Cremiger Quark Apfelkuchen – einfach & mega lecker

Einfaches Rezept für Apfelkuchen mit Quark
Cremig und Ultra lecker! Tolles Rezept für Apfel-Käsekuchen, das sich schnell, einfach und unkompliziert backen lässt.
Springe zum Rezept Merkliste
Mega cremiger Quark Apfelkuchen

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt um diesen cremigen Apfelkuchen mit Quark zu backen. Säuerliche Äpfel, Mürbeteig und die süße Quarkfüllung sind eine traumhafte Kombination. Der Kuchen ist aber nicht nur lecker, er ist auch noch Ruck Zuck gebacken. Der Quark Apfelkuchen ist extrem lecker und passt perfekt in den Herbst. Mit regionalen Äpfeln schmeckt er doppelt gut. Du kannst ihn auf einem kleinen Blech oder in einer Springform backen. Das Rezept ist herrlich einfach und das Ergebnis der Knaller.

Mega cremiger Quark Apfelkuchen

Quarkkuchen mit Äpfeln – der perfekte Herbstkuchen

Bist du auch so ein großer Käsekuchen Fan? Ich bin total verrückt nach nahezu allen Varianten – mit Quark oder Frischkäse – ich liebe sie alle. Dieses Jahr habe ich das erste Mal einen Apfelkuchen mit Quark gebacken und bin hin und weg.

Der Aufwand ist gering, der Geschmack mega gut! Gerade jetzt im Herbst sind Apfelkuchen extrem beliebt. Kein Wunder, so haben wir hierzulande selber köstliche Äpfel im Garten oder können diese zumindest regional kaufen.

Der Käsekuchen mit Apfel ist wirklich köstlich und schmeckt auch 2, 3 oder 4 Tage später noch mindestens genau so gut.

Apfel Quarkkuchen

Apfelkuchen aus der Springform

Die letzten Kuchen habe ich fast alle als Blechkuchen gebacken. Da wurde es einmal wieder Zeit für einen leckeren Kuchen aus der Springform. Verwendest habe ich eine Form mit 26cm Durchmesser. Der Apfelkuchen ist etwas 3-4 cm hoch geworden. Möchtest du den Kuchen als Blechkuchen backen? Dann kannst du die Menge im Rezept einfach verdoppeln.

Je nach Beschichtung der Form kannst du auf Backpapier verzichten. Die Form dann am besten mit etwas Butter einfetten und mit Mehl bestäuben. So löst sich der Kuchen besser vom Boden.

Apfelkuchen mit Quark

Apfelkuchen Rezepte, die ich liebe

Ich backe im Herbst unglaublich gerne mit Äpfeln. In meiner Kindheit war die Freude immer riesig, wenn es im Herbst Äpfel aus dem eigenen Garten gab und es zum Mittagessen Apfelpfannkuchen gab. Bis heute ist dies eines meiner liebsten Rezepte.

Ich backe jedes Jahr leckere Apfelkuchen. Wenn auch du nach einem tollen Rezept suchst, dann habe ich einige absolute Herzensempfehlungen für dich.

Einfacher Apfel Käsekuchen

Zutaten für den Apfel Quarkkuchen

  • Butter – für den Mürbeteig brauchst du Butter. Am besten zimmerwarm, damit sie sich gut mit dem Zucker verbinden kann.
  • Zucker – der Kuchen soll schön hell werden, also verwende ich weissen Kristallzucker.
  • Eier – für den Boden und die Füllung brauchst du Eier, ich persönlich verwende nur noch Bio-Eier in Grüße M.
  • Mehl – mit Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630 klappt es am besten.
  • Weinstein Backpulver* – du kannst auch normales Backpulver verwenden. Ich backe fast nur noch mit Weinstein Backpulver, da es auch in höheren Mengen keinen stumpfen Geschmack auf den Zähnen hinterlässt.
  • Vanillepaste*- oder Vanillezucker passen gut zum Geschmack der Äpfel. Ich verwende am liebsten die Paste oder Extrakt, da es ein tolles Aroma bietet und sich hervorragend dosieren lässt.
  • Milch – wird der Teig zu fest, verwende etwas Milch. Wird er zu weich und klebrig, gibt noch etwas mehr Mehl hinzu. Mit einem Teigroller im Kleinformat lässt er sich toll auch innerhalb der Form ausrollen und der Rand somit hochziehen.
  • Äpfel – ich bevorzuge eine säuerliche Sorte, denn diese gibt einen tollen Kontrast zu der süßen Quarkcreme. Aktuell ist die Auswahl groß, ich habe dieses Mal Boskop verwendet.
  • Magerquark – du kannst aber auch Quark mit einem hohen Fettanteil verwenden.
  • Zitrone – ich presse sie mit meiner zuck zuck Zitronenpresse* aus, einfacher geht es nicht. 
  • Vanille Puddingpulver – gibt Geschmack, Farbe und Stabilität. Alternativ kannst du auch Vanillepaste oder -zucker verwenden und mit etwas Stärke mischen.
Apfel Käsekuchen

Käsekuchen – weitere tolle Rezepte zum Backen

Ich liebe Käsekuchen und backe diese beinahe am liebsten. Wenn du Lust auf einen Käsekuchen hast verrate ich hier meine Lieblingsrezepte.

Einfach und lecker - Apfelkuchen mit Quark

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Kennst du schon meinen Shop? Ich habe mittlerweile fünf Bücher veröffentlicht, die du gedruckt und als E-Book kaufen kannst.

Meine 4-Wochen-Feierabendküche beinhaltet z.B. 25 köstliche Rezepte zum schnellen Kochen nach einem langen Arbeitstag. Alle Rezepte sind für zwei Portionen ausgelegt, in der Regel hast du dann also noch weitere Portionen, die du zum Beispiel zum Office-Lunch am nächsten Tag mitnehmen kannst.

Dazu findest du Weihnachtsbücher, meine Lieblingskuchen und toll Wochenpläne für deine Küchenorganisation. Schau doch mal vorbei und stöbere, ob für dich auch etwas dabei ist.

Mega cremiger Quark Apfelkuchen

Einfaches Rezept für Apfelkuchen mit Quark

Cremig und Ultra lecker! Tolles Rezept für Apfel-Käsekuchen, das sich schnell, einfach und unkompliziert backen lässt.
5 von 49 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Kochutensilien

Zutaten

Boden

Füllung

  • 750 g saure Äpfel
  • 250 g Magerquark
  • 90 g Zucker
  • 3 Eier
  • 1/2 Zitrone ausgepresst
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Tüte Vanille Puddingpulver

Anleitungen

Boden

  • Butter, Vanillepaste und Zucker schaumig schlagen. Anschließend die Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und unterkneten. Zuletzt die Milch dazugeben.
  • Den Teig in eine gefettete Springform (26 cm ) füllen und mit einem kleinen Teigroller zum Rand rollen, sodass der Teig ca. 3 cm hoch wird.

Füllung

  • Quark, Zucker, Vanillepaste, Puddingpulver, Eier und Zitronensaft glattrühren.
  • Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Die Apfelwürfel in die Quarkcreme geben und unterheben.
    Die Füllung in die Backform geben und den Kuchen im vorgeheizten Backofen, auf der mittleren Schiene, bei 180°C für etwa 50-60 Minuten backen.
  • Sollte der Kuchen zu schnell bräunen, kannst du ihn mit Alufolie abdecken.
    Nach dem Backen den Kuchen mit Zuckerguss bestreichen oder mit Puderzucker bestäuben

Merke dir das Rezept auf Pinterest

Köstlicher Apfelkuchen mit Quark - tolles Rezept

Viele Rezepte auch als Buch verfügbar

Mittlerweile habe ich viele hunderte Rezepte auf dem Blog veröffentlicht – die besten sind bereits in meinen Bücher erschienen – weitere Bücher kommen in Kürze. Du findest sie bei Amazon* und in meinem eigenen Shop.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

10 Gedanken zu „Cremiger Quark Apfelkuchen – einfach & mega lecker“

  1. 5 Sterne
    Liebe Malene,
    ich war auf der Suche nach einem Rezept wo ich Äpfel und Quark verwerten konnte, und habe den Kuchen heute nachgebacken. Was soll ich sagen…Ich habe den „Teig“ erst mal vorgebacken weil ich sonst befürchtete alles würde auseinander laufen.
    Ich habe mich grammgenau ans Rezept gehalten. Die Quarkmasse war viel zu wenig und am Ende ist der ganze Kuchen sehr sehr trocken geworden. Schade !

    Antworten
    • Quark und Apfel zusammen, dass kann eigentlich nicht trocken werden, in dem Fall meinst du vermutlich den Boden? Der Kuchen wird nicht vorgebauten, da wundert es mich nicht, dass der Kuchen zu trocken geworden ist.
      Es ist ein weicher Teig, aber auseinander laufen sollte der eigentlich nicht, wenn er in einer Springform gebacken wird.
      Wenn man sich nicht an das Rezept und die Zubereitung hält, ist am Ende auch egal, ob alles grammgenau eingehalten wird.

      Antworten
    • Dass der Boden zu trocken wird, kann natürlich passieren und ist mit Sicherheit sich eine Frage des persönlichen Geschmacks… aber die Füllung mit saftigen Äpfeln sollte auf keinen Fall trocken sein – dann ist der Kuchen vielleicht deutlich zu lange gebacken worden – jeder Backofen ist anders…
      Schade ist es natürlich auf jeden Fall!

      Antworten
  2. Hallo. Die Füllung ist lecker. Der Boden schmeckte uns nicht so gut. Er war zu trocken. Tausche ihn zukünftig gegen einen Mürbeteig aus. Sonst tolles Rezept. Danke.

    Antworten
5 from 49 votes (48 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept