Einfacher Bratapfelkuchen mit Marzipan

von Malene
Mein bester Marzipan Bratapfelkuchen

Der saftige Bratapfelkuchen vom Blech bringt dich garantiert in die passende Stimmung für die kommende Weihnachtszeit. Die Kombination aus Äpfeln, Marzipan und Bratapfelgewürz ist einfach perfekt und der Bratapfelkuchen ist ein echter Traumkuchen – er ist mega lecker und dazu noch super einfach zu backen.

Köstlicher Bratapfelkuchen

Ich bin ehrlich gesagt immer noch total geflashed wie krass gut bei euch der Apfelkuchen vom Blech ankommt. Ich habe ja schon einige Apfelkuchenrezepte auf dem Blog online gestellt, aber so eine tolle Resonanz gab es noch nie innerhalb weniger Wochen. Seit der Veröffentlichung Ende August wurde der Beitrag zum Rezept über 160.000 Mal geklickt! Das ist echt der Wahnsinn und macht mich unbeschrieblich stolz und glücklich! Tausend Dank an alle treuen Leser da draußen 🙂

Saftiger Bratapfelkuchen vom Blech mit viel Marzipan

Mein saftiger Apfelkuchen vom Blech ist so extrem beliebt, dass ich den Kuchen erneut gebacken habe und das Rezept dabei leicht abgewandelt habe. Entstanden ist eine super leckere Variante in einer weihnachtlichen Version mit Marzipan und Bratapfelgewürz, das ich dazu selbst zusammengestellt habe.

Und weil ja nicht nur ihr, sondern auch ich den Apfelkuchen so mega lecker finde, habe ich nun noch eine weitere super leckere Abwandlung daraus entwickelt. Mit nur minimalen Anpassungen ist aus dem herbstlichen Kuchen eine wundervolle “Wintervariante” entstanden.

Saftiger Apfelkuchen für die ganze Familie

Der Bratapfelkuchen wird statt ausschließlich mit Vanille zusätzlich auch mit leckerem Marzipan und Bratapfelgewürz gebacken. Denn Marzipan gehört definitiv zu den leckersten Dingen, die diese dunkle Jahreszeit bereit hält. Und so habe ich bereits eine ganze Menge leckerer Rezepte mit Marzipan hier auf dem Blog.

Super leckerer Apfelkuchen mit Marzipan - saftig und super einfach zu backen

Mit kleinen Rezept-Abwandlungen zum köstlichen Bratapfelkuchen

Für den Bratapfelkuchen habe ich die Gewürzmischung selber hergestellt, aber du kannst sie natürlich auch kaufen*. Ansonsten verwende einfach ein Apfelkuchen-typisches Gewürz*.

Eine weitere neue Zutat ist Marzipan*. Da Marzipan selbst auch sehr süß ist, kannst du die Menge Zucker etwas reduzieren, es sei denn du magst es supersüß. Statt Mandeln, könntest du den Bratapfelkuchen auch mit Marzipanstreuseln backen – da diese aber beim Backen schnell dunkel werden, habe ich mich dagegen entschieden – süß genug ist der Kuchen auch ohne bereits 😉

Apfelkuchen vom Blech

Die Vorarbeiten für den Bratapfelkuchen

  • Die Zubereitung ist wirklich einfach. Das Aufwendigste ist das Kleinschneiden der Äpfel – trotz des Hobels (ich verwende da meist so ein ganz einfaches Modell) dauert dies bei 5 Äpfeln ein paar Minuten. Aber ich höre oft Hörbuch* beim Backen – dann vergeht die Zeit ganz entspannt 🙂
  • Damit die Äpfel nicht braun werden (was generell gar nicht so schlimm ist da die Äpfel im Kuchen versinken), gebe ich dann rasch etwas Zitronensaft über die geholten Äpfel. 
  • Die Butter wird im Topf langsam geschmolzen und sollte dann leicht abkühlen bevor sie weiterverarbeitet wird. 
  • Und die Marzipanrohmasse schneide ich in Würfel und hacke sie im Multizerkleinerer in kleine Stücke. 
  • Das Backblech lege ich mit Backpapier (oder Dauerbackfolie) aus.
Mein Bratapfelkuchen ist so saftig und lecker, ich liebe das einfache Rezept - perfekt für Herbst und Weihnachten mit Marzipan

Und dann geht das es an den Kuchenteig

  • Für den Teig schlage ich die Eier richtig schön cremig auf, der Zucker sollte sich darin möglichst vollständig auflösen. Dann rühre ich das Marzipan mit dem Bittermandelöl ein – es sollte sich dabei alles gut verteilen.
  • Dann können auch schon Butter, Mehl, Backpulver, Bratapfelgewürz und Milch hinzugegeben werden. Diese nur kurz unterrühren bis alles vermischt ist.
  • Nun werden die Apfelscheiben bzw. Stücke untergehoben. Rühre so lange (am besten mit einem Kochlöffel) bis alle Apfelscheiben mit einer dünnen Teigschicht überzogen sind haben.
  • Gib den Teig in Form bzw. das Backblech, bestreue ihn mit Mandeln und backe den Bratapfelkuchen für ca. 46-60 Minuten. Führe unbedingt eine Stäbchenprobe durch um prüfen, ob der Kuchen durch ist.

