Super dünner und mega knuspriger Dinkel Pizzateig

von Malene
Crunchy Pizzateig zum Verlieben

Yeah, endlich ist es soweit. Meine neue traumhaft schöne Küchenmaschine von SMEG hatte Ihren ersten Einsatz. Und was gibt es da besseres zum Testen des leistungsstarken Motors als ein ordentlich durchzuknetender Hefeteig?! Ich habe mein geliebtes Pizzateig Rezept wieder ausgegraben und hatte tatsächlich vergessen, wie mega genial und knusprig die Pizza mit diesem Pizzateig mit Dinkelmehl wird. Ich bin ehrlich gesagt direkt schockverliebt! Die SMEG Küchenmaschine (ich glaube ich sollte ihr einen liebevollen Spitznamen geben – aber da überlege ich noch) sieht nicht nur super stylish aus (schlag mich nicht, aber ich finde Sie um Welten schöner als die Kitchen Aid), sondern schnurrt wie ein kleines Kätzchen beim Kneten des Pizzateiges 🙂 Ihr merkt schon, ich habe Schwierigkeiten meine Begeisterung zu zügeln, aber das musste jetzt einfach raus *verliebt*. Dieses kleine Schmuckstück gibt es in wundervollen Pastelltönen und weil ich türkis liebe, konnte ich nicht anders und habe die Smeg in pastellgrün ausgewählt.

Liebe geht durch den Magen - super leckere Pizza mit Dinkelmehl

Aber es wird dazu noch einmal einen ausführlichen Testbericht geben, wenn ich das Zubehör auch im Einsatz hatte und eine nahezu „objektive“ Meinung abgeben kann. Meine kleine Bosch MUM, die mir große Dienste erwiesen hat und ein wirklich sehr gutes Einsteiger Modell ist, sucht nun einen neuen Besitzer bzw. eine neue Besitzerin. Also wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden!

Pizzaliebe - knusprig und mega lecker - echte italienische Pizza

Neben der Küchenmaschine feiern auch meine runden Pizzableche ihre Premiere. Ich habe sie das erste Mal zum Pizzabacken verwendet und das Ergebnis ist ein echter Knaller! Vielen Dank dafür meine liebe Schwester für die super tollen Pizzableche zum letzten Geburtstag. Die Pizza löst sich von alleine nach dem Backen rutscht einfach so vom Blech. Ganz ohne kratzen oder schneiden. Die Pizza kann direkt auf den Teller wandern oder wie bei uns auf Holzbretter, um dort dann in Pizzastücke geschnitten zu werden. Denn ich esse Pizza tatsächlich am liebsten aus der Hand. Verrückkterweise gelingt mir Hefeteig immer (ganz im Gegensatz zu einer Mehlschwitze) und ich gebe dem Teig nach dem sehr ausgiebigen Kneten viel Zeit zum Ruhen. Damit die Pizza auch so super knusprig wird, ist es sehr wichtig, dass der Dinkel Pizzateig sehr dünn ausgerollt wird. Ich habe beim Ausrollen definitiv nicht mit Mehl gegeizt und es ist weder auf der Arbeitsplatte noch am Nudelholz etwas vom Teig kleben geblieben.


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Diese Pizza ist zum Verlieben

Wir haben an unserem Backofen eine Pizzastufe, die ist richtig super und die Pizza braucht keine 20 Minuten bei ca. 200 Grad. Wir backen immer etwas mehr Pizza, als wir eigentlich essen können und frieren dann die Pizza portionsweise im Tiefkühlfach ein. Das spart viel Geld für teure Tiefkühlpizza und schmeckt dazu noch viel genialer. Und gesünder wird die selbstgemachte Pizza sicher auch noch sein – zumindest, wenn man es mit dem Käse nicht maßlos übertreibt 😉

Die perfekte italienische Pizza - dünn & knusprig

Beim Belag habe ich dieses Mal 2 verschiedene Varianten ausprobiert. Ich habe dabei auf die Zutaten zurückgegriffen, die wir noch im Vorratsschrank bzw im Kühlschrank liegen hatten. Besonders begeistert hat mich die knusprige Pizza mit dünner italienischer Salami. Die wird es beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder geben. Ich habe zuerst (fertige) Pizzasauce auf die Pizza gegeben und dann eine dünne Schicht geraspelten Mozzarella darauf verteilt. Dann habe ich die Salami auf der Pizza ausgelegt, mit etwas Oregano bestreut und zuletzt noch weiteren Mozzarella auf der Pizza verteilt. Für den Belag habe ich sowohl geraspelten Mozzarella als auch Gouda und dünne Scheiben einer Mozzarella Kugel verwendet. Und mich hat ganz besonders die letzte Variante überzeugt. Mit dem in dünne Scheiben geschnittenen Mozzarella hat mir die Pizza einfach am besten geschmeckt.So lecker und so einfach zu backen - super dünner und mega knuspriger Pizzateig

Die andere Pizza Variante ist auch sehr lecker und etwas kalorienreduzierter natürlich. Nach dem Backen (Tomatensauce und etwas Käse) wird etwas Rucola auf die Pizza gegeben. Dazu passt grob geriebener Parmesan (kann man in Tüten bereits so kaufen). Fertig! Der restliche Parmesan ist bei uns am nächsten Tag übrigens für Parmesan-Pommes aus dem Backofen drauf gegangen, denn die liebe ich total und gibt es bei uns ziemlich häufig. Es ist gerade in der Woche nach der Arbeit perfekt für spontane Kochaktionen und ruck zuck zubereitet – mit etwas Ofengemüse ein echter Knaller. Aber ich schweife ab, es geht ja um die Pizza mit extra viel Crunch 🙂

Dinkel Pizzateig mit frischer Hefe

Leider hatte ich es versäumt Tomaten zu kaufen, denn die sollten auch noch in Würfeln auf dem Rucola verteilt werden. Hat trotzdem sehr sehr lecker geschmeckt und auch der Käse unter dem Salat ist super knusprig und passt perfekt zum dünnen Pizzateig. Ich plane bereits die nächste Pizzasession, weil es uns so super lecker geschmeckt hat;-)

Crunchy Pizzateig zum Verlieben
Drucken Pin
4.67 von 6 Bewertungen

Super dünner & knuspriger Dinkel Pizzateig

Das Geheimnis ist der Pizzateig. Und mit diesem Rezept sollte euch die perfekte italienische Pizza gelingen. Der Pizzateig mit Dinkelmehl lässt sich sehr dünn ausrollen und wird super knusprig.
Gericht Pizza (mit Dinkelmehl)
Autor www.tellaboutit.de

Zutaten

Pizzateig

  • 500 g Dinkelmehl Type 630
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 6 EL Olivenöl


    Belag

    • 1 Glas bzw. Packung Pizza- Tomatensauce
    • geraspelter Käse ideal Mozzarella oder Gouda


      Pizza Salami

      • italienische dünne Salami
      • Mozzarella Kugel dünne Scheiben schneiden
      • Oregano

      Pizza Rucola

      • Packung frischen Rucola
      • Parmesan grob gehobelt

      Anleitungen

      • Die Hefe in warmes Wasser bröseln und darin auflösen. Das Dinkelmehl mit dem Salz und Olivenöl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mindestens 5 Minuten kneten. Das Hefewasser langsam hinzu geben.
      • Den Hefeteig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen. Dazu eignet sich optimal der auf ca. 50° C vorgeheizte Backofen. Den Hefeteig dort mindestens eine Stunde ruhen lassen.
      • Anschließend den Teig noch einmal durchkneten und in ca. 5-6 Portionen teilen. Wenn der Teig noch stark klebt einfach etwas Mehl hinzugeben. Die kleinen Teigportionen mit einem Handtuch abgedeckt erneut für ca. 10 Minuten ruhen lassen.
      • Arbeitsfläche und Nudelholz mit genug Mehl bestäuben und den Hefeteig dünn ausrollen. Den ausgerollten Pizzateig auf die Pizzableche geben und den Rand leicht aufrollen.
      • Die Tomatensauce auf der Pizza gleichmäßig verteilen und mit etwas Käse und Oregano bestreuen.
      • Die Pizza Rucola nun im Backofen bei 220 Grad (auf der Pizzastufe falls vorhanden) für 15-20 Minuten backen. Anschließend mit Rucola und Parmesan belegen und genießen.
      • Die Pizza Salami vor dem Backen noch mit dünner Salami belegen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf die Salami legen. Bei 220 Grad (auf der Pizzastufe falls vorhanden) für 15-20 backen.

      In diesem Rezept verwendet

      SMEG Elektrische Multifunktions-Küchenmaschine SMF01PGEU, 800, Aluminum, pastellgrün
      449,00 €
      Stand: 19. November 2019 19:02 Uhr
      Amazon Prime
      Anzeige
      CHG 9776-46 Pizzablech, 2 Stück (d = 28 cm)
      5,61 € 11,95 €
      Stand: 19. November 2019 19:02 Uhr
      Amazon Prime
      Anzeige

      Super knusprige Dinkel Pizza ganz einfach selber machen

      Merken

      17 Kommentare

      Anne 27. Juli 2019 - 17:26

      Hallo Malene,

      hast du schon mal ausprobiert, den Teig nach dem gehen lassen und ausrollen einzufrieren und ihn nach dem Auftauen erst zu Belegen zu backen? Ob sie dann wohl beim Backen auch noch so aufgeht, wie sie soll?

