Carrot Cake Energyballs

von Malene
Carrot Cake Energyballs

Kennst du Energyballs? Yummy, die sind soooo lecker und ich habe diese zuhause schon sehr häufig zubereitet, aber bisher viel zu selten auch veröffentlicht. Aber nun, passend zu Ostern, gibt es absolut geniale Carrot Cake Energyballs! Ein echter Knaller, das sag ich dir! In den Carrot Cake Energyballs steckt so viel gesundes, dass du diesen Snack gerne mit einem guten Gewissen genießen darfst. Denn neben Karotten stecken noch Pecannüsse, Haferflocken, Mandelmus, Datteln und unter anderem Zimt in den Powerkugeln. Also kein Kristallzucker! Und der ist auch gar nicht nötig, denn die Datteln reichen zum Süßen völlig aus. Die Carrot Cake Energyballs werden nicht gebacken und sind unglaublich einfach zuzubereiten – und der perfekte Snack für Kinder!

Karottenkuchen mal anders

Ich liebe diese Energyballs, weil sie:

  • mit gutem Gewissen genascht werden dürfen
  • mega saftig sind
  • absolut genial schmecken
  • sehr einfach zubereitet werden
  • schnelle Energie liefern

Kaum liegt Weihnachten hinter uns, geht es auch schon auf Ostern zu 🙂 Das merkt man ganz besonders an den gesuchten Rezepten für Ostern. Auch wenn es bei mir unschlagbar viele Rezepte zur Weihnachtszeit gibt, habe ich auch für Ostern super leckere Rezepte. Und für mich persönlich ist Ostern ein sehr besonderer Moment, denn vor 4 Jahren ist nach Ostern dieser Blog ins Leben gestartet. Verrückt, dass es bereits 4 Jahre her ist! Am beliebtesten sind natürlich der perfekte Hefezopf und Karottenkuchen. Der perfekte Hefezopf ist letztes Jahr nach Ostern online gegangen, nachdem er wirklich perfekt geworden ist. Für Karottenkuchen habe ich kleine süße Cupcakes gebacken – dies ist 4 Jahre her und an dem Beitrag siehst du auch genau wie sehr sich alles hier verändert hat. Erst vor 2 Wochen habe ich meinem Blog einen neuen Namen gegeben, weil mein bisheriger einfach nicht mehr gepasst hat. Und ich liebe es mit meinem neuen Blog Namen weiter so tolle und einfache Rezepte veröffentlichen zu können. So passen heute auch die Carrot Cake Energyballs perfekt dazu! Denn die schmecken mega lecker und sind natürlich wie fast alles auf meinem Blog super easy zuzubereiten.

Carrotcake Energyballs - gesunder Snack für die ganze Familie - Einfach Malene

Ich habe die Carrot Cake Energyballs am Ende noch in Kokosrapeln gewälzt. Das ist kein muss, aber ich finde sie sehen dann appetitlicher aus und da sie durch die Datteln sehr klebrig sind, kann man sie auch in der Kokospanade viel besser anfassen.


Nudelsalate - kostenfreies eBook


Die Zubereitung ist super easy, wenn man einen Multizerkleinerer oder Foodprozessor verwendet, denn der übernimmt die ganze Arbeit. Die Zutaten kannst du darin mit den scharfen Messern innerhalb weniger Sekunden zerkleinern, per Hand ist dies natürlich etwas beschwerlicher. Ich bin mittlerweile vom kleinen Multizerkleinerer auf den Foodprozessor gewechselt. Nutze oft beides parallel.

Kennst du Energyballs? Yummy, die sind soooo lecker und ich habe diese zuhause schon sehr häufig zubereitet, aber bisher viel zu selten auch veröffentlicht. Aber nun, passend zu Ostern, gibt es absolut geniale Carrotcake Energyballs! Ein echter Knaller, das sag ich dir! In den Carrotcake Energyballs steckt so viel gesundes, dass du diesen Snack gerne mit einem guten Gewissen genießen darfst. Denn neben Karotten stecken noch Pecannüsse, Haferflocken, Mandelmus, Datteln und unter anderem Zimt in den Powerkugeln. Also kein Kristallzucker! Und der ist auch gar nicht nötig, denn die Datteln reichen zum Süßen völlig aus. Die Carrotcake Energyballs werden nicht gebacken und sind unglaublich einfach zuzubereiten - und der perfekte Snack für Kinder! Ich liebe diese Energyballs, weil sie: mit gutem Gewissen genascht werden dürfen mega saftig sind absolut genial schmecken sehr einfach zubereitet werden schnelle Energie liefern Kaum liegt Weihnachten hinter uns, geht es auch schon auf Ostern zu :-) Das merkt man ganz besonders an den gesuchten Rezepten für Ostern. Auch wenn es bei mir unschlagbar viele Rezepte zur Weihnachtszeit gibt, habe ich auch für Ostern super leckere Rezepte. Und für mich persönlich ist Ostern ein sehr besonderer Moment, denn vor 4 Jahren ist nach Ostern dieser Blog ins Leben gestartet. Verrückt, dass es bereits 4 Jahre her ist! Am beliebtesten sind natürlich der perfekte Hefezopf und Karottenkuchen. Der perfekte Hefezopf ist letztes Jahr nach Ostern online gegangen, nachdem er wirklich perfekt geworden ist. Für Karottenkuchen habe ich kleine süße Cupcakes gebacken - dies ist 4 Jahre her und an dem Beitrag siehst du auch genau wie sehr sich alles hier verändert hat. Erst vor 2 Wochen habe ich meinem Blog einen neuen Namen gegeben, weil mein bisheriger einfach nicht mehr gepasst hat. Und ich liebe es mit meinem neuen Blog Namen weiter so tolle und einfache Rezepte veröffentlichen zu können. So passen heute auch die Carrotcake Energyballs perfekt dazu! Denn die schmecken mega lecker und sind natürlich wie fast alles auf meinem Blog super easy zuzubereiten. Ich habe die Carrotcake Energyballs am Ende noch in Kokosrapeln gewälzt. Das ist kein muss, aber ich finde sie sehen dann appetitlicher aus und da sie durch die Datteln sehr klebrig sind, kann man sie auch in der Kokospanade viel besser anfassen. Die Zubereitung ist super easy, wenn man einen Multizerkleinerer oder Foodprozessor verwendet, denn der übernimmt die ganze Arbeit. Die Zutaten kannst du darin mit den scharfen Messern innerhalb weniger Sekunden zerkleinern, per Hand ist dies natürlich etwas beschwerlicher. Ich bin mittlerweile vom kleinen Multizerkleinerer auf den Foodprozessor gewechselt. Nutze oft beides parallel. Du solltest die Carrotcake Energyballs unbedingt probieren, wenn du Karotten gerne als Rohkost isst einen gesunden aber super leckeren Snack suchst deinen Kindern etwas gesundes hinstellen magst gerne Nüsse und Datteln verwendest unkomplizierte Rezepte besonders gerne ausprobierst Das schöne an diesem Rezept ist aber, dass du die Zutaten auch einfach austauschen kannst. Denn sowohl die Nüsse sind gegen deine Lieblingssorte austauschbar als auch das Mandelmus, wenn du lieber Cashew- oder Erdnussmus verwendest, ist das auch kein Problem. Ich finde der dezente Mandelgeschmack harmoniert einfach perfekt mit Karotten.

Du solltest die Carrot Cake Energyballs unbedingt probieren, wenn du:

  • Karotten gerne als Rohkost isst
  • einen gesunden aber super leckeren Snack suchst
  • deinen Kindern etwas gesundes hinstellen magst
  • gerne Nüsse und Datteln verwendest
  • unkomplizierte Rezepte besonders gerne ausprobierst

Das schöne an diesem Rezept ist aber, dass du die Zutaten auch einfach austauschen kannst. Denn sowohl die Nüsse sind gegen deine Lieblingssorte austauschbar als auch das Mandelmus, wenn du lieber Cashew- oder Erdnussmus verwendest, ist das auch kein Problem. Ich finde der dezente Mandelgeschmack harmoniert einfach perfekt mit Karotten.

Energiekugeln mit Karotte, Pecannüssen und Datteln. Eine gesunde (Oster-) Alternative zu Kuchen - super weich und saftig, kleine runde Carrot Cake Balls.

Ich freue mich immer riesig, wenn ich sehe, dass meine Rezepte ausprobiert werden und noch mehr, wenn es dir genauso gut schmeckt wie mir.
Wenn du den Kuchen nach backst, dann freue ich mich, wenn du mich auf dem Foto verlinkst und den Hashtag #einfachmalene verwendest.

Karottenkuchen mal anders
Drucken Pin
5 von 2 Bewertungen

Carrot Cake Energyballs

Energiekugeln mit Karotte, Pecannüssen und Datteln. Eine gesunde (Oster-) Alternative zu Kuchen - super weich und saftig, kleine runde Carrot Cake Balls.

Zutaten

  • 3 Stück große Karotten ca. 200 g verzehrfertig
  • 6 Dattel Stück Datteln
  • 60 g Pecannüsse
  • 80 g Haferflocken
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 TL Ceylon Zimt
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Fleur de Sel
  • 4 EL Kokosraspel

Anleitungen

  • Die Karotten fein raspeln. Die Datteln und Pekannüsse im Foodprozessor zerkleinern. Karotten, Haferflocken, Mandelmus und Gewürze hinzugeben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
  • Den Teig zu Kugeln formen und anschließend in Kokosrapsel wälzen. Die Carrotcake Energyballs anschließend Im Kühlschrank lagern.

In diesem Rezept verwendet

Bosch MCM3100W Kompakt-Küchenmaschine, 800 W, 2,3 L, SmartStorage, weiß / grau
60,99 € 94,99 €
Stand: 20. November 2019 5:22 Uhr
Amazon Prime
Anzeige

Pinne das Rezept doch einfach für später bei Pinterest 🙂

Super lecker - Energiekugeln mit Karotte, Pecannüssen und Datteln. Eine gesunde (Oster-) Alternative zu Kuchen - super weich und saftig, kleine runde Carrot Cake Balls.

10 Kommentare

Kathrin 19. November 2019 - 20:19

5 stars
Also so etwas köstliches!!! Ein Traum!

Reply
Sabrina 9. Juni 2019 - 9:16

Hallo Malene,
gibt es vielleicht die Möglichkeit, die Datteln durch etwas anderes auszutauschen?
Beste Grüße
Sabrina

Reply
Malene 12. Juni 2019 - 11:27

Liebe Sabrina,
spontan wüsste ich keinen Ersatz, den die Datteln sorgen sowohl für das Zusammenkleben als auch die entsprechende Süße. Ich selbst bin kein riesen Dattel Fan, zumindest nicht pur. Aber in diesen Energyballs schmecken die echt gut.
Liebe Grüße
Malene

Reply
Sandra 28. März 2019 - 10:05

Wenn ich einen Hochleistungsmixer verwende, kann man dann die Karotten gleich dort zerkleinern?
Das Rezept klingt toll, möchte es demnächst ausprobieren!
Liebe Grüße, Sandra

Reply
Malene 29. März 2019 - 9:17

Hallo Sandra,

ich kenne nicht die Konsistenz, die mit einem Hochleistungsmixer dabei heraus kommt, aber ich wüsste nicht was dagegen spricht 🙂

Liebe Grüße
Malene

Reply
Jasmin 27. März 2019 - 18:39

5 stars
Hallöchen!
Ich habe heute die Kügelchen gemacht. WOW schmecken die toll. Habe Cashewmus genommen, da ich das gerade da hatte. 1000 Dank für das super Rezept 🤩

Reply
Simone 26. März 2019 - 21:06

Wie lange sind sie denn im Kühlschrank erfahrungsgemäß haltbar?
Viele Grüße, Simone

Reply
Malene 27. März 2019 - 9:17

Hallo Simone,
da kann ich dir keine verbindliche Antwort zu geben, bei uns sind die in der Regel innerhalb von 2-4 Tagen aufgegessen. Ich würde sie nicht länger als 5 Tage im Kühlschrank aufbewahren.
Ich hoffe das hilft dir weiter.
Liebe Grüße
Malene

Reply
Nora 16. März 2019 - 15:00

In der Zutatenliste gibt es leider keine Mengenangabe für das Mandelmus?!

Reply
Malene 16. März 2019 - 16:44

Ganz lieben Dank für den Hinweis! Ich ergänze es später direkt! Es handelt sich um einen Esslöffel Mandelmus.
Liebe Grüße
Malene

Reply

Schreibe einen Kommentar