Wie du siehst, ist das Rezept wirklich sehr ähnlich – die Kombi mit Marzipan ist einfach perfekt – zumindest für alle Marzipan Fan, die hier unterwegs sind! Wenn du kein Bratapfelgewürz hast und dennoch direkt loslegen willst, kein Problem. Verwende einfach Zimt und Vanille – das passt super und kommt dem Bratapfelgewürz schon sehr nahe.

So lecker und saftig - dieser Apfelkuchen mit Marzipan ist ein Traum
Die 30 beliebtesten Weihnachtsrezepte von meinem Blog in einem Buch zusammengefasst

Ab sofort findest du meine liebsten und erfolgreichsten Weihnachtsrezepte in einem Buch.

Marzipan, Honig und Nüsse sind in der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Auch meine Leser backen jedes Jahr fleißig meine Rezepte. Die 30 beliebtesten Rezepte aus den letzten Jahren habe ich nun in diesem Buch veröffentlicht, es ist verfügbar als E-Book oder Taschenbuch.

Nougat Tuffs, Traumstücke, Marzipankissen, Lebkuchen und Gewürzkuchen sind natürlich mit dabei.

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, dann freue ich mich wahnsinnig über deine Rückmeldung – als Kommentar unter dem Rezept, per E-Mail ([email protected]) oder zeige mir deine Fotos bei Instagram und Pinterest! Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Köstlicher Bratapfelkuchen mit Marzipan

Der Apfelkuchen mit Marzipan ist ein Traum und schmeckt super saftig und ist einfach total lecker. Am liebsten backe ich ihn als Blechkuchen.

Equipment

  • Kleines Backblech

Zutaten

  • 5 Stück saure Äpfel
  • 1 Zitrone (ausgepresst)
  • 2 Stück Eier
  • 140 g Zucker
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 100 g flüssige Butter
  • 100 g Marzipan
  • 3 Tropfen Bittermandelöl
  • 150 g (Dinkel-) Mehl
  • 2 TL Weinsteinbackpulver
  • 3 TL Bratapfelgewürz
  • 100 ml Milch
  • etwas Butter zum Fetten der Form oder Backpapier
  • 70 g gehobelte Mandeln
  • etwas Puderzucker

Anleitungen

  • Fette deine Form und bestäube sie mit etwas Mehl oder lege die Form bzw. das Blech mit Backpapier aus. Ich habe eine rechteckige Form verwendet mit den Maßen 20 x 34cm.
  • Schäl die Äpfel, viertel diese und entferne das Kerngehäuse. Schneide die Apfel in sehr dünne Scheiben oder nutze dazu einen Hobel, das geht viel schneller (pass dabei aber auf deine Finger auf). Presse den Saft der Zitrone aus und gebe diesen direkt über die Apfelstücke, so dass sie nicht braun werden.
  • Schmilz die Butter in einem Topf und lasse sie leicht abkühlen.
  • Hacke das Marzipan klein.
  • Gib Eier, Vanillezucker und Zucker in eine Rührschüssel und rühre alles mit dem Handrührgerät cremig auf, so lange bis der Zucker sich gelöst hat und nicht mehr knirscht.
  • Rühre Marzipan und Bittermandelöl ein.
  • Gib nun Butter, Mehl, Backpulver, Bratapfelgewürz und Milch hinzu rühre die Zutaten so kurz wie nötig unter. Die Apfelscheiben nun unterheben und den Teig in die vorbereitete Form/Blech geben.
  • Wer mag kann Mandeln auf den Kuchen geben und ihn anschließend bei 180°C Umluft ca. 60 Minuten backen. Der Apfelkuchen sollte schön goldbraun sein. Falls er zu dunkel wird, decke ihn mit etwas Alufolie oder ähnlichem ab.
  • Den Apfelkuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Er schmeckt warm besonders gut, ist aber kalt auch

Pinne das Rezept bei Pinterest

Saftiger Apfelkuchen mit Marzipan, Bratapfelgewürz und knusprigen Mandeln. Der Apfelkuchen schmeckt nicht nur mega lecker, er ist auch einfach zu backen. #weihnachten #kuchen #apfellkuchen #herbst

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept