Bananenkuchen ohne Zucker (und ohne Mehl)

Bananenkuchen Kastenform
Tolles Rezept für Bananen Kuchen. Er schmeckt so gut! Mit Bananen, Haferflocken, gemahlenen Nüssen, Zimt & Dinkelmehl. Optional mit Ahornsirup oder Honig.
Springe zum Rezept Merkliste
Bananen kuchen mit gemahlenen Haselnüssen

Bananenkuchen steht hier derzeit hoch im Kurs! Ich backe den gesunden Kuchen total gerne, denn er schmeckt einfach extrem köstlich! Dazu verwende ich sehr reife Bananen, Haferflocken, gemahlene Nüsse, Zimt und Dinkelmehl. Wenn die Bananen nicht reif genug sind oder ich zu wenige reife Bananen liegen habe, süße ich den Bananenkuchen mit etwas Ahornsirup oder Honig. Und das Beste an dem einfachen Rezept für Bananenbrot: Die Zutaten sind flexibel und austauschbar, du kannst einfach verwenden, was du im Vorratsschrank vorfindest. Das leckere Bananenbrot lässt sich auch super auf Vorrat einfrieren – dazu am besten den Kuchen in Scheiben geschnitten einfrieren.

einfacher Bananenkuchen

Saftiger Bananenkuchen für die ganze Familie

Der Bananen Kuchen schmeckt köstlich und ist ein super unkomplizierter gesunder Kuchen. Du backst das einfache Bananenbrot in nur kurzer Zeit mit wenigen Handgriffen, perfekt also für alle, die es in der Küche unkompliziert lieben. Ich schneide den restlichen Kuchen am Abend dann in einzelne Scheiben und friere diese gut verpackt portionsweise ein. So kann ich bei Bedarf einfach die gewünschte Menge ruck zuck auftauen.

Bananen Kuchen mit gemahlenen Mandeln

Bananenbrot vs Bananenkuchen

Ich backe Bananenkuchen immer in der Kastenform, so hat er die Form von Brot. Den Kuchen schneiden wir dann wir in dicke Scheiben. Auf diese Weise bekommt unser kleiner Zwerg bei uns keinen Kuchen, sondern “Bananenbrot”.

Da der Kuchen mit wenig oder auch gar keinem zusätzlichen Zucker auskommt, passt der Name „Bananenbrot“ ziemlich gut! Ich verwende zuhause beide Begriffe immer gerne. Banana Bread, also Bananenbrot ist halt einfach etwas „cooler“ und ist eine Übersetzung auch so aus den englischsprachigen Ländern. Und da mindestens die Australier das Banana Bread auch gerne mit Butter essen, hat der Name dort auch sicher seinen Ursprung.

Bananen Kuchen mit Haferflocken

Als Mutter achtet man auf gesunde Zutaten

Seit ich nicht mehr nur für mich koche und backe, achte ich tatsächlich auch viel mehr auf die Bestandteile der Rezepte. Ich bin Mutter eines 2,5 Jahre alten Tobe-Zwergs, der nur sehr sporadisch mit uns essen mag. So bereite ich immer wieder leckere gesunde Snacks zu, die ich über den Tag anbieten kann. Das betrifft in der Regel das Wochenende und aktuell eben auch die Wochentage.

Saftiger Bananenkuchen für die ganze Familie

Die Basis Zutaten brauchst du für das Bananenbrot – mit Alternativen zum Austauschen:

  • Reife Bananen – wenn du nicht genügend liegen hast, kannst du auch z.B. Apfelmus als Ergänzung verwenden
  • Ahornsirup –  Honig, Kokosblütenzucker, Agavendicksaft oder auch Reissirup – verwende was du magst
  • Eier – statt Eiern könntest du auch eine vegane Alternative verwenden – Chiasamen in etwas Wasser quellen lassen – diese Ergeben eine gute Bindung.
  • Kokosfett – oder Butter, Margarine oder Öl
  • Dinkelmehl – jede andere Mehlsorte oder gemahlene Haferflocken, Kokosmehl oder gemahlene Nüsse
  • Milch –  Wasser, Pflanzenmilch oder Joghurt können stattdessen verwendet werden
  • gemahlene Haferflocken – fein oder kernige Haferflocken spielen keine Rolle
  • gemahlene Nüsse – welche auch immer du gerne magst, Mandel gehen natürlich auch
  • Weinstein Backpulver – du kannst auch ganz normales Backpulver verwenden.
  • Zimt – natürlich können auch Gewürzmischungen verwendet werden wie zum Beispiel Spekulatius oder Pumpkin Spice
Bananen Kuchen mit Dinkelmehl

Gesundes Bananenbrot mit nur wenigen Zutaten

Die Zutaten sind übersichtlich und wie du oben erkennen kannst auch nahezu alle austauschbar. Die genaue Menge kann ich bei den Alternativen nun natürlich nicht benennen. Aber es ist wirklich nicht schwer ein tolles Bananenbrot zu backen.

Ich habe heute mein Basisrezept für dich niedergeschrieben, du kannst aber auch weitere Zutaten verwenden um dein Bananenkuchen zu pimpen. Dafür eignen sich zum Beispiel:

  • Schokodrops
  • Backkakao
  • gehackte Nüsse
  • Kirschen
  • Himbeeren
Bananenkuchen ohne Zucker

Bananen Brot ohne Mehl backen

Aktuell backe ich das Bananenbrot mit nur wenig oder auch ganz ohne Mehl. Der Bananenkuchen wird super saftig, statt Mehl verwende ich ich einfach gemahlene Haferflocken und gemahlene Nüsse oder Mandeln.
Da man derzeit etwas flexibel sein muss und größtenteils einfach auf die Dinge zurückgreift, welche im Supermarkt oder noch besser zuhause vorrätig sind., biete ich die weiter oben viele tolle Alternativen zu den einzelnen Zutaten an.

Somit können natürlich auch die Nüssen oder Mandeln durch Mehl ersetzt werden. Und wenn du weder Mehl noch Nüsse zuhause vorfindest, kannst du deine Haferflocken zu Mehl mahlen. Dazu reicht ein kleiner elektrischer Multizerkleinerer.

Bananenkuchen Rezept

Bananenkuchen ohne Zucker backen?

Du kannst den Bananenkuchen natürlich ohne Kristallzucker backen. Wenn die Bananen reif genug sind, dann verzichte ich auf Zucker. Wenn es etwas süßer werden soll, dann verwende ich zusätzlich Honig oder Ahornsirup. Natürlich kannst du stattdessen auch Zuckeralternativen wie Erythrit oder Xylit verwenden. Auch Reissirup, Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft sind super Alternativen.

Rezept Bananenkuchen

Muss ich den Bananenkuchen tatsächlich mit Kokosfett backen?

Das Bananenbrot kannst du natürlich auch mit Butter oder Margarine backen. Ich allerdings mag den sehr leichten Kokosgeschmack total gerne. Zusätzlich dazu ist Kokosfett auch sehr gesund. Da ich mein Knuspermüsli am liebsten selber zubereite, haben wir Kokosfett auch immer im Haus. Das praktische daran ist, dass es nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden muss. Der ist aktuell mit anderen Dingen gut gefüllt und ich bin froh über jedes Lebensmittel, das nicht im Kühlschrank gelagert werden muss.

Bananen kuchen mit gemahlenen Haselnüssen

Backe deinen Bananenkuchen auf Vorrat

Wenn du einen Tiefkühlschrank besitzt und dieser noch genügend Platz bietet, dann backe den Kuchen doch direkt auf Vorrat. Du kannst den Kuchen in Scheiben geschnitten einfrieren. Wenn du dann Bock auf Bananenkuchen bekommst, brauchst du nicht extra frischen Bananen Kuchen backen, denn du kannst diesen in einzelnen Portionen bzw. Stücken auftauen. Das geht bei Raumtemperatur ruck zuck oder über Nacht im Kühlschrank.

Bananen Kuchen mit Haferflocken

Bananenkuchen für Babys und Kleinkinder

Das Rezept für den Bananenkuchen eignet sich optimal für Kinder und Babys – es gibt nur 3 Zutaten, die ich entsprechend weglassen oder anpassen würde.

Diese 3 Dinge solltest du bei dem Rezept unbedingt beachten, wenn du einen Bananenkuchen nach diesem Rezept für Baby und Kinder backen möchtest.

