Salat mit Erdnussbutter Dressing oder Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce
Ein Rezept mit mehreren Variationen – ob als Dressing oder als Dip die Erdnusssauce schmeckt immer gut!
Springe zum Rezept Merkliste
Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Heute gibt es Salat 🙂 Nicht unbedingt der kalorienärmste, aber dafür super lecker. Und das eigentlich Tolle am Dressing ist, dass es auch als Dip richtig gut geeignet ist. Und aus diesem Grund gibt es heute nicht nur Salat sondern dazu passend Chicken Teriyaki. Wer den Salat lieber weg lassen möchte oder etwas für ein kaltes Büffet sucht, sollte unbedingt das Chicken Teriyaki in Scheiben geschnitten mit dem Erdnussbutter Dip servieren. Und bitte nicht schimpfen, denn ich liebe Erdnussbutter und mir ist auch bewusst, dass diese mindestens ein oder zwei Kalorien zuviel enthält. Aber für das gute Gewissen, könnt ihr ja ein paar Salatblätter mehr verwenden. Also lasst euch einfach schmecken und berichtet mir, ob ihr die Erdnusssauce lieber als Dressing oder als Dip verwendet habt.

Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Zutaten und Zubereitung Salat, Chicken Teriyaki und Erdnusssauce:

(2-3 Portionen)

400 gPuten Ministeaks
4-6 ELTeriyaki Sauce
etwasÖl zum Anbraten
2 StückSalat Herzen (oder vergleichbarer Salat)
1-2 Stückrote Paprika
60 gErdnussbutter mit Stückchen
1 TLZucker
etwasPul Biber (im türkischen Supermarkt zu finden)
1 ZeheKnoblauch (gepresst)
1 TLSojasauce
1/2 – 1 StückLimette
etwasKokosmilch (pflanzlich, z.B. von Alpro)

Zubereitung Erdnusssauce:

Die Erdnusssauce ist schnell angerührt. Einfach Erdnussbutter mit Zucker, Pul Biber, gepresstem Knoblauch, Sojasauce und dem Saft einer Limette verrühren. Ist euch die Erdnusssauce als Dressing noch zu dickflüssig einfach etwas der Kokosmilch unterrühren. Alternativ könnt ihr auch Wasser verwenden.

Zubereitung Chicken Teriyaki:

Ich habe das Chicken Teriyaki bereits am Vortag zubereitet und vollständig erkaltet serviert. Ist aber natürlich kein „Muss“. Das Fleisch einige Stunden in der Teriyaki Marinade einlegen. In der Pfanne von beiden Seiten ca. 3 Minuten anbraten und dann in Alufolie gewickelt im Backofen zuende garen. Dies hat den Vorteil, dass es nicht so trocken wird. Das Fleisch anschließend in dünne Scheiben schneiden.

Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Variante Salat mit Chicken Teriyaki und Erdnussdressing:

Einfach das Gemüse waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und das Fleisch über dem Salat verteilen. Das Erdnussbutter Dressing über den Salat geben und servieren. Weitere Zutaten können natürlich nach Belieben verwendet werden.

Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce
Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Alternative – Chicken Teriyaki mit Erdnusssauce

Ich hatte so viel Fleisch, dass ich es spontan noch eine Platte angerichtet habe und dies mit der Erdnusssauce serviert habe. Es war einfach nur köstlich und passt super als Snack auf jedes Buffet oder als kalte Beilage. Die Erdnusssauce eignet sich hervorragend als Dip!

Chicken Teriyaki und Erdnusssauce
Chicken Teriyaki und Erdnusssauce
Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce
Salat Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Salat mit Erdnussbutter Dressing oder Chicken Teriyaki und Erdnusssauce

Ein Rezept mit mehreren Variationen – ob als Dressing oder als Dip die Erdnusssauce schmeckt immer gut!
Bisher keine Bewertung
Drucken Pin Bewerten

Zutaten

2-3 Portionen

  • 400 g Puten Ministeaks
  • 4-6 EL Teriyaki Sauce
  • etwas Öl zum Anbraten
  • 2 Salat Herzen (oder vergleichbarer Salat)
  • 1-2 rote Paprika
  • 60 g Erdnussbutter mit Stückchen
  • 1 TL Zucker
  • etwas Pul Biber (im türkischen Supermarkt zu finden)
  • 1 Zehe Knoblauch (gepresst)
  • 1 TL Sojasauce
  • ½-1 Limette
  • etwas Kokosmilch (pflanzlich, z. B. von Alpro)

Anleitungen

Zubereitung Erdnusssauce:

  • Die Erdnusssauce ist schnell angerührt. Einfach Erdnussbutter mit Zucker, Pul Biber, gepresstem Knoblauch, Sojasauce und dem Saft einer Limette verrühren. Ist euch die Erdnusssauce als Dressing noch zu dickflüssig einfach etwas der Kokosmilch unterrühren. Alternativ könnt ihr auch Wasser verwenden.

Zubereitung Chicken Teriyaki:

  • Das Fleisch einige Stunden in der Teriyaki Marinade einlegen. Ich habe das Chicken Teriyaki bereits am Vortag zubereitet und vollständig erkaltet serviert. Ist aber natürlich kein „Muss“.
  • In der Pfanne von beiden Seiten ca. 3 Minuten anbraten und dann in Alufolie gewickelt im Backofen zuende garen. Dies hat den Vorteil, dass es nicht so trocken wird.
  • Das Fleisch anschließend in dünne Scheiben schneiden.

Variante Salat mit Chicken Teriyaki und Erdnussdressing:

  • Einfach das Gemüse waschen, in mundgerechte Stücke schneiden und das Fleisch über dem Salat verteilen.
  • Das Erdnussbutter Dressing über den Salat geben und servieren. Weitere Zutaten können natürlich nach Belieben verwendet werden.

Alternative – Chicken Teriyaki mit Erdnusssauce

  • Wer zu viel Fleisch über hat, kann noch eine Platte damit anrichten und es mit der Erdnusssauce servieren. Das passt super als Snack auf jedes Buffet oder als kalte Beilage. Die Erdnusssauce eignet sich hervorragend als Dip!

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept