Skip to Content

Super dünner und mega knuspriger Dinkel Pizzateig

Super dünner und mega knuspriger Dinkel Pizzateig
Das Geheimnis ist der Pizzateig. Und mit diesem Rezept sollte euch die perfekte italienische Pizza gelingen. Der Pizzateig mit Dinkelmehl lässt sich sehr dünn ausrollen und wird super knusprig.
Crunchy Pizzateig zum Verlieben

Yeah, endlich ist es soweit. Meine neue traumhaft schöne Küchenmaschine von SMEG hatte Ihren ersten Einsatz. Und was gibt es da besseres zum Testen des leistungsstarken Motors als ein ordentlich durchzuknetender Hefeteig?! Ich habe mein geliebtes Pizzateig Rezept wieder ausgegraben und hatte tatsächlich vergessen, wie mega genial und knusprig die Pizza mit diesem Pizzateig mit Dinkelmehl wird.

Liebe geht durch den Magen - super leckere Pizza mit Dinkelmehl

Ich bin ehrlich gesagt direkt schockverliebt! Die SMEG Küchenmaschine (ich glaube ich sollte ihr einen liebevollen Spitznamen geben – aber da überlege ich noch) sieht nicht nur super stylish aus (schlag mich nicht, aber ich finde Sie um Welten schöner als die Kitchen Aid), sondern schnurrt wie ein kleines Kätzchen beim Kneten des Pizzateiges 🙂 Ihr merkt schon, ich habe Schwierigkeiten meine Begeisterung zu zügeln, aber das musste jetzt einfach raus *verliebt*. Dieses kleine Schmuckstück gibt es in wundervollen Pastelltönen und weil ich türkis liebe, konnte ich nicht anders und habe die Smeg in pastellgrün ausgewählt.

Aber es wird dazu noch einmal einen ausführlichen Testbericht geben, wenn ich das Zubehör auch im Einsatz hatte und eine nahezu „objektive“ Meinung abgeben kann. Meine kleine Bosch MUM, die mir große Dienste erwiesen hat und ein wirklich sehr gutes Einsteiger Modell ist, sucht nun einen neuen Besitzer bzw. eine neue Besitzerin. Also wer Interesse hat, kann sich gerne bei mir melden!

Pizzaliebe - knusprig und mega lecker - echte italienische Pizza

Neben der Küchenmaschine feiern auch meine runden Pizzableche ihre Premiere. Ich habe sie das erste Mal zum Pizzabacken verwendet und das Ergebnis ist ein echter Knaller! Vielen Dank dafür meine liebe Schwester für die super tollen Pizzableche zum letzten Geburtstag. Die Pizza löst sich von alleine nach dem Backen rutscht einfach so vom Blech. Ganz ohne kratzen oder schneiden. Die Pizza kann direkt auf den Teller wandern oder wie bei uns auf Holzbretter, um dort dann in Pizzastücke geschnitten zu werden. Denn ich esse Pizza tatsächlich am liebsten aus der Hand. Verrückkterweise gelingt mir Hefeteig immer (ganz im Gegensatz zu einer Mehlschwitze) und ich gebe dem Teig nach dem sehr ausgiebigen Kneten viel Zeit zum Ruhen. Damit die Pizza auch so super knusprig wird, ist es sehr wichtig, dass der Dinkel Pizzateig sehr dünn ausgerollt wird. Ich habe beim Ausrollen definitiv nicht mit Mehl gegeizt und es ist weder auf der Arbeitsplatte noch am Nudelholz etwas vom Teig kleben geblieben.

Diese Pizza ist zum Verlieben

Wir haben an unserem Backofen eine Pizzastufe, die ist richtig super und die Pizza braucht keine 20 Minuten bei ca. 200 Grad. Wir backen immer etwas mehr Pizza, als wir eigentlich essen können und frieren dann die Pizza portionsweise im Tiefkühlfach ein. Das spart viel Geld für teure Tiefkühlpizza und schmeckt dazu noch viel genialer. Und gesünder wird die selbstgemachte Pizza sicher auch noch sein – zumindest, wenn man es mit dem Käse nicht maßlos übertreibt 😉

Die perfekte italienische Pizza - dünn & knusprig

Beim Belag habe ich dieses Mal 2 verschiedene Varianten ausprobiert. Ich habe dabei auf die Zutaten zurückgegriffen, die wir noch im Vorratsschrank bzw im Kühlschrank liegen hatten. Besonders begeistert hat mich die knusprige Pizza mit dünner italienischer Salami. Die wird es beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder geben. Ich habe zuerst (fertige) Pizzasauce auf die Pizza gegeben und dann eine dünne Schicht geraspelten Mozzarella darauf verteilt. Dann habe ich die Salami auf der Pizza ausgelegt, mit etwas Oregano bestreut und zuletzt noch weiteren Mozzarella auf der Pizza verteilt. Für den Belag habe ich sowohl geraspelten Mozzarella als auch Gouda und dünne Scheiben einer Mozzarella Kugel verwendet. Und mich hat ganz besonders die letzte Variante überzeugt. Mit dem in dünne Scheiben geschnittenen Mozzarella hat mir die Pizza einfach am besten geschmeckt.So lecker und so einfach zu backen - super dünner und mega knuspriger Pizzateig

Die andere Pizza Variante ist auch sehr lecker und etwas kalorienreduzierter natürlich. Nach dem Backen (Tomatensauce und etwas Käse) wird etwas Rucola auf die Pizza gegeben. Dazu passt grob geriebener Parmesan (kann man in Tüten bereits so kaufen). Fertig! Der restliche Parmesan ist bei uns am nächsten Tag übrigens für Parmesan-Pommes aus dem Backofen drauf gegangen, denn die liebe ich total und gibt es bei uns ziemlich häufig. Es ist gerade in der Woche nach der Arbeit perfekt für spontane Kochaktionen und ruck zuck zubereitet – mit etwas Ofengemüse ein echter Knaller. Aber ich schweife ab, es geht ja um die Pizza mit extra viel Crunch 🙂

Dinkel Pizzateig mit frischer Hefe

Leider hatte ich es versäumt Tomaten zu kaufen, denn die sollten auch noch in Würfeln auf dem Rucola verteilt werden. Hat trotzdem sehr sehr lecker geschmeckt und auch der Käse unter dem Salat ist super knusprig und passt perfekt zum dünnen Pizzateig. Ich plane bereits die nächste Pizzasession, weil es uns so super lecker geschmeckt hat;-)

Crunchy Pizzateig zum Verlieben
Drucken Pin
4.7 von 13 Bewertungen

Super dünner & knuspriger Dinkel Pizzateig

Das Geheimnis ist der Pizzateig. Und mit diesem Rezept sollte euch die perfekte italienische Pizza gelingen. Der Pizzateig mit Dinkelmehl lässt sich sehr dünn ausrollen und wird super knusprig.
Gericht Pizza (mit Dinkelmehl)
Autor www.tellaboutit.de

Zutaten

Pizzateig

  • 500 g Dinkelmehl Type 630
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 300 ml warmes Wasser
  • 1 TL Salz
  • 6 EL Olivenöl


    Belag

    • 1 Glas bzw. Packung Pizza- Tomatensauce
    • geraspelter Käse ideal Mozzarella oder Gouda


      Pizza Salami

      • italienische dünne Salami
      • Mozzarella Kugel dünne Scheiben schneiden
      • Oregano

      Pizza Rucola

      • Packung frischen Rucola
      • Parmesan grob gehobelt

      Anleitungen

      • Die Hefe in warmes Wasser bröseln und darin auflösen. Das Dinkelmehl mit dem Salz und Olivenöl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und mindestens 5 Minuten kneten. Das Hefewasser langsam hinzu geben.
      • Den Hefeteig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ruhen lassen. Dazu eignet sich optimal der auf ca. 50° C vorgeheizte Backofen. Den Hefeteig dort mindestens eine Stunde ruhen lassen.
      • Anschließend den Teig noch einmal durchkneten und in ca. 5-6 Portionen teilen. Wenn der Teig noch stark klebt einfach etwas Mehl hinzugeben. Die kleinen Teigportionen mit einem Handtuch abgedeckt erneut für ca. 10 Minuten ruhen lassen.
      • Arbeitsfläche und Nudelholz mit genug Mehl bestäuben und den Hefeteig dünn ausrollen. Den ausgerollten Pizzateig auf die Pizzableche geben und den Rand leicht aufrollen.
      • Die Tomatensauce auf der Pizza gleichmäßig verteilen und mit etwas Käse und Oregano bestreuen.
      • Die Pizza Rucola nun im Backofen bei 220 Grad (auf der Pizzastufe falls vorhanden) für 15-20 Minuten backen. Anschließend mit Rucola und Parmesan belegen und genießen.
      • Die Pizza Salami vor dem Backen noch mit dünner Salami belegen. Den Mozzarella in dünne Scheiben schneiden und auf die Salami legen. Bei 220 Grad (auf der Pizzastufe falls vorhanden) für 15-20 backen.

