Haferkekse wie wir sie lieben

von Malene
Hafercookies

Kennt ihr Haferkekse? Vielleicht denkt ihr jetzt auch gleich an die Haferkekse, die es bei IKEA gibt? Ziel des Tages war heute bei mir, richtig tolle Kekse zu backen, die nicht nur super schmecken, sondern auch total einfach zuzubereiten sind – mit Zutaten, die man einfach Zuhause auf Vorrat hat. Nach ein bisschen brainstormen, hin und her überlegen und laut knurrendem Magen, kam der Entschluss wie von selbst. Warum nicht einfach mal die Hafercookies, die man auch im IKEA Schwedenshop findet, selbst backen? Gesagt – getan!

Allerdings, „wie IKEA“ ist ja etwas langweilig, wenn auch lecker. Außerdem hatte ich Lust auf verschiedene Varianten und habe mich so ein wenig durch die Zutaten in meinem Backregal gekämpft. Herausgekommen sind total leckere Kekse, von denen man nie vermuten würde – wenn man es nicht weiß – dass die Kekse voller Haferflocken sind.

Ich habe die Kekse nach und nach um Zutaten erweitert – das letzte Backblech hatte gepimpte Haferkekse mit Zimt, Schokotropfen, Kakao und Kokosraspel. Vorteil des Kakaos? Die Kekse sehen gesund aus, wenn Sie gebacken sind 😉

Das Rezept ist genial, ideal um es mit Kindern zu backen. Alle Zutaten zusammenwerfen, umrühren und Kekshaufen bauen (Kurzfassung). Durch den hohen Butteranteil verlaufen die Kekse von ganz alleine in die flache Form.

Hafercookies


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Zutaten Haferkekse:

200 g weiche Butter
100 g weißer Zucker
100 g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Ei
250 g grobe Haferflocken (z.B. Echte Kölln Kernige)
100 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Zubereitung Haferkekse:

Die weiche Butter mit dem weißen und braunen Zucker, sowie mit dem Vanillezucker verrühren. Ei hinzugeben und cremig rühren. Die groben Haferflocken, das Mehl und das Backpulver mischen und nach und nach dazugeben, unterrühren bis alles gut vermischt ist und eine Masse ergibt.

Die Hafercookies verlaufen beim Backen sehr stark, aus diesem Grund genug Abstand lassen, wenn diese auf dem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilt werden. Je nach Belieben Haufen verteilen oder alterativ Kugeln formen und leicht platt drücken. Auf dem Blecht verteilen und bei 180 Grad Umluft ca. 12 Minuten backen. Je nach Backofenleistung reichen bereits 10 Minuten. Die Menge ergibt (abhängig von der Keksgröße) ca. 50 Cookies.

Weitere Varianten für die Haferkekse:

Nach Geschmack kann der Haferkeks Teig natürlich vor dem Backen verändert und ergänzt werden. Folgende Varianten habe ich ausprobiert und für besonders lecker empfunden.

  • Zimt
  • Zimt, Schokodrops
  • Zimt, Schokodrops, Kokosraspel (mein persönlicher Favourit)
  • Zimt, Schokodrops, Kokosraspel und Kakaopulver (sehen sehr gesund aus ;–) )

Hafercookies

Hafercookies

Hafercookies

Hafercookies

Hafercookies

Hafercookies

3 Kommentare

Malene 19. Februar 2019 - 21:20

Ja süß sind die Kekse, wie bei IKEA auch. Weniger Zucker kannst du natürlich verwenden. Mit weniger Zucker könnten dir auch die Pecan Cookies sehr gefallen 🙂
https://www.einfachmalene.de/verfuehrende-cookies-haferflockenkekse-mit-pecannuessen-und-schoko/

Reply
Natascha 19. Februar 2019 - 17:25

200g Zucker wäre mir eindeutig zu süß werde es mit 100-150g probieren. LG Natascha

Reply
Isa 14. August 2015 - 22:33

Dankeschön 🙂
Mein Vater hat ab und zu Fledermäuse in Pflege und dadurch hab ich manchmal die Chance die zu fotografieren!
Oh wie lecker, ich liebe Haferkekse total, die sollte ich mal nachmachen 🙂

Love, isa <3

Reply

Schreibe einen Kommentar