Der beste Zitronenkuchen aus der Kastenform

von Malene
Saftiger Zitronenkuchen mit Öl
Zitronenkuchen ist ein Klassiker und passt zu jedem Anlass. Er schmeckt Kindern genauso gut wie Erwachsenen.
Dieser Zitronenkuchen wird mit Öl und Joghurt gebacken - dadurch schmeckt er super saftig
Zitronenkuchen Kastenform

Zitronenkuchen gehört zu einem der beliebtesten Kuchen weltweit. Kein Wunder, denn er ist ein echter Klassiker, gelingt garantiert und schmeckt super lecker und erfrischend! Dieser Zitronenkuchen schmeckt dazu noch ganz besonders saftig. Bei dem Rezept habe ich mich an den amerikanischen Zitronenkuchen orientiert, wie du sie auch bei Starbucks findest. Der amerikanische Kuchen wird mit Zitronensaft, Zitronenöl und Zitronenschale gebacken. So schmeckt er einfach perfekt und ganz besonders zitronig.

Super lecker und saftig - Zitronenkuchen Kastenform -Mein bester Zitronenkuchen

Der perfekte Zitronenkuchen aus der Kastenform

In den letzten Wochen habe ich ziemlich viele Kuchen gebacken – kein Wunder! Ich hatte echt Nachholbedarf. Seit über einem Jahr haben wir kaum Besuch empfangen und für mich alleine backen wäre etwas verrückt. Es gab ab und zu Bananen Pancakes oder Bananenbrot, die ich mit unserem kleinen Zwerg gebacken, gegessen habe und portionsweise einfrieren konnte.

Saftiger Zitronenkuchen mit Öl

Bei der Auswahl meiner Kuchen Rezepte, die ich gerade backen möchte, werde ich in der Regel durch meine Stimmung geleitet. Es gibt worauf ich gerade Appetit habe – ich habe so viele Rezeptideen gesammelt – auf dem Handy, bei Pinterest, in Magazinen und bei Instagram. Die gehe ich dann meistens durch, bis ich denke “oh ja, das ist das perfekte Rezept für heute, das soll es werden”.

Zitronenkuchen wie von Starbucks

Dieses Mal habe ich mich wieder für einen Rührkuchen entschieden – passend zum Wetter in einer sommerlichen Variante.
Es war einfach mal wieder Zeit für einen saftigen Zitronenkuchen. Ich habe bereits verschiedene Zitronenkuchen auf dem Blog – ein Zitronenkuchen vom Blech mit buntem Zuckerguss und ein Zitronenkuchen mit Mascarpone Joghurt, aber dieser hier sollte dieses Mal möglichst an meinen geliebten Zitronenkuchen von Starbucks erinnern.

Zitronenkuchen ist ein Klassiker und passt zu jedem Anlass. Er schmeckt Kindern genauso sehr wie Erwachsenen.

Ich würde sagen, das ist mir gelungen. Der Zitronenkuchen schmeckt schon absolut fantastisch – da ich nun aber seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr bei Starbucks war, kann ich nur in Erinnerungen schwelgen. Ich mag das Kuchensortiment bei Starbucks einfach super gerne und habe bereits die Schoko Muffins mit Frischkäsefüllung und den Carrotcake auf dem Blog veröffentlicht. Nun folgt ein nächster Klassiker nach amerikanischem Rezept.

Wie man es aus amerikanischen Backrezepten kennt, habe ich statt Butter Öl verwendet. So wird der Kuchen besonders saftig. Das Rezept sind einfach und sollte jedem gelingen, auch ohne viel Erfahrung beim Kuchen backen.

