Fladenbrotpizza oder Reste vom Feste (verwerten)

Fladenbrot-Pizza
Wie man Fladenbrot kreativ und lecker zubereiten kann, steht in diesem Rezept.
Springe zum Rezept Merkliste
Fladenbrot-Pizza

Die etwas andere Pizza: Fladenbrotpizza

Dieses leckere Gericht nenne ich „Fladenbrotpizza“ und ist eigentlich aus der „Not“ heraus entstanden. Wir hatten ein großes Fest und am nächsten Tag blieben Reste übrig, unter anderem einige Fladenbrote. Einen Teil konnte ich einfrieren. Den anderen Teil konnte ich kreativ und lecker verarbeiten. Entstanden sind Bruschetta auf Fladenbrot und diese tolle und einfach zuzubereitende Fladenbrotpizza. Ich habe hier einen ebenfalls vorhandenen Rest sehr knoblauchhaltige selbstgemachte Kräuterbutter verwendet. Statt der Kräuterbutter, kann zum Beträufeln/Bestreichen der Fladenbrothälften auch Olivenöl mit Knoblauch verwendet werden. Wichtig ist hier nur die Mischung aus „etwas Fett und Knoblauch“. Das Aufschneiden des Fladenbrotes fällt leichter, wenn ihr beim Kauf darauf achtet, dass es möglichst gleichmäßig dick gebacken wurde. Ansonsten könnt ihr natürlich das Fladenbrot einfach in Stücke teilen und dann halbieren.

Fladenbrot-Pizza

Zutaten Fladenbrotpizza:

1Fladenbrot
4 großeStrauchtomaten
etwasKräuterbutter
2 KugelnMorzarella
etwasOregano
etwasKnoblauch Pfeffer
etwasfrisches Basilikum

Zubereitung der Fladenbrotpizza:

Das Fladenbrot zunächst in 2 Hälften teilen. Eine Hälfte reicht für ca. 2 Personen (je nach Hunger natürlich… ).

Die obere und die untere Hälfte mit Kräuterbutter bestreichen. Die Tomaten in Scheiben schneiden, den grünen Strunk entfernen und die Scheiben gleichmäßig auf dem Fladenbrot verteilen. Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden (geht übrigens auch mit einem Eierschneider) und dann großzügig auf der Fladenbrotpizza verteilen.

Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und bei 175 Grad Umluft für ca. 15-20 Minuten backen. Je nachdem wie knusprig ihr es mögt auch länger. Teilen lässt sich die fertige Fladenbrotpizza am besten mit einem Pizzaschneider. Nach dem Backen kann die Pizza dann noch mit frischen Zutaten belegt werden. In meinem Fall mit Basilikum, super geht aber auch Rukola Salat und Parmesan.

Wie bei einer üblichen Pizza sind hier eurer Kreativität und eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr eure umgesetzten Ideen in den Kommentaren hinterlasst, gerne probiere ich die dann aus 🙂

Fladenbrot Pizza
Fladenbrot Pizza
Fladenbrot Pizza
Fladenbrotpizza
Fladenbrotpizza
Fladenbrot-Pizza

Fladenbrotpizza

Wie man Fladenbrot kreativ und lecker zubereiten kann, steht in diesem Rezept.
Bisher keine Bewertung
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

  • 1 Fladenbrot
  • 4 große Strauchtomaten
  • etwas Kräuterbutter
  • 2 Kugeln Mozarella
  • etwas Oregano
  • etwas Knoblauch Pfeffer
  • etwas frisches Basilikum

Anleitungen

  • Das Fladenbrot zunächst in 2 Hälften teilen. Eine Hälfte reicht für ca. 2 Personen (je nach Hunger natürlich… ).
  • Die obere und die untere Hälfte mit Kräuterbutter bestreichen.
  • Die Tomaten in Scheiben schneiden, den grünen Strunk entfernen und die Scheiben gleichmäßig auf dem Fladenbrot verteilen.
  • Den Mozzarella ebenfalls in Scheiben schneiden und dann großzügig auf der Fladenbrotpizza verteilen.
    TIPP: Dies geht übrigens auch mit einem Eierschneider 😉
  • Mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen.
  • Bei 175 Grad Umluft für ca. 15-20 Minuten backen. Je nachdem wie knusprig ihr es mögt auch länger.
  • TIPP: Teilen lässt sich die fertige Fladenbrotpizza am besten mit einem Pizzaschneider.
  • Nach dem Backen kann die Pizza dann noch mit frischen Zutaten belegt werden. Wie bei einer üblichen Pizza sind hier eurer Kreativität und eurem Geschmack keine Grenzen gesetzt. In meinem Fall mit Basilikum, super geht aber auch Rukola Salat und Parmesan.

2 Gedanken zu „Fladenbrotpizza oder Reste vom Feste (verwerten)“

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept