Skip to Content

Kleine Amarettini backen – perfekt zur Eiweißverwertung

Kleine Amarettini backen – perfekt zur Eiweißverwertung
Italienische Amarettini mit Amaretto sind mega lecker, eignen sich hervorragend zur Eiweissverwertung und sind einfach zu backen.
Kekse, die es sonst zum Kaffee gibt, leckere Amarettini

Kleine zarte Knusperkekse, die nach Mandeln und Marzipan schmecken – so lassen sich diese Amarettini vermutlich am besten beschreiben. Das typisch italienische Gebäck wird gerne zu einer Tasse Kaffee gereicht und sind eine eher süße Kekssorte. Amarettini selber backen ist viel einfacher als man es erwartet. Die Basis sind Eischnee, Puderzucker und Mandeln. Nach dem Backen können sie direkt gegessen werden, halten sich aber auch gut verpackt einige Wochen.

Amarettini Kekse selber backen

Amarettini zuhause selber backen

Das Backen für die Weihnachtszeit ist nicht mehr weit und einige Familien haben bereits die ersten Plätzchen in den Ofen geschoben. Während das offizielle Backen für Weihnachten ja eher traditionell zum 1. Advent beginnt, gibt es bei mit eine ganze Menge leckerer Rezepte, die mit einem guten Gefühl bereits vorher gebacken werden können.

Und genauso ist es auch bei diesen kleinen feinen Amarettini. Sie passen geschmacklich hervorragend in die Weihnachtszeit, werden aber tatsächlich das ganze Jahr über gegessen. Das war für mich ein ziemlich passender Start für das erste neue Rezepte für Weihnachtskekse – eben weil es keine klassischen Weihnachtskekse sind.

Ich zeige dir, wie leicht du kleine Amarettini backen kannst! Die italienischen Mini-Kekse bestehen nur aus sechs Zutaten, schmecken durch einen Schuss Amaretto herrlich nach Marzipan und sind besonders zum Kaffee einfach köstlich. 

Mandelkekse ohne Mehl - Amaretti glutenfrei

Was sind Amarettini eigentlich?

Amarettini sind kleine Amaretti – das sind Makronen aus Italien, die mit Mandeln und Amaretto ultra lecker nach Marzipan schmecken. Als Amaretti Morbidi mit Pistazien findest du sie bereits auf meinem Blog. Die Kekse werden traditionell zu Kaffeespezialitäten geknabbert. Genau das richtige für einen Adventskaffee!

Einfaches Rezept für kleine Amarettini – perfekt zur Eiweissverwertung

Kennst du das? Du backst Traumstücke, Butterplätzchen oder Nougat Tuffs und hast am Ende so viel Eiweiß übrig und möchtest es natürlich nicht einfach wegkippen? Das kenne ich selbst so gut! Und erlebe es jedes Jahr aufs Neue!

Mein Rezept für kleine Amarettini kommt in der Weihnachtszeit genau tatsächlich richtig, wenn du bereits Plätzchen mit Eigelb gebacken und nun noch Eiweiß übrig hast. Die italienischen Kekse sind eine tolle Abwechslung zu typischen Weihnachtsgebäck und kommen als Geschenk immer gut an. 

Die Zutaten reichen für 1–2 Bleche. Wenn du vorhast, die leckeren Kekse zu verschenken, lohnt es sich auch, die Mengenangaben aus dem Rezept zu verdoppeln oder gar zu verdreifachen.

Amaretti backen - mit Amaretto und Mandeln - Kekse mit Marzipangeschmack

Desserts mit Amarettini: Nachspeisen mit selbstgebackenen Keksen

Wer keinen Kaffee mag oder sich an den kleinen Amarettini pur einfach satt genascht hat: Ganz toll lassen sich auch Desserts aus den kleinen Keksen zaubern! Mein Bratapfeldessert mit Amarettini und Joghurt zum Beispiel geht ultra schnell und schmeckt einfach mega gut. Gerade an den Festtagen ist es ein tolles Dessert und die Amarettini halten sich gut verpackt, den ganzen Advent (wenn sie nicht vorher alle aufgegessen werden).

Amarettini ohne Mehl backen – glutenfreies Weihnachtsgebäck

Die kleinen Amarettini werden traditionell ganz ohne Mehl gebacken und sind daher glutenfrei. Stattdessen bestehen sie aus gemahlenen Mandeln und oder gemahlenen Aprikosenkernen. In meinem Rezept für kleine Amarettini habe ich mich auf die gemahlenen Mandeln beschränkt – die habe ich in der Vorweihnachtszeit ohnehin immer vorrätig.

Leckeres Weihnachtsgebäck - Amarettini

Amarettini mit Amaretto: Kleine Kekse mit Alkohol backen

Meistens backe ich ja ohne Alkohol, da meine beiden Kinder mitessen und ich Alkohol einfach nicht besonders gerne mag. Bei Amaretto mache ich allerdings eine Ausnahme, denn das war der erste Alkohol, den ich als Jugendliche gerne getrunken habe. Nach 4 Jahren Schwangerschaften und Stillzeit im Wechsel, kann ich mit einem guten Gefühl die kleinen Amarettini wieder so backen, wie ich sie kenne. Aber nicht vergessen – die Kinder sollten davon keine bekommen…

Und zum Verschenken in der Weihnachtszeit sind die Amarettini mit Amaretto klasse, denn so schmecken sie einfach am besten. Und der Duft des süßen Mandellikörs erinnert mich so sehr an früher. Wer gehört noch zum Team „Amaretto-Kirsch“ in der Disco? Haha, das waren noch Zeiten…

Mandelgebäck - schmeckt nicht nur zu Weihnachten

Amarettini für Kinder ohne Alkohol backen

Natürlich gibt es auch eine Alternative ohne Alkohol, wenn die Amarettini für Kinder sein sollen. Um die kleinen Amarettini ohne den Likör zu backen, gebe ich dann ein wenig dieses Amaretto-Sirups* hinzu. Schmeckt einfach super!

Amarettini selbst backen: So einfach geht’s mit perfekt geschlagenem Eischnee

Die kleinen Amarettini selbst zu backen ist ganz einfach! Du benötigst dafür nur richtig schön festen Eischnee, um die übrigen Zutaten vorsichtig unterzuheben und alles mit einem Spritzbeutel aufs Backblech zu spritzen. 

Für perfekten Eischnee habe ich einige Tipps für dich parat:

  • Zum einen hilft es, wenn deine Schüssel und deine Rührbesen absolut fettfrei sind – also besonders gründlich spülen! Zum anderen ist auch das Alter der Eier entscheidend. Zu frisch sollten sie nicht sein, zu alt aber auch nicht. Ein etwa eine Woche altes Ei ergibt perfekten Eischnee.
  • Wenn du das Ei trennst, darf kein Eigelb in die Eiweißmasse gelangen. Beim Aufschlagen hilft eine Prise Salz. Und dann: So lange aufschlagen, bis sich im Eischnee Spitzen bilden. 
  • Nun werden die restlichen Zutaten untergerührt, die Masse in den Spritzbeutel gefüllt und in kleinen Tupfern aufs Blech gegeben. 
  • Noch ein Tipp: Nach dem Spritzen die Amarettini etwas glattstreichen, die Form verändert sich beim Backen nicht mehr und es bleibt die kleine Spitze sichtbar. 
Amarettini - italienisches Mandelgebäck - Rezept mit Eischnee,  ohne Eigelb

Kleine Amarettini backen: Diese Zutaten brauchst du

  • Gemahlene Mandeln: Du kannst blanchierte oder die mit Schale nehmen, ich habe mich für die mit Schale entschieden.
  • Ei: Am liebsten backe ich mit Bio-Eiern. Du benötigst nur das Eiweiß für die Amarettini.
  • Salz: Eine Prise davon hilft, damit dein Eischnee perfekt wird.
  • Zucker: Er wird vorsichtig unter den Eischnee gehoben.
  • Amaretto: Damit erhalten die Amarettini ihr typisch süßes Marzipan-Aroma. Wenn du den Alkohol weglassen will, kannst du auf Sirup zurückgreifen. 
  • Puderzucker: Das i-Tüpfelchen für die Amarettini! Um die fertigen Kekse zu bestreuen, benutze ich einen praktischen Puderzuckerstreuer.
  • Spritzbeutel: Ich benutze diesen* und bin sehr zufrieden damit. 
Kekse, die es sonst zum Kaffee gibt, leckere Amarettini

So bewahrst du die Amarettini am besten auf 

Wie die meisten Kekse und Plätzchen sollten die Amarettini am besten luftdicht verschlossen aufbewahrt werden. Dafür eignen sich Blech-, Glas- oder auch Tupperdosen gut.

Wie lange sind die Amarettini haltbar? 

Die kleinen Amarettini sind sehr lange genießbar und eignen sich deshalb super als Geschenk! Wenn du sie luftdicht verpackst, zum Beispiel in einer Dose oder einem verschlossenem Zellophan-Beutel, sind sie etwa vier Wochen lang haltbar. 

368 Seiten für deine Weihnachtsplanung!

Der Planer ist aber so viel mehr als nur ein Organizer. Er ist ein Kalender, Notizbuch und Erinnerungsbuch in einem.

Es ist Platz für deine liebsten Weihnachtslieder, Filme, Rezepte und deine Wünsche & Ideen.

Das Herzstück ist der Weihnachtscountdown, der dich organisiert durch die Adventszeit bis ins neue Jahr begleitet.

Der Weihnachtsplaner für 5 Jahre

Nie wieder Rezepte verpassen & Blicke hinter die Kulissen

Wenn du regelmäßige Updates und neue Rezepte von mir erhalten möchtest, melde dich gerne für meinen Newsletter an. Du bekommst dann direkt alle Neuigkeiten und Inspirationen in dein Postfach.

Folge mir auch auf Social Media, um hinter die Kulissen zu blicken und zusätzliche Tipps und Tricks zu erhalten. Dort teile ich regelmäßig Fotos und Videos meiner Backkreationen und des Alltags in meiner Küche. Du findest mich auf Facebook, Instagram, Flipboard und Pinterest.

Und wenn dir das Rezept gefällt, bewerte es gerne mit 5 Sternen, so wird es zukünftig noch einfacher über Google gefunden.

Kekse, die es sonst zum Kaffee gibt, leckere Amarettini
Drucken Pin
5 from 1 vote

Kleine Amarettini

Italienische Amarettini mit Amaretto sind mega lecker, eignen sich hervorragend zur Eiweissverwertung und sind einfach zu backen.

Zutaten

  • 1 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker
  • 2 TL Amaretto
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Anleitungen

  • Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Den Zucker langsam einrieseln lassen und auf hoher Stufe einrühren. Nun den Amaretto unterrühren und die Mandeln mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben.
  • Die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
    Die Menge reicht für 1-2 Backbleche, diese nacheinander im Ofen auf der untersten Schiene bei 160°C Ober-/Unterhitze für ca. 15 Minuten backen.
  • Nach dem Backen die Amarettini mit etwas Puderzucker bestäuben.

Notizen

Du hast nun noch etwas Eigelb übrig? Dann findest du hier eine große Anzahl köstlicher Rezepte mit Eigelb.

Merke das Rezept auf Pinterest

Italienische Amarettini sind mega lecker, sie eignen sich auch hervorragend zur Eiweissverwertung und sind einfach zu backen.

*Alle Infos zu Affiliate Links findest du hier

Bewerte das Rezept