So bekommt dein Zitronenkuchen besonders viel Zitronengeschmack

Ich habe verschiedene Zitronenaromen kombiniert. Im Zitronenkuchen stecken:

  • Zitronensaft – ich habe den Saft einer Zitrone verwendet
  • geriebene Zitronenschale* – mit einer Zestenreibe* habe 3 Bio Zitronen abgerieben und die Schale in den Teig gegeben.
  • Zitronenextrakt bzw. Öl* – früher habe ich Backaroma verwendet, jetzt verwende ich Öl bzw. Extrakt. Das gibt es im Supermarkt so nun auch zu kaufen, ich werde meines zukünftig selber machen und Zitronenschale in Öl einlegen um mein eigenes Öl mit viel Zitronengeschmack zu erzeugen. Das ist günstig, super intensiv und entsteht auf „Abfallprodukten“, denn in der Regel benötige ich nur Zitronensaft und nicht die Schale.
  • Zitronen-Zuckerguss – man kann für Zuckerguss Milch, Wasser oder eben Zitrone verwenden. Ich habe 1,5 Zitronen ausgepresst und den Guss auf den warmen Kuchen aufgetragen. Je fester der Guss, desto dicker wird die Zuckergussglasur.

Ganz wichtig ist es bei diesem Rezept für Zitronenkuchen mit der Zitrone nicht zu geizen, der Saft alleine verliert sich in dem großen Kuchen, also sei mutig und verwende etwas mehr als es dein Gefühl dir vermutlich sagt.

Rezept für Zitronenkuchen - einfach, lecker und saftig

So bereitest du den perfekten Zuckerguss für deinen Zitronenkuchen zu

Zuckerguss anrühren ist kinderleicht. Ich rühre meinen Zitronenguss immer nach Gefühl an – wie dickflüssig er werden soll, ist immer eine Frage des Geschmacks und des Anlasses. Am liebsten mag ich den Guss, wenn er über den noch warmen Kuchen gegeben wird.

ich persönlich mag Zuckerguss besonders gerne, wenn er eine schön saure Note hat und somit einen tollen Kontrast zum süßen Kuchen bildet. Aus diesem Grund verwende ich ausschließlich Puderzucker und Zitronensaft. Alternativ kannst du auch Milch oder Wasser verwenden – nur wird der Zuckerguss dann nicht sauer 😉

Zitronenkuchen backen - schmeckt wie bei Starbucks

Für den Guss rühre zunächst ca. 150 g Puderzucker mit dem Saft einer halben Zitrone an. Wenn du merkst, dass die Flüssigkeit nicht ausreicht, presse noch weiteren Zitronensaft aus um diesen unter zu rühren.

Möchtest du den Guss lieber glänzend und dünn, gebe ihn recht flüssig über den noch warmen Zitronenkuchen. Magst du es wie ich am liebsten etwas kräftiger, dann sollte der Guss nicht zu flüssig sein und möglichst auf den bereits erkalteten Kuchen gegeben werden.

Saftiger Zitronenkuchen mit Öl

Wenn du noch weitere tolle Kuchenrezepte suchst, findest du hier eine tolle Auswahl. Zu meinen absoluten Lieblingskuchen gehören der New York Cheesecake, der Marmorkuchen mit Kirschen und der gedeckte Apfelkuchen.

Saftiger Zitronenkuchen mit Joghurt

Fotos von Followern

Wenn auch du Fotos vom Zitronenkuchen machst, kannst du mir diese gerne per Mail senden. Ich lade die Bilder gerne hier mit hoch.

Zitronenkuchen Osterhase
Zitronenkuchen Osterhase – Eine tolle Idee ist es, den Kuchen wie Janina als Osterhasen zu backen.

Ich habe den Zitronenkuchen erneut gebacken und fotografiert und war wirklich total begeistert!

Fehler vermeiden und den perfekten Zitronenkuchen backen

Da mich zu diesem Kuchen die unterschiedlichsten Rückmeldungen erreichen, möchte ich dir gerne ein paar Tipps mit auf den Weg geben, damit auch du in den Genuss vom mega leckeren Zitronenkuchen nach amerikanischem Rezept kommst. Von „der beste Kuchen aller Zeiten“ bis zu „das war nicht, Kuchen ist zusammengefallen und war total matschig“ ist alles dabei.

Ich habe nun heute den Zitronenkuchen erneut gebacken um herauszufinden, welche Fehler passieren bzw. vermieden werden können. Von einer Leserin habe ich den wichtigsten Tipp erhalten, da es ihr selbst bereits passiert ist und sie den Kuchen über alles liebt.