  • Für Babys unter 1 Jahr sollte auf Honig verzichtet werden.
  • Für Babys und Kleinkinder sollten die Nüsse und Haferflocken fein gemahlen sein, damit sie sich nicht daran verschlucken können
  • Wenn du Zimt zum Backen verwendest, sollte es der hochwertige Ceylon Zimt sein, da dieser deutlich gesünder ist.
Bananenkuchen Baby

Wenn du eines meiner Rezepte ausprobierst, dann freue ich mich wahnsinnig über deine Rückmeldung – als Kommentar unter dem Rezept, per E-Mail (mail@einfachmalene.de) oder zeige mir deine Fotos bei Instagram und Pinterest! Verwende bitte den #einfachmalene und verlinke mich auf dem Foto, damit ich es auf keinen Fall verpasse. Wenn du das Bild in einer Story teilst, teile ich dieses Erlebnis gerne mit meiner Community!

Bananen kuchen mit gemahlenen Haselnüssen

Bananenkuchen mit Haferflocken (ohne Zucker)

Tolles Rezept für Bananen Kuchen. Er schmeckt so gut! Mit Bananen, Haferflocken, gemahlenen Nüssen, Zimt & Dinkelmehl. Optional mit Ahornsirup oder Honig.
4.99 von 69 Bewertungen
Drucken Pin Bewerten

Kochutensilien

Zutaten

  • 3 Stück reife Bananen
  • 2 Stück Eier
  • 100 g Ahornsirup oder Honig siehe Bemerkung 1
  • 70 g Kokosfett
  • 100 g (Vollkorn-)Dinkelmehl siehe Bemerkung 2
  • 50 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 200 g gemahlene (glutenfreie )Haferflocken
  • 2 TL (Weinstein) Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 90 ml Milch oder Pflanzenmilch

Anleitungen

  • 2 Bananen mit einer Gabel zerdrücken. Haferflocken im Zerkleinerer fein mahlen.
  • Die Eier cremig schlagen. Banane, Kokosöl und Ahornsirup hinzugeben und unterrühren.
  • Mehl (und/oder gemahlene Haferflocken), Nüsse, Mandeln, Backpulver und Zimt hinzgeben und kurz unterrühren. Zuletzt die Milch hinzugeben, damit der Teig nicht zu fest wird.
  • Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Die Kastenform fetten. Den Teig in die Form geben, die letzte Banane schälen, halbieren und auf den Kuchen legen.
  • Den Bananenkuchen für ca. 50 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, kannst du ihn gegen Ende der Backzeit mit Backpapier abdecken.

Notizen

*Bemerkung 1: Wenn du den Kuchen für Babys backst, verwende keinen Honig, die Bananen sollten für die Süße ausreichen.
*Bemerkung 2: Das Mehl (jedes beliebige) kannst du auch durch gemahlene Nüsse, Mandel oder Haferflocken ersetzen.

Pinne das Rezept auf Pinterest

Tolles Rezept für Bananenkuchen. Backe das Bananenbrot mit Bananen, Haferflocken, gemahlenen Nüssen, Zimt & Dinkelmehl. Optional mit Ahornsirup oder Honig.

67 Gedanken zu „Bananenkuchen ohne Zucker (und ohne Mehl)“

  1. 5 Sterne
    Hab das Bananenbrot heute auch gebacken. Hab aber weder Honig noch Ahornsirup verwendet. Gesüßt habe ich mit Flavour Chunk. Anstatt Mehl hab ich 200g gemahlene Haferkleie und 100g grobe Haferkleie verwendet. Anstatt dem Kokosöl hab ich normales Öl verwendet und keine zusätzliche Flüssigkeit. Suuuuper lecker! Mach ich bestimmt noch einmal

    Antworten
  2. 5 Sterne
    ich habe heute zum ersten Mal das Rezept ausprobiert. Der Tipp mit den Schoko drops ist super. Anstatt Haferflocken habe ich mein Haferbasis Müsli genommen. ich habe 150 g Nüsse genommen und 100 g Dinkel Mehl, 100g Hafermûsli. Zum Schluss, Mandelblättchen und gehackte Mandeln oben dauf streuen Schmeckt großartig und kann ich nur empfehlen.! Mega !