      Viele Grüße,
      Anne

      Reply
      Malene 1. August 2019 - 11:16

      Hallo Anne,
      habe ich noch nicht ausprobiert, aber tatsächlich bereits geplant. Es soll ja super funktionieren, ich muss das unbedingt mal testen.
      LG
      Malene

      Reply
      Nicole Zimmermann 14. Juli 2019 - 15:08

      5 stars
      Danke für dieses unwahrscheinlich leckere Rezept 😌

      Reply
      Thoschi65 22. Juni 2019 - 20:50

      5 stars
      Das Teigrezept für die Dinkelpizza: MEGA!
      – Rezept sehr verständlich = 1⭐
      – einfach in der Zubereitung = 1 ⭐
      – Ergiebigkeit = 1⭐
      – Geschmack = 2⭐⭐
      Summa summarum 5⭐⭐⭐⭐⭐
      MEIN ERSTES MAL❗☝️🤣
      Noch nie zuvor habe ich ’nen Pizzateig gemacht, geschweige denn überhaupt gebacken! Aber heute hatte ich einfach Bock drauf. Das Ergebnis war eine Hähnchenpizza mit Brokkoli und Sauce Hollandaise, eine Riiiesenschweinerei 😇, aber eben SAULECKER, vor allem auch dank dieses leckeren Pizzateigs❗
      Meine Frau und meine Tochter waren auch total begeistert❗
      Vielen Dank dafür 👍

      Reply
      Malene 3. Juli 2019 - 13:56

      Ich danke dir so sehr für dieses Feedback. Ich freue mich nicht nur für deine Sterne Bewertung sehr, sonders ganz besonders, dass du so einen großen Erfolg feiern konntest. Denn gerade Kocheinsteiger wie du sind es, denen ich das Kochen und Backen näher bringen möchte. Und somit bin ich super happy, dass es bei dir so gut geklappt hat 🙂
      Liebe Grüße
      Malene

      Reply
      Nina 8. Juni 2019 - 14:09

      5 stars
      Suuuuperfeiner und echt mega dünner Pizzateig! Wir waren alle begeistert!!!

      Reply
      Malene 8. Juni 2019 - 20:37

      Das freut mich total, danke für deine 5 Sterne Bewertung! Ich bin auch jedes mal wieder aufs Neue begeistert vom dünnen Teig 🙂

      Reply
      Sabrina 21. Mai 2019 - 17:49

      5 stars
      Hallo! Ich würde gerne trocken Hefe benutzen, wieviel muss ich davon für das Rezept nehmen?

      Reply
      Malene 8. Juni 2019 - 20:38

      Hallo Sabrina,
      grundsätzlich entspricht eine Packung Trockenhefe der Triebkraft von einem halben Würfel Frischhefe: 7 g aus dem Tütchen entsprechen der Faustregel nach also 21 g frischer Hefe. Ich backe meistens mit frischer Hefe, deshalb kann ich dir nicht sagen, wie der Teig damit wird.
      Liebe Grüße
      Malene

      Reply
      Maryann 18. März 2018 - 15:45

      3 stars
      Habe es eben probiert an sich ist die Pizza lecker aber leider nicht knusprig sondern eher lasch 😏

      Reply
      Malene 19. März 2018 - 17:26

      Hallo Maryann,
      das ist schade zu hören. Wir lieben den Teig, weil er einfach immer super knusprig wird und man ihn so schön dünn ausrollen kann.
      Wir backen den Pizzateig dann auf einem Pizzastein oder Pizzablechen, das klappt einfach am besten.
      Hast du den Teig dünn ausgerollt nachdem er richtig schön aufgegangen war?
      Viele Grüße
      Malene

      Reply
      Kati 4. November 2017 - 18:53

      Hallo Malene, wenn du die Pizzen einfrierst backst du diese vorher vor?
      Oder rollst du sie nur aus und machst Tomatensoße drauf und dann ab ins Gefrierfach?
      Bin nämlich dabei die tollen Pizzen zu machen 😉
      Liebe Grüße Kati

      Reply
      Malene 5. November 2017 - 11:58

      Liebe Kati,
      tut mit total leid, ich hoffe meine Antwort kommt nicht zu spät… Also, ich fiere die Pizza immer nach dem Backen ein. Also komplett fertig, mit Käse und allem drum und dran 🙂 Alles was noch übrig ist, wenn was übrig ist 😉
      Liebe Grüße
      Malene

      Reply
      Renate Frommer 24. Oktober 2017 - 8:02

      5 stars
      finde Deine Rezepte wunderbar und kreativ. Werde sie mit meiner Schwiegertochter nachkochen.
      Liebe Grüsse vom Bodensee
      Nati

      Reply
      Xenia 12. Oktober 2017 - 15:56

      Hallo!
      Verstehe ich das richtig, dass man aus der Menge 5-6 normalgroße runde Pizzen rauskriegt? Oder warum soll man den Teig sonst in 5-6 Stücke teilen?

      Sieht auf jeden Fall sehr lecker aus und ich würde es gerne nachmachen!

      Reply
      Malene 12. Oktober 2017 - 16:23

      Hallo Xenia,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. In der Tat, so ist es. Ich habe den Teig sehr dünn ausgerollt und so kommen wir in der Regel immer auf 5-6 Pizzen.
      Wenn man diese Portionen dann noch etwas ruhen lässt, geht der Teig weiter und vergrößert noch einmal sein Volumen.
      Lass es dir schmecken 🙂
      Liebe Grüße
      Malene

      Reply
      Jutta KRUG 23. September 2017 - 19:48

      5 stars
      Habe heute die Dinkelpizza ausprobiert und muss sagen sehr lecker , die Männer haben alles verputzt.

      Reply

      Schreibe einen Kommentar