„Da ich dein Rezept schon an so viele weitergeleitet habe ist mir ein Fehler aufgefallen den viele machen. Sie lassen den Kuchen nicht auf dem Gitter abkühlen. Dadurch bekommt der Kuchen eine Art Schock und wir zu schnell kalt und somit matschig. Ist leider auch mir bereits einmal passiert. Vielleicht schreibst du das einfach noch dazu.“

4 Tipps für einen köstlichen Zitronen Rührkuchen

  • den Backofen nicht direkt öffnen, abschalten und ggf. einen Topflappen in die Tür klemmen.
  • den fertigen Kuchen langsam abkühlen lassen. Stelle ihn zunächst auf ein Kuchengitter und lasse ihn so in Ruhe abkühlen.
  • Eier nicht direkt aus dem Kühlschrank verarbeiten, sie sollten am besten immer Zimmertemperatur haben.
  • Das Mehl nur kurz unterrühren, am besten siebst du es, damit du Klumpen vermeidest.

Wenn dir das Rezept gefällt, freue ich mich über eine 5 Sterne Bewertung

Zitronenkuchen Kastenform
Drucken Pin
4.92 von 45 Bewertungen

Einfacher saftiger Zitronenkuchen mit Joghurt

Zitronenkuchen ist ein Klassiker und passt zu jedem Anlass. Er schmeckt Kindern genauso gut wie Erwachsenen.
Dieser Zitronenkuchen wird mit Öl und Joghurt gebacken – dadurch schmeckt er super saftig

Zutaten

  • 4 Stück Eier 3 Große oder 4 Kleine
  • 200 g Zucker
  • 220 g griechischer Joghurt
  • 80 g Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 3 EL Geriebene oder gemahlene Zitronenschale ca. 2-3 Zitronen
  • 1 Stück Zitrone ausgepresst
  • 4 Tropfen Zitronenbackaroma bzw. 1-2 TL Zitronenöl
  • 240 g Mehl
  • 2 TL (Weinstein) Backpulver
  • 1/2 TL Salz

Zitronenguss

  • ca. 150 g Puderzucker
  • nach Bedarf Zitronensaft alternativ Wasser oder Milch

Anleitungen

  • Gib die Eier, Zucker und Joghurt in die Rührschüssel und rühre bis sich der Zucker gelöst hat und nicht mehr knirscht.
  • Rühre Öl, Zitronenschale- und Saft sowie das Zitronenbacköl unter. Mische Mehl, Backpulver und Salz und mixe es nur kurz unter.
  • Fülle den Teig in eine gefettete Kastenform (verwende alt. Backpapier oder eine Form aus Silikon) und streiche ihn glatt.
  • Backe den Kuchen im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für mindestens 50 Minuten. Wenn er dir zu dunkel wird, decke den Kuchen nach 30-40 Minuten mit Alufolie (oder ähnlich) ab. Bevor du den Zitronenkuchen aus dem Backofen holst, teste das Ergebnis mit der Stäbchenprobe.
  • Lasse den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen, bevor du ihn aus der Form stürzt.

Zuckerguss

  • Wie fest der Guss werden soll, ist deine Geschmackssache – manche mögen es besonders dickflüssig, andere lieben den feinen Glanz, der am besten funktioniert, wenn du den etwas flüssigen Zuckerguss auf dem noch warmen Zitronenkuchen verteilst.
  • Mische Puderzucker und Zitronensaft und rühre es glatt. Je nachdem wie flüssig du den Guss magst, verwende mehr oder weniger Zitronensaft (alternativ Milch oder Wasser).
  • Besonders dünn und glänzend wird der Zuckerguss, wenn du ihn auf dem warmen Kuchen verteilst.

Notizen

Anmerkung:
Dieser Zitronenkuchen polarisiert. Ich bekomme unglaublich viele Rückmeldungen über Pinterest oder per Mail, dass es das beste Rezept aller Zeiten ist, aber genauso komme ich viele Rückmeldung über „matschige“ Ergebnisse. Bitte achte genau auf die Zubereitungsschritte, denn ganz besonders wichtig ist es, den Zitronenkuchen auf einem Kuchengitter langsam abkühlen zu lassen.
 