    Antworten
  3. 5 Sterne
    Erhitzter Honig ist für Babys kein Problem! Ansonsten kann ich noch nichts sagen, das Brot ist gerade im Ofen, bin aber begeistert, ein Rezept ohne Zucker gefunden zu haben!

    Antworten
    • @Yvonne, nein, stimmt nicht! Der Honig müsste weit über 100 g erhitzt UND unter hohen Druck gesetzt werden, damit alle Sporen absterben. Kannst du in einem normalen Haushalt nicht. Also kein Honig unter einem Jahr! Übrigens auch keinen Ahornsirup, ist genau das Gleiche.

      Antworten
  4. 5 Sterne
    Hallo Malene!
    Das war nicht mein erster Bananen Brot – es gibt soo viele Rezepte – aber dein ist genial ; so variabel,
    Habe mit gemahlenen Kürbiskerne, Walnüsse und bitter Schokolade, sonst wie Du empfohlen hast, Haferflocken fein daher körniger, super saftig. Ich könnte gleich die Hälfte aufessen.
    Danke ; schon für später gespeichert.
    Übrigens hab gefrohrene bio Bananen verwendet die ich in meine Tiefkühltruhe verstaue anstatt wegzuschmeißen.☺️
    Lg Margo

    Antworten
  5. Hallo Malene,

    mmmmh … Stäbchenprobe war ok, also raus mit dem Kuchen aus dem Ofen! Nach dem Abkühlen habe ich soeben eine Scheibe probiert! Was soll ich sagen … der Kuchen ist sehr glubschig geblieben – ich musste mir den Teig vom Gaumen kratzen! 😉 Wirklich wahr … Nun, kann passieren … vielleicht liegt es daran, dass ich den Sirup weggelassen und dafür 1 Banane mehr genommen habe. Oder daran, dass ich das Mehl durch Haferflocken ersetzt habe! Wer weiß …

    Ich werde die Scheiben morgen mal toasten – vielleicht garen sie ja nach … 😉 Auf alle Fälle gebe ich nun nicht auf! Sobald ich wieder reife Bananen habe, werde ich deinen Kuchen nochmals backen! 🙂

    Liebe Grüße

    Birgit

    Antworten
    • Huhu Birgit, je mehr Feuchtigkeit hinzugegeben wird (in dem Ball die Banane) desto länger braucht der Kuchen natürlich. Hast du die Haferflocken gemahlen oder im ganzen verwendet? Mehl bindet immer etwas besser, ich vermute, dass das auch der Grund für das nicht durchgebackene Bananenbrot war. Ich hoffe das Toasten hat funktioniert?

      Antworten
  6. Hallo Malene,
    habe heute dein Bananenbrot gebacken. Da mir das Dinkelmehl bis auf 15g nicht gereicht hat, habe ich es mit Haferflocken aufgefüllt.
    Nachher wird es zum Kaffee gegessen.

    Claudia

    Antworten
  7. Hallo Malene,
    Das Rezept ist toll, so wandelbar und lecker.
    Ich lasse den Zucker weg und mache dafür die 3 Banane in den Teig, außerdem ersetze ich einen Teil vom Mehl mit gemahlenen Nüssen, Kernen und Leinmehl.
    Das Kokosöl habe ich mit mandelmus ersetzt.
    Danke für die Inspiration!

    Antworten
  8. 5 Sterne
    Ich habe das Rezept gestern Abend ausprobiert und bin sehr beeindruckt 😊 Die Hälfte des Kuchens habe ich bereits vernascht. 😋
    Ich kann das Rezept nur weiter empfehlen 👍🏼

    Antworten
  9. Vielen Dank für das Rezept. Ich habe alle Reste, die sich im Laufe der Zeit ansammeln, verwerten können. Habe verschiedene Haferflocken gemahlen, Nüsse und Mandeln ebenso – was mir nicht ganz klar war, sollen Mehl + Haferflocken in den Teig oder anstatt? Egal, ich habe beides genommen und die Banane obendrauf weggelassen, dafür eine Packung Schokodrops eingearbeitet (mussten auch weg). Das Ergebnis war grandios, ich konnte meine Enkelin kaum bremsen …
    Liebe Grüße meme

    Antworten
    • Danke, das freut mich sehr! Ja bei dem Rezept ist Resteverwertung ein großes Thema, du kannst es gerne kombinieren oder einzeln verwenden. Mit Haferflocken wird die Struktur einfach etwas grober.

      Antworten
  10. 5 Sterne
    Vielen Dank für dieses wunderbar einfache, schnelle Rezept! Hatte ein paar reife Bananen zum Verwerten, gelang dank der guten Beschreibung beim ersten Versuch, schön locker aufgegangen und saftig, allen schmeckt es!

    Antworten
    • Hallo Tanja, die gemahlenen Haferflocken sind ja in dem Fall das Mehl… ich habe es aber im Rezept ergänzt, damit es eindeutig ist.
      VG Malene

      Antworten
  11. 5 Sterne
    So schnell, so einfach und soooo lecker!
    Habe die 3. Banane auch in den Teig gegeben, da sie nicht mehr sehr ansehnlich waren (bin Lebensmittelretterin).
    Auf eine zusätzliche Süßungsmittel habe ich verzichtet, die Banane sind sehr süß
    Einfach nur lecker!

    Vielen Dank Malene!

    Antworten
  12. Hallo Malene,
    das Rezept hört sich echt superlecker an. Kann ich anstelle von Kokosfett auch Pflanzencreme nehmen? Und gibt es eine Möglichkeit, die Eier zu ersetzen oder wegzulassen?

    LG Marion

    Antworten
    • Hallo Marion,
      das kann ich dir leider nicht sagen, weil ich es selbst noch nicht getestet habe.
      Aber auf meiner langen To Do Liste steht auch, das Bananenbrot nochmal vegan zu backen und dann kann ich dir mehr dazu verraten 🙂
      LG Malene

      Antworten
  13. Das Rezept hört sich sehr lecker an. Ich frage mich nur, ob man das denn einfrieren kann. Falls ja, habt ihr Tipps wie man das am besten macht?
    Freue mich auf die Antwort 🙂 danke schonmal

    Antworten
  14. 5 Sterne
    Super schnell gemacht und sehr saftig.
    Das ist schon mein zweiter Kuchen, den ich von dir ausprobiert habe und sie sind gut gelungen.
    Danke für die tollen Rezepte.

    Antworten
  15. Danke für das tolle Rezept:) ich habe es in eine zuckerfreie Alternative verwandelt 🎊hat super geklappt ! Danke
    Statt Haferflocken,100 g haferkleie u 200 g dinkelmehl, flavor Drops statt Zucker 😁

    Antworten
  16. 5 Sterne
    Hallo Malene, ich habe das Rezept ausprobiert und bin total begeistert. Am liebsten würde ich garnicht aufhören zu essen und es paßt sehr gut, da ich zur Zeit eine Diät ohne Zucker und Mehl mache.
    Liebe Grüße Heidrun

    Antworten
  17. 5 Sterne
    Liebe Malene,

    habe das Rezept heute ganz spontan gefunden und ausprobiert, weil ich drei überreife Bananen hatte, die dringend weg mussten. Ich hatte nicht einmal Backpulver im Haus, was ich aber erst festgestellte, als ich schon am Rühren war. Und dennoch, ein fantastisches Ergebnis, ganz herzliches Dank für dieses tolle Rezept, das wird in mein Standardrepertoire aufgenommen!

    Viele liebe Grüße
    Melanie

    Antworten
  18. 5 Sterne
    Habe das Rezept ausprobiert, und wir sind begeistert! Ich hatte Dinkelflocken und Haferflocken fein gemahlen, dann noch ein Dinkelvollkornmehl und gemahlene Mandeln.
    Da mein Sohn Diabetiker ist, habe ich keinen Zucker zugefügt, stattdessen eine getrocknete Feige und eine Dattel mit den Bananen vermust. Als Fette hatte ich noch einen Rest Kokosöl und habe dann noch für die erforderliche Menge mit Butter aufgefüllt.
    Gebacken habe ich eine große Kastenform und 6 Muffins.

    Wir waren sehr begeistert von dem Ergebnis. Es ist auch nichts davon eingefroren worden …. alles gegessen!
    Die Teigbereitung ging richtig schnell im Thermomix. Das werde ich jetzt wohl noch sehr oft zubereiten und dann auch einfrieren, damit immer eine gesunde Süssigkeit verfügbar ist.
    Danke Malene!

    Antworten
    • Liebe Cordula,
      ich danke dir soooo sehr für diesen wunderbaren Kommentar!
      Es freut mich tatsächlich immer ganz besonders, wenn Kinder meine Rezepte mögen, denn ich weiss aus eigener Erfahrung, dass ist nicht immer so einfach 😉
      Mein Baby hat eine Unverträglichkeit gegen Milch und Ei… da werde ich zukünftig einiges in unserem Speiseplan anpassen müssen 🙂
      LG Malene

      Antworten
  19. Hallo Marlene,

    das klingt nach einem sehr leckeren und vor allem gesunden Rezept 😍

    Leider habe ich keinen Zerkleinerer, kann ich die gemahlenen Haferflocken einfach durch die gleiche Menge an Mehl ersetzen?

    Danke Dir 🤗

    Antworten
  20. Hallo 🙂
    Wenn ich das Mehl durch Haferflocken ersetzen möchte…brauche ich dann insgesamt 300g Haferflocken? also anstatt 100 g Mehl, 100 g Haferflocken plus den weiteren 200 g Haferflocken die im Rezept stehen? 🙂

    Antworten
    • Ja genau, das sollte klappen. Ich habe es selbst so noch nicht gebacken, also kann ich es dir nicht zu 100% garantieren, dass es ein voller Erfolg wird. Aber ich wüsste nicht, was dagegen spricht 🙂

      Antworten
  21. Ich werde den Kuchen nächste Woche zum 2. Geburtstag meiner Tochter backen. Das ist genau, was ich gesucht habe! Es gibt einen Unterschied zwischen Kokosfett und Kokosöl, oder? Was ist denn hier gemeint? Mal steht das eine im Beitrag, mal das andere. Oder ist das egal?

    Antworten
    • Hallo Nicola,
      ich kann dir gar nicht sagen, was genau der Unterschied ist. Du kannst aber alles verwenden.
      Ich habe auch schon Kokosmus zum Backen und Kochen verwendet.
      Ich wünsche euch einen tollen 2. Geburtstag!
      Liebe Grüße
      Malene

      Antworten
  22. 5 Sterne
    Sehr leckeres Bananenbrot! Ich habe 300g gemahlene Haferflocken und 50g kernige Haferflocken als „Mehl“ verwendet und dann eine handvoll gehackte Mandeln beigefügt ! Und 3 Bananen unter den Teig gemischt. Soooo lecker!

    Antworten
  23. 5 Sterne
    Hallo Malene, habe diesen Kuchen nachgebacken, er schmeckt wunderbar. Für mich als Diabetikerin ist außerdem ideal. Werde.ihn bestimmt öffnet backen.

    Antworten
  24. Hallo Malene, danke für das Rezept. Sieht gesund und lecker aus. Allerdings steht Kokosfett in der Kritik…so gesund ist es leider nicht…aber ich ersetze es einfach.

    Antworten
  25. 5 Sterne
    Hallo Malene,

    als erstes ein großes Kompliment für den super leckeren, gesunden Bananenkuchen. Zum anderen würde ich gerne die Zutaten verdoppeln, allerdings bin ich mir bei der Backzeit unsicher. Kannst du mir evtl. einen Tipp geben?

    Antworten
    • Hallo,
      was hast du denn für eine Form?
      Generell ist es schwer eine genaue Zahl zu nennen. Das verdoppeln der Zutaten muss nicht unbedingt auch eine doppelte Backzeit bedeuten. Ich teste den Kuchen in der Regel immer mit einem Stäbchen, damit ich weiss, ob er fertig ist.
      Ich hoffe das hilft dir etwas weiter?
      LG
      Malene

      Antworten
  26. 5 Sterne
    Hallo Malene,
    vielen lieben Dank für das super leckere und gesunde Rezept. Ich liebe diesen Kuchen. Kann ich die Teigzutaten verdoppeln? Falls ja, wie lange braucht der Kuchen an Backzeit?

    Antworten
    • Hallo Jessi, du kannst es durch Butter oder Margarine ersetzen, das ist überhaupt kein Problem.
      Ich finde nicht dass man Kokos rausschmeckt, aber da sind die Geschmäcker natürlich sehr unterschiedlich

      Antworten
4.99 from 69 votes (45 ratings without comment)

Schreibe einen Kommentar

Bewerte das Rezept