      In diesem Rezept verwendet

      CHG 9776-46 Pizzablech, 2 Stück (d = 28 cm)
      9,32 € 11,95 €
      Stand: 18. Oktober 2021 5:14 Uhr
      Amazon Prime
      Anzeige

      Super knusprige Dinkel Pizza ganz einfach selber machen

      Merken

      Bewerte das Rezept




      Julias Torten und Törtchen

      Wednesday 20th of January 2021

      Hallöchen, ich hab ein wenig mit deinem Teig rumprobiert und möchte erstmal ein Danke fürs Rezept rausschicken ❤ So, nun zu meinen Erkenntnissen: Mich hat etwas gestört, dass der Rand doch sehr knusprig war und nicht so schön fluffig von innen, wie man es beim guten Italiener kennt... natürlich ist dein Rezept darauf ausgelegt recht schnell zu machen zu sein, daher teile ich meine Tipps weniger als "Verbesserung" sondern viel mehr als Option ;) Es gab 3 Punkte, die einen riesigen Unterschied gemacht haben:

      1. Den Teig nach der Zubereitung und Portionierung zu einer ebenen Kugel formen und luftdicht verpackt in einer mit Weichweizengrieß ausgestäubten Schüssel *Bei Raumtemperatur über Nacht stehen lassen* So geht der Teig nicht einfach nur auf, sondern es setzt auch eine Fermentation ein, die dem Teig später Fluffigkeit und Geschmack verleiht.

      2. Am nächsten Tag den Teig nicht noch einmal durchkneten, sondern mit sehr leicht geölten Händen als Kugel ungestürzt auf eine mit Weichweizengrieß bestreute Arbeitsfläche geben *Nicht ausrollen* Sondern von der Mitte an beginnend eindrücken und leicht nach außen wegdrücken, einen Rand dabei belassen.

      Zusatztipp: Den Rand vor dem Backen leicht mit Olivenöl an den Fingern bestreichen.

      3. Die Pizza in 2 Etappen backen (Ofen so heiß gedreht wie möglich) zunächst nur die Sauce auftragen und backen bis der Rand leicht golden wird, dann herausnehmen und mit Mozzarella (ungeraspelt) bestreuen (Die Kugel einfach zwischen den Händen zerquetschen) Pizza wieder hineinschieben und backen bis der Käse geschmolzen ist.

      Den Vergleich zwischen der Originalmethode und meinem "Experiment" kannst du auf Pinterest unter deinem Pin sehen ;) https://www.pinterest.de/pin/361132463875658960/

      Liebe Grüße Julia

      Susan

      Sunday 17th of January 2021

      klingt prima. ich werde diesen teig ausprobieren . der teig ist vegan 💪 belegen kann man diesen dann nach belieben 😊 hier eine mögliche variante: diverse gemüse in kleine würfel schneiden und in eine schüssel geben. salz, pfeffer, kräuter und olivenöl dazugeben, umrühren und für mindestens 1/2 stunde entfalten lassen 😋

      Sandra

      Monday 9th of November 2020

      Einfach nur gut liebe Malene!

      Constanze

      Saturday 16th of May 2020

      Hallo Malene, könnte man Deinen Pizzateig auch über Nacht mit der Hälfte der Hefe gehen lassen?

      Malene

      Saturday 16th of May 2020

      Ich habe es noch nicht versucht, kann dir also nicht versprechen, ob es klappt. Aber es würde mich sehr wundern, wenn es nicht funktioniert... ich lasse Hefezeit mit viel Vorlauf etwas kühler gehen, also draußen oder im Kühlschrank... Keller haben wir keinen.

      Jacqueline

      Friday 17th of April 2020

      Hallo Malene, dein Rezept ist wirklich großartig... Hab deinen Teig jetzt schon mehrmals gemacht... Hab den Hefeteig jetzt schon eine halbe Stunde in dem Ofen aber er geht kein bisschen auf :-/ Hab ihn genauso gemacht wie die anderen Male... Kannst du mir sagen woran dass das liegt ? LG

      Nadi

      Saturday 19th of December 2020

      Super einfach und mega lecker. Der Teig ist schön aufgegangen und war richtig fluffig. Sehr schön zu verarbeiten. Meiner Tochter hat es richtig lecker geschmeckt. Wie beim Italiener.

      Malene

      Friday 17th of April 2020

      Hallo Jacqueline, das klingt für mich nach einer "nicht funktionierenden" Hefe. Entweder sie ist zu warm geworden, zu alt oder produktionsbedingt "kaputt". Das kann immer mal wieder vorkommen, ich hatte schon Pech und habe völlig verschimmelte Hefe ausgepackt, obwohl noch lange haltbar. Das kann immer mal passieren, auch wenn das echt doof ist... Wäre jetzt meine erste Idee :-( LG Malene