Skip to Content

Mega cremiger 10 Minuten Quark Käsekuchen mit Mandarinen ohne Boden

Mega cremiger 10 Minuten Quark Käsekuchen mit Mandarinen ohne Boden
Yummy, super leckerer Käsekuchen ohne Boden - cremig und mit nur 10 Minuten Vorbereitung der perfekte Kuchen mit wenig Aufwand
Quarkkuchen mit Mandarine

Es gibt heute diesen unglaublich cremigen Quark Käsekuchen mit Mandarinen und ohne Boden – in dieser Kombi mag ich Käsekuchen besonders gerne. Das Rezept ist herrlich unkompliziert und du brauchst tatsächlich nur 10 Minuten für die Vorarbeit. Du kannst den Käsekuchen mit Mandarinen belegen oder diese direkt in die Käsekuchen-Creme mit einarbeiten. Der Quark Käsekuchen nicht nur in 10 Minuten im Ofen, er schmeckt extrem lecker und wird mit Quark, Creme Fraiche, griechischem Joghurt und Frischkäse einfach wunderbar cremig.

Quarkkuchen mit Mandarine

Herrlich schnell – der cremige Quark Käsekuchen ist in nur 10 Minuten im Backofen

Endlich wieder Kuchen – ich habe in den letzten Wochen endlich wieder Gelegenheit gehabt und konnte neue Kuchenrezepte ausprobieren. Jetzt musste ich mich nur noch entscheiden mit welchem ich anfange. Und da passt doch ein echter Allrounder besonders gut. Es gibt als einen cremigen Käsekuchen mit Mandarinen – einfach, lecker und tatsächlich aus meinen Resten im Kühlschrank gezaubert.

Yummy, super leckerer Käsekuchen ohne Boden

Die Menge reicht für eine 18-20 cm Springform* – perfekt für einen KLEINEN Besuch von der Familie oder Freunden. Je höher du den Kuchen magst, desto kleiner sollte die Backform sein.

Ich habe mich bewusst für einen kleinen Käsekuchen entschieden, weil ich derzeit ja kaum Besuch bekomme und nichts wegschmeissen möchte. Alle Kuchen, die du hier auf dem Blog findest, sind auch gegessen worden.

Der beste Mandarinen Käsekuchen – auf das richtige Verhältnis kommt es an

Ich habe für den Käsekuchen zusammen gerührt, was ich noch im Kühlschrank hatte, denn vieles war knapp am Verfallsdatum oder bereits drüber und so war es eine optimale Gelegenheit um alles sinnvoll und lecker zu verwerten.

Wichtig ist wie immer nur, dass das Verhältnis stimmt und der Kuchen süß genug und beim Backen auch fest wird.

Die Form kannst du fetten, ich verwende am liebsten Backtrennspray*. So löst sich der Käsekuchen am besten aus der Form.

Ich backe Käsekuchen am Liebsten ohne Boden, das geht schneller, man braucht weniger Arbeitsschritte und schmecken tut es mir auch besser.

Cremiger Käsekuchen

Was tun, damit der Käsekuchen nicht reißt?

Als erstes möchte ich ganz ehrlich sein, ich habe mir dieses Mal keine Mühe gemacht um Risse zu vermeiden. Ich habe alle Regeln gegen Risse in der Oberfläche ignoriert, denn ich hatte nur wenig Zeit.

Den Quark Käsekuchen habe ich total spontan, 3 Stunden bevor eine Freundin kommen wollte gebacken und hatte nicht die Zeit um ihn langsam abkühlen zu lassen. Und er war auch noch warm, als ich ihn angeschnitten habe und so ist er in der Mitte auch leicht eingestürzt. Schmecken tut er leicht warm auch richtig gut, aber die wunderbare Konsistenz, die du auch auf den Bildern siehst, bekommt er erst nach einer Nacht im Kühlschrank.

Viele Tipps um Risse in der Oberfläche zu vermeiden, findest du in meinem Beitrag zum New York Cheesecake.

Ich musste etwas improvisieren beim Kuchen Fotografieren, denn es war nicht mehr viel übrig für die Fotos. Aber vor dem Besuch noch Fotos machen? Keine Chance…. zu weich und zu warm und davon mal abgesehen auch einfach zu wenig Zeit…

Cremiger Käsekuchen mit Mandarine

Du brauchst nur wenige Zutaten für den cremigen Käsekuchen ohne Boden

  • Magerquark – ich verwende immer den Quark auf Magerstufe, aber du kannst auch den 40% fetthaltigen verwenden
  • Frischkäse – Natur, ich verzichte auf das Markenprodukt und nehme immer einen „No Name“ Frischkäse Doppelrahmstufe
  • griechischer Joghurt – egal welcher, Hauptsache er ist cremig
  • Creme Fraiche – alternativ saure Sahne
  • Zucker – weißer Kristallzucker oder eine Zuckeralternative
  • Eier – Größe M, wenn du kleine Eier von Junghühnern verwendest, dann nimm besser eines mehr
  • Vanillepudding Pulver – Du kannst auch Vanille und Stärke verwenden.
  • Zitrone – ausgepresst um dem Käsekuchen einen Frischekick zu verpassen.
  • Mandarinen aus der Dose – kein Muss, aber extrem lecker. Du kannst die Mandarinen wie ich auf dem Kuchen verteilen und/oder in den Teig einarbeiten.
Quarkkuchen mit Mandarine

So einfach und schnell backst du den leckeren Mandarinen Käsekuchen ohne Boden

  • Rühre die Milchprodukte zu einer glatten Creme.
  • Gib den Zucker hinzu und rühre so lange, bis er nicht mehr knirscht.
  • Rühre die Eier kurz unter und schlage möglichst wenig Luft in die Masse, so vermeidest du Risse im Kuchen.
  • Fülle den Form in eine Backform und belege ihn mit den Mandarinen und backe ihn ca. 1 Stunde im Ofen bei 180 Grad Ober-/Unterhitze. Sollte er noch etwas weich sein, gibt ihm weitere 15 Minuten.
  • Lasse den Kuchen zum Abkühlen im Ofen, klemme einfach einen Topflappen in die Ofentür, so entweicht die Hitze langsamer.

Du brauchst also keine 10 Minuten für die Vorbereitung, dann geht der Käsekuchen für ca. 1 Stunde in den Ofen und anschließend dauert es nur noch etwas, bis der Kuchen vollständig abgekühlt ist.

Yummy, super leckerer Käsekuchen ohne Boden

Weitere super leckere Käsekuchen

Käsekuchen Mandarine ohne Boden

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Kennst Du eigentlich schon meine Weihnachtsbücher?

Die 30 beliebtesten Weihnachtsrezepte von meinem Blog in einem Buch zusammengefasst
Meine Weihnachtsbäckerei Teil 2 - Mein zweites Backbuch für Weihnachten mit weiteren 30 Knaller Rezepten für die Vorweihnachtszeit

In meinen beiden Weihnachtsbüchern findest Du die 60 beliebtesten Rezepte von meinem Blog.

Marzipan, Honig und Nüsse sind in der Vorweihnachtszeit nicht wegzudenken. Auch meine Leser backen jedes Jahr fleißig meine Rezepte. Die 30 beliebtesten Rezepte aus den letzten Jahren habe ich in meinem ersten Buch veröffentlicht.

Nachdem das erste Weihnachtsbuch so einen großen Erfolg gefeiert hat, folgt nun Teil 2. Auch dieses Buch steckt voller leckerer Weihnachtsrezepte, die auf meinem Blog besonders beliebt sind.

Beide Bücher sind sowohl als E-Book, als auch in gedruckter Form verfügbar.

Quarkkuchen mit Mandarine
Drucken Pin
5 from 123 votes

Quark Käsekuchen Mandarine

Yummy, super leckerer Käsekuchen ohne Boden – cremig und mit nur 10 Minuten Vorbereitung der perfekte Kuchen mit wenig Aufwand

Kochutensilien

  • Kleine Springform 18-20 cm

Zutaten

  • 300 g Magerquark
  • 300 g Frischkäse
  • 200 g griechischer Joghurt
  • 100 g Creme Fraiche
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 1 Tüte Vanillepuddingpulver
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Dose Mandarinen

Anleitungen

  • Die Mandarinen in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Quark, Frischkäse, griechischen Joghurt, Creme Fraiche und den Saft einer halben Zitrone hinzugeben und auf niedriger Stufe cremig rühren. Zucker einrühren, bis er nicht mehr knirscht.
  • Vanillepuddingpulver hinzugeben und unterrühren. Zuletzt die Eier nacheinander kurz unterrühren.
  • Fülle die Käsekuchenmasse in eine Backform, belege sie mit den Mandarinen und backe den Kuchen im Backofen für 60-75 Minuten, bis der Teig in der Mitte nur noch ganz leicht wackelt.
  • Nach Ende der Backzeit den Kuchen langsam abkühlen lassen, indem du nur einen Topflappen in die Backofentür klemmst.

Pinne das Rezept auf Pinterest

*Alle Links sind Affiliate Links, weitere Infos dazu findest du hier.

Bewerte das Rezept




Bettina

Thursday 28th of March 2024

Super leckeres Kuchenrezept. Habe den Kuchen zum Nachtisch serviert und heftiges Lob geerntet.

P.L

Saturday 4th of November 2023

Kommt an den Teig kein Backpulver ?

Bin deswegen etwas irritiert ?

Malene

Tuesday 28th of November 2023

Nein, kein Backpulver, das ist schon richtig so :-)

Nele

Wednesday 1st of November 2023

Eine kleine Springform geht schon mal gar nicht. Mir ist der Kuchen nach dem Backen total eingefallen, obwohl ich ihn bei leicht geöffneter Tür habe abkühlen lassen. Geschmacklich ok.

Malene

Thursday 2nd of November 2023

Käsekuchen geht beim Backen in der Regel auf (und fällt dann wieder zusammen),wenn viel Luft unter die Masse geschlagen wurde, das sollte Idealfall nicht passieren, dazu einfach alles nur wenig verrühren. Die Luft dehnt sich beim Backen dann aus und somit fällt beim Abkühlen der Kuchen wieder zusammen. Käsekuchen ist ein Kuchen, der aufgehen sollte. Ich drück die Daumen, dass es beim nächsten Mal besser klappt :-)

Tom

Friday 6th of October 2023

Autokorrektur hat wieder zugeschlagen. Hat aus Malene Marlene gemacht. Sorry

Tom

Friday 6th of October 2023

Hallo Marlene, Vielen Dank für dieses unglaubliche Rezept. Ich bin absoluter Backneuling und habe es für mein Erstlingswerk auserkoren. Zur Erläuterung, ich habe den Kuchen in einer 26er Springform zubereitet und hierfür Deine Zutaten verdoppelt. Hat super geklappt und die Masse ist nur knapp einen Zentimeter über den Rand aufgegangen. Statt Mandarinen habe ich Fruchtcocktail verwendet und noch etwas vom Saft und eine Prise Salz zugegeben. Die Backzeit habe ich auch angepasst, da der Kuchen nach einer Stunde noch, für meinen Geschmack, zu hell war. Also noch eine halbe Stunde bei 160 Grad weitergebacken. Resultat: Ein unglaublich leckerer Kuchen. Er ist mir zwar oben eingerissen aber nicht eingefallen. Das ist allerdings nur ein Schönheitsfehler. Und für den ersten Kuchen schon nicht schlecht. Vielen Dank und liebe Grüße