Pinne das Rezept auf Pinterest

Der perfekte Zitronenkuchen aus der Kastenform. Der Zitronenkuchen schmeckt super und ist perfekt für die ganze Familie. Wunderbar saftig und ganz leicht zubereitet. Zitronenkuchen mit Öl und Joghurt. #kuchen #zitrone #rührkuchen #kastenform

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

33 Kommentare

Jennifer 25. Juli 2021 - 14:05

Leider ist der Kuchen auch bei uns nichts geworden.
Wie bei den anderen sehr fest, wirkt roh, speckig.
Schade, sah auf den Bildern sehr gut aus und gerochen hat es auch gut

Reply
Sabine 13. Juli 2021 - 12:39

Ist nicht gelungen, obwohl wir alles beachtet haben.

Reply
Malene 13. Juli 2021 - 15:11

Das ist sehr schade, ich habe ihn nun schon 2 Mal gebacken und er ist der Knaller!
Hast du ihn langsam in der Form abkühlen lassen? Und das Mehl nur kurz untergerührt?

Reply
Nicole Schmidt 11. Juli 2021 - 12:27

Hallo Malene,
ich würde gerne dein Rezept ausprobieren,
welche Größe sollte die Kastenform haben?
LG Nicole

Reply
Malene 11. Juli 2021 - 16:26

Hallo Nicole,
da kannst du eigentlich jede Form verwenden (die grob dem Standard entspricht), meine hatte 24×13 cm.
Viel Spaß
Liebe Grüße
Malene

Reply
Stöger Alex 25. Juni 2021 - 16:33

Habe den Kuchen heute mit Dinkelmehl und etwas mehr Zitronensaft gemacht. Wirklich sehr saftig und weich. Der wird jetzt öfter gemacht. Vielen Dank für das gute Rezept

Reply
Jannet 23. Juni 2021 - 9:00

Guten Morgen! Ich möchte den Kuchen heute mal ausprobieren. Wie viel Zitronenöl kommt denn da rein? In den Zutaten steht es nicht. Danke im voraus.

Reply
Monika Gruber 23. Juni 2021 - 8:49

Leider ist mir der Kuchen nicht gelungen. Ich würde jetzt mehr Mehl und weniger Flüssigkeit zugeben. War 2 Stunden im Ofen, bis er durch war. Zwischendurch ist der flüssige Teig aus der Kastenform in den Backofen geflossen. Mittig ist er eingesunken.

Reply
EmilianA 20. Juni 2021 - 21:04

Hallo Malene, ich möchten den Guss über den noch warmen Kuchen geben. Kann ich ihn dafür vorher aus der Form nehmen oder muss er hier drin komplett erkalten? Danke und Gruß, emiliana

Reply
Malene 21. Juni 2021 - 8:09

Liebe Emiliana,
wenn du den Kuchen mit Backpapier backst, kannst du ihn vorsichtig (am besten zu zweit) herausheben.
Wenn er sich sonst gut lösen lässt, kippe ihn vorsichtig heraus.
Es hängt etwas davon ab, wie fest er geworden ist.
Im Zweifel für den Guss in der Form lassen. Aber es ist natürlich schöner, den Guss an den Seiten herunterlaufen zu lassen 🙂
LG Malene

Reply
Petra Skirl 10. Juni 2021 - 18:40

4 stars
Ich habe das halbe Rezept in einer 18 cm-Form gebacken mit der Hälfte der Zutaten. Der Geschmack ist sehr lecker, hatte ihn mir etwas lockerer vorgestellt. Mache ihn aber bestimmt wieder.
Habe ein Foto gemacht, weiss aber nicht, wie ich es hochladen kann!?
LG Petra

Reply
Malene 10. Juni 2021 - 21:01

Hallo Petra,
das freut mich super.
Fotos kann ich gerne online stellen, wenn du es mit der Mail senden.
mail@einfachmalene.de
LG Malene

Reply
Le Hay 3. Mai 2021 - 12:31

5 stars
Grandioses Rezept!

Sehr saftiger Kuchen ohne matschig zu sein.
Die Stäbchenprobe kann es verhindern und abgedeckt die letzten zwanzig Minuten bei etwa 160°C. Benutzte sogar die doppelte Saftmenge.

Reply
Evikücki 1. Mai 2021 - 11:17

5 stars
Dieser Zitronenkuchen ist einfach nur lecker!!! Nachdem ich in einigen Kommentaren gelesen habe, dass er matschig war, habe ich ihn die ersten 30 Minuten bei 160 Grad gebacken und dann 30 Minuten bei 180 Grad. Vielleicht ist das eine Lösung?!

Reply
Patricia 25. April 2021 - 14:46

5 stars
Hallo,

vielen Dank für das tolle Rezept! Ich habe bei der Zubereitung des Teiges das Vorgehen etwas abgeändert und hatte ein super Ergebnis. Zuerst die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, dann das Öl hinzugeben und schlagen. Es sollte eine steife, schaumige Masse entstehen. Anschließend das Joghurt nur sachte unterrühren. Das Mehl und alle anderen Zutaten wie oben im Vorgehen beschrieben beibehalten.
Ich habe den Kuchen in einer runden Formmit 26 cm Durchmesser gebacken. Nach 30 min habe ich den Kuchen mit einem Deckel einer anderen Kuchenform abgedeckt. Das ist wichtig, sonst wird er bei insgesamt 50 min Backzeit zu dunkel.

Reply
Malene 25. April 2021 - 19:53

Hallo Patricia,
vielen lieben Dank für deine ausführliche Rückmeldung.
Ich werde den Kuchen nochmal backen und die Beschreibung etwas optimieren…
LG Malene

Reply
Anne 22. April 2021 - 15:34

4 stars
Geschmacklich ist der Kuchen toll, die Konsestenz leider auch fest-matschig. Freue mich über Tipps das es beim nächsten Mal besser klappt

Reply
Dina 22. April 2021 - 12:55

Leider erging es mir auch so wie „Bäckerin“. Musste den Kuchen verwerfen, die Konsistenz war komisch, matschig. Schade. Trotzdem, tolles Rezept.

Reply
Manuela 17. April 2021 - 19:21

Hallo Malene, du hast geschrieben 80 g Öl. Wieviel ml sind das. Ich weiß nicht, wie ich es umrechnen soll. Bin mir unsicher.

Reply
Malene 17. April 2021 - 20:19

Ich habe es einfach abgewogen…so finde ich es am einfachsten…

Reply
Julia Schwarz 26. März 2021 - 21:22

5 stars
Hallo, ich würde den schönen Kuchen gerne backen. Aber wo finde ich denn Zitronenbacköl?
Danke im Voraus und viele Grüße! Julia

Reply
Malene 29. März 2021 - 15:09

Hi Julia,
dabei handelt es sich um dieses Zitronen Backaroma.
Ich nenne es immer Öl, andere Aroma …. du kennst das bestimmt vom sehen…
LG
Malene

Reply
Jannet 23. Juni 2021 - 9:21

Es gibt Zitronenöl und Zitronenaroma. Das sind 2 verschiedene Sachen. Das Zitronenaroma ist intensiver (meine Meinung) und wird von Zitronenöl gewonnen. Jetzt beim durchlesen weiß ich dass du mit Zitronenöl auch das Zitronenaroma gemeint hast. Ich habe jetzt beides gekauft aber probiere es mit Öl anstatt Aroma.

Reply
Tanja 19. März 2021 - 17:07

5 stars
Vielen Dank für dieses Rezept! Wirklich sehr einfach und mega lecker!Bisher hat uns alles sehr gut geschmeckt, was ich von deinen Rezepten gemacht habe. Sowohl die Kuchen als auch alles Deftige😋
Es ist alles unkompliziert aber dennoch geschmacklich der Hammer. Danke für deinen Blog 😍steckt sicher viel Arbeit dahinter…

Reply
Marion 13. März 2021 - 15:29

5 stars
Sehr lecker! Wegen einer Milch- Unverträglichkeit habe ich den Joghurt gegen Cashewjoghurt getauscht, klappte gut. Gebacken habe ich den Kuchen als kleinen Blechkuchen in einer 32 x 22 cm Form. Vielen Dank für das tolle Rezept!

Reply
Leonore 5. März 2021 - 10:16

Ist leider nicht richtig aufgegangen und viel zu massiv, schade.

