Magenbrot wie vom Jahrmarkt

von Malene
Magenbrot wie vom Hamburger Dom

Magenbrot kennt man vom Jahrmarkt, Hamburger Dom oder Volksfesten. Es ist so lecker und schmeckt nach frischen Lebkuchen. Also ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt um dein Magenbrot selber zu backen. Es ist kinderleicht und während du auf dem Jahrmarkt ein kleines Vermögen für die Tüte hinlegst, kannst du Zuhause für einen Bruchteil der Kosten eine riesige Portion für Familie, Freunde und Kollegen backen . Alle werden es lieben und sich über das Magenbrot als tolles Mitbringsel freuen.

Honig-Lebkuchen - backe dein eigenes Magenbrot

So kannst du Magenbrot ganz einfach selber backen

Ganz ehrlich, ich habe noch nie zuvor Magenbrot gebacken. Das Rezept habe ich so zusammengebastelt aus verschiedenen Rezepten, die ich im Internet gefunden habe. Ich hatte keine Ahnung wie am Ende das Ergebnis sein wird und war umso überraschter wie genial das Magenbrot schmeckt und duftet.

Das selbstgebackene Magenbrot ist so verdammt lecker, dass ich einen großen Teil davon direkt verschenkt habe – denn ich konnte einfach nicht aufhören davon zu essen. Und da die Weihnachtszeit erst noch kommt und mit ihr viele süße Leckereien, muss ich mich immer wieder bremsen – ganz besonders bei Lebkuchen fällt es mit schwer an der Dose vorbei zu gehen.

Backe dein Magenbrot zuhause

Wusstest du wie einfach Magenbrot gebacken wird? 

In meiner Variante werden weder Butter noch Eier verwendet. Ich habe alle Zutaten zu einem leckere Lebkuchen Teig mit Honig geknetet und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. 

Dadurch wird der Teig schön fest und die Gewürze können Ihr Aroma wunderbar über Nacht entfalten. Und ich verspreche die, das Warten lohnt sich.

Magenbrot schmeckt so extrem lecker - so einfach backst du es zuhause

Die perfekte Form für Magenbrot

Vorab – mir ist die “perfekte” Form nur bedingt und teilweise gelungen. Aber ich lerne aus meinen “Fehlern” und gebe meine Tipps, Erfahrungen und auch Misserfolge immer gerne an dich weiter.

Besonders gut schaut das Magenbrot in Rautenform aus, alternativ kannst du es aber aber auch in Streifen schneiden. Für den Geschmack spielt dies keine Rolle!

Bei meiner Suche nach dem perfekten Rezept, habe ich mal wieder festgestellt, dass in vielen Beiträgen die Bilder gar nicht zum Rezept passen und “eingekauft” wurden. Das passiert mir auch in Kochzeitschriften und Büchern immer wieder und ich empfinde es als extrem frustrierend, wenn das Ergebnis nicht wird, wie auf dem Bild sichtbar. Achte doch einfach einmal darauf, Bilder sind oft Stockfoods und nur lizenziert für das Rezept.

In der Regel sind die Foodblogs die besten Quellen, denn Bild und Rezept stammen meist aus der gleichen Hand.

Magenbrot wie vom Markt

Tipps für das beste Magenbrot für Zuhause

  • Knete einen Teig aus allen Zutaten und lasse ihn im Kühlschrank abgedeckt über Nacht gut durchziehen.
  • Forme dünne Rollen mit ca. 2 Zentimeter Durchmesser, der Teig zerläuft nämlich beim Backen.
  • Verteile die Rollen auf 2 Bleche und backe diese nacheinander.
  • Lasse das Magenbrot nicht zu lange im Ofen, da es sonst trocken wird. Es ist noch etwas weich, wenn du es aus dem Ofen holst.
  • Bestreiche das Magenbrot direkt nach dem Backen – solange es noch sehr warm ist – mit dem Zuckerguss. Dieser zieht dann ein und hält das Magenbrot besonders frisch und saftig.
  • Schneide die Rollen in Rauten, wenn du den richtige Winkel ansetzt (45°), sollte es am besten klappen. Dazu kannst du einfach ein Blatt Papier zum Dreieck falten und anlegen. So ergibt sich der passende Winkel.
  • Dünne Rollen ergeben kleine Rauten – wenn du eine Rautenform willst, forme die Teigrollen nicht zu breit, meine sind sehr weit auseinander gelaufen.
  • Du kannst das Magenbrot auch in den Guss eintauchen – aber das dauert deutlich länger. Lasse die einzelnen Rauten auf einem Kuchengitter abtropfen und verpacke sie anschließend luftdicht in Keksdosen.
Leckere Lebkuchen in Rautenform

Magenbrot verschenken

Ich finde, gerade in Erinnerung an Jahrmarkt und Co, ist das Magenbrot ein tolles Geschenk oder Mitbringsel. Du kannst es in typischen Jahrmarkttüten* aus Papier oder Zellophan Tütchen verpacken.

Magenbrot selber backen

Woher stammt der Name “Magenbrot”

Magenbrot wird besonders gerne auf Volksfesten und Jahrmärkten angeboten. Es steckt voller Gewürze wie Nelken, Zimt, Anis, Kardamom oder auch Koriander, welche sich positiv auf die Verdauung auswirken sollen.

Man könnte das Magenbrot also geradezu als „gesund“ bezeichnen, wäre da nicht die große Portion Zucker, mit der Magenbrot gebacken wird – es gilt also wie immer – auf das richtige Maß kommt es an. Genieße das Magenbrot und freue dich über den tollen Geschmack.

Magenbrot selber backen

Diese Gewürze stecken im Magenbrot

Jede Lebkuchen-Gewürzmischung ist etwas unterschiedlich, verwende einfach eine nach deiner Wahl. Ich nutze am liebsten diese Variante.

In der Regel findest du in Lebkuchen Mischungen diese Gewürze.

  • Zimt
  • Anis
  • Nelken
  • Fenchel
  • Ingwer
  • Koriandersamen
  • Muskatnuss
  • Kardamom
  • Piment
Magenbrot, super lecker und ganz einfach mit Lebkuchengewürz backen

Der perfekte Guss für dein Magenbrot

Der Zuckerguss wird mit Puderzucker, Kakao und Zitrone angerührt. Ich habe dieses Mal direkt einen Puderzucker mit Kakao verwendet, den ich im Supermarkt unter den bekannten Herstellern entdeckt habe. 

Der Guss wird auf die warmen Teigrollen direkt nach dem Backen aufgetragen. Ich habe auch getestet, wie es funktioniert, wenn ich die geschnittenen Rauten in den Guss tauche. Geschmacklich top, aber es dauert ziemlich lange die Menge an Magenbrot nacheinander einzutauchen. Ich würde also auch beim nächsten Mal wieder die Rollen einpinseln oder mit Unterstützung suchen…

Saftige Lebkuchen - so lecker schmeckt Magenbrot
Die 30 beliebtesten Weihnachtsrezepte von meinem Blog in einem Buch zusammengefasst

Ab sofort findest du meine liebsten und erfolgreichsten Weihnachtsrezepte in einem Buch.

Marzipan, Honig und Nüsse sind in der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Auch meine Leser backen jedes Jahr fleißig meine Rezepte. Die 30 beliebtesten Rezepte aus den letzten Jahren habe ich nun in diesem Buch veröffentlicht, es ist verfügbar als E-Book oder Taschenbuch.

Nougat Tuffs, Traumstücke, Marzipankissen, Lebkuchen und Gewürzkuchen sind natürlich mit dabei.

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, dann freue ich mich wahnsinnig über deine Rückmeldung – als Kommentar unter dem Rezept, per E-Mail ([email protected]) oder zeige mir deine Fotos bei Instagram und Pinterest! Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Magenbrot - so lecker backst du das Lebkuchen Gebäck
Drucken Pin
5 von 2 Bewertungen

Magenbrot wie vom Jahrmarkt

So einfach backst du dein eigenes Magenbrot zuhause selber, die saftigen Lebkuchen sind mega köstlich und ganz einfach selber zu backen. Mit Honig-Lebkuchenteig.

Zutaten

  • 50 g Wasser
  • 150 g Zucker (ich habe weiss und braun gemischt)
  • 150 g Honig
  • 450 g Mehl
  • 100 g gemahlene Haselnüsse optional, kannst du auch durch Mehl ersetzen
  • 50 g Zitronat fein gehackt
  • 50 g Orangeat fein gehackt
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Back-Natron
  • 1 Prise gemahlene oder geriebene Zitronenschale
  • 30 g Backkakao
  • 2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Zimt
  • 100 ml Milch

Zuckerguss

  • ca. 200 g Puderzucker
  • ca. 2 EL Zitronensaft
  • etwas warmes Wasser bei Bedarf
  • 1-2 EL Backkakao

Anleitungen

  • Für das Magenbrot kannst du zuerst ein einem kleinen Topf den Honig mit Wasser und Zucker erwärmen – aber nicht aufkochen. Der Zucker sollte sich im Honig lösen.
  • Hacke das Orangeat und Zitronat in sehr feine kleine Stücke – im elektrischen Multizerkleinerer geht das besonders einfach und fix.
  • Gib Mehl, Haselnüsse, Orangeat, Zitronat, Backpulver, Natron, Zitronenschale, Kakao, Lebkuchengewürz und Zimt in eine Rührschüssel und vermische alles miteinander.
    Gib nun die Honig Mischung hinzu und knete alles zu einem Teig. Der Teig ist sehr fest, zum Schluss kannst du die Milch unterrühren.
  • Decke den Teig mit einer Folie (o.ä.) ab und stelle ihn für einige Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank.
  • Am nächsten Tag kannst du den Teig in 6 Portionen teilen. Forme daraus je eine Rolle mit einem Durchmesser von ca. 2 Zentimetern.
    Lege die Teigrollen auf 2 Backblechen mit Abstand aus und backe diese nacheinander bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für ca. 10-15 Minuten. Sie dürfen gerne noch etwas weich sein, wenn du sie aus dem Ofen holst.
  • Rühre nun direkt den Puderzucker mit Kakao und Zitronensaft an. Streiche diesen mit einem Pinsel auf die Teigstangen und schneide diese in Streifen. Wenn du den richtigen Winkel ansetzt, erhältst du hübsche Rauten.
  • Verstaue das Magenbrot sobald der Zuckerguss getrocknet ist in Keksdosen.

Pinne das Rezept auf Pinterest

Magenbrot kennt man vom Jahrmarkt, Hamburger Dom oder Volksfesten. Es ist so lecker und schmeckt nach frischen Lebkuchen. Perfekt für die Vorweihnachtszeit #weihnachten #traditionellerezepte #lebkuchen #lebkuchengewürz #backen #kekse #zimt

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

1 Kommentar

Renee Foerster 20. Oktober 2020 - 7:47

5 stars
Hallo Malene habe Dein Magenbrot am Samstag ausprobiert . Sehr einfach und lecker. Probiere gerne Deine Rezepte und als Nächstes kommt der Spekulatius cheesecake dran.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept