. Da hat er plötzlich das geliebte Obst daneben links liegen lassen und immer mehr vom Müsli verlangt.

Und das Granola hält sich eine ganze Weile, es sollte nur gut verpackt sein. Ich habe es jeden Tag gegessen, aber nicht als Müsli in Milch. Stattdessen ist es mein absolutes Lieblingstopping für meine Frühstücksbowls geworden: Da schmeckt es nicht nur gut, es zaubert jede Bowl zu einem echten Hingucker!

Obstsalat mit Quark oder Joghurt und Müsli

Gesund frühstücken mit Müsli und Obst

Du hast es vielleicht mitbekommen, zum Jahresstart habe ich meine Ernährung umgestellt und verzichte vor allem auf Industriezucker und Süßigkeiten. Ich möchte meine Schwangerschaftskilos endlich los werden, zudem fühle ich mich soviel besser!

Und der Plan geht auf Es klappt, die Waage zeigt bereits knapp 5 Kilo weniger an und mein Hungergefühl habe ich viel besser im Griff. Bedeutet, ich esse auch nur, wenn ich hungrig bin.

Ich mache keine “Diät”, ich verbiete mir nichts. Aber durch die Zuckerreduzierung habe ich nicht mehr ständig das Gefühl, etwas essen zu müssen. Besonders spüre ich, wie mein Verlangen nach Süßigkeiten “weg” ist. Ich greife zu proteinhaltigen Snacks wie Nüssen, Müsliriegeln mit wenig Zucker und Proteinriegeln. Mir war es wichtig intuitives Essverhalten wieder zu lernen und nur zu Essen, wenn es der Körper verlangt. Ohne ständiges Völlegefühl oder Verlangen nach Essen.

Granola mit Hanfsamen, Chiasamen und Haferflocken

Jeden Morgen Frühstücken “wie ein Kaiser”

Dieser Spruch ist vielen geläufig – wenn es auch eigentlich Kaiserin heißen müsste 😉 Ich nehme mir morgen die Zeit mein Frühstück zuzubereiten und anschließend zu genießen. Ich kann mich nicht erinnern, das jemals so gelebt zu haben.

Es gibt also jeden Morgen Frühstück bei mir. Dies ist eine sehr große Veränderung in meinem Leben. Denn dazu verzichte auf Brötchen und esse nur selten Brot.

Stattdessen schnippel ich mir einen Obstsalat mit wechselnden Zutaten, koche Porridge oder mixe mir eine Acai-Bowl. Dazu esse ich Naturjoghurt oder ähnliches und ein knuspriges Nuss-Müsli-Topping. 

Obstsalat für Kinder

Was ist Granola und was steckt eigentlich darin?

Granola ist ein Knuspermüsli und besteht zu großen Teilen aus gerösteten Haferflocken. Noch gesünder wird es mit Nüssen und Kernen und Samen. Man kann es mit Milch, Joghurt oder als Bowl-Topping essen.

Granola kann man selber machen oder kaufen, aber ein vollwertiges Knuspermüsli mit wenig oder ohne Zuckerzusatz ist in der Regel nicht besonders preiswert. Du kannst dir das köstliche Granola für dein Topping aber auch einfach selber machen. Es ist super easy und fix zubereitet. 

Zutaten für dein eigenes Granola

Grundsätzlich brauchst du 2 verschiedene Bestandteile: Feste Bestandteile wie Samen, Nüsse und/oder Getreide sowie eine „Marinade“ aus Öl, etwas Süße und Gewürzen. Diese werden vermengt und das Müsli dann im Ofen oder in der Pfanne geröstet.

Cerealien

  • Kerne – Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne, Pistazienkerne
  • Nüsse und Mandeln – gehackt, gehobelt, geteilt oder im Ganzen schmecken nahezu alle Nüsse ganz wunderbar im Müsli. Mische sie nach deinem eigenen Geschmack oder kippe einfach Reste zusammen.
  • Samen – Hanfsamen, Chiasamen, Sesam oder Leinsamen
  • Trockenfrüchte – Rosinen, Apfel, Mango, Erdbeere oder Kokosnusschips
  • Haferflocken – feine und kernige lassen sich toll mischen und geben einen tollen Crunch

Für das Rösten

  • Für die Süße: Ahornsirup, Honig, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder Fruchtmark
  • Für Geschmack und Farbe: Haselnussmus, Kakao, Zimt, Vanille, Salz
  • Für den Crunch: Kokosöl oder Sonnenblumenöl

Warum Granola so gesund ist

  • Granola wird ohne Industriezucker hergestellt, das macht es auch bekömmlicher
  • Es enthält viele Ballaststoffe – diese sind gut für die Verdauung
  • Superfood: Hanfsamen schmecken nicht nur gut, sie wirken entzündungshemmend und enthalten viele Mineralstoffe wie Magnesium und Eisen. Man kann sie geschält und ungeschält in das Müsli geben. Ich habe ungeschälte verwendet.
  • Komplexe Kohlenhydrate und pflanzliches Eiweiß machen satt
Granola selber rösten

Welche Nüsse eigenen sich am besten?

Ganz ehrlich? Da sind dir keine Grenzen gesetzt. Ich gehe da oft sehr pragmatisch vor. Ich mische einfach meine geöffneten Packungen – „frei Schnauze“. Da gehören dann sowohl verschiedene Nüsse zu als auch die unterschiedliche Form. Gehobelte Nüsse passen genauso gut wie gehackte oder ganze Nüsse in das Müsli.

  • Pecannüsse
  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • Mandeln
  • Paranüsse
  • Macadamia Nüsse
Granola mit Nüssen und Apfelmark

Welches Getreide passt in mein Granola?

Auch da gibt es keine Regeln – du kannst es sogar ganz frei von Getreide zubereiten und stattdessen auf Kerne, Nüsse und Samen setzen. Ich esse es am liebsten mit gerösteten Haferflocken, aber auch gepopptes Getreide wie Dinkel, Amaranth, Reis oder Quinoa können verwendet werden.

Achtung: Nicht zu lange backen

Es passiert mir immer wieder, dass ich mein Granola etwas lange röste – dadurch wird es etwas bitter. Das liegt daran, dass es nach dem Ende der Backzeit noch etwas weich ist. Aber keine Sorge, es wird dann beim Abkühlen wunderbar knusprig. Also halte dich am besten grob an meine vorgeschlagene Backzeit und lasse es nicht zu lange im Ofen 😉

Müsli selber machen - mit Kokoschips, Chia und vielen Nüssen

Weitere leckere Frühstücks-Rezepte

Auf dem Blog gibt es bereits viele leckere Frühstücksrezepte. Auch für Granola habe ich tolle Rezepte veröffentlicht – mit Zimt oder auch Spekulatius für die Weihnachtszeit.

Wenn du von Frühstücksrezepten nicht genug bekommen kannst (das verstehe ich sehr gut), dann sollte mein neues E-Book mit bisher unveröffentlichten Frühstücks-Ideen genau das richtige für dich sein.

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Bücher in meinem Shop
Knuspriges Müsli selber machen - Granola mit Zimt, Kakao und Vanille

Köstliches Granola mit Nüssen und Kernen

Knuspermüsli als Topping für dein Frühstück machst du mit diesem Rezept ab sofort nur noch selbst
5 von 2 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

Müsli-Zutaten

  • 60 g Sonnenblumenkerne
  • 60 g gehobelte Mandeln
  • 20 g Kokosnusschips
  • 50 g Hanfsamen
  • 20 g Chiasamen
  • 60 g Pecannüsse, grob gehackt
  • 60 g Mandeln, gehackt
  • 60 g Haselnüsse
  • 60 g feine Haferflocken
  • 250 g kernige Haferflocken
  • 20 g Kokosblütenzucker

Für das Rösten

Anleitungen

  • Nüsse, Samen und Kokosblütenzucker in eine Schüssel geben und vermischen.
  • In einem kleinen Topf Kokosnussöl, Ahornsirup, Apfelmark, Haselnussmus erhitzen und mit den Gewürzen zusammen miteinander verrühren. Anschließend über die trockenen Zutaten geben und alles so lange verrühren, bis die trockenen Zutaten überzogen sind.
  • Das Müsli auf 2 Backblechen verteilen und für ca. 30 Minuten (je nach Backofen gleichzeitig) bei 180 Grad Umluft backen. Dabei immer wieder nachsehen, ob etwas zu dunkel wird. Bei Bedarf zwischendurch etwas vermischen.
  • Nach dem Backen abkühlen lassen und in luftdicht verschließbare Gläser oder Dosen umfüllen.

Notizen

Weitere Müsli Rezepte findest du in meinem neuen E-Book.

Die besten Frühstücksrezepte

Merke dir das Rezept auf Pinterest

Leckeres Granola - knuspriges Müsli Topping für dein Frühstück

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

5 from 2 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept