Skip to Content

Apfelmus selber kochen – einfaches Rezept für Zuhause – auch mit Thermomix

Apfelmus selber kochen – einfaches Rezept für Zuhause – auch mit Thermomix
Einfaches Rezept zum Kochen von köstlichem Apfelmus oder Apfelkompott - klassisch im Topf oder im Thermomix
Apfelkompott kochen - ganz einfach mit dem Thermomix oder klassisch im Topf - kinderleichtes Rezept für Apfelmus

Apfelmus kannst du ganz einfach selber machen, es ist kinderleicht und jetzt im Herbst ein ist die perfekte Zeit dafür. Apfelmus schmeckt nicht nur lecker, der süße Kompott ist auch noch gesund – denn man braucht kaum Zucker. Die Süße der Früchte reicht aus. Das Rezept für köstliches Apfelmus ist wirklich einfach und ob im Topf oder mit dem Thermomix, kannst du in nur wenigen Minuten einen wunderbaren Apfelmus selber kochen.

Am liebsten koche ich mein Apfelmus mit etwas Zimt und/oder Vanille. Apfelmus ist perfekt zum Einfrieren und kann so in großen Portionen nach der Apfelernte gekocht und eingefroren werden, so hat man das ganze Jahr über Spaß an dem köstliche Fruchtpüree.

Apfelmus selbst machen - so einfach kochst du Apfelkompott zuhause

Apfelmus kochen im Herbst 

Auch wenn du Äpfel das ganze Jahr über kaufen kannst, ist im Herbst die beste Zeit um Apfelmus selber zu kochen. Du bekommst die Äpfel von Apfelbauern aus der Region oder vielleicht hast du ja sogar das Glück und einen Apfelbaum im Garten. In dem Fall wirst du vermutlich derzeit überschüttet mit leckeren Äpfeln und weisst gar nicht wohin mit all dem Obst. Da bleibt nur die Äpfel zu verarbeiten, es gibt natürlich köstliche Kuchen, wie zum Beispiel den saftigen Apfelkuchen vom Blech, die du backen kannst. Aber da muss man schon ganz schöne viele Kuchen backen. Wie wäre es also mit selbstgemachtem Apfelmus? Entscheide selbst, ob du ein ein Apfelmus Rezept ohne Zucker wählst oder für den Geschmack etwas Zimt und Zucker beim Kochen hinzugibst.

Apfelmus ist perfekt, um Äpfel länger haltbar zu machen. So koche ich immer mehrere Portionen Apfelmus ein und fülle diese in Gläser oder friere etwas davon ein. Ideal ist Fallobst, um damit den leckeren Apfelkompott zu kochen. Fallobst hat oft Stellen und/oder Würmer und muss somit schnell verarbeitet werden, damit es nicht verdirbt.

Ich koche immer direkt eine große Portion und friere einen Teil davon ein. Aber nicht alles ist direkt in den Tiefkühler gewandert, denn ich liebe Pfannkuchen mit Apfelmus. Und den gedeckten Apfelkuchen backe ich wirklich jedes Jahr!

Apfelmus selbstgemacht - mit Zimt

Apfelmus ohne Zucker – Unterschiede von Apfelmus, Apfelkompott und Apfelmark

Ich kannte nur den Begriff Apfelmus – dabei mag ich den Kompott fast noch lieber. Apfelkompott ist etwas grober und enthält mehr Frucht in Stücken. Apfelmus wird, wie der Name ist schon sagt, deutlich feiner. Du kannst die letzten Apfelstücke, die beim Kochen nicht selber zerfallen, stampfen oder pürieren. Am Geschmack als solches ändert sich eigentlich nichts. Es ist die Konsistenz, die die Unterschied macht.

Und dann gibt es da noch das Apfelmark. Das habe ich erst als Mutter kennengelernt, wenn es um die Zubereitung von Babybrei ging. Apfelmark sieht aus wie Apfelmus, enthält aber keinen zugesetzten Zucker. Somit ist es perfekt für die Babynahrung geeignet.

Apfelkompott kochen - ganz einfach mit dem Thermomix oder klassisch im Topf - kinderleichtes Rezept für Apfelmus

Apfelmus haltbar machen – Apfelmus einkochen

Wenn du eine große Menge Äpfel zu Apfelmus verarbeitest, lohnt es sich dies haltbar zu machen und das Apfelmus in sterilisiere Einmachgläser zu füllen. Diese halten sich dann eine ganze Weile. Meine Oma hatte immer welche im Keller stehen, teilweise über Jahre gelagert. Der Vorgang ist sehr einfach und früher die einzige Möglichkeit gewesen, Vorräte zu lagern. Die perfekten Einmachgläser findest du hier*.

Gläser vorbereiten:

  • Gläser und Deckel in einem großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen und für mindestens 10 Minuten kochen lassen.
  • Gläser vorsichtig mit einer Zange herausnehmen und umgedreht auf ein sauberes Tuch stellen, um zu trocknen.

Apfelmus einfüllen:

  • Heißes Apfelmus in die vorbereiteten, noch warmen Gläser füllen und dabei einen Rand von etwa 1 cm freilassen.
  • Ränder der Gläser mit einem sauberen Tuch abwischen.
  • Deckel aufsetzen und fest verschließen.

Einkochen:

  • Gefüllte Gläser in einen Einkochtopf oder einen anderen großen Topf mit einem Rost oder Handtuch auf dem Boden setzen.
  • Mit Wasser bedecken, so dass die Gläser mindestens 2 cm mit Wasser bedeckt sind.
  • Wasser zum Kochen bringen und Gläser für 20-30 Minuten bei ständigem Kochen pasteurisieren.
  • Gläser vorsichtig mit einer Zange herausnehmen und zum Abkühlen auf ein Tuch setzen.

Lagern:

  • Gläser vollständig abkühlen lassen.
  • Deckel auf Versiegelung überprüfen (sie sollten nach unten gewölbt sein).
  • Eingekochtes Apfelmus an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort lagern.
Apfelkompott Rezept - kinderleicht und optimal für Fallobst

Welche Apfelsorten eignen sich 

Für die Herstellung von Apfelmus eignen sich vor allem weichkochende Apfelsorten, die beim Kochen eine schöne, weiche Konsistenz entwickeln. Hier sind einige Apfelsorten, die besonders gut für Apfelmus geeignet sind. Die vermutlich bekanntesten heimischen Äpfel sind: Boskoop, Cox OrangeElstar, Jonagold und Braeburn

Apfelmus selber kochen – welche Gewürze passen dazu?

  1. Zimt: Das beliebteste Gewürz verleiht dem Apfelmus eine warme, süße und würzige Note.
  2. Vanille: Oft in Form von Vanillezucker, Vanilleextrakt oder Vanilleschote verwendet.
  3. Nelken: Sie verleihen dem Apfelmus eine kräftige, würzige Tiefe, sollten jedoch sparsam eingesetzt werden.
  4. Muskatnuss: Hat eine warme und leicht nussige Note, die besonders gut zu Äpfeln passt, aber auch vorsichtig dosiert werden sollte.
  5. Kardamom: Sein süßlich-scharfes Aroma ist eine tolle Ergänzung und bringt eine exotische Note ins Apfelmus.

Diese fünf Gewürze sind typisch für traditionelle Rezepte und werden oft in verschiedenen Kombinationen verwendet, um den gewünschten Geschmack zu erzielen.

Apfelmus einfach selber machen - mit Zimt und/oder Vanille

Zutaten für das Apfelmus Rezept 

  • Äpfel – ich mag Saure Äpfel (Boskopp, Braeburn, Cox) am liebsten, wenn du Äpfel aus dem Garten verarbeiten willst, eignet sich auch Fallobst hervorragend.
  • Zimt* und/oder Vanille* – du kannst dein Apfelmus mit beiden Gewürzen abschmecken. In meinem Apfelmus steckt immer eine große Portion Zimt.
  • Zucker – braun oder weiss – kannst du verwenden, aber du kannst auch auf Zucker verzichten, wenn die Äpfel es zulassen. Es ist auf jeden Fall viel gesünder das Apfelmus ohne Zucker zu kochen.
  • Zitronensaft – ich gebe immer Zitronensaft über die Apfelstücke, damit diese nicht braun werden. Außerdem gibt die Säure den Äpfel einen tollen Geschmack.
Apfelkompott kochen - ganz einfach mit dem Thermomix oder klassisch im Topf - kinderleichtes Rezept für Apfelmus

Apfelmus Zubereitung im Topf

  • Schäle und entkerne zunächst die Äpfel. Schneide sie in grobe Würfel, gib den Saft einer Zitrone darüber. Etwas Wasser in einen Topf geben und mit den Äpfel zusammen auf höchster Stufe erhitzen. Dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Reguliere die Temperatur etwas herunter. So können die Äpfel langsam zerfallen, ohne dabei zu verkochen. Und das klappt am besten bei sanfter Temperatur.
  • Sollte das Wasser verkocht sein, gib einfach etwas mehr Wasser hinzu – so brennt nichts an.
  • Nach ca. 35-40 Minuten sind die Äpfel weich gekocht. Wenn du magst, kannst nun mit (je nach Geschmack 1-3 EL) Zucker und Zimt den Äpfeln die Süße und die Zimtnote verpassen. Alternativ kannst du 2 Zimtschoten mit köcheln lassen und diese am Ende entfernen. Statt Zimt, kannst du auch Vanille (in Form von Vanillezucker, einer Vanilleschote oder Vanillepaste) oder andere Gewürze verwenden.
  • Sollte dir der Apfelkompott am Ende noch zu grob sein, kannst du ihn mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken oder mit mit dem Zauberstab pürieren.

Fülle den Apfelkompott zum Einfrieren in Gefrierbeutel oder Dosen oder koche sie ein.

Tipp: Friere den Kompott in den Beuteln möglichst flach ein, so taut der Apfelkompott zuck zuck wieder auf und du kannst das leckere Apfelmus auch spontan genießen.

Apfelmus mit Zimt - perfekt für gedeckten Apfelkuchen

Apfelmus kochen mit dem Thermomix

Seit ich den Thermomix habe, koche ich Apfelmus am liebsten nur noch damit. Denn es ist sehr bequem, nicht neben dem Herd stehen zu müssen und aufzupassen, dass nichts anbrennt. Auch für Grießbrei und Milchreis liebe ich den Thermomix deshalb sehr.

Die Zubereitung ist super einfach, du findest sie auch im Cookidoo:

  • Zunächst werden die Äpfel geschält, entkernt und in Würfel geschnitten. Dann kannst du Äpfel, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker oder Zimt (je nachdem wie du es magst) in den Mixtopf geben.
  • Stelle statt des Messbechers den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel und koche die Äpfel für 9 Min./100°C/Stufe 1.
  • Nun kannst du für 20 Sek./Stufe 5 pürieren oder wenn du es lieber als Kompott magst, das Pürieren weglassen oder nur kurz durchführen. Anschließend kannst du das Apfelmus in Schüssel, Gläser oder Gefrierbeutel füllen.
Apfelmus einfach selber machen - mit Zimt und/oder Vanille

Wozu passt frisches Apfelmus

Apfelmus schmeckt gut sehr gut, aber besonders gut passt es zu diesen Rezepten:

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Apfelkompott kochen - ganz einfach mit dem Thermomix oder klassisch im Topf - kinderleichtes Rezept für Apfelmus
Drucken Pin
5 from 3 votes

Apfelmus mit Zimt

Einfaches Rezept zum Kochen von köstlichem Apfelmus oder Apfelkompott – klassisch im Topf oder im Thermomix

Zutaten

  • 750 g saure Äpfel optimal für Fallobst, das schnell verarbeitet werden muss
  • 1/2 Zitrone ausgepresst
  • 1 TL Zimt und/oder Vanille
  • 40 g Zucker optional

Anleitungen

Ohne Thermomix

  • Äpfel schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. Mit etwas Wasser in einem Topf auf höchster Stufe erhitzen und dabei immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt. Die Temperatur reduzieren, so zerfallen die Äpfel sanft. Bei Bedarf etwas Wasser hinzugeben.
  • Nach ca. 35-40 Minuten sind die Äpfel weich gekocht und können mit etwas Zucker (2-3 EL) und Zimt abgeschmeckt werden.
    Alternativ einfach 2 Zimtstangen mit köcheln lassen und am Ende wieder herausnehmen.
  • Sollte der Apfelkompott am Ende noch zu grob sein, kann er mit einem Kartoffelstampfer zerdrückt oder mit mit dem Zauberstab püriert werden.
  • Tipp: Apfelkomus in Gläser oder Gefrierbeutel füllen – zum Einwecken oder Einfrieren. Die Beutel möglichst flach einfrieren, so taut der Apfelkompott schneller wieder auf.

Mit Thermomix

  • Zunächst werden die Äpfel geschält, entkernt und in Würfel geschnitten. Äpfel, Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker oder Zimt (nach Geschmack) in den Mixtopf geben.
  • Statt des Messbechers, den Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel legen und die Äpfel für 9 Min./100°C/Stufe 1 kochen.
  • Anschließend 20 Sek./Stufe 5 pürieren oder bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Apfelmus in eine Schüssel umfüllen und heiß oder kalt servieren.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

22 süsse Herbst Rezepte

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

Bewerte das Rezept




Brigitte

Friday 1st of September 2023

Ich mache Apfelmus mit ungeschälten Äpfeln.

Malene

Friday 1st of September 2023

Sieht man das später? Würde ich dann gerne auch mal probieren

Creative-Pink

Wednesday 30th of September 2015

Tolle Bilder! Vielleicht sollte ich aus den Äpfeln die ich bekommen habe auch Apfelkompott machen.

Malene

Sunday 4th of October 2015

Vielen lieben Dank, viel Spaß dabei :-)

Liebe Grüße Malene

KöniginVegan

Thursday 24th of September 2015

Wow, das sind ja tolle Bilder

Malene

Tuesday 29th of September 2015

Liebe Steffi,

vielen Dank für das Kompliment,

herzliche Grüße Malene