Perfekter Snack für zwischendurch – gepoppte Quinoa Riegel

Selbstgemachte Amaranth Quinoa Riegel mit Schokolade
Ein gesunder Snack für Zwischendurch - super Alternative zu Müsliriegeln. Lecker und geschmacklich den Peanutbutter Cups sehr ähnlich - nur mit weniger Kalorien.
Springe zum Rezept Merkliste
Süß salzig und kalorienarm - Quinoa Bars mit Amaranth und Erdnussbutter

Ich habe in den letzten Wochen viel zu viel Süßes und Ungesundes zu mir genommen. Damit meine ich jetzt nicht die Dinge, die ihr auf dem Blog seht. Da sind zwar auch ein paar Zuckerbomben dabei, aber ich meine die Dinge, die man sich so zwischendurch in den Mund steckt. Dadurch, dass ich Urlaub hatte und mir der strukturierte Ablauf logischerweise etwas fehlt, verfalle ich auch beim Essen in einen sehr unregelmäßigen und bequemen Lebensstil. Also musste ein Snack her, der sich schnell zubereiten lässt und zwischendurch genascht werden kann um meine Gelüste schnell zu stillen.

Peanutbutter Amaranth Quinoa Riegel

Gesagt – Getan! Kurzerhand habe ich meine Vorratsschubladen nach etwas geeignetem durchsucht und auch eine ganze Menge gefunden. Für Müsli habe ich bereits vor Woche gepopptes Quinoa sowie gepopptes Amaranth gekauft, noch original verschlossen im Schrank verstaut.

Selbstgemachte Amaranth Quinoa Riegel

Die perfekte Gelegenheit also diese sehr leichte (da ja gepoppt) und  kalorienarme Variante zu verwenden. Schnell habe ich beschlossen – inspiriert durch Pinterest – daraus kleine Riegel herzustellen und zwar mit dunkler Schokolade überzogen. Statt Honig habe ich dieses Mal Agavendicksaft verwendet, der die Pops schön miteinander verklebt, so dass sich daraus wunderbar kleine Riegel “formen” lassen.

quinoa gepufft riegel selbstgemacht
Selbstgemachte Amaranth Quinoa Riegel mit Erdnussbutter

Also wenn ihr gleich beim Rezept landet, dann werdet ihr feststellen, wie einfach sich die Quinoa Riegel herstellen lassen und dass es nicht mal viele Zutaten benötigt. Ihr könnt auch statt der Kombination aus gepufftem Quinoa und Amaranth nur eine Sorte verwenden und den Agavendicksaft gegen zum Beispiel Ahornsirup oder Honig austauschen. Hauptsache die verwendete Süße ist flüssig bzw. sirupartig und klebt schön.

Bei der Erdnussbutter habe ich auf eine zuckerfreie Variante gesetzt. Auch hier könnt ihr natürlich alle anderen Sorten verwenden, wenn ihr nicht extra dafür einkaufen möchtet, ist das völlig okay. Nur enthalten die Quinoa Riegel dann natürlich mehr Zucker, das ist ja klar 😉

quinoa gepufft riegel

Ich mag die Quinoa Riegel super gerne und werde nach meinem Urlaub direkt wieder welche zubereiten, die ich dann bei der Arbeit snacken kann. Denn durch das gepoppte Quinoa, sind die Riegel (wenn man nicht so viel Schokolade darauf verteilt) eine relativ kalorienarme Art zu snacken.

Selbstgemachte Amaranth Quinoa Riegel

Geschmacklich sind diese kleinen Snacks jedenfalls genial, zumindest wenn man so wie ich auf die Kombination aus süß und salzig steht. Und auch wenn die Konsistenz eine andere ist, erinnern die Quinoa Bars mich doch sehr an Peanutbutter Cups und auf die stehe ich leider total 😉 Leider, weil ich davon immer soviele auf einmal esse, dass neben meinen schlechten Gewissen auch gerne eine leichte Übelkeit mitschwingt 😉

Süß salzig und kalorienarm - Quinoa Bars mit Amaranth und Erdnussbutter

Aber wenn etwas lecker ist, höre ich eben ungerne auf, davon zu essen. Mein Fazit um es einmal auf den Punkt zu bringen: diese Riegel mit gepopptem Quinoa sind der perfekte Snack für zwischendurch und schmeclen einfach wahnsinnig lecker!

Süß salzig und kalorienarm - Quinoa Bars mit Amaranth und Erdnussbutter

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, dann freue ich mich wahnsinnig über deine Rückmeldung – als Kommentar unter dem Rezept, per E-Mail (mail@einfachmalene.de) oder zeige mir deine Fotos bei Instagram und Pinterest! Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Süß salzig und kalorienarm - Quinoa Bars mit Amaranth und Erdnussbutter

Perfekter Snack für zwischendurch – gepoppte Quinoa Riegel

Ein gesunder Snack für Zwischendurch – super Alternative zu Müsliriegeln. Lecker und geschmacklich den Peanutbutter Cups sehr ähnlich – nur mit weniger Kalorien.
5 von 6 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 50 g gepopptes Quinoa
  • 10 g gepopptes Amaranth
  • 1/2 TL Salz
  • 100 g Erdnussbutter ohne Zucker
  • 100 g Agavendicksaft
  • 150 g Zartbitter Schokolade

Anleitungen

  • Gepopptes Quinoa und Amaranth in einer Schale mit dem Salz vermengen.
  • Die Erdnussbutter mit dem Agavendicksaft in einem Topf erhitzen und miteinander verrühren, anschließend zum Quinoa/Amaranth geben und miteinander vermischen.
  • Das kleine Backblech mit Backpapier auslegen und die klebrige Masse darauf verteilen, glattstreichen und festdrücken (klappt super mit einem weiteren Stück Backpapier). Das Blech zum abkühlen in den Kühlschrank stellen.
  • Die Schokolade in kleine Stücke brechen und langsam über den Wasserbad erhitzen. Die flüssige Schokolade mit einem Silikonpinsel verstreichen und im Kühlschrank aushärten lassen. Anschließend in kleinere Riegel schneiden und in einer verschließbaren Dose aufbewahren.

Pinne das Rezept auf Pinterest

Müsliriegel kaufen war gestern, heute machen wir unsere Quinoa Riegel selbst - gerne ohne Raffinade Zucker - mit Erdnussbutter, Quinoa und Amaranth. Gesunder Snack für zwischendurch - Quinoa Riegel kannst du ganz einfach selber machen

10 Gedanken zu „Perfekter Snack für zwischendurch – gepoppte Quinoa Riegel“

  1. 5 Sterne
    Das Rezept ist wirklich super lecker und sehr einfach in der Umsetzung.
    Für die Optik gebe ich noch gehackte Pistazien, gehackte Cranberries und weiße Proteinkügelchen oben drauf.
    Ein perfekter Snack 😋

    Antworten
  2. Hallo Malene,

    kann ich statt Erdnussbutter auch Cashewmus nehmen?
    Das Rezept klingt toll und ich werde es ausprobieren. Habe schon einige Rezepte getestet und bin begeistert 🤩

    Liebe Grüße Daniela

    Antworten
    • Hallo Daniela,
      das geht ganz sicher!
      Dann vielleicht noch bissle süßen, je nachdem wie du es magst. Mus ist ja immer immer zuckerfrei…nur als Hinweis 🙂 Du weisst es bestimmt..
      LG Malene

      Antworten
  3. 5 Sterne
    Hallo Malene,
    Auch die tollen Quinoa Riegel habe ich diese Woche gemacht. So super lecker.
    Und wieder ein mega schnelles und leckeres Rezept.
    Danke

    Antworten
  4. 5 Sterne
    Liebe Malene, deine Quinoa Riegel sind der mega Hammer 👍🏻👍🏻😋. Sooo lecker. Hab sie schon ganz oft gemacht und sie gehören für mich seit ich versuche Zuckerfrei zu leben zu meinen absoluten Lieblingssüßigkeiten.* Yammy*
    Hab heute noch Nachschub an Nussmuss und Quinoa geholt für einen neuen Schwung😉. Hab sie auch mal mit gehackten gesalzenen Erdnüssen ausprobiert. Auch sehr lecker!

    Danke für das tolle Rezept

    Antworten
    • Oh wie toll, das freut mich. Ich habe sie selbst viel zu lange nicht mehr gegessen, aber das sollte ich bald ändern!
      Danke für deine tolle Rückmeldung
      Liebe Grüße Malene

      Antworten
  5. Super einfaches und super leckeres Rezept. Ist auch schnell gemacht. Man muss sich nur sehr zusammenreißen damit man nicht gleich alles auf einmal nascht. 😉

    Antworten
5 from 6 votes (2 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept