Mandel Marzipan Kekse aus Italien – Amaretti Morbidi

von Malene
Amaretti morbidi mit Pistazie - innen weich, außen knusprig

Es geht munter weiter in der Weihnachtsbäckerei! Heute habe ich sooo gute Amaretti für dich im Gepäck, die schmecken wirklich köstlich! Diese kleinen italienischen Mandelkekse sind super easy zu backen und eignen sich perfekt für alle Nougat Tuffs und Traumstücke Fans, da nun auch das Eiweiß eine großartige Verwendung findet. Backe doch einfach diese  nach Marzipan schmeckende Amaretti morbidi mit Pistazien und genieße sie in gemütlicher Atmosphäre zum 2. Advent.

Kekse mit Mandeln und Amaretto (oder Amaretto Sirup)

Bei uns brennen lauter kleine Lichter und schaffen es in den eigenen 4 Wänden eine wundervolle gemütliche kleine Weihnachtslandschaft zu erzeugen – wir haben uns mit dem kleinen Zwerg für weniger Weihnachtsdeko entschieden und stattdessen haben wir viele kleine Lichter, Lichterketten und indirekte Beleuchtung im ganzen Haus verteilt. Bereits seit Anfang Dezember trage ich Weihnachtspullover und Weihnachtssocken.

e weich und mürbe sind und einen wunderbaren Mandelgeschmack haben – die Amaretti morbidi

Backe deine eigenen perfekten Amaretti morbidi

Gebacken wird hier jedes Wochenende und ich habe bereits viele Freunde und Bekannte mit Keksen glücklich machen können, denn hübsch verpackt gibt es zum Advent einfach keine besseren Geschenke. Auch Heute am 2. Advent sind wir zum Frühstück eingeladen gewesen und ich habe eine Tüte mit leckeren Weihnachtskeksen eingepackt.


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Da konnten die Amaretti Morbidi auf keinen Fall fehlen. Ich liebe Amaretti so sehr und der Geruch von Amaretto ist einfach zu gut 🙂 Amaretto in Kirschsaft war der erste Alkohol, den ich getrunken habe – mit 16, ich war echt spät dran… aber der schmeckte mir tatsächlich richtig gut.

Innen weich und außen mürbe, perfekte Amaretti morbidi

 

Ich liebe Amaretti sehr, denn:

 

  • sie schmecken so lecker nach Marzipan und Mandeln
  • sie sind außen schön knusprig und innen ganz weich
  • du brauchst nur wenige Zutaten
  • sie sind schnell gemacht – ganz ohne Wartezeiten
  • Amaretti sind eine perfekte Ergänzung zu Traumstücken, da so auch das Eiweiß eine tolle Verwendung findet.

 

Yummy, Amaretti zu Weihnachten

Die Amaretti sind tatsächlich schnell gemacht. Eine handvoll Zutaten, 15 Minuten Vorbereitung und 18 Minuten Backzeit sind alles, was du brauchst!

Das Rezept ergibt eine kleine Portion Amaretti, wenn du also eine ganze Fußballmannschaft versorgen willst, dann verdopple oder verdreifache die Zutaten direkt. Da hier zuhause so viele verschiedene Kekse produziert werden, backe ich meist nur eine kleine Portion.

Amaretti Morbidi mit Pistazien - italienische Mandelkekse

Diese Zutaten brauchst du zum Backen der Amaretti morbidi:

 

    • gemahlene Mandeln blanchiert
    • Pistazienkerne (du kannst auch stattdessen Mandeln verwenden)
    • Zucker
    • Fleur de Sel
    • Eiweiß
    • Amaretto oder Amaretto Sirup
    • Puderzucker

 

Ich habe meine Amaretti mit Amaretto gebacken, die Mandelkekse wurden aber auch nicht von Kindern gegessen. In dem Fall backe ich niemals mit Alkohol und würde stattdessen auf einen Sirup mit Amaretto Geschmack ausweichen. Da ich genug Traumstücke und Nougat Tuffs backe, bleibt immer etwas Eiweiß übrig und die Amaretti morbidi sind die perfekte Ergänzung. Da ich die Kombination aus süß und salzig super finde, passt etwas Fleur de Sel wunderbar zu den nach Marzipan schmeckenden Keksen.

weich und mürbe - mit wunderbarem Mandelgeschmack – die Amaretti morbidi.

So einfach ist das Backen der Amaretti:

    • Die Pistazienkerne können im Multizerkleinerer fein gemahlen werden. Mandeln kaufe ich bereits geschält und gemahlen. 
    • Zucker und Salz können nun mit den gemahlenen Mandeln und Pistazien vermischt werden.
    • Eiweiß in einer Schüssel schaumig schlagen, den Amaretto unterrühren und die Mandelmischung nun nach und nach unterrühren.
    • Es entsteht ein leicht klebriger Teig, diesen mit den Händen zu etwa walnussgroße Portionen formen. Diese anschließend in Puderzucker wälzen, denn die Amaretti sollen schön dick überzogen sein.
    • Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 18 Minuten backen.
    • Die Amaretti sollten leicht gebräunt, aber dennoch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Die Mandelkekse vollständig abkühlen lassen und luftdicht in einer Dose verpacken.

Amaretti im Glas

Ich liebe diese italienischen Mandelkekse total, der Geschmack nach Marzipan ist einfach mega. Aber die Konsistenz ist noch besser! Denn die Amaretti morbidi werden außen fest und leicht knusprig, von innen sind sie aber dennoch wunderbar weich. Ganz anders als die kleinen festen Amaretti, die oft zum Kaffee im Restaurant gereicht werden. Und größer werden sie natürlich auch! Ich bekomme jedenfalls große Lust auf einen Urlaub in Italien! 

Leckere Amaretti mit Pistazien

Da wir Pistazien sehr gerne essen und ich vor einiger Zeit versehentlich ungesalzene Pistazien gekauft habe (die schmecken zum Snacken einfach gar nicht gut), habe ich diese vom Mann schälen lassen und mit den Mandeln zusammen in den Amaretti morbidi verarbeitet – mega gut, das sag ich dir! Der Aufwand beim Schälen hat sich gelohnt…

 

Also, wenn du noch Zeit hast, ein passendes Rezept mit Eiweiß suchst, und so richtig gerne Kekse mit Mandeln und Marzipan Geschmack isst, dann solltest du unbedingt diese hier probieren oder für das nächste Jahr abspeichern 😉

Kekse mit Amaretto - die Amaretti schmecken einfach so gut

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, dann freue ich mich wahnsinnig über deine Rückmeldung – als Kommentar unter dem Rezept, per E-Mail ([email protected]) oder zeige mir deine Fotos bei Instagram und Pinterest! Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Amaretti morbidi mit Pistazie - innen weich, außen knusprig

Die italienischen Mandelkekse die innen weich und außen mürbe sind, haben einen wunderbaren Marzipangeschmack – Amaretti morbidi.

Zutaten

  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Pistazienkerne
  • 140 g Zucker
  • 1/2 TL Fleur de Sel
  • 2 Stück Eiweiß *siehe Notiz
  • 1 TL Amaretto oder Amaretto Sirup (alkoholfrei)
  • etwas Puderzucker

Anleitungen

  • Die Pistazienkerne im Multizerkleinerer fein mahlen. Zucker und Salz mit den gemahlenen Mandeln und Pistazien vermischen.
  • Eiweiß in einer Schüssel schaumig schlagen und den Amaretto unterrühren. Die Mandelmischung nun nach und nach unterrühren.
  • Es sollte sich ein gleichmäßiger und leicht klebriger Teig ergeben. Aus diesem mit den Händen etwa walnussgroße Portionen formen und diese anschließend in Puderzucker wälzen. Die Amaretti dürfen schön dick überzogen sein.
  • Nun den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Die Teigkugeln mit kleinem Abstand auf dem Blech verteilen. Rund 18 Min. backen. Die Amaretti sollten leicht gebräunt, aber dennoch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Vollständig abkühlen lassen und luftdicht in einer Dose verpacken.

Notizen

* hier findest du tolle Rezepte für die Verwendung der Eigelbe
Ich freue mich immer riesig, wenn meine Rezepte nachgebacken oder gekocht werden. Noch besser ist es natürlich, wenn es dir genauso gut schmeckt wie mir.  Dann hinterlasse gerne eine 5 Sterne Bewertung.
Wenn du das Rezept fotografierst, freue ich mich total über eine Verlinkung. Verwende am besten den Hashtag #einfachmalene, damit ich es nicht verpasse.
 

Zum Pinnen auf Pinterest

Die Amaretti Morbidi schmecken nach Marzipan, obwohl gar keines verwendet wird. Sie sind innen weich, außen schön mürbe und mit Pistazien der Knaller! #weihnachten #mandeln #marzipan #amaretto #italienischesgebäck #Pistazien

2 Kommentare

Ines Schobesberger 14. Dezember 2019 - 11:06

Nur schaumig schlagen oder zu richtigem Schnee? Das Rezept klingt so gut!!!
Glg Ines

Reply
Malene 18. Dezember 2019 - 20:36

Genau, schaumig schlagen nicht steif 🙂

Reply

Schreibe einen Kommentar