Reply
Heike Wagner 1. März 2021 - 11:02

4 stars
Hallo, der Kuchen war super lecker, ist bei mir nur teilweise sehr fest geworden…sah aus wie nicht richtig durchgebacken, obwohl ich ihn über 60 Min. im Ofen hatte. Was könnte schief gelaufen sein? Ich habe den Teig mit der Küchenmaschine gemacht, vielleicht liegt es daran? Liebe Grüße Heike

Reply
Sandra 28. Februar 2021 - 13:59

Der Kuchen schmeckt sehr lecker. Leider ist er bei mir etwas speckig geworden… irgendwie gelingen mir die hellen Sandkuchen nicht so gut. Was könnte der Fehler gewesen sein?
Danke vorab…. LG Sandra

Reply
Bäckerin 5. Februar 2021 - 12:17

Der Kuchen sieht so lecker aus und die Zutaten klingen auch so. Leider scheint bei mir etwas sehr schief gelaufen zu sein.
Ich habe den Zucker auf 130 gr. reduziert. Außerdem habe ich statt griechischen Joghurt, normalen Naturjoghurt (300 g) genommen. Einfach weil ich nichts anderes da hatte. Ich habe weniger Zitronenschale und mehr Saft genommen, da ich wollte das der Kuchen schön zitronig wird und durch die Schale nicht bitter.

Das klingt nach vielen Änderungen, aber hätte nicht gedacht, dass es so ein Desaster wird. Der Kuchen ist überhaupt nicht aufgegangen und hat einfach nur sauer geschmeckt und war noch speckig, sehr komische Konsistenz.

Leider musste er komplett weggeworfen werden 😥

Ich frage mich, was der schlimmste Fehler war. Ob es an zu viel Flüssigkeit wg. dem Zitronensaft, zu wenig Fett im Joghurt/ zu viel Joghurt lag oder die Zuckerreduzierung dran schuld waren. Vielleicht hast du eine Vermutung.

Ich möchte es bald nochmal versuchen. Diesmal dann genau nach Rezept.
LG

Reply
Sibille 28. Januar 2021 - 22:17

5 stars
Der beste Zitronenkuchen, den ich je gegessen habe.

Endlich ein saftiger und zitroniger Kuchen.
3 mal schon gebacken, immer sehr gut geworden
(wenn man den Kuchen vor dem Herausnehmen aus der Form abkühlen lässt, wie es auch im Rezept steht und bei der Rohrform noch Haferflocken oder ähnliches als Trennmittel verwendet).

Habe beim 3. Mal die 3 EL ( sehr schöne Menge!) Zitronenabrieb über Nacht im Öl eingeweicht. Das ergab auf der Zunge eine leicht kokosflockenartige Textur.
Den Saft habe ich von 2 Zitronen genommen. Marlene sagt: nicht geizen, es verteilt sich: richtig so!

Einem Teil des Kuchens habe ich dann noch mit der Backspritze Zitronensaft eingespritzt.
Die Kinder wollten es supersauer ;-))

Vielen Dank für diese Inspiration, es wird nächste Woche der Geburtstagskuchen.

Reply
Angela Rieger 10. Januar 2021 - 23:44

5 stars
Ich habe die Hälfte des Zuckers durch Stevia ersetzt und nur frisch abgeriebene Zitronenschale und -saft (kein Zitrusöl) verwendet. Wird wunderbar leicht und zitronig. Beim nächsten Mal werde ich die Kastenform noch mit Semmelbröseln ausstreuen, damit der Kuchen sich leichter aus der Form löst.

Reply
Inge Becker 14. August 2020 - 9:24

5 stars
Super lecker 😋 ganz schnell und einfach in der Herstellung. Bin begeistert .
Bei welchem Arbeitsschritt kommt denn das Salz hinzu ?

Reply
Malene 15. August 2020 - 21:29

Ganz lieben Dank! Das Salz ist auf dem Weg verloren gegangen … danke für den Hinweis. Ich habe es mit dem Mehl vermischt und dann ein gearbeitet. Das kannst du aber auch bereits am Anfang dazu geben.

Reply

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept