Dampfgarer Standgerät – Meine Erfahrung mit Dampfgaren

von Malene
Tischdampfgarer

Heute möchte ich euch mal wieder ein Gerät aus meiner Küche vorstellen, meinen Dampfgarer. Diesen besitze ich bereits einige Jahre und schätze dieses Gerät in meinem Alltag wirklich sehr. Warum ich meinen kleinen Tefal Dampfgarer so sehr mag, möchte ich euch heute in meinem Erfahrungsbericht etwas genauer erläutern.Dampfgarer Standgerät Test

Ich träume sogar noch etwas weiter und plane irgendwann die Anschaffung von einem verbauten Einbau Dampfgarer in unserer Küche. Da bei der Küchenplanung das Budget leider aufgebraucht war, haben wir einen Platzhalter“-Schrank verbauen lassen, in dem aktuell unsere Mikrowelle Ihren Platz gefunden hat. Aber ehrlich gesagt, findet die Mikrowelle Ihren Einsatz nur noch sehr selten bei uns, denn uns Beiden schmeckt das aufgewärmte Essen aus der Mikrowelle einfach nicht mehr besonders gut.

Als kleinen Trost habe ich für die vermutlich länger andauernde Übergangsphase einen Dampfgarer als Standgerät von meinem Mann bekommen. Dies liegt bereits eine Zeit zurück, aber jetzt, wo ich ihn ganz besonders in der Spargelsaison wieder häufiger einsetze, möchte ich euch einen kleinen Einblick in die Vorteile dieses kleinen Küchengeräts geben.

Im Gegensatz zu meinem Slowcooker, den ich euch ja bereits vorgestellt habe, schätze ich den Dampfgarer besonders, weil er in nur wenigen Minuten eine vollständige Mahlzeit zubereitet – ganz ohne Stress oder die Gefahr vom Überkochen oder Anbrennen. Besonders zu schätzen weiß ich dieses Gerät nach einem langem Arbeitstag, denn alles was dann noch nötig ist, ist die Vorbereitung der Zutaten. Meist bereite ich Kartoffeln, Gemüse und Fleisch damit zu und bin immer wieder aufs Neue vom Ergebnis überrascht.

Stand Dampfgarer


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Was ist ein Dampfgarer und was tut er?

Ein Dampfgarer gart das Gemüse über heißen Dampf. Diese Art der Zubereitung ist sehr schonend und erhält die Nährstoffe und Vitamine, die meist im Wasserbad verloren gehen. Der Dampfgarer als Standgerät ist eine kleine Version von den bekannten Einbaugeräten für die Küche. Es lassen sich verschiedene Beilagen in einem Fach oder verteilt auf drei Etagen in dem Gerät zubereiten. Besonders praktisch ist die platzsparende Aufbewahrung. Der Aufwand  ist sehr gering und es können ohne die Verwendung von unterschiedlichen Töpfen mit unterschiedlichen Koch- bzw. Garzeiten leckere Gerichte schonend zubereitet werden.

Bei uns fiel damals die Wahl auf den Tefal VS4003 Dampfgarer VitaCuisine Compact 1800 W – mit dem ich seit knapp 3 Jahren sehr zufrieden bin. Etwas gewöhnungsbedürftig ist ggf. die Fleischzubereitung, denn dieses wird ohne Anbraten nicht dunkel und bekommt keine Kruste. Aber geschmacklich fehlt es mir dabei an nichts. Im Gegenteil, alles schmeckt viel frischer, hat deutlich mehr Aroma und muss nur wenig gewürzt werden – zumindest geht es mir so.

Auch können durch das Garen im Wasserdampf Kalorien eingespart werden und fettreduzierter gekocht werden. Bei dem Tefal Dampfgarer VitaCuisine ist sogar ein praktisches Gläserset für die Zubereitung von Desserts dabei.  Was ich im Tefal Dampfgarer zubereite, dazu komme ich etwas später.

Kartoffeln ganz einfach zubereiten im Dampfgarer

So einfach wird das Standgerät aufgebaut

Der Aufbau vom Tisch Dampfgarer ist beim ersten Einsatz vielleicht etwas undurchsichtig. Zumindest erging es mir so, weil ich definitiv an einer Leseschwäche für Bedienungsanleitungen leide 😉 Aber spätestens beim dritten Versuch ist es super easy, denn die Kunststoff-Behältnisse haben durchnummerierte Zahlen aufgedruckt und werden von 1 bis 3 noch oben gestapelt. Eine Trockenübung kann ich dabei nur empfehlen 😉

Zunächst wird das Wasser (ca. 1 Liter) eingefüllt und die schwarze Wasserauffangschale eingesetzt. Dann wird in dem untersten (1) Behältnis der Löcherboden eingehängt und das Behältnis (2) aufgesetzt. Die Plastikschale wird hier eingesetzt. Nun folgt der 3. Einsatz (3) mit der letzten Einsatzschale, zuletzt wird der Deckel aufgesetzt.

Da beim Dampfgaren viel Wasserdampf aufsteigt, sollte der Dampfgarer nicht unter den Küchenschränken aufgestellt werden, hier tropfen sonst später die vom Dampf entstandenen Wassertropfen herunter. Ideal ist der Platz unter dem Dunstabzug oder am Fenster.

Geflügel Fleisch Zubereitung im Tefal Dampfgarer

Die Zubereitung einer Mahlzeit im Tischdampfgarer

Wir hatten ziemlich schnell unsere favorisierte Zubereitung gefunden. Und da wir sehr konservativ und wenig experimentell unterwegs sind, hat sich daran bis heute wenig geändert.

In der Praxis bedeutet dies, dass dieses Gerät am liebsten abends nach einem langen Arbeitstag zum Einsatz kommt. Weil es so einfach ist und dabei nichts schief gehen kann, bereite ich besonders gerne Spargel darin zu.Der Tefal VitaCuisine Dampfgarer

Zunächst werden dafür Kartoffeln geschält und etwas kleiner geschnitten, damit sie schneller gar sind. Die Kartoffeln fülle ich dann in den Löcher-Einsatz. Anschließend mariniere ich das Fleisch (muss nicht, aber ich mag es sehr gerne) und zuletzt schäle ich dann den Spargel. Alternativ verwende ich gerne Brokkoli, den ich kurz unter kalten Wasser abspüle und in kleine Röschen teile. Das Gemüse lege ich in die oberste Schale, das Fleisch in die Mitte. Dazu gibt es dann zum Beispiel Sauce Hollandaise, die auf dem Herd zubereitet wird oder wenn es etwas gesünder sein darf eine leckere Sour Cream.

Ich habe mir angewöhnt, alles 18 Minuten mit der Vitamin+ Funktion zu garen. Dann ist alles gar, was natürlich besonders beim Fleisch wichtig ist. Ich verwende meist Geflügelfleisch.

Beim Herausnehmen der Schalen ziehe ich Topfhandschuhe an, denn der heiße Wasserdampf ist nicht zu unterschätzen. Man kann sich schnell darin verbrennen oder lässt vor Schreck die Schale los und alles fällt herunter. Glücklicherweise dürfen alle Teile in den Geschirrspüler, bis auf die Fleischschale spüle ich aber diese aber meist nur unter Wasser ab, denn die Schalen sind schon sehr sperrig und der Geschirrspüler viel zu schnell voll.Kartoffeln und Spargel aus dem Dampfgarer

Mein Fazit zum Tefal VitaCuisine

Ich liebe dieses kleine Gerät und finde es eine tolle Alternative zum fest eingebauten doch sehr hochpreisigen Dampfgarer (wenn man keinen hat, kann man auch nicht vergleichen). Die Zubereitung der Gerichte ist schnell & unkompliziert und auch für absolute Einsteiger geeignet. Für 2 Personen ist die Größe völlig ausreichend. Für mehr Personen wird die Zubereitung ggf. etwas knapp, je nachdem, was es geben soll. Ich habe meinen ersten selbst zubereiteten Spargel im Dampfgarer zubereitet und seitdem hat es mich gepackt.

Ich denke unkomplizierter lässt sich Essen nicht zubereiten und gerade für eine kleine Studentenküche eignet sich der Dampfgarer als Standgerät hervorragend. Es sind keine großen Kocherfahrungen nötig, um leckere Gerichte zuzubereiten.

Da auf die Zugabe von Fett (beim Anbraten) verzichtet werden kann, lässt sich kalorienreduzierte (Schon-) Kost perfekt damit zubereiten, ohne dabei die Vitamine zu verlieren. Ich würde dieses kleine Schätzchen jederzeit weiter empfehlen.

In diesem Rezept verwendet

Spargelzubereitung im Tischdampfgarer

Schreibe einen Kommentar