Köstliche Haferflockenplätzchen – leckeres Rezept für Haferflockenkekse ohne Mehl

Haferflocken Plätzchen
Einfaches Rezept für klassische Haferflockenplätzchen - lecker und super fix gebacken. Ein Klassiker und immer überall sehr beliebt - ohne Mehl gebacken.
Springe zum Rezept Merkliste
Haferflocken Plätzchen

Knusprige Haferflocken Plätzchen für die Adventszeit, Keksgenuss mit leckeren Haferflocken. Sie schmecken himmlisch gut und duften bereits beim Backen ganz wunderbar nach Weihnachten. Das Rezept ist extrem einfach und benötigt lediglich etwas Kühlzeit für die Plätzchen. Ideal ist es, den Teig am Vorabend vorbereiten – am nächsten Morgen kann es direkt mit dem Plätzchen backen direkt los gehen.

Köstliche Haferflockenplätzchen - mega leckeres Rezept für Haferflockenkekse ohne Mehl

Haferflockenplätzchen Backen: Keks-Liebe in der Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit steht vor der Tür, und was gibt es Schöneres, als das Haus mit dem Duft von frisch gebackenen Plätzchen zu erfüllen? Ich bin seit Wochen dabei und habe noch soviel vor mir 😉 Ich bräuchte nur etwas mehr Zeit 😉

Haferflockenplätzchen in der Adventszeit

In der Weihnachtszeit geht es nicht nur um Geschenke und Dekorationen, sondern ganz Besonders um die wunderbare Tradition des Backens. Haferflockenplätzchen sind so lecker –  eine köstliche Mischung aus gesunden Haferflocken und festlichen Aromen. Sie sind auch immer überall sehr beliebt, du kannst sie also gerne auch im Abend zu Freunden mitnehmen und verschenken.

Haferflocken Plätzchen

Diese Zutaten brauchst du

Unten findest du das Rezepte dann ich nochmal als Version zum Ausdrucken.

  • 150 g braunen Zucker
  • 150 g weiche Butter
  • 6-8 Tropfen Bittermandelaroma
  • 2 Eier 
  • 200 g zarte (alternativ kernige) Haferflocken
  • 150 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 TL geriebene (oder gemahlene) Zitronenschale

Zubereitung der Haferflocken Kekse

Vorarbeit Teigzubereitung

  1. Butter cremig rühren. Füge den braunen Zucker und das Bittermandelaroma hinzu und rühre, bis eine gebundene Masse entsteht. Das ist der Anfang unserer köstlichen Plätzchen.
  2. Gib die Eier nach und nach hinzu und schlage jedes für ca. 30 Sekunden unter. Das sorgt für die perfekte Konsistenz des Teigs.
  3. Mische die Haferflocken mit den gemahlenen Mandeln, dem Weinstein Backpulver und der geriebenen Zitronenschale. Rühre zwei Drittel dieser Mischung auf mittlerer Stufe unter die Teigmasse.
  4. Die restliche Haferflocken-Mischung wird von Hand auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche untergearbeitet.
  5. Forme den Teig zu Rollen (etwa 3 cm Durchmesser) und wickle sie in Folie. Lasse den Teig einige Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen. Das ist der Schlüssel zu perfekt aromatisierten Plätzchen.

Nach der Kühlzeit, kommt das Backen

  1. Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Schneide in der Zwischenzeit die Teigrollen in etwa 0,5 cm dicke Scheiben. Wenn nötig, kannst du die Form mit den Fingern noch etwas korrigieren, um sicherzustellen, dass sie perfekt aussehen.
  2. Die vorbereiteten Scheiben auf mit Backpapier ausgelegten Backblechen gleichmäßig verteilen. Du wirst es gleich merken, die ganze Küche wird duften.
  3. Die Backbleche (je nach Ofengröße gleichzeitig oder nacheinander)nun in den vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 12 Minuten backen. Stelle sicher, dass die Plätzchen eine goldbraune Farbe haben, wenn du sie herausnimmst.

Lass die Plätzchen nach dem Backen richtig abkühlen und verpacke sie dann direkt in einer luftdicht verschlossene Dose, und du kannst dich noch Wochen nach Weihnachten an ihnen erfreuen.

Warum Vorbereitung beim Backen so wichtig ist

Immer wieder passiert es mir, dass ich die Rezepte nur überfliege und wichtige Infos einfach untergehen. Ich merke dann erst beim Backen, dass der Teig mehrere Stunden ruhen sollte oder Kekse über Nacht trocknen sollen.

Ich versuche solche Infos immer transparent und sichtbar zu kennzeichnen. ABER es ist immer wichtig, ein Rezept vor dem ersten Backen einfach zu lesen um festzustellen, dass alles vorrätig ist.

Warum ist diese Ruhezeit so wichtig? So können sich die Aromen vollständig entfalten, die Haferflocken können quellen und bekommen so den unvergleichlichen Geschmack, den du in der Weihnachtszeit lieben wirst.

Haferflocken Plätzchen

Haferflockenplätzchen ohne Mehl backen

Was diese Haferflockenplätzchen so besonders macht, ist die Tatsache, dass sie ohne Mehl gebacken werden. 

Ich werde immer wieder von Lesern nach glutenfreien Rezepten gefragt. Diese Plätzchen mit Haferflocken sind eine großartige Möglichkeit für alle, die auf der Suche nach glutenfreiem Gebäck sind oder einfach eine interessante Abwechslung von den klassischen Plätzchen mit Mehl wünschen. 

Die Kombination aus zarten Haferflocken und gemahlenen Mandeln sorgt für eine angenehme Textur und einen einzigartigen Geschmack. Du solltest beim Kauf der Haferflocken aber darauf achten, dass diese auch wirklich glutenfrei sind, denn das sind nicht alle Produkte.

Haferflocken Plätzchen

Weitere Rezepte für Haferflockenkekse

Ich hoffe, dieses Rezept für Haferflockenplätzchen bringt dir genauso viel Freude wie mir. Wenn du es ausprobierst, teile gerne deine Erfahrungen und Fotos in den Kommentaren. Ich freue mich darauf, von deinem Weihnachtsbackabenteuer zu hören!

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Haferflocken Plätzchen

Haferflocken Plätzchen

Einfaches Rezept für klassische Haferflockenplätzchen – lecker und super fix gebacken. Ein Klassiker und immer überall sehr beliebt – ohne Mehl gebacken.
5 von 23 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g brauner Zucker
  • 6-8 Tropfen Bittermandelaroma
  • 2 Eier
  • 200 g zarte Haferflocken
  • 150 g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • 1 TL Weinstein Backpulver
  • 1 TL geriebene Zitronenschale Abrieb einer Bio Zitrone oder fertig kaufen

Anleitungen

  • Die Butter cremig rühren. Zucker und Bittermandelaroma unterrühren – so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Die Eier nach und nach hinzugeben und jeweils für ca. 30 Sekunden unterschlagen.
  • Die Haferflocken mit gemahlenen Mandeln, Backpulver und Zitronenschale mischen und zwei Drittel davon auf mittlerer Stufe unterrühren. Die restliche Haferflocken-Mischung mit den Händen auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche unterarbeiten.
  • Den Teig zu Rollen (etwa 3 cm Durchmesser) formen. In Folie wickeln und für einige Stunden oder über Nacht kalt stellen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Teigrollen in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und bei Bedarf die Form mit den Fingern leicht korrigieren.
  • Die Backbleche (je nach Ofen gleichzeitig möglich) in den vorgeheizten Backofen schieben und für etwa 12 Minuten bei 160°C Umluft backen.
  • Die Haferflockenplätzchen komplett abkühlen lassen und luftdicht in Plätzchendosen verpacken. So halten sie sich etwa 2-3 Wochen.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

1 Gedanke zu „Köstliche Haferflockenplätzchen – leckeres Rezept für Haferflockenkekse ohne Mehl“

5 from 23 votes (22 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept